11. Endspurt CTF, Aumühle (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 11.02.2015, 16:58

Das ist interessant. Auf welcher Begründung beruht das? Ich bin bisher so informiert ohne jetzt den genauen Gesetzestext zu kennen, daß jeder das Recht hat, den Wald zur Erholung zu betreten und auch mit Fahrrädern zu befahren (Ausser BaWü mit der 2m Regel). Unabhängig ob staatlicher oder privater Forst.

Bei Veranstaltungen siehts natürlich anders aus.
Benutzeravatar
Dreckschleuder
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1008
Registriert: 17.09.2008, 16:07
Wohnort: Aue-Land

Beitragvon Dreckschleuder » 11.02.2015, 18:14

Der Sachsenwald ist wohl Privatbesitz. Die Reiter erkaufen die Nutzung der Waldwege im Sachsenwald (Jahres-Vignette). Im ersten Gespräch mit der Zuständigen Person wurde zunächst sogar ein Nutzungsentgeld angesprochen...

Es ist halt ein Unterschied, ob eine Privatperson den Wald quert, oder ob das im Rahmen einer Veranstaltung geschieht. Selbst eine Wanderergruppe - so damals im Gespräch - hätte ihr Vorhaben ankündigen müssen.

Für mich klang das lächerlich. Aber ich möchte radfahren... Und so habe ich auch den Hinweis, ich könnte gerne selbst mit den Pächtern sprechen, nicht einfach abgetan.

Untersagt wurde uns insbesondere auch die Querung des Sachsendwaldes direkt nach Witzhave. Das hat mich damals sehr geärgert, denn wir fuhren auf normalen Waldwegen (nicht einmal Pfaden). Aber da sind ein paar Meter Naturschutz und die Pächter fürchten um ihre Wildruhezone.
Freude am Radfahren!
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 11.02.2015, 18:43

Ich bin der Meinung, dafür gibt es auch bei Privatbesitz keine rechtliche Grundlage. Auf jeden Fall für Privatleute. Bei Veranstaltungen ist das mit Sicherheit anders, klar.

Bundeswaldgesetz
http://www.gesetze-im-internet.de/bwaldg/__14.html

Landeswaldgesetz
http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.ju ... H2004V4P17

Nach §18 ist Reiten generell erlaubt

Nach der Seite vom DIMB (MTB Lobby) ist auch das Befahren mit Rädern in SH im Wald generell erlaubt:

http://www.dimb.de/aktivitaeten/open-tr ... g-holstein
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Ausschildern etc....

Beitragvon Duve » 11.02.2015, 20:32

Jetzt möchte ich doch auch noch mal meinen (privaten) Senf dazu geben...

Also ich finde Ausschildern im Wald nicht gut. Wenn wir dann noch alle Wurzeln, Äste entfernen, Matschlöcher trockenlegen und Eisplatten abstreuen, könnten wir ne CTF auch gleich auf die Straße verlegen. Ein bisschen Navi-Abenteuer und Orientierung im Gelände gehört für mich dazu.

Außerdem wäre jeder schöne Trail in Gefahr, denn diese gehören häufig nicht zu den offiziellen Wanderwegen. Die CTF der Kattenberger (und die hatten reichlich Guides) geht z. b. durch den Duvenstedter Brook einem NSG. Die werden ihre Gründe haben, den Streckenverlauf nicht voher durch Ausschilderungen öffentlich preis zu geben.

Und die Gefahr, dass jemand aufgrund falscher Navigation auf Nimmerwiedersehen verschwindet, ist in unseren Breiten eher gering. Die CTF´s in NRW, die geschildert waren (zumindest bei denen ich dabei war) hatten mit einer CTF im norddeutschen Sinne nicht viel zu tun.
(Die Verpflegung übrigens auch nicht)

Und ein Hinweis sei nochmal erlaubt : Eine RTF oder CTF ist kein Rennen! Und es völlig egal, ob man mit einem Schnitt von 22,4 oder 22,3 unterwegs ist. Wenn man dann mal an Abzweigungen das Tempo reduzieren oder anhalten muss, ist das halt so.

Seid doch froh, das die Zeit der Papierkarten und Kompasse fast vorbei ist. Wobei das mal ein witziges Event wäre, vielleicht erinnerst sich ja jemand noch an die Orientierungsmärsche aus seiner Bundeswehrzeit. :Unentschlossen:
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 11.02.2015, 20:49

Ich kann Dich verstehen und auch das Argument mit dem NSG teile ich mit Dir.

Das alles hier spiegelt meine pers. Meinung wieder und soll niemand angreifen oder meckerig rüber kommen, ok? Will da eigentlich auch kein Fass aufmachen oder so. Das liegt mir fern. Aber alles nur zu beweihräuchern halt auch. Ich find das ja alles echt tutti, was so alles organisiert wird und bin auch dankbar für die Organisation solcher Dinge. Ich weiss, daß da viel Orga und Arbeit drin stecken kann. Ich finde das echt super, daß Leute solche Sachen ohne (wirtschaflichen) Lohn so was anbieten und Ihre Energie dafür geben, damit andere Leute Spaß haben können. :GrosseZustimmung:

Man kanns auch nie jedem Recht machen, das ist auch klar. Aber ob man jetzt Tracks raus schickt an die Leute und die ggf. das auf Plattformen wie gpsies usw. hoch laden für Jedermann oder ob man für 3 Tage ein paar Zettelchen in Wald hängt, ist für mich ein wirklicher Unterschied. Denn wenn man Angst hat, daß mehr Leute den "geheimen" Trails fahren, wären Zettelchen deutlich besser. Machts aber auch nicht besser, wenn die Leute dann den Track selbst aufnehmen und Online stellen. Dieses "Problem" mit "geheimen" Trails, die dann durch solche Plattformen öffentlich werden und stärker frequentiert werden, oft zum Nachteil der Trails, gibts anderenorts auch und machen kann man da nicht wirklich was dagegen, bis auf die Leute auf Trail-Rules hinweisen.

Natürlich ist eine CTF oder RTF kein Rennen. Matschlöcher, ein paar Äste macht mir alles nichts aus, das gehört dazu. Aber flüssig durchfahren sollte schon sein, sowieso bei den Temperaturen. Ich empfinde es als absolut störend, alle 5 Minuten anhalten zu müssen um mich zu orientieren und dann doch wieder zurück muss. Da kommt kein "Fluss" rein und ich kühl ständig aus.

Zum anderen Teil geht für mich damit der Sinn und Flair einer CTF/RTF verloren, wenn ich mit einem Track ausgestattet und in einer 3 Mann Gruppe (Die sich womöglich alle eh schon kennen). Da kann ich auch an jedem x-beliebigen Tag einen Track selbst aufs Navi laden und ohne Stress und gemütlich die Strecke fahren mit meinen Kumpels. 70-100 km Cross fahr ich mit > 20er Schnitt easy auch ohne Verpflegungsstation durch.

Mir geht es bei einer solchen Veranstaltung um das gemeinsame Erleben einer geführten Tour und dadurch Kennenlernen von neuen Strecken zusammen mit neuen Leuten. Eventuell auch etwas das "Vergleichen" der eigenen Leistung mit anderen. Das ist meine "Erwartung" an eine solche "Veranstaltung".

:HaHa: Haha, ne Papierkarten/Kompaß CTF/RTF wäre in der Tat mal lustig. Bin ewig nicht mehr nach Karte was neues gefahren. ;-)
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 11.02.2015, 21:16

Magneto hat geschrieben:Das alles hier spiegelt meine pers. Meinung wieder und soll niemand angreifen oder meckerig rüber kommen, ok?
Bei mir auch nicht !
Magneto hat geschrieben:Mir geht es bei einer solchen Veranstaltung um das gemeinsame Erleben einer geführten Tour und dadurch Kennenlernen von neuen Strecken zusammen mit neuen Leuten.
Teile ich zu 100%, kann der RVE aber im Moment, wie andere Vereine auch, leider nicht leisten.
Magneto hat geschrieben:Eventuell auch etwas das "Vergleichen" der eigenen Leistung mit anderen.
Dafür gibt es Rennen wie den Crosscup o.ä.

Ich finde diesen Dialog, übrigens wichtig und äußerst konstruktiv !
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 11.02.2015, 21:24

Duve hat geschrieben:
Magneto hat geschrieben:Das alles hier spiegelt meine pers. Meinung wieder und soll niemand angreifen oder meckerig rüber kommen, ok?
Bei mir auch nicht !
Super. Ist ja in Foren generell nach meiner Erfahrung heikel, offen Kritik an zu sprechen. Wird oft missverstanden.
Duve hat geschrieben:
Magneto hat geschrieben:Mir geht es bei einer solchen Veranstaltung um das gemeinsame Erleben einer geführten Tour und dadurch Kennenlernen von neuen Strecken zusammen mit neuen Leuten.
Teile ich zu 100%, kann der RVE aber im Moment, wie andere Vereine auch, leider nicht leisten.
Und genau das ist schade. Da wären wir gleich beim unendlichen Thema Verein, mehr Mitglieder usw. Muss aber auch zugeben, bin selbst auch kein Vereinsmensch. Ich war schon in zig Vereinen vom Segelflug, Sport bis zum Kleingartenverein und die, sorry...Vereinsmeierei liegt mir einfach nicht. Ich bringe mich lieber gerne unverbindlich in diverse Dinge ein die mir Spaß machen.
Duve hat geschrieben:
Magneto hat geschrieben:Eventuell auch etwas das "Vergleichen" der eigenen Leistung mit anderen.
Dafür gibt es Rennen wie den Crosscup o.ä.
Naja, ich meine jetzt nicht in Form der gesamten CTF/RTF als Basis des Vergleichs sondern auch mal auf Sektionen oder generell der Blick an den Horizont. Man muss ja auch nicht immer gleich den imaginären Schw*** raus holen. :cool:
Duve hat geschrieben:Ich finde diesen Dialog, übrigens wichtig und äußerst konstruktiv !
Super, das finde ich auch und ist auch mein Ansinnen. :)
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 11.02.2015, 22:28

Dreckschleuder, lese ich das richtig, dass Ihr für die Veranstaltung wieder keine Genehmigung hattet? Also auch wieder kein Versicherungsschutz für Veranstalter und Teilnehmer? Die ARAG, welche für Hamburg und NRW den Vertrag mit dem Landessportbund hat, leistet nicht bei ungenehmigten Veranstaltungen. Habt Ihr Euch weder an die Generalausschreibung CTF noch der § 29 STVO gehalten? Billigen dies auch die Tourenbegleiter des Landesverbandes, dass keine Genehmigung vorliegt?

Natürlich ist ein Genehmigungsverfahren aufwändig, aber es gilt für mich, dass ich als Veranstalter nicht belangt werden kann und die Teilnehmer bei fahrlässigen Verhalten meinerseits entschädigt werden.

Ich sag mal, wie das bei uns läuft: Der Streckenverlauf ist Wald und Holz NRW sowie als Genehmigungsbehörde dem Kreis vorzulegen. Wald und Holz guckt über den Streckenplan. Naturschutzgebiete dürfen überhaupt nicht befahren werden ( Ich denke mal, dass die Kattenberger dann wohl auch keine behördliche Genehmigung haben, wenn Sie durch NSG fahren). Dann wird über das Katasteramt die möglichen Privatbesitzer ermittelt. Von diesen ist dann eine Durchfahrtsgenehmigung einzuholen (z. B. RAG, Kanalverwaltung, Regionalverband Ruhr, unterschiedliche Waldbesitzer, Goldplatzinhaber). Wenn keine Durchfahrtserlaubnis erteilt wird, muss der Streckenverlauf geändert werden, sonst keine Genehmigung.

Zusätzlich werden mit den Abfragen ja auch geklärt, ob zu dem Tag Jagden in dem Gebiet stattfinden, die Rettungswege im Wald freigehalten werden und etwaige Baumarbeiten oder marode Bäume gemeldet sind. Dies dient der Sicherheit der Teilnehmer. Und Naturschutzgebiete sind ja auch dafür da, dass dort keine Veranstaltungen stattfinden. Sonst steht der Naturschutz nur auf dem Papier.

Ich kann Euch nur raten, dass Ihr Eure Touren genehmigt. Kann Jahre gut gehn, aber wenn der erste Regreß kommt, ist das Jammern groß. Wir hatten bei uns im Kreis schon einen Toten bei einer RTF. Und beim BRT hatten wir über 5 Unfälle mit Krankenwagentransport. Da wäre mir aber sehr mulmig in der Magengegend gewesen, wenn kein Versicherungsschutz vorhanden gewesen wäre.

Generalausschreibung CTF 2015 (siehe besonders .1 und 2.2)

http://www.rad-net.de/html/bdr/generala ... a-2015.pdf
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 11.02.2015, 22:45

Magneto schrieb: "Ich bringe mich lieber gerne unverbindlich in diverse Dinge ein die mir Spaß machen."

Hallo Magneto,

DAS ist das Problem der Vereine. Denn diese Unverbindlichkeit müssen die Vereine selbst innerhalb der eigenen Strukturen verkraften und das Angebot auch danach ausrichten, was die eigenen Strukturen/Ressourcen hergeben. Das hat Endspurt & Freu(n)de hinbekommen. Und eine Versammlung, die Du Vereinsmeierei nennst, dient auch a) der Erkennung der Ressourcen und b) der Planung/Durchführung einer Veranstaltung.

Dies führt zu unterschiedlichen Konzepten zur Durchführung einer CTF. Beim Kattendorf Struggle wären Deine Erwartungen erfüllt worden. Bei einer O-CTF (bei der Du Dich halt orientieren musst - so suggeriert es schon die Betitelung) eben nicht.

Ohne dabei gewesen zu sein: es eine Meisterleistung, über 200 Leute auf einer mit oder ohne O CTF über die Pisten zu bringen. Chapeau Endspurt & Dreckschleuder!

kocmonaut
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 11.02.2015, 23:00

Stockumer Junge hat geschrieben:Dreckschleuder, lese ich das richtig, dass Ihr für die Veranstaltung wieder keine Genehmigung hattet?
Wie kommst Du darauf ?
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 11.02.2015, 23:14

kocmonaut hat geschrieben:Magneto schrieb: "Ich bringe mich lieber gerne unverbindlich in diverse Dinge ein die mir Spaß machen."

Hallo Magneto,

DAS ist das Problem der Vereine. Denn diese Unverbindlichkeit müssen die Vereine selbst innerhalb der eigenen Strukturen verkraften und das Angebot auch danach ausrichten, was die eigenen Strukturen/Ressourcen hergeben. Das hat Endspurt & Freu(n)de hinbekommen. Und eine Versammlung, die Du Vereinsmeierei nennst, dient auch a) der Erkennung der Ressourcen und b) der Planung/Durchführung einer Veranstaltung.
Ich hab mit Vereinen einfach schlechte Erfahrungen und bin einfach nicht der Mensch dafür. Gibt aber auch andere Leute, die das toll finden.

Nachwuchsprobleme haben viele Vereine, nicht nur die Radsportler.

Aber hier wirds langsam eine Grundsatzdiskussion und war so eigentlich nicht beabsichtigt. Es ging in erster Linie um den Track, der auf meinem und auch auf ein paar anderen Geräten nicht so recht funktionierte und das ist halt dann auf einer OCTF elementar, wenn auch der "Gruppennavigator" nichts taugt. ;-)

Dreckschleuder ist dran, so weit ich weiss, meinen aufgezeichneten Track zu analysieren. Danke hierfür und ich bin gespannt was er "raus bekommt".
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.02.2015, 03:35

Um nicht missverstanden zu werden, folgendes zur Erläuterung zu meinen Beiträgen:

Die O-CTF in Aumühle lief unter dem Strich hervorragend ab. Dass hier und da etwa nicht wie erhofft klappt, ist völlig normal. Und wenn die Verhältnisse in Aumühle (ausrichtender Verein, umliegende Waldbesitzer) so sind, wie sie sind, dann ist das eben so und das angewendete Konzept mag genau das richtige sein. Nur, woanders sind die Verhältnisse halt in der einen oder anderen Art anders. Da mag dieses Konzept ebenfalls das richtige sein, hier und da aber sind andere geeigneter.

Mein Wunsch ist es, wo immer es geht, wie in NRW noch weit mehr Leute als "nur" 200 an den Start zu bekommen. Ich frage mich, wie das hier gehen soll. Die perfekten Antworten kann leider auch nicht bieten.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1171
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 12.02.2015, 07:32

Manchmal scheitert das Navigieren schon am Kartenmaterial. Selbst auf der besten Wanderkarte sind nicht alle Wege markiert. Dazu kommt die Trägheit des Gerätes. Wer 50-100 m nach einer Kreuzung seinen Track nicht kontrolliert und zurück fährt, der will sich verfahren oder es besser wissen, da kann man keinem anderen die Schuld geben. Ist eben einfacher, der Badehose die Schuld zu geben, wenn man(n) nicht schwimmen kann.

Wir sollten uns freuen, dass es Vereine gibt, die sowas auf die Beine stellen, statt ewig zu motzen..... Vielleicht bietet ja in Zukunft jemand eine "An der Schnur durchs Gelände CTF" an. Ich kann das nicht verstehen, dass man sich durch 10% Scheisse (wer auch immer Schuld ist/war) 90% einfach nur geil, vermiesen kann.

Das Leben ist zu kurz............
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 12.02.2015, 08:36

Duve hat geschrieben:
Stockumer Junge hat geschrieben:Dreckschleuder, lese ich das richtig, dass Ihr für die Veranstaltung wieder keine Genehmigung hattet?
Wie kommst Du darauf ?
Siehe meine Postings vom 19.2.2013 16.07 und von 16.27 Hier war aber wohl keine Genehmigung für die 1. O-CTF vorhanden. Da habe ich mich vertan. Ich hoffe mal, dass man die für die 5. Auflage am nächsten Sonntag aber eine hat.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=6462
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 12.02.2015, 10:17

Tribelix hat geschrieben:Manchmal scheitert das Navigieren schon am Kartenmaterial. Selbst auf der besten Wanderkarte sind nicht alle Wege markiert. Dazu kommt die Trägheit des Gerätes. Wer 50-100 m nach einer Kreuzung seinen Track nicht kontrolliert und zurück fährt, der will sich verfahren oder es besser wissen, da kann man keinem anderen die Schuld geben. Ist eben einfacher, der Badehose die Schuld zu geben, wenn man(n) nicht schwimmen kann.
Hast Du meine Posts auch gelesen oder hast jetzt nur drauf los gepostet? Denn da würde sich sicher einiges was Du geschrieben hast egalisieren...
Benutzeravatar
radkuh
Hobby-Schreiber
Beiträge: 11
Registriert: 19.09.2013, 22:40
Wohnort: Mölln

Beitragvon radkuh » 12.02.2015, 14:19

Peer hat geschrieben:
Pirat Heiko hat geschrieben:unser hamfelder begleiter der kettenniet-speed-gott... Eine gerissene kette so schnell wieder klar zu machen und uns wieder einzuholen (ich glaube wir standen gerade mal 2 minuten an der verpflegung)... Respekt!
Das hat mich auch extrem beeindruckt. ich brauche für sowas immer ne halbe stunde. o_0
Im Gelände passiert es mir öfter, dass auch mal die Kette reißt. In dieser Crosssaison schon 5 - 6 Mal, da bekommt man Routine. :?

Und die Kette war fast neu! Darum nehme ich immer einen Kettennieter und ein Kettenschloss mit. Den Tipp mit dem Kettenschloss habe ich von meinem Teamkameraden Don Vito Campagnolo. Mit dem Schloss erspart man sich das fummlige Vernieten. Das habe ich dann zu Hause erledigt.
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1171
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 12.02.2015, 18:01

Magneto hat geschrieben:Hast Du meine Posts auch gelesen oder hast jetzt nur drauf los gepostet? Denn da würde sich sicher einiges was Du geschrieben hast egalisieren...
Du kannst das persönlich nehmen, oder allgemein halten....
Mir geht dieses Gemecker auf den Zeiger, damit kann man sich mehr versauen, als es gut tut.

Schönes Wetter
Fast perfekte Strecke
gute Verpflegung
Grinsende Gesichter
Geil
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 12.02.2015, 18:46

Tribelix hat geschrieben:
Magneto hat geschrieben:Hast Du meine Posts auch gelesen oder hast jetzt nur drauf los gepostet? Denn da würde sich sicher einiges was Du geschrieben hast egalisieren...
Schönes Wetter
Fast perfekte Strecke
gute Verpflegung
Grinsende Gesichter
Geil
Freut mich für Dich, dass bei Dir das so war. ;-) Bei uns eher nicht so....
Benutzeravatar
Querfeldein
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 34
Registriert: 26.01.2013, 15:37
Wohnort: Bei Hamburg

Beitragvon Querfeldein » 12.02.2015, 18:50

@Tribelix, bin voll Deiner Meinung!

Und das Angegebe mit Geschwindigkeiten auf RTF/CTF`s geht mir schon lange auf die Nerven. Da hab ich dann schon überhaupt keinen Bock auf Strava und Co. :mad:
Benutzeravatar
Fülle
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 518
Registriert: 12.04.2006, 08:33
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Fülle » 12.02.2015, 20:57

Querfeldein hat geschrieben:Da hab ich dann schon überhaupt keinen Bock auf Strava und Co. :mad:
Strava wirds verkraften :)
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 770
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 12.02.2015, 21:02

Magneto schrieb:

Danke für die Bilder und auch danke für die Orga der CTF. Ich fand die CTF generell gut, aber ...

... bedanke mich aber trotzdem an die Orga und den Wettergott.

Bis zum nächsten Mal


Hallo Magneto,

ich denke das haben die anderen auch gelesen. Also gerne bis zum nächsten Mal. Und beim Kaffee danach lässt sich manches besser (er)klären.

kocmonaut
Benutzeravatar
Magneto
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 31
Registriert: 16.03.2014, 17:56

Beitragvon Magneto » 12.02.2015, 23:02

Dreckschleuder hat sich zurück gemeldet. In der Tat gabs da ein paar unerklärliche Verschiebungen im Track. Auf jeden Fall vom Soll- zum aufgezeichneten Ist-Track.

Wir sind dran...

Kaffee? Hat da jemand Kaffee gesagt? Wo? Wann? Lecker....

Bis Sonntag in den Habes...

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste