Welche Radhändler sind die besten im Norden?

Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Welche Radhändler sind die besten im Norden?

Beitragvon tierfreund23 » 25.10.2011, 20:23

Harterbrocken hat geschrieben:Überhaupt sind Radläden eine hochspannende Sache. Ich kann an keinem vorbei gehen. Darum schwebt mir da ein anonymer Händlertest vor. Mystery Shopping nennt man das glaube ich in Fachkreisen - also ein Check mit Standardfragen, Preisen, Kundenfreundlichkeit, Service etc. Mich würde interessieren, was das Forum davon hält. Welcher Händler ist der beste? Welche empfehlenswert? Wer hat Tipps für gute Kandidaten? Vielleicht lässt sich so sogar der Händler des Jahres küren...
Die Idee mit dem „Mystery Shopping“ finde ich richtig gut.

Leider kann man meiner Erfahrung nach den grossteil der Fahrradläden vergessen, zumindest wenn man kompetente Beratung sucht.
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1368
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 25.10.2011, 20:35

Eigentlich eine super Idee, ich könnte Bücher im Umfang der Brockhausenzyklopädie über meine Erfahrungen mit diversen Händlern und auch Onlineshops schreiben. Aber, wie sieht es rechtlich aus, wenn hier in diesem Forum Händler schlecht bewertet werden und wohlmöglich Gegendarstellungen und ähnliches von Helmut verlangen?
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1285
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Beitragvon Ötzy » 25.10.2011, 20:57

Vielleicht lässt sich so sogar der Händler des Jahres küren...
Halte ich grundsätzlich für eine gute Idee. Problematisch könnte sich die negative Berichterstattung hier im Forum erweisen. Selten werden positive Attribute eines Händlers/Shops erläutert, meistens werden die 5 % Negativerfahrung an den Pranger gestellt und ein verfälschtes Bild abgegeben.

Ich habe in den letzten 15 Monaten Erfahrungen mit B.O.C. , Hamburg-Bike, Trenga/Fahrradcenter 1+2,Trionik und einem Z.E.G.-Händler in meiner näheren Umgebung (Name verdrängt...) gemacht. Weil ich vom Fahrradcenter und Hamburg-Bikes begeistert bin, muß ich doch den ein oder anderen nicht "klein" machen !? Nicht öffentlich !
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 209
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Beitragvon Bully » 28.10.2011, 21:59

Moin,

ich würde ebenfalls zu einer positiven Händlerliste tendieren. Ich gehe gerne zu CNC wenn es um Rennräder geht und zur Alsterspeiche für "normale" Räder. Bei Läden haben mich immer freundlich bedient und mir auch gerne einen "Schrauber"-Tipp gegeben.
Gruß Bully
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.10.2011, 22:57

Mein Tipp in HH für Stadträder aller Art ist bekanntlich die Luftpumpe Hamburg.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... .php?t=848

Wer kann mir bitte einen speziell für Rennräder und MTB im Raum östlich von HH-Wandsbek empfehlen? Warum ich zu meinem ehemaligen gehe (dessen Name nenne ich hier in diesem Zusammenhang nicht), erzähle ich gern, werd's aber nicht schreiben.

Wenn's was größeres an meinen Rädern zu machen gilt, bringe ich sie mit dem PKW zum Fahrradcenter Harburg. Da mein Mödel und ich TRENGA DE fahren, sind sie bei Bedarf bei dessen Hersteller bestens aufgehoben.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 31.10.2011, 16:48

Beim Radsport Zentrum Hamburg wurde ich exzellent Beraten, wie die Werkstatt da ist kann ich nicht Beurteilen da ich sie noch nie in Anspruch genommen habe.
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Test the best

Beitragvon Harterbrocken » 31.10.2011, 22:34

Okay, ich habe das Thema Händlertest mal ein paar Tage sacken lassen. Fakt ist: Radhändler sind ein spannendes Thema, sehr emotional, ziemlich kompliziert und ein Händlertest in Form von "Mystery Shopping" nicht zu objektivieren. Ein Veriss wäre somit möglicherweise ungerecht, weil Chef gerade krank oder an einem Montag mit dem falschen Bein aufgestanden.

Darum macht es vielleicht mehr Sinn, Radhändler einfach nur kurz zu portraitieren. Mögliche Kriterien: Ladengrösse, angebotenen Marken, Werkstattleistungen etc. Ich werde damit einfach irgendwann einmal anfangen. Mal sehen, wie das ankommt.
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 01.11.2011, 20:06

CNC hat auch einen guten Online Shop wo man öfters mal ein Schnäppchen machen kann.

Siehe:

http://www.cnc-bike.de/
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
Velovolt
Forums-Novize
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2011, 07:49
Kontaktdaten:

Re: Test the best

Beitragvon Velovolt » 04.11.2011, 07:58

Harterbrocken hat geschrieben:Darum macht es vielleicht mehr Sinn, Radhändler einfach nur kurz zu portraitieren. Mögliche Kriterien: Ladengrösse, angebotenen Marken, Werkstattleistungen etc.
Ich bin vor einigen Wochen mit solch einem neutralen Verzeichnis speziell für <a target="_blank" href="http://www.velovolt.de" title="E-Bike Händler">E-Bike Händler</a> gestartet. Bisher ist der Funktionsumfang noch rudimentär. Nach und nach sollen aber auch ausführlichere Händlerportraits entstehen und ggf. ein Feedbacksystem für Kunden angeboten werden.

Beste Grüße.
Benutzeravatar
Italo Racer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 21.09.2007, 15:59
Wohnort: Im Westen

Beitragvon Italo Racer » 05.11.2011, 19:19

Es gibt in meinen Augen nur einen Händler: Veloskop in Elmshorn oder selber schrauben und die Teile im Internet kaufen.

http://www.veloskop.de/

Was jetzt aber nicht heißt, zum Händler gehen sich 3 Stunden beraten lassen und dann im Internet die Teile kaufen so was gehört sich nicht :cry:
Berge geben Kraft der Wind stärkt die Moral
Benutzeravatar
tailwind
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 25.07.2011, 10:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon tailwind » 06.11.2011, 12:54

DEN besten Fahrradhändler in HH wird es wohl schon deswegen nicht geben weil die Bedürfnisse der Radfahrer völlig unterschiedlich sind.

Seit dem mir einmal ein Händler ein BSA Tretlager in einen französischen Rahmen eingebaut hat (Zitat: 'Das war aber ein hartes Stück Arbeit') mache ich alles selbst und deswegen benötige ich nur jemanden der mir Teile preiswert besorgen kann.

Fehlt einem das Spezialwerkzeug oder der Platz zum basteln, geht man am besten zur Fahrradstation am Dammtor (auf dem Uni Gelände, beim Philosophenturm).

Hat man zwei linke Hände und will mitten in der Saison kurzfristig etwas reparieren lassen, muß man das Rad schon genau bei diesem Händler gekauft haben damit dieser einen ausserhalb der Reihe bedient. Einer meiner Bekannten fährt ein 3T Euro Rad, ist aber nicht in der Lage einen Reifen selbst zu wechseln. Das kratzt ihn aber nicht weil sein Händler, bei dem er das Rad gekauft hat, ihm alles und auch kurzfristig macht.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 06.11.2011, 13:34

Wie tailwind bereits schrieb, sind die Ansprüche und Bedürfnisse zu unterschiedlich, als dass sich the one and only finden ließe.
Allerdings sind positive Erfahrungsberichte immerhin ein Anhalt für all diejenigen, die bisher eher negative Erfahrungen gemacht haben.

In HH hat mir noch kein Laden wirklich gefallen. Manche sind arg überteuert, andere schlicht inkompetent, wieder andere einfach nur frech. Dazu muss man allerdings auch erwähnen, dass mein Anspruch recht hoch ist.

Von einem guten Laden erwarte ich eine sehr gute Beratung, was Rad und Ersatzteile angeht. Er sollte zudem preislich so orientiert sein, dass ich vor Schreck nicht hinten überfalle und doch lieber im Netz kaufe. Und er sollte eine sehr gute Werkstatt haben und mein Rad auch dann insten, wenn ich es nicht bei ihm gekauft habe.

Dass ein Laden alle Ersatzteile bis zur kleinsten Titanschraube vorrätig hat, einen gigantischen Fuhrpark an Testrädern vorhält und Ausrüstungstechnisch vom Socken bis zum Fullfacehelm alles Erdenkliche in allen Größen vor Ort hat, erwarte ich hingegen, insbesondere von kleinen Läden nicht.

Wenn ich nicht selber schraube (kommt eher selten vor), dann fahre ich daher nach Ahrensbök. Dort bekomme ich eine wirklich extrem gute Werkstattleistung für mein Geld. Bisher war stets alles termingerecht fertig und mit einer Ausnahme, die allerdings sehr kulant und sofort bearbeitet wurde, stets ohne jeglichen Grund zur Beanstandung.

Mein Rad stammt nicht von dort, wird dennoch nicht in eine Warteschleife verbannt oder gar erst gar nicht angenommen. Im Gegenteil. Es kam schon vor, dass am WE eine Veranstaltung anstand und das Rad defekt war. Es wurden Samstags Überstunden geschoben, damit ich starten konnte. Das bekommst Du nun wirklich nicht überall.

Fachlich sehr kompetent wird bei Ersatzteilen nicht zu Produkten mit hoher Gewinnspanne geraten, sondern stets auch nach günstigen Alternativen gesucht. So bekomme ich als Hobbyfahrer beispielsweise keine XTR verkauft, wenn mir mit der günstigeren und langlebigeren SLX deutlich besser gedient ist.

Authentisch wirkt Inhaber Klaus auch dadurch, dass er selber Radsportler ist. Er verkauft nicht einfach Teile aus dem Katalog heraus, sondern ist vieles selbst gefahren und kann Erfahrungen mitteilen und sein Rat hat zumindest für mich ein schon recht hohen Stellenwert. So hat er mir z. B. zum Kauf einer günstigen Novatec-Nabe und eines 160 € billigen Dämpfers geraten, und die Teile sind wirklich saugut.
kalystegia
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 10.03.2011, 23:19
Wohnort: Harburg

Beitragvon kalystegia » 17.11.2011, 16:15

Moin allerseits,

da ich viel selber schraube, kommt es mir in erster Linie auf die Versorgung mit guten Teilen und Beratung an. So richtig dumm gekommen ist mir dabei noch kein Händler, höchstens haben sie sich gewundert, daß eine Frau selber schraubt. Gute Erfahrungen habe ich auch gemacht mit Luftpumpe, Fahrrad-Center, RBK, Christoph Hoch, von Hacht und Pedalkraft.

Mit Radlergrüßen,
Kalystegia
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 14.01.2012, 21:23

kalystegia hat geschrieben:da ich viel selber schraube, kommt es mir in erster Linie auf die Versorgung mit guten Teilen und Beratung an. So richtig dumm gekommen ist mir dabei noch kein Händler, höchstens haben sie sich gewundert, daß eine Frau selber schraubt. Gute Erfahrungen habe ich auch gemacht mit Luftpumpe, Fahrrad-Center, RBK, Christoph Hoch, von Hacht und Pedalkraft.
Mit Rat und Tat ist man in den kleineren Läden meist besser dabei, sowas wie die großen Märkte (einer fängt mit B an, ein anderer mit von) widerstrebt mir einfach gefühlsmäßig, es sei denn, man will z. B. besondere Reifen ab 28 mm abwärts, die es nur in den größeren Läden gibt oder z. B. Spikes. In Eppendorf und Winterhude ist alles etwas teurer. Am Holitzberg in Langenhorn gibt es einen kleinen Laden, der nur Gebrauchte hat und Reparaturen macht, da gibt es auch mal günstig Teile.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 16.01.2012, 17:09

@ kaly
Kauft nicht wer selber schraubt in der Regel seine Teile im Netz, weil einfach deutlich billiger????
@Techno
Den Laden in Langenhorn werd ich mir mal angucken. Danke für den Tip.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 16.01.2012, 18:17

Bagdad-Biker hat geschrieben:Den Laden in Langenhorn werd ich mir mal angucken. Danke für den Tip.
Heißt Bikestyle&more, ich bin ein Fan von lokaler Wirtschaft, ich weiß und kann auch nicht alles, z. B. waren Pedale kaputt - Deore nach 24 Jahren im Giant Trooper meine Alltagsallzweckgurke - und festgegammelt - gebrauchte 3fach Kurbel aus deren Fundus, Ringe aus meinem Rennradausschlachten.. Sowas geht nicht per Internet.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 25.01.2012, 21:09

Ist das da Gang und Gebe mit den Gebrauchtteilen, oder geht das, weil Du die Leute kennst?
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 26.01.2012, 05:50

Bagdad-Biker hat geschrieben:Ist das da Gang und Gebe mit den Gebrauchtteilen, oder geht das, weil Du die Leute kennst?
Klaor snack ek met de Lüe, is ja ümme Ecke, hebb da ja ook en Rad köfft, för min Fru. Böttcher Grecos, eigentlich ein Standardrad von der Stange aber dann wurde es nach Vorgaben umgebaut. Natürlich kann ich die Teile auch aus dem Internet bekommen, nur ob es dann billiger wird und wie ich meine Arbeitszeit berechne zudem ich keine Werkstatt habe ist die nächste Frage.
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Lesenswerter Artikel

Beitragvon Harterbrocken » 09.05.2012, 15:59

Das Thema bleibt aktuell, gute Radhändler rar wie weiße Trüffel. Das SÜDDEUTSCHE MAGAZIN hat einen sehr lesenswerten Artikel zum Wesen des Radhändlers verfasst. Unbedingt lesen:
http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte ... enreaktion
Angelboot

Beitragvon Angelboot » 09.05.2012, 17:48

Gestern habe ich unseren Track für den Fleche Allemagne bis Wittingen getestet. Unterwegs stellte ich fest, keine Pumpe am Rahmen. Ungutes Gefühl.

Auf der Rückfahrt bin ich durch Uelzen geirrt um einen Radhändler zu finden. Habe ich dann gefunden, Bike sonstwas war der Name. Neben unnützen Zeug, wollte er mir eine Pumpe verkaufen, die vom Umfang meinem Sitzrohr glich.

Weiter nach Bad Bevensen, der nächste Laden. Mit Blick auf mein Rad, bekam ich zu hören: "So etwas spezielles hat er nicht, wir sind da nicht so gut sortiert". Da habe ich die Notlage dann im Kopf ausgeblendet, und bin ohne Platten glücklich in Geesthacht angekommen.

Es war nur eine Pumpe. Man stelle sich mal einen wirklichen Notfall vor. Da hätte ich wohl ein neues Rad kaufen müssen.
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 23.05.2012, 17:03

Ich kann mir das von Angelboot beschriebene Szenario bildhaft vorstellen. Aber die Tatsache, dass nur noch wenige Radläden etwas mehr im Zubehörregal liegen haben als Speichenreflektoren und bunte Kinderhupen ist wohl hauptsächlich dem Internet geschuldet. Hochwertige und spezielle Teile kauft die entsprechende Klientel eben hauptsächlich im www.
Benutzeravatar
Peter
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 96
Registriert: 21.08.2006, 09:24
Wohnort: Lüneburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peter » 29.05.2012, 16:18

Angelboot hat geschrieben:Unterwegs stellte ich fest, keine Pumpe am Rahmen. Ungutes Gefühl...

Es war nur eine Pumpe. Man stelle sich mal einen wirklichen Notfall vor. Da hätte ich wohl ein neues Rad kaufen müssen.
Der beste Schrauber und Radhändler Uelzens ist für mich "Der Speichenstimmer", aber den findest Du nicht in der Innenstadt, sondern oben im Sternviertel. Ist allerdings nur ein kleiner Laden (der fast direkt neben einem großen, auf Liegeräder spezialisierten Radshop liegt). Ob er in Deinem Fall die passende Pumpe gehabt hätte, weiß ich allerdings nicht.

Lagerhaltung ist heutzutage durch die schnell wechselnde Mode und die Konkurrenz aus dem Internet schwierig. Selbst bei banalen Zubehörartikeln wie Luftpumpen...
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

HP Bikes

Beitragvon tierfreund23 » 15.06.2012, 10:41

Wer auf der Suche nach einem günstigen Renner ist, ist bei HP Bikes an der richtigen Adresse. HP Bikes hat sich darauf spezialisiert, Vorjahres- und Auslaufmodelle zu verkaufen, außerdem gibt es da eine große Auswahl gebrauchter Rennräder, diese natürlich auch mit Garantie.

Thomas versucht auch jeden Wunsch zu erfüllen. Wenn ein gesuchtes Rad im Laden nicht vorrätig ist, versucht er es über seine zahlreichen Kontakte zu besorgen. Mit Thomas kann man super schnacken, da er selbst Aktiver Radsportler ist.

Besonders diesen Samstag lohnt da mal ein Ausflug hin, weil Thomas da wieder seinen Tag der offenen Tür hat. Also fahrt mal vorbei und bildet selbst euch eine Meinung.

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... php?t=2819

http://www.hp-bikes.de/home.html
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Oldboy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 250
Registriert: 17.05.2006, 08:29

Beitragvon Oldboy » 20.06.2012, 19:01

:Greis:
In dieser Woche 2 Räder beim Service gehabt.
Und ich muß immer wieder sagen :

- Service
- Freundlichkeit
- Qualität der Arbeit (Danke Jan)
- Preis/ Leistung
- Lockerer Klönschnack
- etc.

Eins mit Sternchen
HARRY´s RADSTATION, Hamburg-Rahlstedt, Bargteheider Str.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.08.2012, 01:50

"Wo es die besten Räder für Rennradprofis gibt"

Das ist heute, am Dienstag um 19:30 Uhr Thema im SH-Magazin auf N3.

http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157 ... 19571.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Technobull
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 03.07.2011, 00:40
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Technobull » 21.08.2012, 19:57

Helmut hat geschrieben:"Wo es die besten Räder für Rennradprofis gibt"

l
Verpaßt - bin aber auch nur Alltags- und Sonntagsradler.

Bei von Hacht in Eppendorf hatte man mir das HR neu eingespeicht ~ 50 € - läuft seit 2 Jahren noch top ohne Nachzentrieren.

Karten für Touren gibt es da auch reichlich, auch Reifen in einer Auswahl wie sonst nirgends, die Preise sind allgemein dem Eppendorfer Clientel angepaßt.

http://www.fahrradhaus-scholz.de/
die haben mehrere kompetente Mechaniker die einem auch nicht unbedingt was andrehen wollen. Da gibt es auch Spikereifen, sonst schwer zu finden.

http://www.veloman.de/

Hier hatten wir ein 20" Pedelec-Auslaufmodell gekauft für meine bessere 1/2 - kurz drauf war das weitere identische 20" Rad im Laden noch mal deutlich reduziert ;-((.

Allerlei Hin und Her wegen Garantiefall (defekter Sensor) und fehlendem hinteren Schutzblech plus Softwareupdate. Nun läuft es gut und leise mit nem besseren Scheinwerfer gegen Aufpreis statt der Funzel die drin war.

Bei einem weiteren neuen Rad wollte er das Nachzentrieren nicht als Service machen.

http://www.veloshop.de/
Die scheinen auch ganz ok zu sein.

Bekleidung, Packtaschen, Zubehör mit der größten Auswahl bei www.globetrotter.de

Bekleidung, Helme (ABUS Nachbau 7,99€), Trinkflaschen, Pulsmesser gibt es manchmal gut und günstig bei LIDL bzw. ALDI, wohl auch mal bei Tchibo.
Savina
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 11.06.2012, 15:18

Beitragvon Savina » 28.08.2012, 18:10

Ich habe immer sehr gute Erfahrungen mit www.boc24.de gemacht. Vor allem, weil man dort die Fahrräder online aussuchen und sich diese zur Ansicht ohne Verpflichtung in eine Filiale liefern lassen kann. Hab bisher zwei Bikes dort gekauft und es hat immer gut geklappt.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste