Doping (nicht nur) im Radsport

Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 18.11.2013, 20:43

<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.12.2013, 00:29

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Hein Verbruggen, ehemaliger Präsident des Radsportweltverbandes UCI, hat die von Lance Armstrong gegen ihn gerichteten massiven Anschuldigungen über eine Komplizenschaft bei der Doping-Vertuschung zurückgewiesen.

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_85215.htm
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 19.01.2014, 23:29

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

„Hoffnung für den Dauer-Patienten Radsport“
http://www.t-online.de/sport/radsport/i ... sport.html

Italien: Ballan wegen Doping gesperrt
http://www.sueddeutsche.de/sport/doping ... -1.1865066

Jede Sportart ist dopinganfällig / 60 Prozent der Hochleistungssportler gedopt?
http://www.dw.de/simon-jede-sportart-is ... a-17358419

Dopingskandal im Baseball: Chefarzt einer Wellness-Klinik soll verbotene Substanzen verabreicht haben
http://www.spiegel.de/sport/sonst/new-y ... 43397.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.01.2014, 23:41

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

"Dopen gehörte zum Beruf", sagt der Mannheimer Jürgen Tschan, 66 Jahre alt, im Gespräch mit John Degenkolb aus Frankfurt, 25 Jahre alt.

http://www.faz.net/aktuell/sport/radspo ... ticle=true
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.02.2014, 01:46

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

UCI Management Committee beschließt «Kronzeugenregelung»

http://www.rad-net.de/nachrichten/uci-m ... 31892.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.02.2014, 23:37

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Der ehemalige UCI-Präsident Pat McQuaid hat seine Verleumdungsklage gegen seinen Landsmann Paul Kimmage zurück gezogen.

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_85925.htm

Das IOC hält Doping-Nachtests der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin zurück.

http://www.t-online.de/sport/id_6805638 ... rueck.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.02.2014, 23:37

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Der ehemalige UCI-Präsident Pat McQuaid hat seine Verleumdungsklage gegen seinen Landsmann Paul Kimmage zurück gezogen.

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_85925.htm

Das IOC hält Doping-Nachtests der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin zurück.

http://www.t-online.de/sport/id_6805638 ... rueck.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 21.02.2014, 13:22

Ihr habt es schon gehört, Biathletin Evi Sachenbacher wurde mutmaßlich positiv getestet.

http://www.n-tv.de/sport/olympia/Sachen ... 20991.html
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.02.2014, 02:05

Reisender hat geschrieben:Biathletin Evi Sachenbacher wurde mutmaßlich positiv getestet.

http://www.n-tv.de/sport/olympia/Sachen ... 20991.html
Ja, sicherlich nicht nur die. Die Omerta, wie Armstrong sie unter den Radsport-Profis durchsetzte, gilt auch in anderen Sportarten. Siehe

http://www.faz.net/aktuell/sport/sportp ... 14535.html

http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 54894.html

Gefunden im Pressespiegel des BDR.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 23.02.2014, 01:42

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Nach dem Dopingfall der deutschen Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle und dem italienischen Bobfahrer William Frullani, ist die ukrainische Ski-Langläuferin Marina Lisogor mit einem Aufputschmittel erwischt worden.

http://www.spiegel.de/sport/wintersport ... 55038.html

Siehe auch

http://www.nordbayern.de/nuernberger-ze ... -1.3474528
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 23.02.2014, 14:11

Die Sache mit Evi Sachenbacher-Stehle hat eine Verbindung in die "alte" Zeit und zeigt die Vernetzung im Leistungssport:

http://www.faz.net/aktuell/sport/olympi ... 14535.html

Ach ja, bevor ich das vergesse: Ja, auch ich habe schon gedopt !

Es ist 20 Jahre her, und ich habe nie wirtschaftlich in irgendeiner Form davon profitiert. Der einzige Grund war am Spieltag aufgestellt zu werden und eine gute Leistung zu bringen, also der eigene sportliche Ehrgeiz. Wenn ich mir nun vorstelle, dass die finanzielle Lage meiner Familie davon abhinge (was sie gottseidank nicht tut) , dann sage ich ehrlich: Ja, wahrscheinlich würde ich es wieder tun. Die Motivation muss also nicht immer kriminell sein, was die Komplexität des Themas aber nicht einfacher macht. Der erste Schritt ist meist ein ganz kleiner....
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.03.2014, 23:20

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Die Bestenliste der deutschen Frauen über 100 m listet auf den Rängen 1 bis 7 noch immer überführte Doperinnen. Eine Änderung der Liste ist nicht in Sicht.

http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-s ... 38175.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 19.03.2014, 20:35

Bei Telepolis habe ich einen Artikel ueber einen seltsamen Gesetzentwurf gefunden.

Nehmt einen letzten Schluck aus der Pulle und nehmt eine letzte Ueberdosis eurer Medikamente, denn bald koennte alles moegliche verboten sein.

Vergesst ja nie eure Flaschen ordentlich zu reinigen oder lasst gar zu Hause eine halbvolle Flasche guten Apfelsafts stehen, wenn ihr ins Traininslager fahrt. Nach der Rueckkehr aus Malle bekommt ihr ansonsten fuenf Jahre unbezahlten Sonderurlaub prrosit

Oh, es hat alles keinen Sinn mehr. Menschen die sich nicht ausschliesslich von Lichtnahrung leben koennen, werden demnaechst eingeknastet: Auf Seite 22 im Gesetzentwurf steht:

III. Gendoping
...
(2) Die Anwendung normaler und genetisch veraenderter Zellen


Super. Sie wollen die Nahrungsaufnahme verbieten. :mad:
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1016
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Knud » 19.03.2014, 23:33

crumble hat geschrieben:Super. Sie wollen die Nahrungsaufnahme verbieten. :mad:
Das steht allerdings so auch schon in den jetzt geltenden Regeln der NADA bzw. WADA. Dabei ist mir unklar, was das in der Praxis heißt. Denoch scheint dieses Gesetz an einigen Stellen mit der heißen Nadel gestrickt. Der Anhang ist zwar weitgehend von der WADA übernommen, aber im Detail steckt eine spannende Verschärfung.

Mit der Zeit können diese beiden Listen aber auch inhaltlich auseinander laufen, es wäre strafbar, was kein Doping ist und manches Doping wäre vielleicht nicht strafbar.

Brauchen wir wirklich noch eine Verbotsliste?

Knud
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 775
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 20.03.2014, 07:29

crumble hat geschrieben:III. Gendoping
...
(2) Die Anwendung normaler und genetisch veraenderter Zellen


Super. Sie wollen die Nahrungsaufnahme verbieten. :mad:
Wenn der unbestimmte Rechtsbegriff der "Anwendung" (hier im Kontext mit "Gendoping") ausgelegt wird, dann landet man sicher nicht im Gebiet der Nahrungsaufnahme.
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 11.06.2014, 13:40

Als nicht behandelter ADHSler ist es für mich ja schwer, 90 Minuten lang einen Film zu gucken. Vom gestrigen Film auf ARTE war ich aber gefesselt. Titel "Druck, Doping, Depressionen". Guckt unbedingt mal rein:

http://www.arte.tv/guide/de/049873-000/ ... autoplay=1

Welchen Raubbau betreibt man mit seinen Körper? Was ist nach der Karriere? Wie bist Du Teil des Systems?

Spannend erzählt! Viel davon gilt auch für Hobbysportler
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.07.2014, 01:06

Gefunden im Pressespiegel des BDR bzw. ran.de:

Innenminister de Maizière hatte vor eine Woche im einem Gespräch mit dem SID die Ant-Doping-Maßnahmen der FIFA sehr kritisch beurteilt. "Es fällt auf, dass es keine positiven Dopingfälle gibt - trotz der Hitze, trotz des begeisternden Fußballs", sagte er und fügte hinzu: "Schon die Wahrscheinlichkeit und die Analogie zu großen Sportereignissen spricht dagegen." Zudem hatte er die FIFA als "insgesamt reformfähig und reformbedürftig" bezeichnet.

http://www.ran.de/fussball/weltmeisters ... ire-130012
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 24.07.2014, 01:55

Gefunden im Pressespiegel des BDR bzw. mopo.de:

Auch im Pferdesport wird gedopt. Zwar nicht die Queen selbst, aber immerhin ihre Stute Estimate wurde nach dem Gewinn des Rennens in Ascot positiv auf das Opiat Morphin getestet.

http://www.mopo.de/sportmix/-estimate-- ... 19698.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 14.08.2014, 08:32

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Leichtathletik: „Verlogene Szene“? / Doping-Fahnder haben es heute nicht viel leichter

http://www.sueddeutsche.de/sport/doping ... .2082858-2
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.09.2014, 23:53

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Wie der Internationale Radsport-Verband mitgeteilt hat, sind alle 719 Dopingtests bei der diesjährigen Tour de France negativ ausgefallen.

http://www.spiegel.de/sport/sonst/tour- ... 89537.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.09.2014, 03:10

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Armstrong: Lügen können teuer werden

http://www.nzz.ch/sport/wie-teuer-sind- ... 1.18377370
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.09.2014, 12:27

Aus einer Extra-Ausgabe des Pressespiegels des BDR:

Die ARD-Sportschau hat am Sonntag eine längere Doku zum Thema Radsport gesendet. Es wird gelobt: Der Radsport verfüge inzwischen über das weltbeste Doping-Kontrollsystem. Doch es kommen auch sehr kritische Stimmen – etwa aus Italien – zu Wort. Immerhin sei der Radsport „auf dem richtigen Weg“.

http://www.sportschau.de/weitere/radspo ... rt100.html
Video (29:35 Min.): „Was hat sich im Radsport seit den Dopingskandalen der vergangenen Jahre getan?“

Einer repräsentativen Umfrage des WDR zufolge wünschen sich 51 Prozent der befragten TV-Zuschauer, dass das öffentlich-rechtliche Fernsehen wieder live von der Tour berichten sollte; 31 Prozent sind dagegen.

http://www.handelsblatt.com/radsport-uc ... 99754.html
SID-Artikel berichtet über den Film der Sportschau
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
tomaselli67
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 41
Registriert: 10.09.2013, 19:34
Wohnort: Dassendorf
Kontaktdaten:

Beitragvon tomaselli67 » 15.09.2014, 20:48

Wir haben den Bericht gestern auch gesehen und waren von der doch sehr neutralen Berichterstattung überrascht (ist man von Hajo Seppelt nicht unbedingt gewohnt).

Vielleicht bin ich nur ein Träumer, aber ich denke doch, dass sich im Großen und Ganzen etwas zum Besseren getan hat. Verstehen kann ich nach wie vor nicht, dass man solche Leute wie Riis und Winokurow im internationalen Rennsport belässt. Wer erwischt wird, sollte lebenslang gesperrt werden, egal, ob als Fahrer, Teamchef oder sportlicher Leiter.

Mir tun unsere derzeit so erfolgreichen deutschen Fahrer leid, die wohl noch ungezählte Male ihre Sauberkeit beteuern dürfen und denen die große Mehrheit dann doch nicht glauben will. Schade auch, dass die "Helden" vergangener Tage nach wie vor nicht den Mumm haben, zu ihrem Mist zu stehen (siehe die verweigerten Interviews in dem Bericht). Und ja, auch ich habe damals den Herren Armstrong und Ullrich zugejubelt. Nach wie vor gibt es ein paar Superschlaue, die es immer noch begriffen haben:

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_89667.htm

http://www.radsport-news.com/sport/sportnews_89620.htm

Ist das jetzt dem guten Kontrollsystem zu verdanken oder ist es nur die Spitze des Eisbergs? Ich weiß es nicht und versuche mir dann immer einzureden, dass ja überall und in jeder Lebenslage mehr oder weniger stark geschummelt und betrogen wird.

So sind wir Menschen halt.....
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.09.2014, 06:56

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Doping nach der Wende: Genug Stoff für einen Kabarettabend

http://www.sueddeutsche.de/sport/doping ... -1.2127031
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.09.2014, 01:28

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

UCI-Präsident Cooksen: Radsport ist unter seine Führung führend im Anti-Dopingkampf geworden

http://www.sport.de/medien/40695-1f67d1 ... kampf.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast