Sony Xperia Z1 compact statt Navi und Tacho?

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Sony Xperia Z1 compact statt Navi und Tacho?

Beitragvon Helmut » 05.03.2014, 01:00

Was haltet Ihr denn bitte davon: Ich möchte statt einem Navi mein Samtphone als solches benutzen. Es soll mir einen Track aufzeigen, gleichzeitig die Tour auf Strava aufzeichnen. Wenn's dann "klingelt", möchte ich damit zudem telefonieren und bei Bedarf mir meine Mails anzeigen lassen. Wenn ich eine Abkürzung zum Ziel suche, soll es mich dorthin routen können. Evtl. möchte ich es mit einem Ant+-Brustgurt als Pulsmesser verwenden. Wasserdicht muss es natürlich auch sein.

All das gleichzeitig kann das <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... a-21">Sony Xperia Z1 compact</a>, welches sieveeik mir empfohlen hat. Wenn es meine Erwartungen erfüllt, gebe ich gern 499 Euro allein für das Handy aus (es kommen noch über 100 Euro für spezielles Zubehör und Halterungen dazu). Der Vorteil: Ich bräuchte mir kein Navi kaufen, auch keinen Ersatz für mein wasserdichtes, aber lahmarschiges, ständig hängen bleibendes <a target="_blank" href="http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B ... ">Motorola Defi+</a> kaufen.

Was meint Ihr bitte dazu?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1141
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 05.03.2014, 06:47

Bei nur Straße vielleicht.
auch im Gelände eher nicht
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 05.03.2014, 08:19

Tribelix hat geschrieben:Bei nur Straße vielleicht.
auch im Gelände eher nicht
Hi,
dem Tribelix möchte ich gern mal wiedersprechen.
Ich habe das Sony XperiaZ (welches leider ANT+ nicht unterstützt) und bin damit z.B. die NMS-CTF gefahren. Mir ist (leider) sogar das Fahrrad umgefallen, es ist nichts passiert. Am kommenden Woche werde ich in den Hüttener Bergen herumtoben und mein Smartphone fleißig beschmutzen. :)

Die Fahrradhalterung für das Smartphone (12,-€ bei Amazon) hat alles mitgemacht, das Smartphone auch. Zu Hause habe ich es unter dem Wasserhahn einfach vom Schmutz befreit, abgetrocknet und fertig. Schon schön die wasserdichten Smartphones von heute.

Meiner Meinung nach braucht man die teuren Garmins heutzutage nicht mehr unbedingt, es sei denn, die äußeren Bedingungen sind sehr viel zu hart für ein Wasser- und staudichtes Spartphone. Den Anwendungsfall habe ich persönlich auf dem Fahrrad nicht. Das ist individuell natürlich bei jedem anders.

Wer ANT+ nicht benötigt und stattdessen einen Bluetooth Pulsgurt verwenden möchte, ist mit dem Xperia Z auch gut bedient, es ist deutlich günstiger, als das Xperia Z1 bzw. Z1 compact und unterstützt auch Bluetooth 4.0 und hat inzwischen auch Android 4.3, demnächst sogar Android 4.4.
Ein kompatibler Bluetooth Smart Brustgurt kostet zusätzlich ca. 65,-€ im Versandhandel.

Wer solche Feature von Samsung haben möchte, muss auf das Galaxy 5 warten, kostet dann ca. 800,-€, hat in der zusätzlichen Smart watch aber einen Pulsmesser gleich mit dabei und ist sogar mit Handschuhen bedienbar. Ähnlich im Funktionsumfang wird das neue Sony Xperia Z2 sein.
(Nur für diejenigen, die immer gern das Neueste haben wollen/können/müssen.)

Alternativ gäbe es noch das Galaxy 4 Active, bei dem man, wie beim Xperia Z, Abstriche in der Funktionalität und machen muss. Preislich ist dieses Smartphone im selben Bereich, qualitativ meiner Meinung nach aber nicht (Geschmacksache).
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1141
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Beitragvon Tribelix » 05.03.2014, 09:08

Die Smartphone Halterungen die bis jetzt auf dem Markt waren, waren nicht der Hit.
Trotzdem bin ich immer noch Skeptisch, bezüglich direkter Sonneneinstrahlung und tiefen Temperaturen. Frühjahr und Herbst sollten kein Problem sein.
Das Top Modell von Garmin im Outdorr Bereich ist ja nun fast ein Smartphone, nur telefonieren kann man damit nicht.
Monterra
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 05.03.2014, 16:09

Meine Erfahrung mit einem smartphone/Iphone ist nicht befriedigend ausgefallen. Bei längeren Touren mit Kommot, aus der Karte rausgefahren, also zu schnell, sodass die Karte nicht nachlud. (kann natürlich bei aktueller Software und Hardware besser sein) Bei Sonne sehr schlechtes ablesen. Zusatzhalterung für Reserveakku vonöten. Wenn das Telefon mal klingelt - ist es in einer Box erstmal zu entnehmen/rauszuphriemeln. Relative großer Kasten am Lenker. Keine genaue Geschwindigkeit ohne Sensoren Ant+. Habe am Bike eine sehr einfache Navigation / Navi2coach und für den Überblick ein ipadmini im Rucksack.
Ist aber auch nicht optimal. Das Sony ist ein schönes Gerät, wird auch mein iphone Nachfolger.

Gruß p.
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 05.03.2014, 17:59

Hei Helmut,

ich werde diese Woche wohl auch noch in Z1 Cmpact in Empfang nehmen. Ab nächster Woche werde ich dir dann auch ein paar Erfahrungen mitteilen können.
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 06.03.2014, 22:23

Ich hatte im Urlaub mal den direkten Trackvergleich zwischen einem Garmin Edge 500 und einem recht aktuellen Android-Smartphone mit Strava. Die Strecke war dabei sehr hügelig, dazu teils dichten Dschungel über meiner Strecke..

Das Smartphone hat dabei recht großzügig mit den Höhenmetern um sich geschmissen. Der Garmin ist mit seinen Höhenmetern deutlich zurückhaltender, es verwendet eben einen Barometer zur Messung. Da die Garmin-Werte in Hamburg immer recht gleichmäßig sind, vertraue ich daher eher den Garmin-Daten.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 06.03.2014, 23:06

Reisender hat geschrieben:Die Strecke war dabei sehr hügelig, dazu teils dichten Dschungel über meiner Strecke.. Das Smartphone hat dabei recht großzügig mit den Höhenmetern um sich geschmissen. Der Garmin ist mit seinen Höhenmetern deutlich zurückhaltender, es verwendet eben einen Barometer zur Messung.
Exakte Höhenmessung ist mir nicht wichtig, Hauptsache das Teil verliert auch in einem Dschungel hier im Norden nicht den Kontakt zu den Satelliten und zeigt mir brav meinen Track an.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 24.03.2014, 16:34

Tribelix hat geschrieben:Die Smartphone Halterungen die bis jetzt auf dem Markt waren, waren nicht der Hit.
Stimmt, was Tribelix geschrieben hat: Meine Smartphonehalterung fürs XperiaZ hat ziemlich genau 250 km am RR gehalten. Gestern ist sie am Kugelgelenk gebrochen, das Smartphone habe ich gerade noch vor dem Sturz auf die Straße bewahren können. Somit hat sich die 12,- € Amazon Halterung nicht bewährt. :Heul:

Ansonsten, was die o.g. Apps und das Smartphone selbst angeht, bin ich nach wie vor sehr zufrieden. Ich habe schöne Tracks aufgezeichnet und nach 2,5 Stunden Fahrt war der Akku immer noch zu 70 % voll.

Jetzt muss ich mal sehen, wo ich eine vernünftige Halterung finde oder notfalls selber eine bauen.
Somit landet mein Smartphone erstmal wieder in der Trikottasche.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.03.2014, 22:00

So, das Z1 Compact ist da, aber benutzen kann ich es nicht.

Ich bin stinkend sauer auf Sony. Diese Firma ist nicht in der Lage einem Menschen wie mir verständlich zu machen, wie man die SIM-Karte in dieses Handy einlegen kann. All meine Versuche und Recherchen haben nichts gebracht. Deren Hotline ist erst am Mo. ab 8 Uhr wieder zu erreichen.

Das Experiment mit dem Handy als Navi beim Brevet ist somit gescheitert, bevor es begann.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 29.03.2014, 12:52

Hallo Helmut,

habe auch gerade das Xperia z bekommen. (der Vorgänger in 5" ohne Ant+ - hie kann man die fehlenden Verbindung, Trittfrequenz, Pulsgurt etc. mit BTL lösen) Das Einsetzen der Karte ist nicht ganz einfach, man benötigt lange Fingernägel um die Klappe zu öffnen. Darin befindet sich eine Art Tray, also ein kleiner Kunststoffschlitten. Den nun vorsichtig herausphrimmeln (kleiner Schraubendreher). Dann in die Aussparung eine - Achtung - Micro-Sim-Karte reinlegen. Die hat eine Ausparung, sodass sie nur in eine Richtung hineinpasst. Jetzt biss zum Anschlag hineinschieben. Hier fehlt der Druckpunkt, wie bei einer SD-Karte. Klappe schliessen und gut ist. So die graue Theorie, hat bei mir auch erst nach längerer Recherche geklappt. Es gibt ein Youtube Video und ein pdf.

Man könnte es auch ohne sim-Karte als Navi benutzen nur mit gps und einer runtergeladenen Karte offline z. b. mit Komoot. Kartenausschnitt vorher per Wlan auf die SD-Karte downloaden. Man möchte aber natürlich auch telef., sms, Mail und Co...

Als Halterung habe ich nun eine Rahmentasche/Oberohr für schmales Geld in der Bucht geschossen. Mal sehen, wie es wird, heute bei Sonne. Ich denke es funktioniert - wie oben schon angemerkt - Frühjahr und Herbst. Ich stelle mal ein Foto ein.

Gruß
p.
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 20.04.2014, 12:37

Das Handy funzt nun soweit, dass man nicht nur telefonieren, sondern auch Routen aufzeichnen kann, aber nicht solche abfahren.

Ich hab mir von GPSies einen Track heruntergeladen, per Handy auf's Handy. Wie bringe ich jetzt bitte OruxMaps bei, dass ich den abfahren möchte? OruxMaps meldet unter "Route laden": "...empty"
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
bort
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 148
Registriert: 23.03.2012, 14:02
Wohnort: Wedemark

Beitragvon bort » 21.04.2014, 13:39

Standarmäßig zeigt die Dateiauswahl bei Oruxmaps auf das /sdcard/ouxmaps/tracklogs Verzeichnis.

Du musst also zu dem Ordner navigieren, in dem Du den Track gespeichert hast, vermutlich wird das /sdcard/Download sein

Grüße,
Dirk
Die zweite Luft hat den längeren Atem
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.04.2014, 21:40

bort hat geschrieben:Standarmäßig zeigt die Dateiauswahl bei Oruxmaps auf das /sdcard/ouxmaps/tracklogs Verzeichnis.

Du musst also zu dem Ordner navigieren, in dem Du den Track gespeichert hast, vermutlich wird das /sdcard/Download sein.
Danke! Track gefunden, geöffnet, es startet sich Oruxmaps. Alles was dann passiert, überfordert mich, ist leider in wenigen Minuten nicht schriftlich in Worte zu kleiden. Diese Anleitung hilft mir auch nicht, den Track zumindest mal auf der Karte als solchen zu erkennen.

http://www.oruxmaps.com/oruxmapshandbuch.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 22.04.2014, 11:34

@Helmut: ick schreib mal nix...... :roll:

(dein Testgutschein bei mir wird hiermit verlängert.... :Zwinkern: )
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 22.04.2014, 16:03

Helmut hat geschrieben:Was haltet Ihr denn bitte davon: Ich möchte statt einem Navi mein Samtphone als solches benutzen. Es soll mir einen Track aufzeigen, gleichzeitig die Tour auf Strava aufzeichnen. Wenn's dann "klingelt", möchte ich damit zudem telefonieren und bei Bedarf mir meine Mails anzeigen lassen. Wenn ich eine Abkürzung zum Ziel suche, soll es mich dorthin routen können. Evtl. möchte ich es mit einem Ant+-Brustgurt als Pulsmesser verwenden. Wasserdicht muss es natürlich auch sein.
Entschuldigung, aber mir sträuben sich die Nackenhaare.

Lieber Helmut,

wie wäre es mit einem Handy, nur für den Notfall, ansonsten natürlich ausgeschaltet. Auf dem Lenker ein vernünftiges Navi.

- dann mit der eigenen Person
- mit der Natur
- mit Radkollegen
- mit den Elementen, ob Sonne oder Regen
- einfach nur mit dem Rad unterwegs sein

Ohne irgendwelche Bimmelei

Das würde doch wieder richtig Spaß machen, Radfahren eben, ohne ein Büro auf dem Lenker.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 22.04.2014, 19:38

Helmut, das Thema hatten wir schon öfter! Man, man, man,,,,,,, :shock:
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
bernie
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 74
Registriert: 17.03.2007, 17:12
Wohnort: HH rahlcity

Beitragvon bernie » 22.04.2014, 21:52

Manchmal hat Angelboot einfach nur recht, es kann so einfach sein. :?
bernie
Lieber auf ner Waldautobahn, als Asphalt unterm Reifen
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 22.04.2014, 22:38

Leute, haltet doch bitte mal die Pferde fest.

Wenn die App auf dem Handy erstmal das tut, was sie tun soll, hab ich auf dem Lenker nichts anderes im Blick, als Ihr mit Euren Navis. Dann ist es letztlich auch egal, ob "das Navi" durch einen Anruf klingelt oder das Handy in der Trikottasche.

Mag ja sein, dass Angelboot sein Navi während einer Radtour abschaltet, ich kenne aber ne Menge Leute, die auch dann tel. erreichbar sind.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Missverständnis?

Beitragvon Heimfelder Dirk » 23.04.2014, 08:27

Natürlich ist es ganz wichtig während der Fahrt, am besten in einer 30 Fahrer starken Gruppe, ein Telefonat anzunehmen :shock: .

Alles auch kein Problem, wir sind ja alle Multitaskingfähig, gelle
(wie die LKW-Fahrer, die regelmäßig in voller Fahrt ins Stauende rasen und keiner weiß warum…) :mad: .

Genug polemisiert, ernsthaft:

Helmut wollte mit seinem Eingangsbeitrag nur seinen Wunsch verkünden, lediglich ein Gerät für einen RTF-Ausflug mit sich führen zu wollen. Dazu gehören bei ihm das Lesen von Mails und die Telefonie vor und nach der Tour, ggf. in den Pausen. Nach gefühlten 10000 gemeinsamen km kann ich nur sagen, Helmut hat noch nie während der Fahrt ein Kommunikationsmedium aktiv genutzt. Allerdings kann man seinen Beitrag durchaus anders interpretieren um dann wie Angelboot irritiert zu reagieren.
(@Helmut: auch dein letzter Satz kann Missverständnisse auslösen: Unter Radtour verstehen viele “in Bewegung“. Du wirst hier sicherlich nicht für das telefonieren während der Fahrt eintreten?)

Das einige aus unterschiedlichen Gründen rund um die Uhr erreichbar sein müssen, ist durchaus nachvollziehbar. Dafür muss ein Telefon aber nicht während der Fahrt anhaltend laut bimmeln, sondern kann nur dem Besitzer durchs vibrieren in der Trikottasche mitteilen, dass er verlangt wird. Derjenige kann dann geordnet rechts ran fahren und tun, was immer er meint tun zu müssen. Nach ersten Testrunden mit meinem Garmin habe ich es auf stumm geschaltet, damit es nicht vor jedem Streckenpunkt Warnsignale absondert und die meisten Mitfahrer nervt.

Und jetzt schlage ich vor, dass wir alle diesen Beitrag wieder den Technikexperten überlassen.
Benutzeravatar
Duve
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 22.08.2012, 11:57
Wohnort: Hamburg Duvenstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon Duve » 26.04.2014, 09:29

Moin Helmut,

ich habe wie erwähnt ja auch ein Z1 Compact mit Oruxmaps und der Offlinekarte "German_North_Cycle" von Andromaps.

Bisherige gemachte Erfahrungen: Oruxmaps muss einmal richtig für Dich konfiguriert sein, dann funktionniert es einwandfrei. Wenn Du einen Track über "Route laden" lädst, dann fragt dich Oruxmaps ob Du der "Route folgen" willst ( Damit startet die Navigation), und ob Du parallel die Aufzeichnung starten möchtest. Wenn Du das verneinst wird Dir der Track im entsprechenden Kartenausschnitt angezeigt. Wenn Du "Route folgen" Wird der GPS Empfänger eingeschaltet, deine Position angezeigt und wahrscheinlich meckert das Gerät, dass Du zu weit von der Route entfernt bist, falls Du nicht zufällig am Startpunkt stehst

Aber um es kurz zu machen:

Ich denke das Beste wäre, wenn Du Dich einmal mit einem kundigen User zusammensetzten würdest, der Dir die wichtigsten 3 Handgriffe zeigt und dein Oruxmaps so einstellt wie Du es haben möchtest...

Ich biete Dir dafür, natürlich auch gerne meine Hilfe an. :wink:

Grundsätzlich kann ich Dir, von der Funktion und Leistung des Z1 nur positives berichten, auch wenn die Garminindianer jetzt gleich kreischen...
Die Apps funktionieren gut und die Standzeit des Akkus hält ca. 8 Stunden wenn er voll geladen ist, und das Display in der Helligkeitsautomatik.
Das Einzige, was mir wirklich schwer fällt, ist der Glaube daran, dass ständige Vibrationen und Schläge, nicht langfristig Schäden an der Hardware nach sich ziehen werden. Daher könnte es passieren, dass ich mir zusätzlich noch ein "richtiges" Navi zulege.. ;)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste