Doping (nicht nur) im Radsport

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.09.2014, 01:08

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Der Südafrikaner Impey und der Tscheche Kreuziger waren von ihren nationalen Verbänden des Dopings freigesprochen worden. Die UCI reagiert prompt und vorbildlich, entzieht den Verbänden die Entscheidungsgewalt bei Dopingfällen.

http://www.zeit.de/news/2014-09/25/rads ... n-25215004
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Beitragvon Janibal » 07.10.2014, 14:34

Frankfurter allgemeine Sonntagzeitung 5.10.2014

Wenn es denn nur der Sport wäre. Neulich hat auch einer unserer Volksvertreter Crystal meth genommen, top. Die Flüsse um die Industrie sind voll mit Koks. Der Opa geht in den ...
Hoffentlich schreibt irgendwann jemand mal was über die Folgen. Nach einem Höhenflug folgt bekanntlich der Fall. Ach ja hat schon jemand, S. 14 selbe Ausgabe:

Helmut Rahn (1954) kommt kurz nach dem 3:2 in den Knast
Gerd Müller (1974) ertrinkt im Alkohol
Andreas Brehme (1990) steckt tief in finanziellen Nöten
Mario Götze (2014) fliegt noch

Ach ja, das sind die Torschützen zum WM Sieg

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild

Bild
Bild
St. Jan
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 05.11.2014, 08:52

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Eine der besten Marathonläuferinnen der Welt ist bei einem Dopingtest aufgefallen: Die Kenianerin Rita Jeptoo wurde in einer Trainingskontrolle Ende September positiv getestet. Sie hatte zuletzt zweimal das renommierte Rennen in Boston gewonnen.

http://www.spiegel.de/sport/sonst/rita- ... 00445.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 20.11.2014, 19:39

Mal sehen, ob die Anti-Doping Rhetorik der UCI nur Lippenbekenntnisse waren:

http://www.rad-net.de/nachrichten/dopin ... 34525.html
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 27.11.2014, 08:35

Nummer 5 im Team des diesjährigen Toursiegers:

http://www.rad-net.de/nachrichten/astan ... 34575.html

History repeatet könnte ein Schelm denken...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 03.12.2014, 00:46

Stockumer Junge hat geschrieben:Nummer 5 im Team des diesjährigen Toursiegers:

http://www.rad-net.de/nachrichten/astan ... 34575.html
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Ausgerechnet der "saubere Herr Winokurow" soll den Astana-Saustall ausmisten.

http://www.neues-deutschland.de/artikel ... kurow.html

Russland: Doping mit System

„Weltexklusiv“ (ARD) berichten erstmals auch Trainer und Athleten – darunter überführte Doper – vor deutschen Kameras „von einem nahezu flächendeckenden und systematischen Doping“. Ein erschreckendes Bild: „In Russland würden Mitwisser unter Druck gesetzt, bedroht und eingeschüchtert, damit sie schweigen. Sie erzählen von Angst um die Existenz, manchmal gar um ihr Leben.“ Es geht um ein mafiöses System, das sich so wohl nur in einer autokratisch (diktatorisch) regierten Gesellschaft entfalten kann, die noch nie eine Demokratie kennengelernt hat.

Das ganze Ausmaß der Korruption scheint aber indes weit über Russland hinaus zu gehen: Es reicht, der Reportage zufolge, „in mindestens einen führenden Sportweltverband“. Insbesondere Politik und Sportverbände der westlichen Demokratien sollten bemüht sein, solche mafiösen Strukturen zu zerstören.

http://www.daserste.de/information/repo ... g-100.html

Sendetermin: Mi., 03.12.14 um 18:50 Uhr
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 03.12.2014, 07:11

Helmut hat geschrieben:http://www.daserste.de/information/repo ... g-100.html

Sendetermin: Mi., 03.12.14 um 18:50 Uhr
Der Vorbericht im Morgenmagazin lässt Spannendes erwarten :!:
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 03.12.2014, 08:54

Anti-Russland ist ja modern in diesen Tagen. Auf diesen Zug muss natürlich auch Hajo Seppelt drauf.

Wenn er schon beim Zugfahren ist, empfehle ich ein Direkt-Ticket in die USA. Wer z.B. einmal die Zahlen der Dopingsünder in der Leichtathletik ermittelt, wird feststellen, die haben Erfahrung, Laboratorien etc.. Autsch - Armstrong kam ja auch von dort, hatte ich ganz vergessen.

Und dann ordentliche reißerische Überrschriften....ran an dieses Thema.

Aber Spaß beiseite. Nach meiner rein subjektiven Ansicht wird in kaum einem anderen Start so ohne Folgen gedopt wie in den USA. Die Gründe hierfür sind sicherlich vielfältig. Geld, Ruhm etc. und vor allen Dingen die Ansicht bzw. der Wunsch, sowieso der Beste, Größte und sonstwas zu sein.

Ko
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 03.12.2014, 11:19

Konkursus hat geschrieben:Anti-Russland ist ja modern in diesen Tagen. Auf diesen Zug muss natürlich auch Hajo Seppelt drauf.
Immerhin hat der unermüdliche Welt(Sport)verbesserer über ein Jahr recherchiert. ;-)
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 967
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 03.12.2014, 11:34

Stimmt, ich will auch seine vermeintlichen Ergebnisse nicht in Zweifel ziehen. Was mich bei ihm und einigen anderen nur stört, ist der Umstand, dass es immer nur und im wesentlichen um die anderen geht und je poltisch entfernter umso doller.

Mir kann ehrlich gesagt keiner erzählen, dass es bei uns anders ist als in Russland, China, Nordkorea oder sonstwo. Was ich von den USA halte, s.o..

Alles ein Gesülze.

Ko
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 03.12.2014, 15:01

@Konkursus: :GrosseZustimmung:
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 05.12.2014, 09:15

Ob das alles nur Gesülze ist, da kann man ja auch anderer Meinung drüber sein. Meine Meinung ist, dass man froh sein soll, dass es noch Journalisten wie Hajo Seppelt gibt. Ich fand das gut recherchiert. Die Faktenlage im Falle der russischen Leichtatletik steht auch auf seiner Seite. 112 russische Leichtathleten sind seit 2011 gesperrt worden:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/dopin ... 06520.html

Der Leichtathletikweltverband macht hier auch kein gutes Bild. Der Radfahrerweltverband muss, soll, will am 10.12 eine Entscheidung treffen:

http://www.rad-net.de/nachrichten/astan ... 34625.html
papo
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 06.12.2014, 16:03

Beitragvon papo » 07.12.2014, 09:18

Spitzensport ist nicht gesund. Du zerstörst deinen Körper. Das ist ganz richtig,aber man soll immer Geist des Sportes haben,soll genau wissen, das Spiel kommt auf Leistungen nicht an,man soll immer kluger sein.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.12.2014, 00:33

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Weltverband muss Team Astana die Lizenz erteilen, weil eine Verweigerung wegen Dopings nicht in den Statuten steht

http://derstandard.at/2000009277997/Rad ... ufelskreis
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.12.2014, 01:00

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Kittel und Greipel fordern Stärke der UCI im Kampf gegen Doping.

http://www.sport1.de/de/radsport/newspage_995793.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 02.02.2015, 17:04

Tour Magazin hat geschrieben:Der Radamateur Emanuel Nösig wurde bei der Österreichischen Meisterschaft Berg positiv getestet. In den letzten Jahren erzielte er zahlreiche Podiumserfolge bei Amateur- und Jedermann-Rennen. Beim Ötztaler Radmarathon 2014 wurde er Zweiter.
Traurig ... :sad:

http://www.tour-magazin.de/hobbysport/n ... 35233.html
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 24.02.2015, 16:24

Die Uni Freiburg wünscht sich einen schnellen Schlussstrich:

http://www.spiegel.de/sport/sonst/dopin ... 20159.html

Ich hoffe, sie blitzen mit ihrem Wunsch ab. Was nützt ein "Abschlussbericht", wenn jeder weiß, dass der nur die Spitze des Eisbergs enthält? Das ist jetzt eine einmalige Chance, da Licht reinzubringen. Wenn die heute Abend den Stopp beschließen sollten, bleibt dauerhaft ein fieser Nachgeschmack!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 25.02.2015, 00:44

VeloC hat geschrieben:Die Uni Freiburg wünscht sich einen schnellen Schlussstrich
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Ein weiterer Sportler belastet den Freiburger Sportarzt Klümper. Der rühmt sich derweil mit Spenden prominenter Sportler – darunter Hoeneß, Breitner und Rummenigge.

http://www.zeit.de/sport/2015-02/freibu ... l-kluemper
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 25.02.2015, 21:03

Helmut hat geschrieben:darunter Hoeneß, Breitner und Rummenigge.
Darum sind ARD und ZDF ja schon vor Jahren aus der Fußball-Berichterstattung ausgestiegen. Wie, sind die gar nicht? Jetzt in echt? Ach so, hatte ich gedacht... :HaHa:

Was die Uni FB angeht, scheint der gefundene Kompromiss akzeptabel. Ich hatte wirklich schon befürchtet, das würde jetzt alles abgewürgt!

http://www.spiegel.de/sport/sonst/dopin ... 20334.html
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.02.2015, 19:50

Doping lohnt sich – zumindest wirtschaftlich, hat der Mikroökonom Volker Robeck errechnet.

http://www.faz.net/aktuell/sport/sportp ... 45611.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.02.2015, 02:06

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

UCI empfiehlt Lizenzentzug für Astana!

http://www.spiegel.de/sport/sonst/radsp ... 20825.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 28.02.2015, 09:02

Die UCI hat hier die Chance, sich von megakorrupten anderen Weltsportverbänden wie FIFA, IOC oder F1 abzugrenzen und ein Zeichen zu setzen. Mir fehlt allerdings der Glaube, dass dieses drogenverseuchte Radsportteam mit seinem einschlägig vorbelasteten Teamchef wirklich von den Wettbewerben ausgeschlossen wird. Aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren :cry:
Benutzeravatar
FS
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 26
Registriert: 28.02.2015, 17:09

Beitragvon FS » 28.02.2015, 20:40

Leider ist der ISSUL-Report wohl nicht öffentlich abruf-/einsehbar, mich hätte nämlich zunächst mal interessiert, um welche zwingenden Indizien es sich handelt. Es sollte sich ja um Vorkommnisse handeln, die zum Zeitpunkt der Lizenzvergabe noch nicht bekannt waren, ansonsten - wenn es nur um Altbekanntes gehen sollte - kann man die jetzt erfolgte Empfehlung der UCI zum Entzug der Lizenz auch als willkürliche Entscheidung werten, weil: warum haben sie denn dann nicht schon damals bei der Lizenzvergabe den Mund aufgemacht?

Ich möchte hier Astana keinesfalls in Schutz nehmen, aber irgendwie wird denen seit einiger Zeit zu sehr der schwarze Peter zugeschoben, dieser Rennstall zum Sündenbock gemacht. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es außer bei Astana bei allen anderen Teams so sauber zugeht wie man es gern hätte. Der ganze Fokus auf Astana lenkt so ein bisschen vom Restgeschehen ab, ob gewollt oder nicht sei mal dahingestellt.
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 02.03.2015, 16:46

Ich wünsche mir einen Fanschal in den Farben der Untersuchungskommission!

Schwere Doping-Vorwürfe gegen VfB Stuttgart und SC Freiburg

:chearleader:

... und der WDR 2 Klartext zum Thema
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.03.2015, 23:49

Nun ist ja die Mär endgültig zerstört, Doping gäbe es im Fußball nicht, weil Doping im Fußball nichts bringen würde. Es wurde im Fußball nachweislich systematisch gedopt. Dies zu Zeiten, als der noch nicht so athletisch war wie heute. Die Fußballer von damals können sich an Doping nicht erinnern. Das eint sie mit den Radsportler aus der gleichen Zeit, als im Radsport ebenfalls systematisch gedopt wurde.

http://www.t-online.de/sport/radsport/i ... taet-.html

Immerhin fand ich den Hinweis auf diesen radsport-kritischen Bericht im Pressespiegel des BDR. Die Zeiten, als der BDR alles geleugnet hatte und versuchte Kritiker mundtod zu machen, sind vorbei.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste