Liege-Triplet – Mit Menschenkraft 70 km/h auf Schienen

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Liege-Triplet – Mit Menschenkraft 70 km/h auf Schienen

Beitragvon Helmut » 28.02.2011, 08:31

<img src="http://www.futurebike.ch/images/2_rc_01_laupen_07.jpg">

<b>Liege-Triplet Novillage 3 – Allein mit Menschenkraft 70 km/h schnell auf Schienen</b>

Ich hatte Euch ja mal gebeten mir zu helfen, den Besitzer dieses auf Schienen rollenden Liege-Triplets zu ermitteln. Ich hatte den Traum, mit einigen Foris eine „Spritztour“ damit zu unternehmen. Der Besitzer ist nun bekannt, aber der Traum von der Fahrt geplatzt.

Das Schienen-Geschoss wurde von Peter Rodewald gebaut. Er nannte es „Novillage“ nach seinem Heimatort Neindorf. Mit einem umgebauten Alleweder-Liegerad hatte er 1998 erstmals bei der von <a href="http://www.futurebike.ch/" target="_blank">Futurebike</a> ausgerichteten Schienen-Human-Powered-Vehicles WM in Laupen auf den Gleisen Sensetalbahn teilgenommen. Für seine Teilnahme in 2001 konstruierte und baute der Maschinenbau-Ingenieur dann in drei Jahren mit ca. 3.000 Euro Materialeinsatz das Novillage 3. Kernproblem war die Einzelfertigung der Achsen und Räder.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... en-Rad.jpg">

Die von 5.500 Nieten zusammengehaltene, selbsttragende Alukonstruktion ist ca. 180 kg schwer. Weil der Anlauf bis zur Messstrecke recht kurz war, erreichte es „nur“ 67,3 km/h. Die waren auch nur möglich, weil eine extra für dieses Rennen eingebaute Rofloff-Schaltung extrem schnelles Hochschalten ermöglichte. Bei mehr Anlauf wären über 70 km/h drin gewesen. Zum Vergleich: Der spätere Gewinner erzielte 74,5 km/h. Mit Hand-Draisinen sind kaum mehr als 25 km/h zu erzielen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... Kabine.jpg">

Das Novillage 3 liegt auch bei hohen Geschwindigkeiten sicher auf den Schienen. Es hat sehr kurze Bremswege, dank hervorragend wirkender Magnetbremsen. So richtig Spaß macht es nur auf vielgenutzten Gleisen, weil es dann nahe null Rollwiederstand zu überwinden hat. Solche kann man in der Regel nicht nutzen, weil sie genutzt werden. Auf den Gleisen stillgelegter Strecken liegt Flugrost, der den Vortrieb merklich behindert.

<img src="http://www.futurebike.ch/images/2_rc_01_laupen_01.jpg">

Folgerichtig stand das Novillage meist ungenutzt herum, wurde deshalb an die <a href="http://www.erlebnisbahn-ratzeburg.de/" target="_blank">Erlebnisbahn Ratzeburg</a> abgegeben, wo es nun am Bahnhof in Schmielau als eine von vielen ausgestellten Kuriositäten die Tagestouristen erfreut und ich es bei einer <a href="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Dr ... -Tour.html" target="_blank">3-Muskel-Tour</a> erspähte.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... zplatz.jpg">

Es ist momentan nicht einsatzbereit, ließe sich aber herrichten. An Gäste möchte der Besitzer es allerdings nicht herausgeben, weil es ihm zu gefährlich ist. Die Strecke in Ratzeburg weist einige Straßenübergänge auf, vor denen die Draisinen von Schranken zum Halten gezwungen werden. Mit dem Novillage ließe sich einfach ungebremst drunter durch brettern.

<img src="http://www.futurebike.ch/images/2_rc_01_laupen_06.jpg">

Bilder von der WM: Sabine Sonderegger
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste