Eulen-PBP - Peine-Brocken-Peine '12 (Bericht und Bilder)

Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Eulen-PBP - Peine-Brocken-Peine '12 (Bericht und Bilder)

Beitragvon dirksen1 » 18.06.2012, 09:57

Die Eulen haben zum 2ten Mal zu einem „größeren“ Event gerufen und was gehört dazu?

Richtig, Dauerregen. Und so kam es auch, bereits in der Nacht zuvor, in der ich natürlich vollkommen und entspannt wie ein kleines Baby geschlafen habe, schüttete es aus Eimern, Kübeln und was Petrus sonst noch so an größeren Behältnissen für Niedersachsen parat hatte. Aber egal…

Bild

Freitag trafen unsere wohlwillkommenen Gäste aus dem hohen und höheren Norden ein. Johanna, Janibal und Motta hatten sich neben einigen hartgesottenen Eulen der Aufgabe gestellt, dem Wetter ein deutliches „mach doch!“ ins Gesicht geschrien und reisten mit Sack, Pack und Rädern zum Eulen-MehrfachthLon: Rennrad, MTB, MTB tragen, MTB schieben, MTB wieder aufrecht hinstellen, durch aufgeweichten Brocken-Wald (mit geschultertem MTB) wandern….alles was das Outdoor-Herz begehrt.

Nach dem Schnupper-Abend (wir mussten ja 2 Welten zusammenbringen, passte aber auf Anhieb), der mit Schnitzel, Hefe hell und einer „Supporter-Kleinigkeit“

Bild

bezogen unsere Gäste ihre Quartiere, dort wurde wohl noch bisher undokumentiertes Geschehen gemunkelt, am frühen Samstagmorgen standen dennoch alle bereits nassgeregnet unterm Stevens-Banner und freuten sich über Kaffee, Brötchen und allerlei Beschwörungen zum Wettergott…vergebens, wir starteten (fast) pünktlich um 07:10 Uhr auf die lange und vor allem nasse Rennradetappe…

Bild

10 min entspanntes Warmfahren…zisch…ein Schleicher am Hinterrad ist auch bei Regen nicht schön, neuen Schlauch rein und weiter durch Eulenfluggebiet Richtung Wernershöhe, vor „Erklettern“ dieser eine Stärkung zwar nicht vom Deckel, dafür aber vom Tisch. Unsere beiden Supporter plus Supporter-Hunde machten uns jeden Stopp zum Genuss,

Bild

bevor es wieder in den Regen zurück ging, die ersten richtigen Steigungen warteten auf die nassen Rennrad-Beine, der lange und auf der neuen Straße super zu fahrende Anstieg ab dem Örtchen „Sack“ ließ die „nach-Pause-Kühle“ aus den Waden fließen und läutete die längere Auffahrt in den Harz ein, ab Seesen konstant hoch, 10 - 12% am Anstieg nach Lautenthal zogen die Gruppe auseinander, das Laktat in die Waden und den Teamgeist (der bereits bis dahin Lehrbuch-artig war) noch weiter zusammen.

Bild

Unten bratzen, am Berg jeder selbst, runter noch mehr bratzen, an Schlüsselpunkten warten…so macht man das.
Nach einer weiteren Stärkung ab durch den Harz, erwähnenswert höchstens, dass es immer noch regnete, hier aber etwas stärker als vorher und der Wind artig aus der Gegenrichtung kam. Die tolle Abfahrt bis Bad Harzburg lud zum erneuten Bratzen ein, also Vollgas gegen Wind und Wellen…huch, falscher Bericht :-)

In Bad Harzburg angekommen, eine leider weniger lustige Überraschung. Das von einem offenbar grenzdebilen und selbstherrlichen Vollpfosten regierte Gemäuer ließ uns weder auf die gebuchten Zimmer noch gab es ein einziges freundliches Wort, das wenigstens eine Basisintelligenz hätte vermuten lassen, wenn 12 frierende und 6 Stunden durchgeregnete Radler sich zum Umziehen mal eben aufs Zimmer begeben wollten.

Bild

Na ja, da die Heizung nicht funktionierte und auch nach Rückfrage bei der „Chefin“ des Herbergsvaters nicht ihrer Bestimmung zugeführt werden wollte („muss erst auf meinen Mann warten, meistens geht sie aber nicht und es dauert auch immer sehr lange“ Zum Glück sind wir keine Ski-Fahrer), war es eh wurscht.
Das Gespräch über die Essenszeit spare ich hier aus, ist zensiert.

So verzogen wir uns zum Trockenlegen in den Keramik-Abteilung und mussten erneut den Supportern die Kram- und Schlepparbeit hinterlassen, ein erneutes Danke soll an dieser Stelle nicht fehlen. Selbst die MTBs für die zweite Disziplin des Tages hatten sie uns bereits fahrfertig bereit gehalten.

Bild

Denn…ja jetzt sollte es auf den Brocken gehen. Die Rennrad-Abteilung war nicht so richtig motiviert, weitere 100km im Regen abzustrampeln, nur allzu verständlich, wären sie ja auch nur noch zu Zweit gewesen. So blieben sie unten. Motta durfte ein HaBe-erfahrenes Stevens-Enduro gegen sein Stahlross tauschen und kam so in den Genuss, doch noch auf den höchsten Berg des Harzes auf unwegsamen Wegen zu kommen. Es hat ihm Spaß gemacht.

Mir dafür zunächst weniger, ich zollte dem schweren und klobigen MTB Tribut, das hohe Anfangstempo kam dazu und so knallte es nach 15 min in meinen Beinen, mit einem ziemlichen Schmerz entwich jede Kraft, die ich bei den Steigungen bis 30% auf den Brocken hätte benötigt. Später wurde mir dafür der Schein:ToT bescheinigt, erst am Plattenweg (Götheweg?) ging es mir langsam besser, schließlich waren wir da ja auch fast oben. Dort lockte neben einem kurzen Stopp mit Foto auch ein Kaffee, den wir im Turmhotel mit Ausblick genossen und der ungeahnte Lebensgeister weckte.

Bild
Viele Bilder von der MTB-Fahrt gibt es später von Frank

Der Rückweg? Geil, tendenziell bergab, meine nicht vorhandene Technik mit dem Stollen-Ross ließ es mich vorsichtig und langsam angehen, trotzdem gab es für mich einige Schiebepassagen mehr als für „richtige“ MTB’ler. Aber Spaß hat gemacht, die knapp 800 Hm runterzubretzeln auf und zwischen Steinen, Wurzeln und weiterem stollenfreundlichen Untergrund.

Endlich Dusche, Nudeln, Hefe hell und leckeres Schwarzbier. Ein langer Tag auf dem Rad ging mit einem langen Abend ohne den Herbergsvater zu Ende.
Supergroßes Hallo, es wurden Plaketten vergeben, Unikate, einzig für den Eulen-PBP angefertigt, eine tolle Erinnerung an eine Rad-Idee, die sich gegen viele Hemmnisse durchgesetzt hat und so nicht wiederholbar sein wird. Und das ist auch gut so.

Bild

Ich fiel irgendwann ins raue Frottee, die Support-Hunde auch und so schlief ich in Embrionalposition (weil die Etagenbetten unserer minus-3-Sterne Unterkunft nur 180cm lang waren) ein oder besser, versuchte es.

Zum Frühstück ein weiteres, aus Gründen der Pressezensur nicht näher beschreibbares Zusammentreffen mit IHM.
Dennoch gestärkt und ob dem strahlenden Sonnenschein gut gelaunt stiegen wir in die noch nassen Rennradschuhe (ihr wisst ja, die Heizung…), diese trockneten aber schnell, denn von nun an ging es wirklich schnell.
Es warteten schlanke 100km auf uns, die dank des überwiegend von hinten schiebenden Windes alten Rennrad-Flow wieder entdecken ließen. Schnell noch 2 Steigungen und das Jägerhaus wegdrücken, wenn das Ziel in greifbare Nähe rückt und dort der Kaffee bereits angesetzt ist, verleiht dies vollkommen Sondermüll-frei Flügel.

Bild

Bild
Selbst Pummel hielt es kaum noch aus und wollte ausbrechen

Tschüss, Eulen-PBP 2012, du einmaliges Erlebnis, es hat viel Spaß gemacht, dabei gewesen zu sein. Ich werde mich um ein Sponsoring von Regenjacken bemühen, ehrlich.

Hier schon mal ein Link zu unglaublichen >200 Bildern, die sicher nicht die Letzten sein werden: https://picasaweb.google.com/1100109047 ... directlink
Zuletzt geändert von dirksen1 am 19.06.2012, 16:01, insgesamt 1-mal geändert.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
condal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.10.2010, 09:55

Beitragvon condal » 18.06.2012, 13:41

puhhh ..nix verpasst :HaHa:
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 971
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Beitragvon Janibal » 18.06.2012, 15:52

condal hat geschrieben:puhhh ..nix verpasst :HaHa:
doch schon, mit den Engeln über den Wolken zu fahren.

Bild
St. Jan
Benutzeravatar
condal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.10.2010, 09:55

Beitragvon condal » 18.06.2012, 17:06

ahhhhh.. stimmt :cool:

Bild
Bergwasserziegentraeger
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 02.02.2007, 22:57
Wohnort: HL

Beitragvon Bergwasserziegentraeger » 18.06.2012, 19:59

Wie sagte schon Asterix? ,,Oh, diese Nase!'' :)
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 716
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Beitragvon Johanna » 18.06.2012, 22:29

Lieber eine Eulentour im Regen als in der Stube hocken und sich einreden nix zu verpassen! ;)

Nass war es, aber schön war es auch:

*Ein Luxus, bei der Verpflegung zugriff auf seinen Rucksack zu haben für ein paar neue Socken, und ein trockenes Gefühl für ca. 2 Minuten
*Sich von Volvoman und Karpatenbaby liebevoll umsorgen zu lassen
*Spassig mit Motta durch den Regennebel die Serpentinen hochzufahren
*Sich trotz Regen über tolle Abfahrten freuen
*Den miesgelaunten Herbergsvater mit Humor nehmen (über den reden wir in zehn Jahren noch!)
*Den Wechsel auf das Mountainbike nach 150 Kilometer Regentour durchziehen obwohl die Beine da überhaupt kein Verständnis für haben
*Die ersten Kilometer auch der Kopf sich fragt was das eigentlich soll
*Mit Andre gemeinsam am Brocken sowas von spektakulär eingehen und mit letzter Kraft das ersehnte Ziel erreichen
*Das Gruppenfoto im Sturm am Stein
*Der Cappuccino der die Lebensgeister wieder weckt
*Die anschließende Abfahrt, teilweise zu Fuß, genießen und sich ein bisschen wieder gut fühlen
*Die Nudelmahlzeit in gemütlicher Runde, und das anschließende lange abhängen, bis die Vernunft sagt dass mal langsam Bettzeit ist
*Im Mädchenzimmer mit zwei Engel übernachten
*Beim Frühstück den Herbergsvater mit Humor nehmen
*Sich nach den Regentag über den Sonnenschein am Sonntagmorgen so richtig freuen können
*Beim Bezahlen der Getränke den Herbergsvater mit Humor nehmen
*Die 100 Kilometer Abschlusstour nach Peine, davon die letzten mit Andre im Flow...

Ja, es war wirklich ein schönes und nettes Miteinander. Danke an Eulen und Fronteule für diese Tour und an Frank und Moni für die Gastfreundschaft! Es hat mir viel Freude gemacht. Wenn Ihr wieder ruft bin ich gerne wieder dabei.

:wink:
"You can't take yourself too seriously. We're just riding bikes."
Benutzeravatar
condal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 324
Registriert: 15.10.2010, 09:55

Beitragvon condal » 18.06.2012, 22:45

Johanna hat geschrieben:Lieber eine Eulentour im Regen als in der Stube hocken und sich einreden nix zu verpassen! ;)
.... ja nee iss klar... :HaHa: :HaHa: :HaHa: :HaHa:
Benutzeravatar
volvoman
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 28.06.2011, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitragvon volvoman » 18.06.2012, 23:07

Hallo zusammen,

ich möchte euch "meine" Bilder aus Supporter-Sicht nicht vorenthalten.

Das Wochenende war schön, schön anstrengend, für jeden von uns! :D
Die Fotos zeigen es, wenn auch nur ansatzweise, ich bin leider kein Profi-Fotograf! :Photo:

Schaut sie euch an, schmunzelt und lacht: Was das Leben für uns bereit hält!

https://picasaweb.google.com/1037679326 ... directlink

Gruss
volvoman ;-)

<img src="https://lh4.googleusercontent.com/-ziFB ... C10999.JPG" height="600" width="800" /></a>

Alle Beteiligten zu Beginn der Rücktour von Bad Harzburg nach Peine (Handorf) am 17.06.2012.
Zuletzt geändert von volvoman am 27.06.2012, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
Ich hab' übrigens keinen Volvo, sondern ne BahnCard.
www.eulenexpress.de
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 627
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Beitragvon motta » 19.06.2012, 05:51

Erst einmal meinen Dank an die Eulen für diese tolle Veranstaltung.

Meinen besonderen Dank geht an Jörg der mir sein Enduro- MTB lieh und die Tour für mich gerettet hat.

Der Regen hat fast gar nicht gestört- war ja warm- nur in der Abfahrt von Hahnenklee entlang der Oker war es richtig ätzend.

Dazu später mehr in einem Bericht.

gruss MOTTA
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 627
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Beitragvon motta » 19.06.2012, 21:14

Und hier mein Bericht:

http://www.endspurt-hamburg.de/node/1791

gruss MOTTA
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.06.2012, 00:32

Fehlermeldung: Seite nicht gefunden. :Unentschlossen:
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 21.06.2012, 16:21

Helmut hat geschrieben:Fehlermeldung: Seite nicht gefunden. :Unentschlossen:
HALLOOOOOOO Volvoman, mach mal den Link heile :(
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 971
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Werbefeldzug

Beitragvon Janibal » 22.06.2012, 03:30

Bild
Früher war alles besser, deshalb gibt es Erinnerungen an damals. Damit auch noch etwas Platz im Kopf ist für neue Geschehnisse und der Mensch nicht als Daydreamer umherwandelt, gibt es Regale die Erinnerungen sammeln, in Buchform. Falls noch etwas Platz ist oder jemand ein paar Wörter von der CriDi-Autorin A. Dauter sich unters Kopfkissen legen möchte, kann ich nur Janibals Meilensteine der Radsportgeschichte 2011 empfehlen.
Bild

Eigentlich sagt der Klappentext schon alles und noch mehr die Werbetour durch das Harzer Vorland.
Bild

Hier fährt der Romantiker mit der CriDi-Autorin unter den Eulen. Schon lange hat die Fronteule zu einer einmaligen Idee eingeladen, die ohne Hilfe schwer zu verwirklichen ist. Erst etwas Rennrad und dann mit dem Schmutzrad weiter auf den höchsten Berg Nord Germanys, den Brocken. Wieder runter und etwas geschlafen, wieder die Schmalspurräder gesattelt und zurück nach Peine. Schnell war ein Name gefunden, Peine-Brocken-Peine, kurz PBP.
Bild

Schon die Anreise erforderte etwas mehr Logistik als sonst, zwei Räder und dazu noch die passenden Schuhe. Für den Rest haben die Eulen gesorgt. So gibt es schon am Freitag Futter in einer lokalen Gaststätte, wo die hübsche Bedienung mit Reizen geizt und wir fast per Telefon den Nachtisch bestellen. Trinkgeld bekommt sie trotzdem, ist schon hart mit uns, Zeitungs- und Wosierprobten.
Bild


Im Haus Mona&Frank scheint die Sonne, draußen regnet es. Also dementsprechend angezogen und Rondonneurchen angeklickt. Als Schutzblech. Stelle mir gleich mal einen Schein:tot aus, die Lunge ist etwas belegt, begleitet von Würfelhusten. Mein Arzt, Dr. Kapartus, meint in solchen Fällen immer: Inhalieren.

Das mach ich dann auch die nächsten 150km. Feuchter Dampf mit Tröpfchen zwischen 10 und 20°C, dazu etwas Bremsstaub, mal eine Banane und viel Kuchen. Immer wieder kommt es zu Schokoladencremeaufstrich und Vetaminschocks durch Birne oder Apfel. Am Ende lichtet sich das Tuch und die Sonne sorgt für Schwüle. Zeit vom luftigen Renner auf das fette MTB um zu steigen. Und 40km ohne Materialwagen und Verpflegung.
Bild
Wieder ist es die Fronteule itself,
Bild

auf dem Renner nach 5km die Luft aus dem Hinterrad, jetzt ist die Luft aus ihm ganz raus. Bei mir macht sich gute Laune breit, endlich mal wieder ohne weiße Striche, ohne Lichtleitvollpfosten und Gullydeckel fahren. So kann ich etwas Freude verteilen, manche denkt ich Lache sie aus, andere wollen einfach nicht angesteckt werden. Nur Mona grinst mit mir, so weit und lange noch nie.

Wir rollen mehr oder weniger schnell den Goetheweg hoch, sehen einen Höhenzug mit 11 Buchstaben und werden je nach Kampfgewicht durch die Böen auf dem Gipfel abgetrieben, Kaffee bringt neue Kräfte und Mut für die Abfahrt. Wieder Goetheweg bis zum Eckersprung. Hier kommt es zu den verschiedensten Sportarten und sogar die Fronteule zeigt gefallen. Das alles ohne Regen und noch viel mehr bietet dann der Pioneerweg. Am Ende sind die Flaschen leer und der Brunnen tröpfelt nur. Bis ins Tal sollte es auch so gehen. Hinterm Molkehaus etwas Flow um am Gegenanstieg in Bad Harzburg zu verrecken. Nun habe auch ich genug, das Inhalieren hat wenig Linderung gebracht, so noch drei Weizen inhaliert. Nach dem Essen lese ich Johanna noch etwas vor, was sie selbst geschrieben hat.
Bild
Bild

Dann ist auch Nachtruhe. Morgen geht noch was.

Stimmt, 100km. Die gehen immer, bewiesen von Brimore. Auch mit wenig Lunge und trockener Luft, denn es scheint die Sonne. Es hat sich ein stabiles Hochdruckgebiet breit gemacht, so wie gestern ein Tiefdruckgebiet. Ändern kann es eh keiner. So rollen wir über die Hausberge der Eulen nach Peine. Was bleibt ist die Erinnerung. Die Erinnerungen an 2011 von mir:

Bild
Bild

In Kürze bei Amazon, leider 21.95€, 470 Seiten, davon 170 in Farbe. Kommen noch 3€ Versand dazu, weil es über den Verlag verschickt wird. Die Versandkosten bekommt jeder wieder, der sich das Buch von Anneke (Johanna) oder mir (Janibal) signieren läßt.
Bild
Zuletzt geändert von Janibal am 25.02.2013, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
St. Jan
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 627
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Fotos

Beitragvon motta » 22.06.2012, 08:01

https://picasaweb.google.com/1146473019 ... directlink

hier meine (Handy-) Fotos von Unterwegs

MOTTA
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 23.06.2012, 16:17

Das Bild auf der HFS-Titelseite ist vom Karpatenbaby :wink:

Anmerkung Admin: Danke, hab ich vermerkt.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
volvoman
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 28.06.2011, 08:30
Wohnort: Hildesheim
Kontaktdaten:

Beitragvon volvoman » 27.06.2012, 12:28

Link funktioniert jetzt:

258 Fotos vom Eulen-PBP!

Gruss
volvoman ;-)
Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren!
Ich hab' übrigens keinen Volvo, sondern ne BahnCard.
www.eulenexpress.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 03.07.2012, 00:10

Einen gigantischen Bericht gab es in der Peiner Allgemeinen Zeitung, im Sportteil, halbe rechte Seite oben! Siehe

http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... 6.2012.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 07.08.2012, 07:45

In der Abfahrt von Lautental wurde ein "bäriges" Video gedreht :-)

http://youtu.be/Pudg303ZNkU
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste