2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 374
Registriert: 19.07.2015, 22:14

2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 23.02.2019, 22:08

Ja da war sie wieder die wunderschöne CTF der Radsportfreunde vom VFL Stade :D . Ach was war das doch letztes Jahr schön bei ihrer Premiere ihrer Veranstaltung. Auch dieses Mal wurden wir nicht enttäuscht :cool: . Neue etwas abgeänderte Strecken, super schön. Tolle Verpflegung vor, nach und bei der Fahrt. Zusätzlich noch eine Überraschung zwischendurch :applaus: .

Alles wieder Klasse!!

..................Alles?

Nein, leider nicht :? . Denn……in unserer Gruppe (Lange Strecke, Langsameres Tempo) hatten wir den „BESTEN“ Guide Ever der vorne Weg fuhr :P . Der hatte so viel Kraft…..so viel Tempo……führte uns über Stock und Stein….. warnte uns vor jeder Gefahrenstelle, ob jetzt eine Hauptstraße kam oder ein umgekippter Baum. :roll:

Ok, ihr habt es schon gemerkt, das ist nicht ganz ernst gemeint von mir.

Eher das Gegenteil war der Fall :Unentschlossen: . Ja, stimmt, unsere Gruppe war innerhalb kürzester Zeit zerschossen in viele Einzelgruppen die einen Gelb-Blauen Phantom hinterherjagten. Ok, das war auch wiederrum nicht ganz so schwer, denn wer sich so oft als Ortskundiger „Guide“ verfährt (O-Ton: „Ich habe die Strecke erst vor drei Tagen abgefahren aber mein Garmin streikt :roll: ) ist dann doch wieder leicht einzuholen :Sehrlachend: . Wichtig war ja nur (oder ihm :x ) das er vorweg fuhr. Was er auch immer tat wenn er nach einem Verfahren die komplette Gruppe mal wieder überholt hatte und alle konnte in bewundern wenn er wieder Tempo machte :Poltern: .

Wie hier zu sehen:

Bild

Oder wie er hier dann bald nicht mehr zu sehen war.

Bild

Ja, es ist schon bezeichnend, wenn der Guide 1-2 Minuten vor seiner Gruppe ins Ziel kommt :Schimpfen: . Aber er hat das toll gemacht, er war ja immerhin erster im Ziel :Respekt: .

Wenn man gut in Form ist und mithalten kann, dann kann man darüber schmunzeln. Wenn man aber aus triftigem Grunde sich in die langsamere Gruppe einsortiert und dann so eine schlechte Erfahrung macht könnte man auch die Lust an solchen Veranstaltungen verlieren. Am schlimmsten ist es aber wenn jemand seinen Fehler nicht einsieht und immer weitermacht und das ist hier leider geschehen :mad: .

So, nun ist aber auch gut mit der Kritik aber das mußte mal raus 8) .

Ich finde ja diese Auswahl der Streckenführung immer Klasse, wenn es am Anfang schwierig und zum Ende immer leichter wird. So war es auch dieses Mal wieder in Stade.

Bild

Schöne Trails und so mancher knackige Anstieg wechselten sich mit geraden Waldwegpassagen ab, die zum Schluß hin immer mehr wurden. So war auch der Zeitpunkt der Verpflegungsstelle genau richtig gewählt und es gab Auswahl satt.

Bild

Schnell ging es weiter um den nachrückenden Gruppen Platz am Buffet zu machen und so ging es immer weiter durch Auenniederungen, Nebentäler, Kahles und Wildes Moor. Und dann kam die Überraschung. So ca. 15 Kilometer vor dem Ziel hatten sich die fleißigen Helfer noch einmal aufgestellt und einen Verpflegungspunkt aufgebaut.

Bild

Das war Klasse, eine tolle Idee. So kamen wir alle gut gestärkt im Ziel an. Ich natürlich wieder mit einem Plattfuß :erroeten: der sich vier Kilometer vor dem Ziel ankündigte aber als Schleicher noch bis zum Sportgelände am Ottenbecker Damm hielt.

Ja liebe Radsportfreunde vom VFL Stade wieder mal eine tolle Veranstaltung :Danke: , mit einem kleinen Wermutstropfen. Aber vielleicht könnte ihr ja intern noch mal drüber sprechen. Vielleicht wäre ja auch eine Geschwindigkeitsangabe der einzelnen Gruppen eine Option. Denn wenn einige vorher gewußt hätten das die !!!!!langsamere!!!!! Gruppe mit einem 20er Schnitt durch die Wälder jagt hätten sie, Mangels Alternativen wohl eine kürzere Strecke gewählt.

Ich bin auf alle Fälle nächstes Jahr wieder dabei. :wink:

Lars

Meine Bilder findet ihr hier: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 3-02-2019/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Björn
Hobby-Schreiber
Beiträge: 18
Registriert: 22.05.2009, 18:25
Wohnort: Bremervörde

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Björn » 24.02.2019, 10:34

Ich war in der "schnellen" 44er Runde und war bei meinen Guides, ich glaube sie hießen Jan und Melanie, sehr gut aufgehoben. Das angekündigte "homogene" Tempo wurde eingehalten. Die Strecke war schön und abwechslungsreich und auch für Crosser und Gravelbikes gut zu bewältigen. Insgesamt eine schöne Veranstaltung. Vielen Dank!
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 254
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Tomcat » 24.02.2019, 11:08

Den Bericht von Kanarienvogel kann ich eigentlich so unterschreiben. Alles war große Klasse, nur der Guide war ein Totalausfall. Tempo war viel zu hoch, nach Schiebepassagen wurde nicht gewartet, sondern gleich wieder mit Tempo losgebolzt. Selbst an Straßenüberquerungen wurde nicht immer gewartet. Manchmal war der Guide sogar außer Sichtweite. Einmal kam es sogar zu einem kleinen Sturz, weil der Guide (außer Sichtweite) geradeaus fuhr, der Track aber nach rechts führte. Desaster. :mad:


Irgendwann hat man dann in der Gruppe nur noch Witze über sein Verhalten gemacht und ihn fahren lassen. Ja, man sollte dankbar darüber sein, dass sich Leute freiwillig als Guide zur Verfügung stellen und das waren die Teilnehmer auch. Aber man hat als Guide auch eine gewisse Verantwortung und die fehlte hier offensichtlich.


Übrigens; seinen kaputten Trinkflaschenhalter einfach in einen Waldsee zu schmeißen, hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. :Schimpfen:

Davon abgesehen war das wirklich eine ganz tolle Veranstaltung und das der VFL Stade über klasse Guides verfügt hat er, zumindest in meiner Gruppe, im letzten Jahr bewiesen, wo diese in den höchsten Tönen gelobt wurden.

Vielen Dank dafür und im nächsten Jahr vielleicht nicht eine schnelle und eine sehr schnelle Gruppe anbieten, sondern auch eine Genuss-Gruppe ;)

Gruß
Thomas
Lupus
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2011, 15:57

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Lupus » 24.02.2019, 13:40

Moin,
ich bin in der ersten, also schnellen 59er Gruppe gefahren. Da ich unseren Guide Klaus kannte, wusste ich was auf mich zukommen sollte.Das Tempo war durchgehend recht hoch, hatte zum Schlusss eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 21,7km/h. Solange man Anschluss halten konnte war der Guide immer bei uns und hat uns gut navigiert. DIe Gruppe war am Anfang ca. 20 Mann/Frau stark, zum Schluss waren wir noch zu acht. Unser Guide erkundigte sich auch immer mal wieder, ob alles OK sei, er hat seine Sache also gut gemacht.
Insgesamt fand ich die Strecke recht einfach zu fahren, bis auf eine Passage die wohl die meisten hochgeschoben haben. Das Problem von solch eher flachen CTFs ist, dass dann das Tempo recht hoch ist.
Zum Thema CTF, hier haben sich ja zwei Varianten heurausgestellt, einmal als O-CTF oder durch Guide Begleitung. Bei der O.CTF sind die Teilnehmer also auf sich allein gestellt, oder es finden sich Gruppen zusammen, hat bei der Tour in Harburg auch recht gut geklappt. WIrd eine CTF mit Guides durchgeführt, dann braucht man hierzu auch genügende Guides. Jede Gruppe sollte aus mindestes 2 Guides bestehen, der eine fährt vorweg und der andere fährt hinten, bei müssen auch miteineander kommunizieren, denn nur der hinten fahrende hat die Gruppe vor sich und kann beurteilen ob das Tempo passt, ob alle mitkommen, ob sich Lücken bilden usw. Bei einer CTF die ich mal mitgefahren bin erfolgte die Kommunikation mittels einer Trillerpfeife, was sehr gut geklappt hat. Ein Guide pro Gruppe ist zuwenig. Hat man genügend Guides sollten die Gruppe mit 3 Guides begleitet werden, so kann der Dritte dann evtl. zurückbleibende Teilnehmener aufsammeln und mit denen zurückfahren.
Wird also eine CTF mit Guides durchgeführt, muss sich der Veranstalter im klaren sein, dass genügend Guides zur Verfügung stehen und die Guides müssen natürlich die Strecke kennen und dürfen sich nicht alleine auf das Navi verlassen.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 919
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Knud » 24.02.2019, 18:22

Ich bin ja noch neu im "Geschäft" CTF.
Allerdings hatte ich bisher nicht O-CTF und Guides als Gegensatz verstanden , sondern (ausgeschilderte) CTF und O-CTF.
Bei einer O-CTF gibt es keine Schilder. Ohne geführte Gruppen schließt man alle aus, die kein Navi haben oder sich mit Navi im Gelände nicht sicher fühlen. Das kann nicht Sinn dieser Veranstaltungen sein. Bei übersichtlicher Teilnehmerzahl kann der Verein vieleicht genügend Guides stellen.
Es steht ja jedem frei, seine eigene Gruppe auf zu machen. Das haben wir in Aumühle bewußt so gemacht, heute in Wakendorf sind wir geführt gefahren. De RSC Kattenberg war gefühlt komplett auf dem Rad. (Bericht folgt später an der richtigen Stelle.)
Das geht sehr gut, wenn man aufeinander achtet. Wenn es hier in Stade einen "Fehlgriff" gab, kann man das benennen, sollte es aber nicht überbewerten. Eine gute Idee ist sicher einen "Lumpensammler" an das Ende zu stellen.

Knud
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 651
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 24.02.2019, 21:37

'Aber vielleicht könnte ihr ja intern noch mal drüber sprechen.' Hm, das sollten Gäste auch können ...

'Ein Guide pro Gruppe ist zu wenig.' Warum? In der Kutsche sitzt der Kutscher hinten und steuert. Geht somit auch.

Schön dass es noch CTFs mit Guides gibt. Die hier ist 'neu' und ich hoffe dass die Guides auch weiterhin motiviert sind. Ich sach mal: nevermind. Fahrschule gibts ja nicht, ist also 'Training on the job' ...

Lars
Lupus
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 35
Registriert: 30.05.2011, 15:57

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Lupus » 25.02.2019, 11:07

Zitat:In der Kutsche sitzt der Kutscher hinten und steuert. Geht somit auch

Der Kutscher hat aber in der Regel nur das Geschehen zu beobachten, das sich vor ihm abspielt.
Die Aufgaben eines Guides sind aber vielfältiger, vor allem muss er das Geschehen, das sich hinter ihm abspielt, beobachten. Und es sollte das Bestreben eines Guides sein, wenn er mit 20 Teilnehmern startet, auch mit 20 wieder ins Ziel kommt.
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 186
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon SvenK » 25.02.2019, 13:36

Moin zusammen,

es geht auch anders, drum hier mal der Bericht vom langsamen Sven :) ....

Nachdem ich beruflich schon nicht mit in die Harburger Berge konnte, habe ich mir den Wecker gestellt..viel zu früh.. weil ich Troll völlig überlesen habe, Treffen ab 10, Start ab 11 Uhr. Ok, in Ruhe noch ein Kaffee zu Hause, in Ruhe frühstücken und dann in Ruhe rüber nach Stade. Mal abgesehen vom alltäglichen Wahnsinn an der Thuner Straße, begann mein Tag sehr entspannt.... War ja rechtzeitig wach.

In Stade angekommen zog da eine bekannte Figur kleine Kreise über den Parkplatz... Gelb .... wird das ein Kanarienvogel sein ??????
Bild
Und noch mehr HFS am Start...
Bild
Bei bestem Wetter hatten sich ca 80 Starter versammelt. Ich habe mich gemäß meiner Fitness,und der gerade erst auskurierten Grippe mal bei der kleinen Runde und langsamen Gruppe einsortiert.....
Bild
Lars natürlich bei lang und schnell... Dabei wollte er ja auch langsam.... Ok, jeder definiert sein Schnell oder Langsam subjektiv anders, und das ist gut so. :HaHa:
Bild
So ging es für uns mit Wolfgang und Andre vom VFL auf die 44km lange Runde. Die beiden Guides bei uns haben einen Super Job gemacht, Alle kamen mit, die Gruppe harmonierte insgesamt sehr gut. Die kleine Runde wurde schneller als erwartet, und dank vieler Klönschnacks auch insgesamt sehr angenehm gefahren...
Bild
Bild
Ich wusste gar nicht, das wir im Landkreis doch so schöne MTB-taugliche Pfade haben....
Bild
Großes Lob an die Verpflegungs-Gruppe des VFL.... sogar Käffchen für mich war dabei.... Mein Tag war gerettet :D
Bild
Und wir kamen in den Genuß von zwei Pausenstellen, sehr cool....
Bild

Also wenn mein Dienstplan es zulässt... bin ich nächstes Jahr wieder dabei.... ansonsten hoffe ich es klappt dieses Jahr auch mit der RTF des VFL Stade...

Gruß
Sven
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke und sicherlich von Anderen anders empfunden, drum habt Nachsicht...
Benutzeravatar
ducdich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 116
Registriert: 03.11.2008, 22:41
Wohnort: Stade
Kontaktdaten:

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon ducdich » 26.02.2019, 08:30

Zuerst möchte ich allen Teilnehmern danken, die zu uns gekommen waren, um bei besten Wetter unsere CTF zu fahren.
Vielen Dank für Lob, aber ebenfalls Dankeschön auch für die angesprochenen Kritikpunkte!
Leider sind uns kurzfristig einige Guides ausgefallen und so mussten wir personell umstruktuieren.
Der eine etwas in die Kritik geratene Guide sollte eigentlich hinten am Ende der Gruppe fahren und ich hatte für meine Gruppe eigentlich auch zwei Mann. Einer fiel aber aus und mit meinem zweiten Mann habe ich mich bei der ersten Verpflegung abgesprochen, uns aufzuteilen. Ich denke dass war auch die richtige Entscheidung um den unterschiedlichen Interessen und Leistungsstufen gerecht zu werden.
Die genannten Kritikpunkte werden wir aufnehmen und nächstes Jahr Besserung versprechen. ;-)
Von nix kommt nix!
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1717
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: 2. CTF des VFL Stade 23.02.2019 (Berichte & Bilder)

Beitragvon Heimfelder Dirk » 27.02.2019, 10:26

Tomcat hat geschrieben:
24.02.2019, 11:08
Übrigens; seinen kaputten Trinkflaschenhalter einfach in einen Waldsee zu schmeißen, hat dem Ganzen noch die Krone aufgesetzt. :Schimpfen:
unfassbar... :mad: :mad: :mad:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste