UCI World Cycling Tour - Kein Rennen in Deutschland

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

UCI World Cycling Tour - Kein Rennen in Deutschland

Beitragvon Helmut » 04.01.2014, 02:38

Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Bei der "Jedermann-Weltmeisterschaft" der UCI wir es kein Rennen in Deutschland geben. Wer diese Rennserie mitfahren möchte, muss u. a. nach Australien, Brasilien, Mexiko, Südafrika, USA, Malaysia und div. Länder Europas reisen. Na klar, wer es sich leisten kann, bitte sehr.

http://www.radsport-aktiv.de/freizeit/f ... _85304.htm

Wichtiger fände ich es, die UCI und vor allem der BDR würden lokale Rennserien fördern - die großen Straßenrennen bitte offen für wirklich Jedermann, statt diesem von monetären Interessen getriebenen "Jedermann-DM"-Dünnpfiff zu betreiben, bei dem Meistertitel vergeben werden, obwohl die Besten (A- und B-Lizenzfahrer) gar nicht starten dürfen. Radrennen in Schleswig-Holstein z. B. werden m. W. vom Landesverband finanziell gefördert, während der BDR für die gleichen Rennen nur kassiert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 04.01.2014, 22:29

Helmut,

was hast Du gegen eine "Jedermann" Weltmeisterschaft der UCI. Sie hat ausgeschrieben und anscheinend hat kein deutscher Verstalter angebissen. Die Teilnahme für Veranstalter kostet Geld (richtiges Geld). Da die deutschen Jedermannverstalter auch ohne diesen Anstrich leben können, tun sie es nicht. Dass beim "Jedermann-DM" die schlechtesten Deutschen ihren Meister ausfahren, ist doch gut so.

Die DM der Straßenfahrer findet übrigens von 27. bis 29. Juni 2014 in Baunatal statt.

Also lass sie doch auch leben. Wenn mein Sohn weiter in Ljubljana studieren würde, würde er zu deren Veranstaltung vielleicht hinfahren. Aber er kommt nach dem Winter wieder zurück.

Erfolgreiches Neues 2014

wilf
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 04.01.2014, 23:02

Ich hab nichts gegen kommerzielle Rennen, ihre Veranstalter und Teilnehmer. Im Gegenteil, ich freue mich über deren Erfolg. Und dass jemand eine Serie wie z. B. den German Cycling Cup daraus bastelt, finde ich ebenfalls positiv. Ich fände es auch gut, wenn die Verbände dies fördern würden, solange dies nicht auf Kosten der nicht-kommerziellen, von deren Verbandsmitglieder, also den Vereinen, ausgerichteten Rennen ginge. Das ist aber bei der Jedermann-DM des BDR nach meinem Eindruck leider der Fall.

Welche Nebenwirkungen die Jedermann-WM der UCI haben wird, habe ich noch nicht verstanden. Hat bitte jemand deren Ausschreibung parat?
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 04.01.2014, 23:12

Hier werden sie geholfen:

http://www.uciworldcyclingtour.com/

Schönen Abend und wenn du Lust hast morgen um 10:30 Uhr am Wedeler Stadion ist kostenloses Training der RG Wedel im Cross...

wilf
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 04.01.2014, 23:30

radfreunde hat geschrieben:Hier werden sie geholfen:

http://www.uciworldcyclingtour.com/
Danke.

Dass hier die Elite der Elite-Fahrer von den Rennen ausgeschlossen wird und man damit die Serie von ihrem sportlichen Wert her klar unterhalb der anderen UCI-Rennen positioniert, ist völlig O.K. Bei der UCI kommt anscheinend auch niemand auf die dumme Idee, die Gewinner deren Jedermannrennen-Serie "Weltmeister" zu nennen. Gut so.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 04.01.2014, 23:35

NaNa:

The World Championships for amateurs (former UWCT Final)

ist das was anderes? Sollen wir wieder die blöde Diskussion von Amateuren und Profis führen, die wir in D seit 1995 hinter uns gelassen haben?

Ist halt so.

wilf
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Etwas verwirrt

Beitragvon JedermannRadler » 06.01.2014, 15:45

Hmmh. Im Moment frage ich mich gerade, wo man heutzutage korrekterweise den Unterschied zwischen "Amateur-Rennen" und "Jedermann-Rennen" ansetzt. Ist es:

Amateur-Rennen = C-Lizenz und
Jedermann-Rennen = ohne Lizenz?

Oder wie? :oops:
Oder verwischt die Grenze immer mehr? Oder entsteht die Verwirrung bei mir, weil es in anderen Ländern / Sprachen anders klingt als bei uns ("World Championships for <i>amateurs</i>") ?

Da kann doch bestimmt jemand aufklären!? :)

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
www.jedermann-radler.de
Benutzeravatar
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 438
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Beitragvon Jacfm » 06.01.2014, 18:50

Es ist so, dass es rein UCI-technisch keine Amateure mehr gibt, da wir (wilf, war es 1995?) die Einheitslizenz haben und damit die Trennung zwischen Profis und Amateuren aufgehoben wurde und es nur noch Lizenzfahrer mit unterschiedlichem Status gibt.

Der allgemeine Sprachgebrauch hier in Deutschland ist aber noch so, dass alles was nach deutschen Regeln ein A-, B- oder C (bei den Männern z. B.) Fahrer ist, als Amateur bezeichnet wird und alles was einem Continentalteam, einem Pro Continental Team oder einem Pro Tour Team angehört, als Profi bezeichnet wird.

Der Jedermann ist quasi die fliessende Grenze zwischen Amateur und Hobbyfahrer, weil z. B. beim Jedermannrennen der Cyclassics C-Amateure und lizenzlose Hobbyfahrer starten dürfen.

Also
Amateur gleich deutscher A-, B- oder C-Elite Fahrer
Jedermann gleich C-"Amateur" und Hobbyfahrer
Hobbyfahrer gleich lizenzlos
Benutzeravatar
JedermannRadler
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 44
Registriert: 21.08.2013, 09:34
Wohnort: Elsfleth
Kontaktdaten:

Beitragvon JedermannRadler » 09.01.2014, 21:00

Aaaha. Dann ist der Unterschied zwischen Profis und Amateuren also keine Frage der Lizenz, sondern "nur" des Arbeitsvertrags? Okay.

Und im "Jedermann"-Bereich kann es Verwirrung geben, weil bei manchen Jedermann-Rennen C-Lizenzen zugelassen sind und bei anderen nicht? Hmmh.

Also wären Journalisten wie ich gut beraten, wenn wir je nach Veranstaltung die Ausschreibung beachten und den Teilnehmerkreis genauer bezeichnen? Ja, macht eigentlich Sinn.

Danke für die Auskunft! :Zwinkern:

__________________
Die Hoffnung stirbt zuletzt.
www.jedermann-radler.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste