Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1035
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon sonja1 » 20.04.2022, 21:30

Ich benötige einmal bitte eine Einschätzung. Mein Garmin Edge 520 (ca. 5,5 Jahre alt) funktioniert einwandfrei, aber der Akku hält nicht mehr so gut durch :( . Jetzt überlege ich, ob ich den Akku tausche oder mir ein neues Garmin gönne. Hat jemand von euch Erfahrung mit Tausch eines Akkus? Lohnt sich das? Was für Vor- und Nachteile hätte ich? Ich würde mich über eure Erfahrungen und Einschätzungen sehr freuen, damit ich dann die für mich richtige Entscheidung treffen kann. Vielen Dank schon mal vorab.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1048
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 20.04.2022, 22:27

Bin jetzt nicht so der Garmin-Experte, aber was ich recht zahlreich mitbekommen habe: Garmin selbst macht gern ein Angebot für ein neues Gerät, das wirtschaftlicher erscheint als der vergleichsweise teure Akku-Tausch.
Mag auch sein, dass das neue Gerät alles besser kann - aber nachhaltig ist anders, eine 2. Erde in der Kofferraummulde haben wir ja irgendwie auch nicht.

Wenn's bei meinem Gerät (Bryton) oder vielleicht beim EPS-Akku Mal so weit ist, werde ich damit wohl zuerst einmal zu einem sog. "Akku-Doktor", der bei praktisch allen Geräten Akkuzellen tauscht.
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 372
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Ledersattel » 21.04.2022, 16:34

Moin Sonja,
ich hatte bei meinen Edge Touring auch das Problem mit dem in die Jahre gekommenden Akku.

Im Internet einen neuen Akku gekauft und selbst ausgetauscht. Der Touring funktionierte danach wieder einwandfrei.
Das Zusammensetzen des Gerätes war zwar etwas fummelig, aber für deinen privaten Schrauber sicher kein Problem.

Ich habe dann etwas später doch den Touring verkauft, weil ich gerne den 1030er, allein wegen des größeren Diplays und
der längeren Akkulaufzeit (z.B. für Touren auf Mallorca) gekauft.

Beide Transaktionen sind über die Kleinanzeigen gelaufen. Hat gutes Geld gespart. :cool:
Gruß
Ledersattel
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 235
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Bully » 21.04.2022, 18:08

Moin Sonja,

ich habe bei meinem EDGE 800 vor ein paar Monaten den Akku gewechselt. War für mich als Handwerker kein Problem.

Bei deinem 520 sieht es fast genauso auf dem YouTube-Video aus wir für den 800. Zusätzlich wird nur ein Lötkolben benötigt.

Ich habe den Akku über Amazon von Cellonic bestellt und bin mit dem Akku sehr zufrieden. Für 13 € ein Gerät wieder fit machen nennt ich nachhaltig mit den Ressourcen umgehen.
Gruß Bully
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 676
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Mike667 » 21.04.2022, 20:26

Moin,

die Edge 800/810/Touring sind anders aufgebaut, als die neuen Modelle. Die 800er der alten Bauart sind verschraubt und durch einen Dichtungsring aus Silikon, EPDM o. ä. gegen eindringendes Wasser gesichert. Bei den neueren Modellen muss man das Display raushebeln. Dieses mit einer schaumartigen Masse mit dem Gehäuse verklebt, die dann beim Abhebeln beschädigt wird. Diese Masse sorgt dann auch für die Dichtigkeit gegen eindringendes Wasser. Nach dem Tausch des Akkus presst man dann das Display wieder auf den beschädigten Schaum. Ich behaupte einfach mal, dass zumindest die erhöhte Gefahr besteht, dass das Gerät nach einem solchen Akkutausch bei Regen absäuft.

Hier ein Link zu einem Bild eines geöffneten Edge 520. Den beschädigten Dicht- und Klebeschaum kann gut erkennen ...

https://guide-images.cdn.ifixit.com/igi ... Y5mTZ.huge

//M.
"Kopf runter - mit den Pedalen tanzen - auf jeden Fall ist es jetzt kein Standardtanz den ich dann auf dem Fahrrad mache, sondern es hat schon mehr mit Techno zu tun."
-- André Greipel
------
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 235
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Bully » 22.04.2022, 20:27

@Mike667,

guter Einwand! Ein Schützhülle habe ich um meine 800er vorsichtshalber schon immer drum gehabt. Gibt es auch für den 520 https://www.amazon.de/Garmin-Edge-520-S ... T3XMM?th=1
Denke die Hülle schützt zusätzlich gegen Regen.
Wie ihr entnehmen könnt bin ich für Ressourcen sparen. Was sagte die Schwiegertochter mal zu mir, "Was von dir nicht repariert werden kann, kann getrost in den Müll". :)
Zuletzt geändert von Bully am 23.04.2022, 15:01, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Bully
Benutzeravatar
Carsten
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 153
Registriert: 25.08.2012, 12:54
Wohnort: Lüneburg

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Carsten » 23.04.2022, 10:50

Alternativ könntest du ihn mit externer Stromversorgung betreiben. Ich habe meinen 820er einfach dauerhaft an einer Powerbank in der Satteltasche hängen.
Schönwetterfahrer
Cyclassics-Teaser
Benutzeravatar
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 485
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Jacfm » 23.04.2022, 15:14

Alternativ könnte man einfach nicht mehr bei Regen fahren. :mrgreen:

Scherz beiseite, man könnte, wenn man denn den Akku getauscht hat, einfach dort wo dieser Schaum ist/war mit etwas Silikon o.ä. versuchen die Dichtigkeit wieder herzustellen.

Ich allerdings verfahre nach Möglichkeit 1 nachdem bei meinem Edge 800 die seitliche Gummidichtung vom Powerknopf sich verabschiedet hat :cool:
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 235
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Garmin Edge 520 - Akku schwächelt

Beitragvon Bully » 24.04.2022, 11:01

Jacfm hat geschrieben: 23.04.2022, 15:14 Ich allerdings verfahre nach Möglichkeit 1 nachdem bei meinem Edge 800 die seitliche Gummidichtung vom Powerknopf sich verabschiedet hat :cool:
Bei meinem 800er ist der Powerknopf auch kaputt und dort hätte Wasser eindringen können. Weil ich aber die Gummischutzhülle drum hatte habe ich es erst gemerkt, als der Knopf sich fast nicht mehr drücken ließ. Weiß also nicht wie oft ich bei Regen mit dem "offenen" 800er unterwegs war. Innen war beim Akkutausch kein Wassereintritt festzustellen. Die Gummischutzhülle dicht wohl gut ab. Der Knopf wurde übrigens mit einem Stück Radiergummi nachgebildet. Wenn das nächste Mal im Haus Silikon offen ist kann ich ja das Radiergummi noch abdichten, danke für die Idee :GrosseZustimmung: .
Gruß Bully

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Semrush [Bot] und 0 Gäste