RTF "Störmanöver", Uetersener SG, 18.09.2016 (Berichte und Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 697
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

RTF "Störmanöver", Uetersener SG, 18.09.2016 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 18.09.2016, 20:45

Heute war meine Premiere bei der RTF in Uetersen - und was für eine! Das Wetter war für diese Jahreszeit top :Sonnenschein: Also machte ich mich auf den Weg nach Uetersen. Nach einer 40-minütigen Busfahrt holte mich Huskyfreund in Pinneberg ab, so daß ich die letzten Kilometer im Auto zurücklegen konnte. :Danke: Dort angekommen erwartete mich eine lange Schlange an der Anmeldung.

Bild

Wie schön. Es kamen offensichtlich recht viele Radfahrer auf die Idee, in Uetersen die neue Strecke auszuprobieren. Es sollen am Ende wohl knapp 400 Teilnehmer gewesen sein. Nach der Anmeldung, die gut geklappt hat, machte ich mich schnell auf dem Weg zum Start. Ich wußte, daß Kanarienvogel fehlen wird. Und da auch Uli und bs nicht gesichtet wurden, machte ich ein paar Startbilder.

Bild

Bild

Irgendwann ging es dann auch für mich los. Gemeinsam mit Ledersattel, Karin und einigen anderen machte ich mich auf die Strecke. Es waren - wie angekündigt - teils recht schmale Straßen, aber dadurch auch sehr idyllisch. Und gefühlt bin ich noch nie so viel am Deich entlang gefahren wie bei dieser RTF. Es war klasse!

Bild

Bild

Und dann kamen auch kleine Zwangsstopps wie an dieser Klappbrücke dazu.

Bild

Bild

Bis K2 wurden Karin und ich (Ledersattel hatte sich zuvor auf die 2-Punkte-Tour verabschiedet) recht flott bei viel Wind von einem sehr netten Mitfahrer gezogen. Wir konnten bei dem Tempo einfach nicht führen, waren aber für den Windschatten sehr dankbar. :Danke: Nach K2 fuhr er dann ohne uns auf die größere Runde, während wir uns u.a. mit Elke im Retro-Style

Bild

als Mädels-Cappuccino-Gruppe auf den Rückweg machten. Lange blieben wir nicht allein, so daß wir dann doch recht flott richtig Ziel fuhren. Nach 120 tollen Kilometern kamen wir wieder im Ziel an. Dank an alle Helfer für die tolle RTF. Es war bestimmt nicht meine letzte RTF in Uetersen.

Bilder von Karin und mir findet ihr hier: http://www.hfs.bike/2016/09/18/bilder-r ... -uetersen/
Zuletzt geändert von sonja1 am 25.09.2016, 18:52, insgesamt 1-mal geändert.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Speedy Gonzales
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 37
Registriert: 17.05.2011, 13:26
Wohnort: Hamburg

Re: RTF "Störmanöver", Berichte und Bilder

Beitragvon Speedy Gonzales » 18.09.2016, 22:40

Einfach nur schön ! :)

Vielen Dank an die Uetersener SG für diese schöne Strecke und die Bewirtung ! :GrosseZustimmung:

Bild

Heute wollte ich es mal wieder wissen ! ;)
Also reihte ich mich am Start bei unseren schnellen Hammaburger Jungs Klaus, Martin, Frank, Harald und Chris ein. Dann ging es los ! Rechts rum, dann links, kurze Abschnitte geradeaus. "Gesehen" habe ich nichts.
Nach ca. 10 km mußte ich mich leider von ihnen verabschieden ! :mad:
Mein Tacho zeigte 39,9 km/h, Puls 172 ! To much for me !
Kein Wunder, daß uns keiner aus unserem Startblock folgte !
Ich bin dann alleine weiter und an K 1 haben wir uns später wieder getroffen.
Auf dem Weg zur K 2 kämpfte ich mit dem Wind und fotografierte ein paar Mal. Bis eine flotte Gruppe vorbei kam. Ein Lichtblick ! :D Karin, Sonja und noch ein Fahrer ! Leider waren sie für mich zu schnell, um aus dem Stand hinterherzudüsen. Aber zum Glück war wenig später eine kleine Klappbrücke oben ! Von dort aus konnte ich mich in ihrem Windschatten etwas erholen. Vielen Dank an euch 3 ! :GrosseZustimmung:
Kurz vor K 2 kamen uns die Hammaburger Jungs schon wieder entgegen ! ;-)
Nach ausgiebieger Stärkung ging es jetzt zu viert mit Elke weiter Richtung K 4.
Vorher stellten wir noch das Hinweisschild "Kontrolle in 500 m " gut sichtbar auf.
Wenig später waren wir eine bunt gemischte Gruppe von ca. 10 Fahrer/innen und wechselten uns in der Führung ab.
Fröhlich ging es dann von K 4 ins Ziel. Die Hammaburger Jungs standen jetzt vermutlich schon am Grill ! :trommel:

Vielen Dank an alle Mitfahrer, daß wir so zügig und gut gelaunt im Ziel angekommen sind ! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht ! :GrosseZustimmung:

Und vielleicht werde ich irgendwann auch eimal die ersten 30 km mit den Jungs mitfliegen können ! :D
Arriba ! Arriba ! ''' Andale ! Andale ! '''
Albert Ulbricht
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 130
Registriert: 21.02.2014, 19:10
Wohnort: 14776 Brandenburg

Re: RTF "Störmanöver", Berichte und Bilder

Beitragvon Albert Ulbricht » 19.09.2016, 09:27

N' Ossenpadd längs

Nachdem ich in Berlin den Marathon absolviert hatte reizte mich doch die neuausgearbeitete Strecke der Uetersener SG.Also los und nach einer ziemlich frischen Übernachtung im Zelt auf der Startlinie konnte ich mich pünktlich anmelden.Erfreut war ich , dass ich doch einige RBC-Trikots sah.Ich habe mich ja mittlerweile auf Alleinfahrt spezialisiert und freue mich doch wenn ich mal wieder in einer Gruppe fahren kann, so nahm ich die Einladung von Andrea Schmidt gerne an, RBCer waren sollten auch dabei sein.Andrea hette gerade Geburtstag und sie hat sich so sehr einen kleinen E-motor gewünschte, nur für die Steigungen, nicht erfüllt, vielleicht beim naechsten Geburtstag..Es war wettermaessig alles bestens und so waren die Uetersener etwas überrascht von der grossen Teilnehmerzahl was in vergangenen Jahren wegen schlechten Wetters nicht der Fall war.Demzufolge herrschte am Start auch reges Gedränge und es musste in Gruppen gestartet werden.Wir RBCer konnten aber zusammen starten, Carola, Karl-Heinz, Frank und ich gingen gemeinsam auf Strecke, leider als fast letzter Startblock, aber das macht ja nix, ist ja kein Rennen.Carola und Karl- Heinz uebernahmen die Führungsarbeit und ab ging die Post.Ich bin immer wieder erstaunt wie Carola die 150 km abspult neuerdings ja auch Marathon, da gibt es nächste Saison bestimmt ein Trikot.Es gesellten sich auch andere Radfahrer zu uns und nach einer Weile fand uns auch Andrea Schmidt.So tasteten wir uns von Konntrollpunkt zu Konntrollpunkt wo wir ordentlich verpflegt wurden.Wir wechselten uns in der Führungsarbeit ab wobei gesagt werden muss, dass Karl-Heinz sehr viel arbeitete.Frisch gestärkt konnten wir auch immer wieder nach den Konntrollen die schöne Strecke erleben, es waren natürlich Streckenabschnitte dabei wo man lieber als den hohen Deich das was dahinterlag gesehen hätte, aber ist halt naturbedingt.Das Wetter, so schoen wie es war, es frischte doch der Wind etwas auf ist ja typisch für die Gegend, manche empfanden ihn nicht so doll, mir machte er ganz schön zu schaffen und so kam es wie es kommen musste, meine Beine wurden immer schwerer.Nach der letzten Konntrolle hatte ich nur noch den Wunsch gemütlich ins Ziel zu trudeln, Karl-Heinz machte aber ordentlich Dampf, es war ja auch schon ziemlich spät, also scherte ich aus und wollte allein ins Ziel trudeln.Diesen Genuss musste ich mir allerdings erkämpfen, da mich keiner allein zurücklassen wollte, aber ich brauche das dann.Vielen Dank für die Fürsorge.
Trotzdem war ich guter Dinge und entledigte mich erstmal meiner waermenden Bekleidung, da die Sonne nicht locker ließ und erreichte dann doch frohgelaunt das Ziel wo ich dann auch die Anderen wieder traf.
War doch ein schöner Tag, richtig kaputt so muß es sein.
Meine erste Teilnahme in Uetersen hat sich gelohnt, , vielen Dank nach Uetersen, habt ihr gut gemacht, , nächstes Jahr wieder.
nord_mann
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 64
Registriert: 27.05.2014, 18:32
Wohnort: Westlich von Hamburg

Re: RTF "Störmanöver", Berichte und Bilder

Beitragvon nord_mann » 19.09.2016, 10:51

Ich hatte mich schon vorab sehr auf diese Tour gefreut und muss sagen, es war genauso gut, wie erhofft.

Am Start war es voll, ich hätte aber gedacht, dass noch mehr Fahrer neugiergig auf die neue Streckenführung sind. Insgesamt waren es wohl so ca. 400 am Start. Perfektes Wetter, kurz/kurz, am Anfang mit Windjacke.

Bis zur zweiten Kontrolle bin ich mit Bekannten in einer Dreiergruppe, manchmal auch größer, in flottem Tempo gefahren, danach mussten die beiden auf die 120er Runde abkürzen. Also von K2 weiter, alleine. Ich wollte unbedingt nach Wacken :-) die Strecke bis dahin war schön, gut ausgebaut, verkehrsarm, einfach spitzenmäßig. In Wacken konnte man dann einige Schnappschüsse machen, was von dem einen oder anderen auch genutzt wurde. u.a. auch von mir.

Wieder weiter zu K3 (die gleiche, wie K2), wo ich noch mal auftanken konnte. Mal alleine, mal in einer kleinen Gruppe ging es dann wieder durch die Landschaft nach K4 (=K1) mit letzter Verpflegung. Trotz der gleichen Gegend gab es nur wenige Überschneidungen mit der ausgezeichneten Strecke der Blankeneser aus der vorigen Woche. Alles mehr oder weniger vor meiner Haustür, trotzdem fahre ich da sonst nie. Also auch ganz wunderbar, um etwas Neues kennenzulernen.

In der Gruppe ging es dann nach Uetersen zurück, wo der Grill noch lief und es kühles Erdinger Alkoholfrei gab.

Das war eine sehr schöne Tour, die die Uetersener da ausgearbeitet haben. Viel besser als in den Vorjahren. Besonders der Spaß mit dem Festivalgelände in Wacken war gelungen.

Kritik? Zwei kleine Punkte nur. Das eine der Splitt am Deich, aber den kann man vermutlich nicht vermeiden. Ich bin pannenfrei geblieben. Das andere die Beschilderung. Es fehlte zwar kein Schild, eines soll wohl umgekippt sein. Aber speziell auf der Extraschleife bei der langen Tour war ich einige Male nicht sicher, ob ich noch richtig bin. Das eine oder andere Schild mehr hätte da geholfen. Und ich finde es immer hilfreich, wenn kurz nach einem Abbieger wieder ein Geradeaus-Pfeil kommt, dann weiß man, dass man auf der Strecke ist.

Vielen Dank an die Uetersener für dieses Störmanöver.

Ich bin dann noch mit dem Rad nach Hause, was dann knapp 190km machte. Eigentlich ist die Marathon Saison doch vorbei...
Zuletzt geändert von nord_mann am 19.09.2016, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 357
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Re: RTF "Störmanöver", Berichte und Bilder

Beitragvon Ledersattel » 19.09.2016, 19:30

sonja1 hat geschrieben:Heute war meine Premiere bei der RTF in Uetersen -
Wie für mich auch - bisher hatte ich keine Gelegenheit in Uetersen zu starten. Um so mehr hatte ich mich auf die Strecke gefreut, achter de Diek und durch schöne Landschaften.
Ich war zum Glück rechtzeitig am Startort, beim Einparken reihten sich noch Heimfelder Dirk und Ötzy hinter mir ein. Moin, moin und zur Anmeldung, die noch recht übersichtlich war. Einen Wachmachkaffee genommen und dann weitere Bekannte begrüßt wie z.B. Mr. Colnago und Molly. Dann ein HFS Trikot entdeckt, nein - es war nicht Sonja, war auch schnell wieder aus meinem Blickwinkel verschwunden und ward nicht mehr gesehen(?).
Dann erschien Sonja doch noch rechtzeitig und sogar Karin hat den Start rechtzeitig erreicht. Kurz noch abgestimmt, ob wir zusammen starten wollen, Ja, und dann ab zum Start. Ich durfte Sonjas Rad halten und mit in Richtung Startlinie schieben (Sonja hat derweil Bilder vom Startgeschehen gemacht). Es gab natürlich viele Anfragen, ob das jetzt die neue Radausstattung wäre und welches Rad zu welchem Zweck von mir eingestezt würde. Ich gab fachkundig Auskunft und Sonja hat mich dann ja auch bald erlöst und wir konnten starten. Ich weiß nicht, ob wir gleich schon Rückenwind hatten, jedenfalls ging es zügig los. Bei Kontrolle 1 machten wir uns noch lustig über die Wedeler Gruppe, die so ziemlich den gesamten Weg vereinnahmt hatten; dafür haben sie uns dann, nachdem ihre Tourplanungen abgeschlossen waren, bald auch wieder ein- und überholt. Kurz nach hinten Absprache gehalten, ob wir uns dran hängen wollen, wollten wir nicht. Das war auch gut so, denn kurz vor der Trennung der 2 und 3 Punkte Strecke hatten die Wedeler einen Sturz in der Gruppe, sah nicht gut aus, ist aber wohl einigermaßen glimpflich ausgegangen (haben mir die Kollegen nach der Tour jedenfalls erzählt).
Nachdem sich meine Mitfahrerinnen mit einem weiteren Mitstreiter für längere Aufgaben verabschiedet hatten, fuhr ich mittenmal Mutterseelenallein weiter. Habe die Strecke trotz der Einsamkeit, es kam keiner von hinten aufgefahren und vorne habe ich auch keinen zu sehen bekommen, genossen. Wieder bei Kontrolle 1 bzw. 2, habe ich mich dann einem Trio angeschlossen und wir sind so richtig drömelig den Rest abgefahren. War unterwegs eine nette Unterhaltung und es kam auch die Sprache auf Helmut und seinen Fahrrad-Seiten. Ich habe entsprechende Informationen gegeben und mir wurde vermittelt, wie wichtig HFS Helmuts-Fahrrad-Seiten für den Rad- und Breitensport waren und sind. Entsprechende aufmunternde Worte zur Fortsetzung von HFS und den Respekt vor der vor uns liegenden Arbeit und der zu bewältigenden Aufgabe soll ich allen daran Beteiligten ausrichten.
So ging mein erstes "Störmanöver" (während meiner Marinezeit in -fast- unmittelbarer Umgebung hatte ich die Gegend auf andere Art und Weise kennen gelernt) völlig zufrieden bei einem Abschlußkaffee zu Ende.
Gruß
Ledersattel
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 410
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: RTF "Störmanöver", Berichte und Bilder

Beitragvon Kanarienvogel » 19.09.2016, 21:20

Kaffee zum Abschluß :shock: :shock: ????
Meeeeensch Gerhard prrosit :HaHa:
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
USGler
Hobby-Schreiber
Beiträge: 5
Registriert: 10.09.2016, 19:18

Re: RTF "Störmanöver", Uetersener SG, 18.09.2016 (Berichte und Bilder)

Beitragvon USGler » 24.09.2016, 21:48

Weitere Fotos vom Störmanöver
https://goo.gl/photos/uQ5h6SLBTEt6BsCY8

Unsere RTF, in diesem Jahr erstmalig „Störmanöver“ mit komplett neu ausgearbeiteter Strecke, war ein voller Erfolg.
Das mag zum einen am tollen Wetter gelegen haben, oder aber auch an der Neugier auf die neue Strecke.
Schön, dass so viele von Euch der Einladung gefolgt waren, das ist uns schon Dank genug für die ganzen Vorbereitungsarbeiten.

Am Tage der RTF funktionierte alles wie am Schnürchen. Mittlerweile ist alles wieder eingeräumt, die Listen aufgearbeitet und der Alltag hat uns wieder.

Also bis zum nächsten Mal in Uetersen, bzw. ganz zu Ende ist die Saison 2016 ja auch noch nicht.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste