Deutschland-Cup CX in BadSe '15 (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
Janibal
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 975
Registriert: 01.12.2008, 14:07
Wohnort: Bad Sooden Allendorf

Deutschland-Cup CX in BadSe '15 (Bericht + Bilder)

Beitragvon Janibal » 30.10.2015, 00:05

Bild

Deutschland-Cup Cyclocross in Bad Salzdethfurth am 25.10.15

Gerade sind die Apres Pommes vom QPE#16 verdaut, ist es Zeit, an der zweitbeliebtesten Crossserie in Deutschland teil zu nehmen. Der Deutschlandcup hat sein erstes Rennen in Hamburg-Horn gehabt, jetzt gastiert er in Bad Salzdetfurth, in der Nähe von Hildesheim, bei Hannover.

Bild

Das ganz frühe Aufstehen habe ich mir gespart und habe in Hannover eine Absteige gebucht. Früh deshalb, weil beim D-Cup die Hobbys als erstes Starten, um 9:30 Uhr ist Satttelkontakt. Auf der A7 habe ich das Crossmobil (joerg, Los Vannos) angefunkt, wo sie bleiben. Na hinter mir, ganz dicht, so 50 m. Sie sind in Hamburg gestartet, ich in Hannover und zur gleichen Zeit und Stelle sind wir auf der Bahn.

Ich habe schon viel gehört von der Cx Strecke in BadSe, aber nun durfte ich selber fahren. Nummer geholt und zweimal den Kurs ab- und aufgefahren. Der MTB-Kurs ist am Berg gegenüber und nicht zu vergleichen, hier ist es ein Bandwurm, der technische Highlights mit Mut und Kraft verbindet. Hinzu kommt der Untergrund, schon etwas lehmig und rutschig, immer nass und wenn nicht, dann wird gewässert.

Bild

Bekannte überall und alle Hobbys werden vereint auf die Strecke gelassen. Die U40 zuerst, Los Vannos ist einer von ca. 30, incl. 3 Frauen. Bei den Alten sind 12 gemeldet, 2 haben keinen Ausgang bekommen und im Ziel sind 8 über. Überschaubar. Einmal Erster sein, das wäre schön. So ruft mich der Startaufsteller als Ersten in den Block. Geschafft.

Bild

Los Vannos ist schon eine Minute weg, da vergeige ich mal wieder den Start. Im Nachhinein ist das nicht so schlimm, die vor mir haben mir jede Runde ein paar Meter geklaut und so wäre ein schneller Start auch schnelles Durchreichen geworden. Letztendlich bin ich heile durchgekommen, musste ein MTBler zeigen, das cxer schneller sind, hat er mich doch tatsächlich gekontert... Und wie immer auf der Strecke viel gelernt. Silke K. hat eine bessere Ideallinie und Lizenz Lars Knaller Knelly den richtige Kurven-Drive. Nach 4 Runden war es dann Platz fünf und erstmal mein letztes Hobbyrennen, denn die Lizenz ist da. Jetzt wird es ernst.

Im Jungendlichen Rennen gibt es immer noch keine Ideallinie, dafür kommt Niesel auf, der bei dem folgenden Sen3/4 Rennen kurz zu Regen wird und die Strecke ziemlich rutschig macht. Schön ist, dass ich schon durch bin und alles besser weiß, ganz viel Kraft habe und ganz genau die Reserven der anderen kenne und so noch letzte Flüche aus den Kehlen der Fahrer kitzeln kann. Der Armin kommt souverän um den Kurs, Jörg meint, er habe sich beim Rasieren, was als Lizenzfahrer nötig scheint, etwas am Bein geschnitten.

Bild

Jetzt der Dano, Knelly, Mirco, Volker und der Rest meiner zukünftigen Sen2 Fahrer. Vom Start an geht Dona ab, verliert aber im hinteren Teil der Strecke etwas Schaltwerk und hört heute mal auf, den Rest vorzuführen. Knelly kommt gut rein und lässt gut nach. Für ihn fast untragbar, von 6 auf 14 durchgereicht zu werden. Für mich wäre Platz 14 ein Sieg. Am Ende sind die Norddeutschen Fahrer sehr weit vorne für die topographischen Verhältnisse. Leider stürzen ein paar Fahrer an einer etwas komplizierten Stelle, geschuldet der Feuchte. Mirco lässt seine Kette mal drauf und kommt unter den ersten 10 rein. Alles in Allem ganz harte 40 Minuten und eine Runde. Und ich darf da bald mitmachen.

Damen und Junioren. Die Deutsche Meisterin ein Klasse für sich. Immerhin ist der Boden wieder etwas abgetrocknet und sie Sonne lugt etwas durch. Gleich ganz warm. Kaum eine bleibt sturzfrei und sauber. Ob die Betreuer das so wollten?

Bild

Bild

Start der Elite und ich sitze mit Knelly auf einem Baustamm beim Bier und Pommes. Physikalisch grenzwertig. Am Ende hat Ole Quast die Nase vorn. Auf Stevens. Nach 60 min Vollgas.

Beliebter bei mir ist QPE, aber härter ist der D-Cup. Also weiter fahren und abhärten, die DM ist nicht mehr weit.

Rest der Bilder:

https://picasaweb.google.com/1063855223 ... directlink
St. Jan
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 30.10.2015, 09:05

Sehr schöner Bericht Jan. Anbei mal einiger Zeilen von mir.

Am vergangenen Sonntag ging es im Rahmen des Deutschland Cup mal wieder nach Bad Salzdetfurth. Bisher bin ich dort seit der DM 2013 immer in der Hobbyklasse unterwegs gewesen. Ab jetzt Lizenz und zu moderateren Startzeiten. Die Streckenführung wurde gegenüber der vergangenen Veranstaltungen wieder etwas überarbeitet bzw. interessanter und fordernder gestaltet. Auch das Wetter hatte es gut gemeint und so gab es auch ausreichend meiner Lieblingspassagen "MATSCH".

Der Start aus der zweiten Reihe verlief mal wieder etwas wechselhaft und so sortierte ich mich nach dem Sandhügel auf Position 13 oder 14 ein. Im weiteren Rennverlauf konnte ich Plätze gut machen, verlor aber hier und da auch wertvolle Sekunden durch Fahrfehler und einem sanften Ablegen nach einer Abfahrt.

Am Ende der Schlammschlacht stand dann Platz 7. und mit Platz 10 in der DC Gesamtwertung arbeite ich fleißig in Richtung erste Startreihe für die zukünftigen DC Rennen.
Pirat Heiko
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 03.12.2014, 10:50
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Pirat Heiko » 30.10.2015, 09:19

Ihr Cross-MASCHINEN

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste