Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

janiebike

Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

Beitragvon janiebike » 26.02.2013, 08:07

Helmut:
Anmerkung: Das restliche Gelaber habe ich aus diesem Spam-Beitrag gelöscht.

Ob die Links trotzdem von Interesse sind, das hätte ich gern von Euch gewusst, bevor ich die evtl. ganz lösche.
Zuletzt geändert von UweK am 08.11.2016, 21:50, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Links vorsichtshalber auch gelöscht.
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 26.02.2013, 09:57

SPAM!
Le Rouleur
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 26.02.2013, 17:45

stolk hat geschrieben:SPAM!
Right! Diese Links hat anscheinend der Inhaber oder Webmaster der Firma Yoeleo hier gespamt. Das ist unseriös.

Aber: Da Yoeleo 60 mm Carbon-Felgen für um die 400 Euro inkl. Versand von den USA nach Germania verschickt, frage ich mich dann doch, was taugen diese Felgen? Wie (un-)seriös ist diese Firma wirklich?

Kann vielleicht bitte jemand über Erfahrungen mit denen berichten oder auf bessere Angebote verweisen?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 26.02.2013, 17:49

Das ist die 1 Million Dollar Frage. Aber das Carbon Material aus Fern-Ost sollt mittlerweile auch richtig gut sein
Le Rouleur
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 26.02.2013, 20:59

Da fast alles in China produziert wird, ist die Frage der Qualität nebensächlich. Wie der Versand deklariert wird, ist da schon interessanter.

Zu den 400 € kommen noch mal 4,8 % Einfuhrzoll und auf diese Summe 19 % Mehrwertsteuer:
400
+ 19,2
+ 79,65
= 498,85

Wird das ganze als "aus China" deklariert (obwohl aus USA verkauft), dann wird es teuer. + Dumping Zoll (ca. 45 %) + Einfuhrzoll 4,8 % + Mehrwertsteuer 19 %

400
+180
+27,84
+115,49
=723,33

Ich weiß wovon ich rede, einmal Glück gehabt und einmal Pech. :mad:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
airwin
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 27.02.2013, 08:29

Beitragvon airwin » 27.02.2013, 09:40

Moin,

ich bin über das Thema gestolpert und wollte ganz gerne meine Erfahrungen dazu beitragen. Wollte mich eh' schon mal hier anmelden, also Hallo, nettes Forum hier!

Ich habe selber 2 Sätze YoeLeo Felgen. Von bisher 4 Sätzen aus Asien sind diese am besten gefertigt / gespeicht. Als SAT Clincher mit 38er vorne und 50 bzw. 60 hinten habe ich die Teile auf meinen RR. Gewichtsmäßig sind die Räder im durchschnittlichen Bereich solcher Felgen (Ich kann auch nur über die SAT Variante berichten). Die Schlauchreifenversion wöge am Felgenring noch 100 g weniger, die Version mit Alubremsflanke 100 g mehr. Wer Clincher will, weil er für Schlauchreifen keinen Nerv hat, muss mit dem Kompromiss eh' leben.

Die Firma fertigt die Felgen optional mit geschlossener Felgenringdecke (SAT), d. h. keine Nippel-Bohrungen in der Felge. Die Speichennippel werden dazu mittels Faden und Häkchen in die Felge eingezogen, ziemlich aufwendig das Ganze, auch wenn man mal einen Speichenbruch haben sollte, gilt es alle feinmotorischen Fähigkeiten zu aktivieren. ;-) Das Ergebnis ist aber gut, denn neben einer höheren Steifigkeit kann man auch auf ein Felgenband verzichten. Bei Luftdrücken an die 9 bar hört man kein Materialknacken, wie es sonst bei Vollcarbonfelgen vorkommen kann.(O.K., das ist auch abhängig vom verwendeten Harz, Epoxy knallt z. B. bei Verformung weniger als die billigeren Industrieharze. Was da aber genau verbaut wird weiß ich nicht.

Die Bremsflanken sind "Basalt" behandelt. Die Bezeichnung Basalt ist etwas irreführend, es ist irgend ein spezielles Gewebe, das als Lage überm Carbon die Wärme besser leitet und eine größere Härte aufweist. Die Ebenmäßigkeit der Bremsflanke ist wie die Zentrierung gut bis sehr gut, auf jeden Fall über Durchschnitt und anscheinend mit Qualitätskontrolle, da alle meine Felgen bislang fehlerfrei waren.

Also, ich finde die Radsätze gelungen, vor allem mit den "schweren" Novatec Naben ein guter, fast alltagstauglicher Radsatz, mit dem man auch mal den Berg runter rollen kann. Im Finish 3k matt mit schwarzen Speichen und Naben sind die Felgen auch optisch neutral und hübsch anzusehen. Natürlich wird der Mainstream-Schick von Mavic und Co. nicht erreicht, aber das hat ja auch seine Vorteile.

Apropos Teile, die Nachteile die mir so aufgefallen sind: Bei einer Lieferung fehlten die Ersatzspeichen und die Info, wie man die Teile austauscht. Das wurde dann aber recht schnell vom Lieferanten korrigiert. Dennoch ärgerlich sowas, vor allem wenn es dann wieder beim Zoll hängen bleibt. Immerhin hat die Kommunikation funktioniert.

Die Verarbeitung ist wie gesagt über Durchschnitt. Nur im inneren Bereich des geschlossenen Felgenrings könnten die Stoßfugen etwas besser verschliffen sein, damit der Schlauch eben aufliegt (sind nur entgratet). Mit einem Cuttermesser ist das aber ruckzuck erledigt.

Ansonsten bleibt halt abzuwägen, ob man sich den Importstress gibt. Für ca. 600-700 Euro nach Steuer findet man keine Alternativen, wenn es Vollcarbon Clincher mit ordentlicher Machart sein soll.

Kaufen kann man die Teile auch über Ali-Express, mit Paypal Zahlung hat die Lieferung auch immer zügig geklappt (ca. 1-2 Wochen).

Noch ein Wermutstropfen ist die Verzollungsabwicklung, da wird nämlich die GDSK aktiv, da die Herren einen Vertrag mit EMS Express Post haben. Wer denen nicht das Zepter aus der Hand nimmt und selbst verzollt, zahlt nochmal unnötige 30 Euro obendrauf. Wers mit der Selbstverzollung probieren will findet hier die nötigen Infos: http://www.blog.oscg.eu/tag/selbstverzollung/
Die zuständige Zollstelle ist der Zoll Frankfurt/Main Flughafen. (Zollstellenummer 3302)

BTW: Strafzölle betreffen nur komplette Fahrräder aus Asien. Rahmenteile, Radsätze etc. fallen nicht darunter. Da bleibts bei den 4,x % + Ust. Und ich glaube auch, dass die "US"-Version aus China versendet wird. (Zur Verzollung nimmt man am besten die Warennummer 87149110300, die sich auf Fahrradteile und Rahmen bezieht, mit der Nummer haben wir schon 2 Rähmen, Lenker und ein paar Radsätze importiert) Wer eine Warennummer nimmt, die sich auf ein komplettes Fahrrad als Inhalt bezieht, wird erstmal automatisch mit dem Schutzzoll beaufschlagt.

Grüße
Airwin

Nachtrag: Hier der Link über den ich die Bestellungen gemacht habe, es soll ja auch durchaus Phishing Seiten geben.
http://www.yoeleobike.com/carbon-road-b ... -60mm.html
Zuletzt geändert von airwin am 28.02.2013, 18:15, insgesamt 1-mal geändert.
janiebike

Beitragvon janiebike » 28.02.2013, 06:33

:) :) :) :HaHa: :HaHa:
airwin
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 27.02.2013, 08:29

Beitragvon airwin » 28.02.2013, 09:19

Das muss ich jetzt nicht verstehen, oder?
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.02.2013, 11:26

janiebike hat geschrieben::) :) :) :HaHa: :HaHa:
airwin hat geschrieben:Das muss ich jetzt nicht verstehen, oder?
Ich verstehe diese Reaktion auch nicht. Das wird mir zu dumm. Solche Leute brauchen wir nicht.

Den Zugang werd ich gleich löschen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Grotefend
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 519
Registriert: 29.05.2007, 19:17
Wohnort: Hamburg-Bahrenfeld

Beitragvon Grotefend » 28.02.2013, 11:44

Helmut hat geschrieben:Den Zugang werd ich gleich löschen.
:GrosseZustimmung:
Sonne in den Speichen sieht nur, wer sein Rad bewegt.
sonicsearcher
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2016, 09:50

Re: Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

Beitragvon sonicsearcher » 05.09.2016, 22:47

Hallo airwin,
nachdem ich einige überzeugende Videos auf youtube gesehen habe, habe ich im Netz nach Erfahrungen zu Yoeleo-Carbonlaufrädern in Deutschland gesucht und bin über Deinen Thread gestolpert.
Ich habe mal bei Yoeleo per Live-Chat nachgefragt. Die würden mir einen Llaufradsatz (88/88 Clincher + Extra Laufrad vorne in 60) für einen echt guten Paketpreis per DHL schicken. Man hat mir zudem angeboten, den Warenwert (Rechnungsbetrag) geringer anzusetzen.
Frage jetzt mal für Doofe: Wie ist das jetzt genau mit Zoll und Steuer, wenn ich einfach (z.B. via PayPal) kaufe? Um was muss ich mich kümmern, damit ich nicht mit einem Strafzoll belegt werde oder so? Oder läuft das alles automatisch und DHL stellt mir das Paket vor die Tür und ich bekomme eine Rechnung vom Zoll über 4,8% Zoll + 19% Umsatzsteuer? Macht es dann überhaupt Sinn den Warenwert geringer anzusetzen oder weckt man da schlafende Hunde?
Wäre für eine Antwort echt dankbar!
VG aus Bayern
Marcus
Benutzeravatar
kolo@post.cz
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 370
Registriert: 20.12.2006, 10:17
Wohnort: BUDWEIS

Re: Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

Beitragvon kolo@post.cz » 20.09.2016, 17:40

sonicsearcher hat geschrieben:Hallo airwin,
nachdem ich einige überzeugende Videos auf youtube gesehen habe, habe ich im Netz nach Erfahrungen zu Yoeleo-Carbonlaufrädern in Deutschland gesucht und bin über Deinen Thread gestolpert.
Ich habe mal bei Yoeleo per Live-Chat nachgefragt. Die würden mir einen Llaufradsatz (88/88 Clincher + Extra Laufrad vorne in 60) für einen echt guten Paketpreis per DHL schicken. Man hat mir zudem angeboten, den Warenwert (Rechnungsbetrag) geringer anzusetzen.
Frage jetzt mal für Doofe: Wie ist das jetzt genau mit Zoll und Steuer, wenn ich einfach (z.B. via PayPal) kaufe? Um was muss ich mich kümmern, damit ich nicht mit einem Strafzoll belegt werde oder so? Oder läuft das alles automatisch und DHL stellt mir das Paket vor die Tür und ich bekomme eine Rechnung vom Zoll über 4,8% Zoll + 19% Umsatzsteuer? Macht es dann überhaupt Sinn den Warenwert geringer anzusetzen oder weckt man da schlafende Hunde?
Wäre für eine Antwort echt dankbar!
VG aus Bayern
Marcus

Zoll Nummer 87120070

kannste gleich in CHINA bestellen,
https://german.alibaba.com/product-deta ... 59232.html

Zoll CHINA Endgültiger Antidumpingzoll (06-06-2013 - ) : +48.50 % , USA +15%

+ 20% MWST

http://ec.europa.eu/taxation_customs/dd ... e=20160920

wie ich sehe, zahlt man in USA für Importe von HONKONG ( ist auch CHINA) für Fahrräder keinen Zoll,
deswegen können die USA die CHINA-Räder so günstig anbieten.
http://www.dutycalculator.com/dc/200214 ... es-is-3.7/
sonicsearcher
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 18.08.2016, 09:50

Re: Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

Beitragvon sonicsearcher » 21.09.2016, 16:34

Laut airwin / tribelix werden (da ja kein Komplettrad) nur 4,8 % Einfuhrzoll und auf die Gesamtsumme 19 % Mehrwertsteuer fällig. Oder habe ich da was falsch verstanden?
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1138
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Yoeleo Carbon-Felgen aus den USA - Erfahrungen

Beitragvon Tribelix » 27.09.2016, 15:02

DHL stellt dir nicht das Paket vor die Tür, sondern in Hauptzollamt, wo du das dann abholen kannst.
Das Hauptzollamt schickt dir eine Benachrichtigungskarte.
Anhand der Rechnung stellt dir das Hauptzollamt eine Rechnung für die Zollgebühren auf, wo alles schön aufgelistet ist, 5 Seiten.
- Perso mitbringen
- Rechnung mitbringen
- zahlen, kann man auch mit EC

Ach, Paket muss vor Ort (im Zollamt) aufgemacht werden. Die gucken rein und holen alles raus.
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste