Ahrensburger Lümmellauf '10, Ahrensburg (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Ahrensburger Lümmellauf '10, Ahrensburg (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 17.01.2010, 23:38

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20049.JPG">

<b>Ahrensburger Lümmellauf 2010 des SSC Hagen Ahrensburg</b>

Auf mehreren Zentimetern Neuschnee fand 2010 der Ahrensburger Lümmellauf des SSC Hagen Ahrensburg statt. Es war das erste Mal, dass ich dabei war und die Veranstaltung hat es mir gleich sehr angetan. Beim Silvesterlauf hatte ich ein paar Mal den Namen "Lümmellauf" gehört. Ich hatte zwar keine Details erfahren, aber bemerkt, wie euphorisch der Name ausgesprochen wurde und dass er immer frühzeitig ausgebucht ist. Kein Wunder, dass der so beliebt ist, jetzt weiß ich, warum.

Der Standort in und an der Schule am Hagen gewährleistet ausreichend Toiletten, Duschen, Umkleideräume und auch genug Flächen für die Ausgabe der Startnummern sowie die Versorgung mit Essen und Getränken. Von der Schule aus ist es nur ein kurzes Stück rüber zum Naturschutzgebiet Stellmoorer Tunneltal, in dem der größte Teil der Laufstrecken verlief.

Es wurden Läufe über ca. 5, 10 und 20 Kilometer, dazu Walking über 5 und 10 Kilometer und Schülerläufe, je nach Alter über 1 bzw. 2 Kilometer. Bei dem Wetter dürften nicht alle gemeldeten Teilnehmer angetreten sein, aber auch so sah man große Felder starten. 88 Teilnehmer hatte allein der TSV Bargteheide gemeldet, 58 der SSC selbst, 49 Spiridion Oldesloe. Die jüngsten gemeldeten Teilnehmerinnen waren drei und sechs Jahre alt. Älteste Teilnehmeren waren Marlene Wagner (Jg. 1929) und Olaf Andersen (Jg. 1926).

Der Veranstalter war in Sorge, dass sich jemand böse stürzen könnte, mahnte die Läufer vor dem Start zur Vorsicht, hatte zudem wie immer Rettungskräfte des ASB Stormarn und mit Anita Reichert-Wassloos gar eine Ärztin aus dem Stadtteil bereitgestellt. Daneben waren die Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Ahrensburg sowie über 50 Helfer des SSC samt deren Freunde und Verwandte im Einsatz.

Egal auf wen ich traf und worum ich auch bat (Infos, Kuchen, Wurst, Zugang zu abgesperrten Flächen, um ein Foto zu schießen), alle Helfer waren entspannt und gut gelaunt. Ich erhielt gar eine Presseinfo, die mir nun hilft diesen Bericht zu schreiben. Peter Waterstradt moderierte den Start so souverän, dass selbst meine Fragen und mit dem Fotoapparat in den Weg laufen ihn nicht aus der Ruhe brachten. Mittels einer Funkuhr, wurde sekundengenau gemäß Ausschreibung und mit Startschuss gestartet.

Super gefallen hat mir die Zeitnahme. Die Startnummer jedes Läufers wurde über einen Scanner erfasst und sofort im Wertungssystem verarbeitet. Das allein wäre nichts besonderes, aber hier konnte sich jeder sofort über einen Touch-screen seinen persönlichen Ergebniszettel ausdrucken. Für den Fall eines Systemausfalles wurde auch alles von Hand notiert.

Neben heißen Tee gab es für jeden Teilnehmer eine heiße Bockwurst, den speziell angefertigten "Hagener Lümmel", der dem Lauf seinen Namen gab. Gäste konnten sie auch käuflich erwerben. Um über 1.000 Stück davon zu brühen, braucht es einen großen Topf. Der "Pott" voller Würste bot ein tolles Bild. Wer keine Wurst mochte, konnte einen "gelben Lümmel" (Banane) wählen.

Das Kuchenbuffet hat mich ebenfalls begeistert. Für wenig Geld gab es hausgemachten Kuchen. Er wurde von Helfern und Anwohnern gespendet. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf ließ der SSC dem Schulverein zukommen. Vier Stücke nahm ich mit heim, wo ich sie an Frau, Schwager und mich verköstigte, zu unserer vollsten Zufriedenheit. Lecker!

Um 13:00 Uhr (!) erschienen bereits erste Ergebnisse auf der Homepage der Veranstaltung. Um 18:00 Uhr waren erste Bilder online. Respekt! Die Bilder des Veranstalters und die Ergebnisse findest Du auf www.luemmellauf.de/

Da ich in der Läuferszene nicht annähernd so drin bin, wie im Radsport, traf ich nur eine Bekannte, genauer sie mich, denn "heihu11" erkannte mich. Gefreut hatte ich mich auf meinen sein Kommen angekündigten Ex-Kollegen Gerd Wütherich, den ich nicht erspähen konnte. Dafür "frühstückte" ich hinterher bei (Sinner)"Matthias", staunte auf der Rückfahrt über die vielen eingeschneiten neuen Räder vorm Laden von Dieter Leitner.

Ach ja, mitgelaufen bin ich übrigens nicht. Wie so oft, wenn ich mich als Radsportler und Chaot bei einem Lauf anmelde, ging etwas schief. Ich hatte mich per Fax angemeldet, wobei meine ich das Geld vom Konto eingezogen wird. Als ich nachts vorm Schlafengehen noch mal sehen wollte, wo der Start erfolgt und einen Blick in die Starterliste war, traf mich der Schlag: Da standen 1.324 Namen, meiner war nicht dabei. Weiß der Geier warum.

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, die ganze Geschichte erzählen Dir meine folgenden über hundert

kommentierten Bilder vom Ahrensburger Lümmellauf.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20037.JPG">
Zuletzt geändert von Helmut am 19.01.2010, 01:24, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
heihu11
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 224
Registriert: 03.06.2006, 03:51
Wohnort: Hamburg

Re: Ahrensburger Lümmellauf '10, Ahrensburg (Bericht + Bilde

Beitragvon heihu11 » 18.01.2010, 05:37

Helmut hat geschrieben:Das Kuchenbuffet hat mich ebenfalls begeistert. Für wenig Geld gab es hausgemachten Kuchen. Er wurde von Helfern und Anwohnern gespendet. Der Erlös aus dem Kaffee- und Kuchenverkauf ließ der SSC dem Schulverein zukommen. Vier Stücke nahm ich mit heim, wo ich sie an Frau, Schwager und mich verköstigte, zu unserer vollsten Zufriedenheit. Lecker!
Moin Moin Helmut

Jetzt weiß ich warum ich keine Kuchen mehr abbekommen habe :( als ich endlich im Ziel war. ;)

Dein Bericht ist wieder spitze.

Gruß, Heike
;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste