Weserbergland-RTF/Radmarathon '13, Lauenau (Berichte+Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Weserbergland-RTF/Radmarathon '13, Lauenau (Berichte+Bilder)

Beitragvon Helmut » 16.09.2013, 00:34

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20716.JPG">

<b>Lauenauer Weserbergland-Marathon und RTF Weserberglandtour 2013</b>

Hier kommen zunächst von Heimfelder Dirk vom RV Altona

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">34 Bilder von der Lauenauer Weserbergland-Marathon</a>

Ich hoffe, der ein oder andere wird uns noch ein paar Zeilen über den Radmarathon oder die RTF gönnen.
Zuletzt geändert von Helmut am 17.09.2013, 00:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.09.2013, 23:05

Corstiaan vom ESV Fortuna Celle schrieb:

Da ich Regen und Berge hasse, fahre ich die Lauenauer RTF immer als Sternfahrer an. Gut eingepackt ging es bei niedrigen Temperaturen und nassen Straßen über Wunstorf, Bad Nenndorf in Richtung Lauenau. Dort an der Sporthalle in Launenau angekommen, war kein Radfahrer mehr vor Ort, da der Start bereits ist um 8 Uhr erfolgte. Die Lauenauer RTF ist wegen der vielen Höhenmeter bekannt, besonders der Radmarathon gilt mit seinen 3500 hm als einer der schwersten Marathons in Norddeutschland.

Auf Grund meines Gewichtes brauch ich mir keine Gedanken zu machen, hier teilzunehmen, so habe ich mich dann als Sternfahrer angemeldet. Die Anmeldung bei Victoria ist immer wieder interessant, jeder wird sofort elektronisch erfasst, dafür waren drei junge Computerfreaks zuständig.

Der Duft von frischem Kaffee erreichte meine Geruchsinne, also erst einmal einen Kaffee und belegte Brote. Beim Frühstücken traf ich vier Radfahrer vom HRC, die in aller Ruhe ihren Kaffee tranken. Nun klarte das Wetter auf, meine Beine fühlten sich gut an, ich überlegte die kleine Runde über 45 km zu fahren. Über die schöne Hauptstraße von Launenau ging es in Richtung Autobahn, natürlich durften Anstiege dabei nicht fehlen. Aber schnell wurde mir bewusst, weshalb ich Berge hasse, aber die 45 km wollte ich schaffen.

Die Strecke verläuft parallel mit der A 2 in Richtung Bad Oeynhausen. Bei Hattendorf trennen sich die Strecken, ich folgte der Ausschilderung 45 km. Es ging ständig hoch und runter, aber ich hatte ja Zeit.

Nach Kathrinhagen wurde nach rechts Richtung Rolfshagen abgebogen, über einen grünen Planweg führte die Strecke unter der großen Autobahnbrücke der A 2 hindurch. Links, rechts und hoch, nun ging es wieder über Bernsen, Ölbergen, Südhagen wieder Richtung Hattendorf hinunter. Landschaftlich ist das eine schöne Umgebung, aber die Straßen sind von sehr schlechter Qualität. Viele Löcher und nasser Asphalt, dazu noch unaufmerksame Pilzsucher verlangten in den extrem steilen Abfahrten alles ab.

Ab Hattendorf war der Asphaltbelag perfekt. Ich wollte es wissen, wie schnell ich mit meinem gesamten Gewicht von 125 kg in der Abfahrt kommen kann. Mit einer Übersetzung von 53 x 12 erreichte ich kurz vor Pohle 65 km/h. In Pohle musste ich wegen des schlechten Asphalts und des Autoverkehrs meine Bremsen ziehen.

In Lauenau wieder angekommen, habe ich meine Fahrt über Bad Nenndorf und Wunstorf mit viel Rückenwind nach Hause fortgesetzt. Bei Sonnenschein und mit zwei dicken Beinen bin ich um 12.30 wieder zu Hause gewesen.

Ein paar Bilder gibt's hier:

http://radsport.esv-fortuna-celle.de/in ... ember-2013

Corstiaan
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Skaterwaage
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 17.01.2012, 23:10
Wohnort: Bergedorfer Umland

Beitragvon Skaterwaage » 17.09.2013, 00:26

Ja, dieser Marathon hatte was zu bieten, eine schöne Landschaft und eine Welle nach der anderen!

Schon die Anreise hat mich Nerven gekostet. :mad: Um 17 Uhr bin ich zu Hause gestartet und war eben auf der A7, da kam der Verkehrsfunk mit der Nachricht von Zeitverschiebungen wegen Brückenarbeiten bei Soltau Süd. Aus den angekündigten 40 Minuten wurden 90. Auf der B3 und über die Dörfer habe ich mich Richtung Hannover durchgeschlagen. Leichter Regen begleitete mich die letzten KM.

Im Hotel in Apelern traf ich auf Thomas vom RV Altona. Am Sonntagmorgen fuhren wir kurz vor sechs Uhr die 4 km nach Lauenau. Die ersten Teilnehmer saßen schon beim Frühstück. Die Eutiner mit ihrem Alpen-Brevet-Fahrer waren auch vor Ort. Zwei meiner Mitfahrer von der Europaradtour 2013 konnte ich ebenfalls begrüßen. Heimfelder Dirk war erst morgens angereist und hatte keine Stauprobleme.

Pünktlich um sieben kam der Startschuß und die Menge rollte los. Von kurz/kurz bis lang/lang war alles dabei. Das Thermometer zeigte nur 10°. 8) Mit den Eutinern und HeiDi bildete sich eine kleine Gruppe. Nach 30 km kam der erste Kontrollpunkt. Nur kurz stempeln, etwas essen und schon saßen die Eutiner wieder auf dem Rad.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20688.JPG">

An der nächsten Kontrolle trafen wir auf Bernd mit seinen Nortorfern. Schon bald zogen die Eutiner mit den Nortorfern davon. Ich ließ sie ziehen. Um diesen Marathon zu überstehen, musste ich mein eigenes Tempo fahren. HeiDi verabschiedete sich bei einer Verpflegungsstelle auf die 150er Runde, da er keine Motivation mehr hatte. Später fuhr ich mit dem Eutiner Thomas einen großen Teil der Strecke. Bei der nächsten längeren Bergpassage überholten wir einige, die es zu schnell angegangen waren. An der Xten Kontrolle traf ich auf Thomas, der in Bad Pyrmont sogar eine Kaffeepause eingelegt hat. :)

Nach diesem Punkt ging es mal wieder bergab und die Beine konnten sich etwas ausruhen. Irgendwann waren es noch 30 km bis zur Weserfähre. Auf der anderen Seite die letzte Verpflegung, der letzte Anstieg nach Schaumburg. Er kam mir gleich bekannt vor, der Steinhudermeer-Marathon führte dort auch hoch. Die letzten 15 km sollten nur bergab gehen, aber ein paar Wellen waren doch eingebaut. Als ich den Richtungszeiger Lauenau erblicke, weiß ich, bald ist es geschafft.

Kurz nach 18 Uhr habe ich das Ziel erreicht und ich bin nicht die letzte. :D

;-) Sw
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 17.09.2013, 01:09

Eben wollte ich auf die Homepage des SV Viktoria Lauenau zugreifen, um nach Neuigkeiten wie Bildern Ausschau zu halten. Das lass ich im Moment mal lieber. Google Chrom meldet, "Diese Website enthält Malware! Google Chrome hat vorerst den Zugriff auf www.victorialauenau.de blockiert."

Vermutlich wird die Seite von einem Billig-Provider gehostet, der auf diese unfeine Art seine Einnahmen erhöht. Ich hoffe, die Lauenauer bringen das bald in Ordnung. Vielleicht liest das jemand vom SV mit und mag das anstoßen?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Superwosi » 17.09.2013, 15:17

Erstmal Tonnen von Respekt Elke, wau, wau und noch mal wau. Ganz groß, ehrlich!!!

Eigentlich wollte ich hier gar nichts schreiben, weil ich nicht meckern will. Aber dann juckt es doch... die Strecke ist ja wirklich sehhhhhr schön und trotz Muskelkater und Rücken hat es mir Spaß gemacht (!) die 1.000 Höhenmeter der 80er Strecke zu fahren. Das Wetter hat auch mitgespielt, ein wahrer Segen. Lang - lang und doppelte Schicht am Arm waren aber wirklich das Minimum für mich... besonders bergab war es doch recht schattig... Aber der Rest... hm.

Man nimmt von Karteninhabern 8,- Euro ("das ist innerhalb der Spanne des BDR"), pflegt ein umständliches Kartenwegsortiersystem (nach circa einer Stunde haben sie meine Karte dann Gott sei Dank wiedergefunden), bietet lauwarmen, dünnen Kaffee an und die Duschen waren auch kalt (Wosis wahre Dusche gibts halt nur bei den Celler Fortunen!!!). Freundlichkeit, Spaß und ein wenig Selbstironie habe ich sowohl bei der Anmeldung, als auch der Verpflegungsstation 1 vermisst... das konnte die Crew an K2 allerdings wieder aufheben... :D Wir kamen ins Gespräch mit einem älteren Herrn, der sich freute, dass auch Hamburger dabei waren...

Ansonsten rollte allerhand wertvolles Material um uns rum, na klar, bei den ganzen Marathonis, wenn man sich schon so viele Stunden auf dem Rad aufhält, will man es ja auch schön haben... :cool:

Mette Marit und Gemahl sowie "eine Gruppe zum Zusammenfahren" haben wir leider verpasst (fliegender Start...?), aber wir kommen (trotzdem) wieder.

Einfach ein TOP TRAININGSGEBIET!
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
7 of 9
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 16.01.2010, 12:41
Kontaktdaten:

Funktionierender Link auf die Lauenauseite mit Bildern

Beitragvon 7 of 9 » 17.09.2013, 18:07

Helmut hat geschrieben: Google Chrome hat vorerst den Zugriff auf www.victorialauenau.de blockiert."

Versuchs mal hiermit:

http://www.radsport-victorialauenau.de
Benutzeravatar
Marit
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 240
Registriert: 12.05.2011, 23:08

Beitragvon Marit » 17.09.2013, 20:57

Wosi_reloaded hat geschrieben:Man nimmt von Karteninhabern 8,- Euro ("das ist innerhalb der Spanne des BDR"),und die Duschen waren auch kalt
8 Euro fanden wir auch sehr teuer! Konnte mir beim Anmelden auch den Spruch, dass wir doch lieber für 4 Euro in NRW RTFs fahren, nicht verkneifen. Mirco meinte, ob die Fähre so teuer wäre. :)

Naja und die kalten Duschen gibt es dort nicht erst seit diesem Jahr. Deshalb dusche ich dort auch nicht mehr! :sad:

Von der Strecke und der Verpflegung her (ja von den leckeren Rosinenbrötchen sollte man nicht all zu viele in sich hineinstopfen) ist die RTF allerdings eine Reise wert. :wink:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Funktionierender Link auf die Lauenauseite mit Bildern

Beitragvon Helmut » 17.09.2013, 23:10

7 of 9 hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Google Chrome hat vorerst den Zugriff auf www.victorialauenau.de blockiert."

Versuchs mal hiermit:

http://www.radsport-victorialauenau.de
Danke, die Seite kannte ich nicht, hab die jetzt in alle Terminlisten übernommen. Fündig wurde ich auch. Hier findet man 44 Bilder von der Veranstaltung:

http://www.radsport-victorialauenau.de/ ... p?galid=18
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 18.09.2013, 09:05

Die Mainplaner Olli & Karen fuhren die 119 km. Von den 1.500 Rosinenbrötchen landeten zu viele in Karens Magen, so dass sie Bauchweh bekam.

http://blog.team-mainplan.de/2013/09/rt ... h-das.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste