Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Konkursus » 22.08.2018, 22:46

So wie es einigen anderen Foris auch geht, so ist mein Verhältnis zu den cyclassics doch etwas gespalten.

Oder um es zu vergleichen mit Partys meiner Jugendzeit oder HSV-Besuchen in den 70ern/Anfang 80ern: irgendwie will ich da gar nicht hin, lande schlussendlich aber doch da. Immer das Gefühl, etwas zu verpassen. Bei den Partys die tollen Mädchen, bei den HSV-Spielen die eine oder andere Überraschung im Volksparkstadion I mit entsprechender Stimmung und bei den cyclassics? Keine Ahnung, ich muss ja noch suchen.

Während meiner ersten cyclassics-Phase bin ich mehrfach die lange Strecke gefahren (wäre mir jetzt zu langweilig), dann bin ich nach mehreren Jahren Pause auf die 100er umgestiegen, um zusammen mit zwei Triathlon- bzw. Radfreunden gemeinsam zu fahren und dabei bin ich auch geblieben.

Aber an und für sich wollte ich das ja gar nicht mehr. Bis ich gelesen hatte, dass Startplätze von Besenwagenflüchtling verlost wurden. Na, dachte ich mir, der Flüchtling hat mir schon bei der Tipprunde zur Fußball-WM 2014 einen schönen Retro-Helm verschafft, da kann ja nichts schiefgehen. Und ist es ja auch nicht.

Irgendwie habe ich das undefinierte Gefühl, dass die Leistungen für die Teilnehmer seit der Übernahme durch Wanda aus Kostengründen immer mehr eingeschränkt worden sind.

Das fängt schon an mit der Herausgabe der Startunterlagen. Jahrelang konnte man sich die noch am Tag der Veranstaltung abholen am Gänsemarkt. Seit dem letzten Jahr geht das nicht mehr. Warum? Wahrscheinlich Geld einsparen. Für mich ärgerlich, so muss ich extra wegen dieser blöden Unterlagen aus 70 Km Entfernung anreisen. Na ja, am Freitag gegen 12:00 Uhr war da wenigstens nix los und die Sache lief blitzartig. Und ein Blick in den Starterbeutel zeigte: wenigstens ist das Altpapier auf ein Mindestmaß beschränkt. Mit weiteren 3 Starterbeuteln bewaffnet für Triathlonfreunde zog ich dann wieder ab.

Am Veranstaltungstag war ich zunächst verunsichert. An und für sich parke ich immer im Parkhaus Hühnerposten. Das klappte aber nicht wegen Fahrbahnabsperrung und meinem Tiefschlaf. Ich hätte noch in die kleine Zuwegung abbiegen können, aber dafür war ich zu schnell und wurde somit Richtung St. Pauli/Altona geleitet. Und das war gut. Ab Rödingsmarkt alle Parkplätze am Straßenrand frei und Parktickets nur am Werktag. Also 12 € gespart, also spare ich auch einmal.

Klamottenabgabe, erste Verpflegung am Burchardplatz aufgenommen, alles klappte. Auf in den Startblock, kurze Begrüßung des Flüchtlings und dann in I. Zuerst Bedenken gehabt, waren teilweise auch berechtigt, aber schon okay. Dann eine herrliche Diskussion verfolgt zwischen einem "Offiziellen" und zwei Kumpels, die zusammen fahren wollten. Einer kam aus H, der andere aus J. Also hatte man sich auf I geeinigt. Statt von Seiten des Offiziellen einmal darüber hinwegzusehen, da der J´ler sich erkennbar ja keinen Vorteil verschaffen wollte, wurde geredet und geredet und geredet.....

Und dann ging es endlich los. Und schon in Hamburg dachte ich, was ist das denn? So meine laienhafte Vorstellung von der Strecke war, dass man beginnt wie in Berlin auf einer größeren geraden Straße, auf der Gas gegeben werden kann, um sich dann gefahrlos zu verkleinern. Dass wir jedoch überschaubare Straßen benutzen, zahlreich 90-Grad-Kurven etc., damit hatte ich nicht unbedingt gerechnet. Und was ich echt gefährlich fand, waren die Verkehrsinseln. Früher stand da Streckenposten mit Pfeifen und schwenkten Fahnen. In Hamburg wurden zahlreche Verkehrsinseln jedoch gerade noch kenntlich gemacht und das war´s. Ach ja: Geld sparen. In ein paar Jahren ist wahrscheinlich alles digitalisiert und due bekommst eine Meldung auf deinen Garmin gespielt.

Irgendwann hatte ich mich dann doch darauf eingelassen, habe zwar innerlich den Kopf geschüttelt, auch wegen der künstlichen Fahrbahnverengungen, aber was soll´s, ich kann es sowieso nicht ändern. Da in I aber schon ganz zügig gefahren wurde, kam auch so etwas wie Rennmodus auf. Aber da machte sich auch die vom Profil her wenig anspruchsvolle Strecke bemerkbar. Auf der alten Strecke habe ich schon ab und an abreißen lassen oder ein vor mir fahrender Radler, hier hatte ich den Eindruck einer fortlaufenden Karawane. Wenn doch einmal etwas Abstand da war, musste man nur zutreten und das Loch war geschlossen.

Hammerhart natürlich der bereits mehrfach erwähnte Verbindungsweg. Und ich sag noch nach dem Rennen, das war ja wie RTF, da erwidert Tribelix, den Weg habe er schon bei einer RTF ausgeschildert.

Wenngleich ich auf meiner Höhe glücklicherweise nicht eine gefährliche Situation erlebt habe, waren doch ziemlich viel Unfälle zu bemerken, jedenfalls mehr als sonst, schade, schade...

Der Streckenabschnitt Sachsenwald/Aumühle kostete dann doch Zeit und Geschwindigkeit, so dass sich meine Ziele nicht ganz umsetzen ließen. Sicheres Ankommen war mir dann doch wichtiger. Zumal ich davon ausging, dass so ab Km 80 das Tempo angezogen werden würde. Aber irgendwie war das auf meiner Höhe nicht so. Es ging zwar ganz flott dem Ziel entgegen, aber nicht so, dass man denken würde, jetzt geht die Post ab.

Die ging nicht nur nicht ab, sondern stockte, als wir im unmittelbaren Zielbereich auf die Langstreckler stießen. Stopp der ganzen Karawane. Steht zwar in der Ausschreibung drin, rechnet man aber ja nicht mit. Dann wieder Streckenfreigabe, noch ein paarmal zugetreten und ab ins Ziel.

Am Burchardplatz großer Stau (nur eine Verpflegung vielleicht doch nicht so gut?), aber ich habe mich schnell vom Hof gemacht und den bewachten Fahrrad-Parkplatz in Anspruch genommen. Gute Sache, muss ja auch mal gesagt werden.

Dann zum Ida-Ehre-Platz zum Treffen, sehr nett, hat richtig Spaß gemacht. Hätte länger dauern können.

Fazit der Veranstaltung: speckt bitte nicht noch mehr ab, schon gar nicht bei der Sicherheit. Überlegt Euch auch einmal die Startblockeinteilung. Ich bin ja nun wahrlich nicht der schnellste Fahrer, aber wen wir aus dem Block I heraus alles aus vorderen Blöcken überholt haben, eieiei. Und auf den schmalen Straßen wird das dann leicht schwierig, da von hinten ja auch noch racer kommen.

Sehr witzig auch die Situation bei der Verpflegung. Da wird ein Sprint angezeigt für die Profis und für uns kommt die Verpflegung. Und einige auf meiner Höhe ziehen auch einen Sprint an. Herrlich.

Komme ich noch einmal wieder? Schwierig, schwierig. Aber wie wardas doch noch einmal mit den Parties und den Mädchen? Am Veranstaltungstag habe ich noch gedacht, das war´s. Aber jetzt komme ich schon an´s Überlegen.

Außerhalb des eigentlichen Rennens hat es Spaß gemacht. Spaß, Ledersattel auf der Strecke getroffen zu haben, der dann seine Kugelblitzfunktion eingeschaltet hat. Spaß auch zu sehen, dass Kanarienvogel wieder seine Hüfte geölt hat mit entsprechendem Ergebnis (tolle Leistung, herzlichen Glückwunsch!) und und und.

Es könnte also noch etwas werden. Ich muss zwar nicht mehr in der Altersklasse S 6 starten (klasse Leistung der beiden Fahrer), aber bis dahin ist es ja auch noch ein wenig hin.

Konkursus
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 473
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 24.08.2018, 20:01

Ja...………......jetzt bin auch ich wieder wach :) .

…............oder war das gar kein Traum :shock: ?

Mir war so als hätte ich geträumt das ich die 100er Strecke in einer für mich fabelhaften, eigentlich nicht zu erreichenden Zeit absolviert habe :Radler: .
Außerdem sagte der Traum aus das ich heile und ohne Sturz durch diesen für Hobbysportler unverantwortlich geplanten Parcours gekommen bin NehNeh .

Split

5………….die magische Zahl……….auf Fünf Uhr sollte Marion den Wecker für Sonntagmorgen stellen :shock: . Ich sach nur: wenn Blicke töten könnten :Sehrlachend: ……..Ich wäre die Cyclassics nicht gefahren. Auf ihrer Stirn stand in großen Lettern „WIR HABEN URLAUB!!!!!!!“ :Schimpfen: .

Split

Ja, wir waren wieder früh Vorort und haben wieder viele Bekannte in den Blöcken getroffen und verewigt. Einige scharten schon kräftig mit den Hufen und fieberten den Start entgegen.

Bild

Bild

Bild

Andere warteten cool auf den Beginn, keine Wunder sie begleiteten die Fahrer als Guides.


Bild

Bild

Bild

Split

Los, geht`s……………….

man ist das schnell :shock: ……………. egal dranbleiben…………

meine Vorahnung als ich die Strecke vorher abfuhr bestätigte sich jetzt………das wird ein Highspeed-Spektakel. Auf den breiten Straßen in Hamburg kein Problem aber was einen zwischendurch auf dem „Land“ widerfuhr, kann man eigentlich nur mit einem Kopfschütteln quittieren. Von den 90° - 180° Kurven wußte ich ja schon, gottseidank traf ich bei einem Startblock noch Heihu die auch als Guide fungierte und mich darauf aufmerksam machte das in einigen Dörfern die Straßen wegen geforderter Rettungsgassen der Gemeinden verengt wurden :erroeten: . Stauder Volker eines der Opfer dieser in meinen Augen blödsinnigen Regelung wird es den Gemeinden bestimmt danken. An meinen Gruppen kamen diverse Polizei - und Krankenwagen mit Blaulicht vorbei. Mal von vorne entgegen oder von hinten überholend. Jedes Mal hat das große Fahrerfeld den Einsatzkräften Platz gemacht. AUCH OHNE RETTUNGSGASSE!!!!!

Split

Oh, Oh……….Kilometer 65……….Beine was wollt ihr denn jetzt????? Warum werdet ihr denn jetzt so schwer :? ? OK, ihr habt bis hierher wahnsinniges geleistet aber verlasst mich jetzt BITTE nicht. Also erst einmal einen gaaaaanz großen Schluck von meinem Powerbar/Wassergemisch und ordentlich Getränk hinterher :kipprein: .

Aaaah, jetzt kommt die zweite Luft.

Split

Uups, was ist das denn……. Wir kommen ja schon wieder nach Hamburg rein und jetzt schon die B5????? :shock: Dann kommt doch nur noch Mümmelmannsberg, Billstedt, Horn……….. ???????????? und der kleine Uhrzeiger steht immer noch auf der ZWEI.

Split


Einfahrt Mönckebergstraße……….die letzten Körner wurden beim hügeligen Valentinskamp verschossen. Kurz vorm Zielstrich fliege ich noch einmal an Kai Petersen vorbei, der auch als Guide fungierte (Sorry Kai, das mußte ich einfach schreiben) und…………Schluß!! :sieg: Pokalhoch

Schade?????!!!!!!!!!

Für mich ist es gut……nein Super gelaufen. Für viele leider nicht :? . Ich glaube bei mir überwiegen trotz des tollen Ergebnisses die kritischen Gedanken.

Trotzdem werde ich nächstes Jahr wieder dabei sein. Zumindest wenn man (Mann) gesund bleibt.
Schon alleine wegen der Atmosphäre vor (und das beginnt schon mit den Ankündigungen bei HFS) und nach dem Rennen :GrosseZustimmung: .

Split

Das „Arbeitsgerät“ steht im Parc Fermè……….mit zwei Erdinger Alkoholfrei bewaffnet geht es zur Medaillengravur.

Achja, Thomas……….. bevor ich es vergesse……..Iiiiiich hatte nur zwei Betzel!!!!!!!! :HaHa:

Dann ab zum Ida Ehre Platz……..Ach war das wieder schön……..vielen HFSlern beim Zieleinlauf zu zujubeln,

Bild

Bild

Bild

Bild

hinterher noch Beisammensein und vom erlebten berichten……Klasse :freuinrosa:

Bild

Bild

Bild

Split

Rückweg……….Autobahn……..Stau………langsam kommt die Müdigkeit :Kuehlen: .

Lars

Oooooooh da war doch noch was…….Bildäääää……Marion und meine findet ihr in der Cyclassics Galerie hinter denen von Michael und Sonja:https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-08-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 184
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon RSG-Arne » 24.08.2018, 20:16

Knud hat geschrieben:
20.08.2018, 22:41
Später gab es eine Ortsdurchfahrt, die nur halbseitig gesperrt war. Warum war unklar. Dort wurde es eng. Um uns herum ist man aber stets vernünftig gefahren, so dass hier das Tempo raus ging und keiner gestürzt ist.
Da habe ich eine Theorie... Ich vermute, dass die halbseitige Sperrung, die es ab und an auf der 100er Runde gab, dazu dient, abfließenden Autoverkehr zu ermöglichen. Möglicherweise war das jeweils Bedingung einiger Provinzfürsten...

Ansonsten hat sich das Rennvirus nach mehrjähriger Abstinenz irgendwie nicht wieder auf mich übertragen. Vermutlich, weil es mir zwischen den Ortschaften wie eine RTF vorkam. Wenn ich nächstes Jahr starte, dann wohl auf der 60er...

RSG-Arne
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon VeloC » 24.08.2018, 20:26

Schicke Fotos, danke Lars! :D
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 520
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Mike667 » 25.08.2018, 13:48

RSG-Arne hat geschrieben:
24.08.2018, 20:16
Knud hat geschrieben:
20.08.2018, 22:41
Später gab es eine Ortsdurchfahrt, die nur halbseitig gesperrt war. Warum war unklar. Dort wurde es eng. Um uns herum ist man aber stets vernünftig gefahren, so dass hier das Tempo raus ging und keiner gestürzt ist.
Da habe ich eine Theorie... Ich vermute, dass die halbseitige Sperrung, die es ab und an auf der 100er Runde gab, dazu dient, abfließenden Autoverkehr zu ermöglichen. Möglicherweise war das jeweils Bedingung einiger Provinzfürsten...
und wichtiger für die reibungslose Anfahrt von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr(en) ... Wenn allerdings bei denen im Dorf Schützenfest o. Ä. ist, wird vermutlich nix für die Retter freigehalten ... :Unentschlossen:
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 473
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 25.08.2018, 17:54

So meine Lieben, hier sind nochmal Bilder!!!!!!! :D

Ledersattels Anne hat ganz tolle Fotos vom Treffen auf dem Ida Ehre Platz gemacht. :Photo:


Zu finden sind sie ebenfalls in der Cyclassics Galerie: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-08-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1029
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Knud » 25.08.2018, 18:55

Mike667 hat geschrieben:
25.08.2018, 13:48
RSG-Arne hat geschrieben:
24.08.2018, 20:16
Knud hat geschrieben:
20.08.2018, 22:41
Später gab es eine Ortsdurchfahrt, die nur halbseitig gesperrt war. Warum war unklar. Dort wurde es eng. Um uns herum ist man aber stets vernünftig gefahren, so dass hier das Tempo raus ging und keiner gestürzt ist.
Da habe ich eine Theorie... Ich vermute, dass die halbseitige Sperrung, die es ab und an auf der 100er Runde gab, dazu dient, abfließenden Autoverkehr zu ermöglichen. Möglicherweise war das jeweils Bedingung einiger Provinzfürsten...
und wichtiger für die reibungslose Anfahrt von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr(en) ... Wenn allerdings bei denen im Dorf Schützenfest o. Ä. ist, wird vermutlich nix für die Retter freigehalten ... :Unentschlossen:
Wenn das der Plan war, ist der nach hinten losgegangen. Am Anfang war ja die Straße halbseitig richtig gesperrt. Außerdem standen ein paar Leute dort. Ich denke, dass Anwohner weitere Seitenstraßen nicht abgeschnitten werden sollten. Ich bin da eher bei Arne.
Dass es funktioniert, wenn die Rettungsdienste die "andere" Spur mal kurzfristig brauchen, habe ich selbst erlebt. Sogar im Gegenverkehr.

Weiß jemand, warum wir um Linau herum mussten, statt gerade durch?
Knud
Benutzeravatar
UweK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1125
Registriert: 15.05.2012, 11:34
Wohnort: Hamburg-Eilbek
Kontaktdaten:

Re: Cyclassics 2018 (Berichte und Bilder)

Beitragvon UweK » 26.08.2018, 22:04

Claras Oma hat geschrieben:Herzlichen Glückwunsch an alle Forumsmitglieder, die heil ins Ziel gekommen sind. Da die große Strecke in diesem Jahr 360m von meiner Haustür entfernt vorbeiführte, habe ich lange Zeit am 1. Kreisel Kandiskyallee und lange Zeit am Anstieg Steinbeker Marktstr. gestanden. Erkannt habe ich Deichfahrer und später Konkursus. Leider sind mit Eure Namen erst eingefallen, als ihr schon vorbei wart. Alle HFS-Trikots die ich erkannt habe, wurde von mir mit "HFS-super" angebrüllt. Hoffe es ist angekommen. :wink:
Du warst eine Super-Motivation. Leider war ich da schon ziemlich gut durch Bild


Sent from my iPad using Tapatalk
1. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste