5. CTF/Marathon Rund um Hösseringen (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

5. CTF/Marathon Rund um Hösseringen (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 13.11.2015, 05:07

Bild

eggeling schrieb:

Weiches Geläuf ließ Fahrer an die Grenze ihrer Kräfte gehen
und die Jugend unbeeindruckt


Auch in den Wäldern rund um Suderburg und Hösseringen waren in der Nacht auf den 8. November heftige Regenschauer niedergegangen und hatten für die 86 Teilnehmer die Wege weich gemacht. Damit wurde neben dem kräftezehrenden und ständigem Auf und Ab ein zusätzlichen „Körner-Vernichter“ präsentiert, der speziell etlichen Fahrern und Fahrerinnen der 60 km zu schaffen machte. Aber wichtiger ist, das allesamt heile und ohne wesentliche Panne über die Runden kamen, einschließlich dem Gespann Rampen-Jack/Roman und die Marathonis.

Wenig beeindrucken ließen sich zahlreiche Kinder und Jugendliche von den weichen Wegeverhältnissen. Schön war, dass einige Väter mit ihren Söhnen gekommen sind, die noch nie etwas von einer CTF gehört haben. Auch sie fuhren scheinbar problemlos die ausgeschilderte 31 Km-Schleife. Matschlöcher oder der hochspritzende Dreck waren für sie nur Dekoration. Eine Urkunde als Leistungsbeweis haben sie verdient, wird nachgereicht. Vielleicht haben sie ja einen Sport für sich entdeckt, den sie häufiger betreiben wollen. Wir sollten mehr vereinslose, jugendliche Besitzer von respektablen MTBs zur Teilnahme, am besten mit Eltern, bewegen.

Bild
Luke, Bruder von Pippi Langstrumpf

Mindestens zwei von diesen Jungs sind von der harten Sorte. Erst 15 km von Uelzen zum Start gefahren, dann die 31 km-Schleife so schnell gefahren, dass sie am zweiten Verpflegungspunkt vorbeigerauscht sind und dann schmerzfrei nach Aufnahme von C-Wurst 15 km nach Hause gefahren. Das sind echte Kerle.

Bild
Zwei harte Jungs

Aber ich will nicht den „wilden Linus“ vergessen, der nach einer langen, anstrengenden Nacht auf einem Kindergeburtstag als letzter mit dem Papa auf die Strecke ging und diesen dann gnadenlos über die Strecke ins Ziel jagte. Andreas, was wird erst sein, wenn Linus groß ist?? Muss ich mir Sorgen um dich machen?

Bild
Linus

Gestaffelt in die Tempi „sportlich“, „normal“ und „piano“ starteten die Gruppen über 40 und 60 km. Ab dem ersten Verpflegungspunkt wechselten dann viele Gruppenmitglieder in die nächst langsamere Gruppe und manche später in Gruppen der kürzeren Strecke. Wenige kamen vom Regen in die Traufe und wechselten von der den schnellen 60er in die schnellen 40er und trotzdem schwärmten Fahrer und Fahrerinnen wie Gudrun vom TuS Eicklingen von der Vielseitigkeit der Strecke, die Ortsfremde in den äußeren Konturen der Wälder nicht erahnen. „Käschi“, ausgewiesener Triathlet vom Post SV Uelzen konnte das erschöpft bestätigen und erhob die Runde zu einer Trainingsstrecke für Läufer eines Brockenmarathons. Wozu Harz, wenn man es hier auch hat?

Bild
Käschi

Aber auch Kontroverses wurde u. a. gleich früh morgens von einem altgedienten „Marathoni“ aus SH angesprochen. Die Ehrlichkeit, die einigen wenigen Radsportlern Probleme bereiten soll, wenn es um die vollständige Bewältigung der angegebenen Strecke geht. Er habe bald keine Lust mehr auf die Punktejagd, wenn er bei der Jahreswertung sieht, welche Leute die großen Pokale erhalten. Wenn Fahrer einer ausgeschilderten Strecke dann bei Abgabe ihres Kontrollzettels gleich sagen, sie hätten sich verfahren, kann man ins Grübeln kommen. Vielleicht sollte man sie das nächste Mal begleiten?

Bild
Wahre CTF-Marathonis 2015

Wir werden sehen. Fakt ist, die nächste CTF in Suderburg findet am 6. November 2016 statt.

Die restlichen 84 Bilder werde ich mit unserer VfL Seite verlinken.

http://www.vfl-suderburg.de/index.php?o ... Itemid=240
Zuletzt geändert von Helmut am 13.11.2015, 06:20, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: 5. CTF/Marathon Rund um Hösseringen (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 13.11.2015, 05:27

Das wichtigste zuerst: Vielen Dank für den Bericht und die Bilder von Eurer offensichtlich wieder gelungenen CTF, die für jeden Leistungsanspruch die passenden Körnerzieher bereit hält.
eggeling hat geschrieben:Aber auch Kontroverses wurde u. a. gleich früh morgens von einem altgedienten „Marathoni“ aus SH angesprochen. Die Ehrlichkeit, die einigen wenigen Radsportlern Probleme bereiten soll, wenn es um die vollständige Bewältigung der angegebenen Strecke geht. Er habe bald keine Lust mehr auf die Punktejagd, wenn er bei der Jahreswertung sieht, welche Leute die großen Pokale erhalten. Wenn Fahrer einer ausgeschilderten Strecke dann bei Abgabe ihres Kontrollzettels gleich sagen, sie hätten sich verfahren, kann man ins Grübeln kommen.
Ich hatte mich bei der CTF in Ratzeburg verfahren, hatte abgebrochen und war nach wenigen Kilometern wieder im Ziel. Da es weniger als 30 km waren, habe ich mir dafür selbstverständlich keine Wertungspunkte eintragen lassen. Dergleichen erwarte ich auch von anderen Sportskameraden. Verfahren, abgekürzt? Kein Problem! Wenn man aber weniger als die für eine Punktezahl erforderlichen Kilometer fährt, sollte man sich entsprechend weniger oder - wie in meinem Fall - eben gar keine Punkte eintragen lassen. Wer hunderte Wertungspunkte pro Jahr einfährt, sollte sich in der Szene und mit den Regularien auskennen.

Wenn's nur das wäre. Viele haben den Eindruck, insbesondere in Niedersachsen gibt es Leute, die bei der Jagt nach Pokalen den Sportsgeist verloren haben, die ihre Wertungspunkte nicht nur mit dem Rad auf den Strecken erzielen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
silver02
Hobby-Schreiber
Beiträge: 17
Registriert: 20.02.2011, 08:49

Beitragvon silver02 » 13.11.2015, 19:54

Lieber Justus, als erstes: Ich habe das Problem erkannt und bin dabei, vorzusorgen, denn auch mit zunehmendem Alter kann man bei entsprechendem Training noch recht sportlich unterwegs sein, es gibt da gute Beispiele :wink: . Die Leistungen des jungen Mannes machen sehr viel Freude und ich hoffe, er wird sich auch in 5 (??) Jahren noch daran erinnern, dass ich früher auch auf ihn gewartet habe. :cool:
Ansonsten hast Du wieder tolles Wetter bereitgestellt, die Beschilderung der 31er Runde war exzellent, Möglichkeiten zum Verfahren waren de facto nicht existent.
Die Verpflegung war ausgezeichnet und über Euer Gelände muss man keine weiteren Worte verlieren. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!!
Andreas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste