Höhere Bußgelder für gefährliches Parken - Petition

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.05.2015, 13:59

Heinrich Strößenreuther von der Initiative clevere Städte und Initiator der Petition "Machen Sie das Zuparken teurer, Herr Verkehrsminister!" schrieb:

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

es ist geschafft! Soeben habe ich die Petition bei der Poststelle des Bundestages eingereicht. Fotos von der Odyssee finden Sie in Twitter unter @wegeheld.

Anbei die Pressemitteilung, die ich dazu gerade über meine Verteiler versendet habe:

https://www.facebook.com/wege.held/phot ... 91/?type=1

Es ist für einen gewissen Empfang gesorgt, also es wird weitergehen, aber mehr dazu, wenn es konkret wird.

Was Sie jetzt tun können? Schon mal einen Brief an Ihren Bundes- oder Landtagsabgeordneten vorbereiten, den anmailen und bitten, sich für die Petition in der Bund-Länder-Arbeitsgruppe einzureichen. Denn viele Hyänen können auch einen Löwen bezwingen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.07.2015, 00:05

Heinrich Strößenreuther von der Initiative clevere Städte und Initiator der Petition "Machen Sie das Zuparken teurer, Herr Verkehrsminister!" schrieb:

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer,

die Grünen fordern deutlich höhere Bußgelder für Falschparker - so steht es heute in der Zeitung Der Westen:

http://www.derwesten.de/politik/gruene- ... 76190.html

Vielleicht wird das ein Sommerloch-Thema, denn die Kleine Anfrage der Bundestagsfraktion der Grünen müsste eigentlich längst beantwortet sein:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/18/053/1805358.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 09.08.2015, 01:16

Helmut hat geschrieben:
ADFC Hamburg hat geschrieben:Zweite-Reihe-Parker machen die Fahrbahn schmaler, die Situation wird unübersichtlich und Radfahrer sind oft nicht mehr gut zu sehen.
Ein Hindernis mit Gefahrenpotential sind Zweite-Reihe-Parker auch für die Autofahrer. ... Als Radfahrer bin ich von den Zweite-Reihe-Parkern dort nicht betroffen, aber von den über den vom Fussweg deutlich getrennten Radweg bummelnde Einkäufern, die man beharrlich zur Seite klingeln muss.
Ich bin leider beruflich viel mit dem PKW und privat oft mit dem Rad in HH unterwegs und finde, daß man die gesamte Innenstadt plus Ottensen, Altona, Eimsbüttel von privaten PKW's befreien sollte, weil es grundsätzlich nirgends Ladezonen oder auch nur Feuerwehrzufahrten gibt, die respektiert werden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.09.2015, 09:14

Heinrich Strößenreuther von der Initiative clevere Städte und Initiator der Petition "Machen Sie das Zuparken teurer, Herr Verkehrsminister!" schrieb:

Heute habe ich Post vom Petitionsausschuss bekommen:

https://twitter.com/wegeheld/status/646937733504630784

"... die Ermittlungen konnten inzwischen abgeschlossen werden. Der Vorgang wird nunmehr den als Berichterstatter eingesetzten Abgeordneten zugeleitet und dann im Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages beraten. ...."

Jetzt können Sie helfen: Schreiben Sie an Ihren Bundestagsabgeordneten/in mit der Bitte, auf Ihre Mitglieder im Petitionsausschuss hinzuwirken, sich für höhere Bußgelder für Falschparker einzusetzen. Das kostet Sie zehn bis fünfzehn Minuten Arbeit. Die Mailadresse finden Sie nach Eintippen Ihrer Postleitzahl auf dieser Webseite: http://www.abgeordnetenwatch.de.

Anbei auch die Liste der Bundestagsabgeordneten, die im Petitionsausschuss sitzen:

https://www.bundestag.de/bundestag/auss ... der/260538

Ich bitte Sie: Machen Sie das einfach mal.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 24.09.2015, 18:26

Solange vielfach kein Unrechtsbewußtsein besteht und zudem die Ordnungskräfte bestehende Gesetze gegen verkehrsgefährdendes Parken nicht wirklich flächendeckend (außer vielleicht mal hie und da in Winterhude) durchsetzen werden auch erhöhte Strafen daran nichts ändern.

Ein erster ud m.E. wirksamerer Schritt wäre sicherlich die Innenstadtmaut wie es sie in anderen großen Städten schon seit vielen Jahren gibt. Das wird dann automatisch den Parkdruck verringern und den Radverkehr rapide ansteigen lassen.

Sicherlich hat die deutsche Autopartei was dagegen, aber irgendwann werden die Betonköpfe aus biologischen Gründen weniger werden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste