Inklusion braucht Aktion-Tour 2014 (Bericht + Bilder)

Charity-Aktionen
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Inklusion braucht Aktion-Tour 2014 (Bericht + Bilder)

Beitragvon Helmut » 14.06.2014, 02:01

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... 014-02.jpg">

Der Projektleiter des Health-Media g.e.V. Karl Grandt schrieb:

Inklusion braucht Aktion-Tour 2014

Um die Thematik "Inklusion" verstärkt in das Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken, führte der Health-Media g.e.V. in diesem Jahr erstmalig die "Inklusion braucht Aktion"-Radtour durch. Die Teilnehmer fuhren in Tagesetappen einmal rund um Schleswig-Holstein herum - insgesamt über 700 km! Gestartet wurde am 30. April in Flensburg, wo am 10. Mai auch der Zieleinlauf statt fand. Ziel des Projektes war es, Vorurteile und "Barrieren in den Köpfen" abzubauen und durch inklusive Aktionen während der Tour neue Verbindungen, Partnerschaften und Netzwerke zwischen Vereinen sowie Menschen mit und ohne Handicap zu schaffen.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... 014-01.jpg">

1. Tag, Mi., 30.04.2014 - Flensburg -> Niebüll

Bei strahlendem Sonnenschein brachte ein dutzend Zumba-Tänzerinnen die Teilnehmerinnen der "Inklusion braucht Aktion"-Tour 2014 vor dem Start in Stimmung. Flensburgs Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar hielt eine engagierte Ansprache zu den Anwesenden, die mit den Worten endete, "Ich freue mich, dass durch dieses tolle Projekt 'Inklusion braucht Aktion' der Inklusionsgedanke nun auch im Radsport Einzug erhält". Pünktlich um 11 Uhr gab sie dann den "Startschuss" in Form eines Nebelhorns, welches laut durch die Musikanlage ertönte. Ein Streifenwagen der Flensburger Verkehrspolizei fuhr mit Blaulicht vorweg und zügig ging es durch Flensburgs Straßen bis zu Stadtgrenze. Dort kehrte der größte Teil der FahrerInnen um, aber einige ¨hartgesottene¨ vom Radsportverein TRIAS und die Ladies vom Fitnessstudio ¨Mrs. Sporty¨ fuhren noch einige Kilometer weiter mit in Richtung erstes Etappenziel Niebüll.

2. Tag, Do., 01.05.2014 - Niebüll -> Husum

Um 7:07 Uhr klingelte, wie jeden Tag auf der "Inklusion braucht Aktion"-Tour 2014, der Handy-Wecker und läutete einen neuen, spannenden Tag ein. Nach einem Obst-, Tomaten- und Salatgurken-Frühstück und der Erledigung einiger Internet- und Schreibarbeiten ging es gegen 11 Uhr los in Richtung Husum.

3. Tag, Fr., 02.05.2014 - Husum -> Büsum

Heute lag ein politisch orientierter Termin an. Ich traf mich vor dem Rathaus mit Bürgervorsteher Enke und dem Beauftragten für die Belange der Menschen mit Behinderungen in Husum, Hans Böttcher. Wir führen sehr interessante Gespräche und ich zeichnete Interviews auf für die Sondersendung "Inklusion braucht Aktion"-Tour 2014 bei unserem weiteren Inklusions-Vereinsprojekt, R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe, über Sinn und Ziel der Tour. Schlussendlich sind die Beteiligten zu dem erfreulichen Ergebnis gekommen, dass bei der nächsten "Inklusion braucht Aktion"-Tour, die im kommenden Jahr von Dänemark über Flensburg nach Polen und zum Endziel San Marino in Italien führt, wieder in Husum ein Zwischenstopp stattfinden wird und diesen unter Einbeziehung verschiedener Institutionen evtl. zu einem kleinen ̈Inklusions-Stadtfest auszuweiten.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... 014-00.jpg">

Neben den persönlichen positiven Erlebnissen konnten mit den Städten Husum, Norderstedt und der Landeshauptstadt Kiel drei Städte für die Tour 2015 gewonnen werden, die dann eine größere Aktion (mit Livemusik, Schulen und Vereinen u. a. m.) mit uns zusammen durchführten, um die Thematik "Inklusion" in die Öffentlichkeit zu transportieren. Was für ein Erfolg für diese erste Tour!

Unser besonderer Dank gilt unseren ehrenamtlichen VereinsmitarbeiterInnen, den zahlreichen HelferInnen in Flensburg und auf den einzelnen Etappenzielen, den Sponsoren und Partnern und letztendlich auch den Medien, die umfangreich und positiv darüber berichtet haben! Wir freuen uns sehr über die positive Resonanz auch aus politischen Kreisen und die Zusagen, zukünftig offen(..ner) gegenüber der Thematik "Inklusion" zu sein und solche und insbesondere unser Projekt "Inklusion braucht Aktion"-Tour 2014 zu unterstützen und ganz besonders freuen wir uns über das tolle und befürwortende Grußwort der neuen Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele, welches sie uns während der Tour zugeschickt hat. "Ich muss zugeben, ich wäre gerne dabei" ließ sie uns wissen... VIELEN, viiiielen HERZLICHEN Dank an alle, die uns bei diesem Projekt unterstützt haben...!!!!!!
• Tina König und ihr tolles ZUMBA Team
• Lauro Müller, unseren super Fotografen sowie Monique Schröter und Marianne Petersen
• Ulf Dupke und sein PMN Event-Team
• Albert Herresthal vom VSF (Verbund Fahrrad und Service g.e.V.)
• An die Tour-Botschafter Ilse Ommen und Hans Jürgen Heinzmann vom Radsportverein TRIAS Flensburg, Paratriathlet Lars Hansen aus Schleswig, Vize-Weltmeister 2013 und an all die "unsichtbaren" Helfer und Helferinnen, ohne die ein solches Projekt nicht durchführbar wäre!
• Und, last but not least, auch an all die Sponsoren, die uns mit Rat, Tat und Equipment zur Seite gestanden haben und stehen, an die Stiftung Aktion Mensch und insbesondere an unseren Partner, die VSF Fahrradmanufaktur Oldenburg.

DANKE ! - DANKE !! - DANKE !!!

Die nächste "Inklusion braucht Aktion"–Tour wird vom Health-Media e.V. im August / September 2015 durchgeführt, dann geht's von Flensburg nach San Marino in Italien. 2016 findet dann die Endtour statt, bei der es von Flensburg nach Brasilien gehen wird, zu den Paralympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro, wo das R4H - das Radio für barrierefreie Köpfe-Team des Health-Media g.e.V. über die Wettkämpfe und die Geschehnisse drum herum berichten wird.

Alle Infos dazu unter www.inklusion-aktion.de

Hier ein Bericht in der Norderstedt-Ausgabe des Hamburger Abendblatts:
http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Ra ... 5.2014.png

Bildmaterial: "LaurosKunst", Lauro Müller - www.lauroskunst.de, Hamann - www.pl19.de
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste