19. RTF Endspurt-Seen-Tour, Barsbüttel (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

19. RTF Endspurt-Seen-Tour, Barsbüttel (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 13.09.2009, 23:49

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20272.jpg">

<b>19. Endspurt-Seen-Tour des RV Endspurt Hamburg von 1905 e.V. ab Barsbüttel am 13.9.09

Bericht Jens Nolte, Bilder Michael, beide vom ESV Fortuna Celle</b>

Nach unserem gestrigen Ausflug nach Wagenfeld in der Nähe des Dümmer Sees ging es heute für fünf Fortunen zu den Seen in Schleswig Holstein. Der Hamburger RV Endspurt hatte erstmalig zum neuen Startort nach Barsbüttel direkt an der Autobahn A 1 zur 19. Auflage der RTF Endspurt-Seentour geladen. Ein herbstlich anmutender Nieselregen begleitete unsere Anreise im Morgengrauen. Aber der Wettergott hatte auch heute wieder Mitleid mit uns und empfing uns am Schulgelände mit Sonnenschein. Die restlichen Wolken wurden gleich vom auffrischendem Wind weggeblasen.

Mit Waltraud empfing ich beim Morgenkaffee im Anmeldebereich auch gleich Manfred, Michael, Jürgen und Hubertus. Unser zukünftiger Newcomer Dirk aus HH-Heimfeld suchte auch gleich das Gespräch mit uns! Trotz Sonnenscheins entschieden wir uns wegen der feuchten Straßen alle für Überschuhe aber ohne Regenjacke. Dirk hatte allerdings die Komplettausrüstung für uns alle dabei und wir dachten er wollte zum Zelten aufbrechen! Danke Dirk, so hat es wenigstens den ganzen Tag nicht mehr geregnet und wir sind alle schön trocken geblieben. Kurz vorm Start trafen wir noch Forumsmitglied RobertM.

Am Start wurden durch den Veranstalter alle RTF-Teilnehmer auf die Herausforderungen des Tages hingewiesen. Aufgrund von Straßensperrungen mussten 5 km Kilometer auf einer Schotterpiste zurückgelegt werden. Somit wurde vorzeitig und unfreiwillig die CTF-Saison eingeläutet. Vorsorglich hatte der Veranstalter am Ende der Teststrecke einen Materialwagen mit Schlauchmaterial geparkt. Die Pechvögel mit Plattfuß wurden am Straßenrand nun auch schlagartig häufiger gesichtet. So auch Waltraud, die allein auf ihrer 70er Runde gleich zweimal ohne Luft im Reifen da stand. Aber ein freundlicher Endspurt-Helfer konnte ihr am K1 auch gleich aus der „Panne“ helfen. Ganze sechs Kilometer vor dem Ziel hatte sie dann noch einen Plattfuß! So ein Pech, hatte sie doch heute die Startnummer 001 auf dem Rücken! Na ja, man kann ja nicht alles haben. Aber ein freundlicher Radsportler vom Lübecker RC half ihr mit einem Schlauch aus und montierte ihr diesen auch gleich auf die Felge! Ende gut, alles gut!

Bis zum Doppeldepot in Lehmrade fuhren wir 5 ½ Fortunen in einer größeren Gruppe, die eine ständige Unruhe beinhaltete. Einige Fahrer haben wohl diese RTF mit dem Hamburger Jedermannrennen verwechselt! Vom wilden Lückenspringen, gefährlichen Windkante fahren und freihändigem Fahren inmitten der Gruppe tut man seinen Weggefährten auf einer RTF keinen Gefallen! Positiv sind aber die gelben Damen und Jungs der Harburger RG zu erwähnen, die heute ganze Führungsarbeit geleistet haben. Aber bald verabschiedeten wir uns aus der immer größer werdenden Gruppe.

Wie sollte es anders sein, in Lehmrade war es dann soweit, es war Forumszeit! Helmut hatte mit den Forumsmitgliedern mad.mat und Thali zum Treff geladen. Helmut war sichtlich mit viel Gepäck unterwegs. In seinem Rucksack trug er einen ganzen Karton Power Bar-Gelkügelchen mit sich, den er für uns Fortunen in der Hoffnung bei sich trug, uns auf Strecke zu treffen. Das ist ja noch einmal gut gegangen. Bei intensiven Gesprächen fuhren wir noch auf Tierfilmerin Susanne und Black Devil Stefan auf. So bildeten wir eine illustre Gruppe auf den letzten 60 Kilometern des Tages. Das hat heute so richtig Spaß gemacht, vor allem weil Stefan a la Helmut seine Trinkflasche am Depot 4 hat stehen lassen.

Die heutige RTF führte uns über Trittau und Mölln weiter in östliche Richtung. Der recht böige Wind aus wechselnden Richtungen erschwerte die Berg- und Talfahrt auf einem abwechselungsreichen Kurs. Immerhin kamen so einige Höhenmeter zusammen! Die Strecke war vom Veranstalter hervorragend ausgeschildert, die orangen Richtungsweiser waren stets gut und rechtzeitig zu erkennen. Die Depots waren alle mit Verpflegung und Getränken gut und ausreichend bestückt. Es war für jeden Geschmack etwas dabei! Was will man mehr, na ja vielleicht hätten es ja Getränke von Uelzena sein können. Ein großes Danke an alle Helfer, die die Premiere mit ca. 450 Teilnehmern am neuen Ort bravourös meisterten.

Im Ziel werteten wir die Tageserlebnisse bei alkoholfreiem Bier, Würstchen sowie Kaffee und Kuchen mit einem Stehkonvent aus. Vielleicht hätten einige Tische und Bänke den einen oder anderen noch länger zum Verweilen eingeladen.

Die Fotos wurden heute wieder von Michael geschossen. Dazu kommen von Helmut und Parkplatzeinweiser Peter Schimming weitere und somit

über 300 Bilder der RTF Endspurt-Seen-Tour ab Barsbüttel

Jens

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20263.jpg">
Zuletzt geändert von Helmut am 20.09.2011, 12:35, insgesamt 3-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Rollator
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 06.08.2007, 21:20

Beitragvon Rollator » 14.09.2009, 10:04

auf der schotterpiste hat es mich auch erwischt, und da ich eh schon verspätet auf die lange runde gegangen war, kam ich in leichte terminnnot, denn ich hatte nachmittags noch viel zu erledigen.
es war aber wieder einfach zu schön, um abzukürzen. perfektes wetter, strecke und orga waren erwartungsgemäß optimal. besonderes lob von mir für den materialwagen und das zitronenwasser - da haben kenner gemischt. gegessen habe ich aus zeitgründen auf dem rad, gerne wäre ich entspannter gefahren. so wie zum beispiel die zwei liegeradlerInnen, die ihre eigenen pacemaker vom audaxclub dabeihatten.
letzte woche bin ich die EUREGIO-RTF in nordhorn gefahren, zusammen mit der seen-tour war das für mich ein schöner ausklang der RTF-saison.
nächstes jahr will ich mehr in den harz fahren und hoffe auf die zweite auflage der RTF in uetersen.
bs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 21.01.2008, 10:50

Hier gibt es Bilder

Beitragvon bs » 14.09.2009, 11:22

Die vielen Bilder sind schon ein Problem. Man muss die auf die Seite bekommen und dann noch ansehen (Da ist jetzt eures: http://endspurt-hamburg.de/node/848 )
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 14.09.2009, 12:36

Ich bin auf der 70 km Schleife auch gut durch gekommen, nach wochenlanger Pause endlich mal wieder unterwegs.

Schon vor dem Start sprach mich ein Potsdamer SF an, ob ich der "Otto Erich" wäre, er wohne nämlich in der Otto-Erich-Straße. Das Hallo und die Freude war natürlich groß und ich durfte einmal ungestraft über mein Alter Ego erzählen.

Ich war so früh da, dass ich aus Reihe 1 starten konnte. Ich war wohl der Einzige, der die Beherzigung, "die ersten 8 km bitte sutje", Ernst nahm, zack waren alle aus meinem Block weg.

Auf der Schotterpiste schlotterte ein Fahrer dermaßen vor mir her, dass ich schon dachte, der fällt gleich vorm Rad. Ging hoffentlich alles gut.

Unterwegs die eine oder andere Gruppe gefunden, auch ein paar alte und neue Bekannte und als Höhepunkt lichtete mich Helmut bei der ersten Verpflegungsstelle ab. Ich hoffe, nicht unterbelichtet ;)

Danke an "Endspurt" und nächstes Jahr dann wieder - ah ja, zu Hause gabs dann als Nachschlag ein 3:2 in Frankfurt / M. für meinen Magischen FC - was ein schöner Tag.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.09.2009, 00:52

Nun zeigt Jens Bericht auch die Bilder und den Link ins Album.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste