SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 563
Registriert: 03.04.2012, 14:35

SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Mike667 » 27.09.2020, 21:45

Moin,

die ersten Bilder sind da und können hier angeschaut werden

https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 7-09-2020/

Die Bilder sind für nichtkommerzielle Zwecke unter Angabe des Fotografen und der Quelle frei verwendbar. Backlinks sind erwünscht.

Weitere Bilder von Kanarienvogel kommen in den nächsten Tagen.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 27.09.2020, 21:59

Ach, was war das schön :swingen-2: . Endlich wieder Cyclocross, endlich wieder ein Rennen – und das ist gerade in Corona-Zeiten alles andere als selbstverständlich. Ich bin daher in erster Linie dankbar dafür, daß wir diese Rennen fahren durften. Nach meinem Eindruck haben sich auch alle sehr vernünftig verhalten, so daß ich guter Hoffnung bin, daß auch die weiteren Rennen durchgeführt werden können. Das wäre toll :Empfehlung: .

Vor dem heutigen Tag hatte ich viele Fragezeichen: wie wird das wohl werden? Wie stehe ich – im Vergleich zum Vorjahr und auch im Vergleich zu meinen Konkurrentinnen - dar? Habe ich Fortschritte machen können – oder die anderen? Wie wird das mit dem Start mit den Ü50-Männern? Wie sieht wohl die Strecke aus, wenn wir nicht das zweite Rennen des Tages, sondern erst später am Tag starten? Fragen über Fragen :oops: . Und? Was soll ich sagen? Mein Fazit ist super :GrosseZustimmung: .

Ich war ja vor dem Rennen sehr skeptisch :Unentschlossen: , was den gemeinsamen Start mit den Ü50-Hobbies angeht. ABER: Das war unbegründet. Es lief super strreicheln . Auf dem Kurs verlief sich das gut. Und wenn es zu Überholmanövern kam, war ausreichend Platz. Ich hatte sogar selbst die Möglichkeit, ein paar Männer zu überholen :Tanzen: .

Bild

Und das ist sicherlich ein positiver Effekt, denn man hat mehr Leute auf der Strecke, an denen man sich orientieren kann. Also, für heute kann ich sagen: :GrosseZustimmung:

Nun aber mal von vorne: Wir waren – wie so oft – sehr früh vor Ort. Mike667 hat sich auf seine Fotos vorbereitet, während ich das erste Mal die Strecke inspizieren konnte. Im Vergleich zum letzten Jahr gab es nur leichte Veränderungen. Es blieb bei Wiese, einiges an rauf und runter und ein bißchen Sand. Also alles, was das Crosser-Herz begehrt. Die Anmeldung ging flott. Und dann hab ich erstmal zugesehen und angefeuert. Vor meinem Rennen gab es ja etliche andere Rennen – angefangen von den ganz Kleinen bis zu Masters 4. Begeisternd sind dabei immer die ganz Kleinen. Da durfte beispielsweise dieses Jahr der fünfjährige (!) Matti endlich beim Stevens-Cup mitfahren und seinen großen Brüdern nacheifern. An einem Anstieg war er kurz vorm Absteigen. Kleine Anfeuerungsrufe von außen ließen ihn dann aber doch noch Kräfte mobilisieren und fast bis ganz oben kurbeln :Respekt: . Und auf der Zielgeraden hatte er auch noch Kraft für den Zielsprint. Wirklich begeisternd! :hurra:

Bild

Während des Ü40-Rennens machte ich mich dann so langsam warm. Unmittelbar vor unserem Rennen durften wir auch nochmal für eine Runde auf die Strecke, was ich gut fand, um zu testen, wie sich die Strecke verändert hat. Ich war positiv überrascht, denn die Strecke war immer noch sehr gut fahrbar. Na, dann kann´s ja losgehen.

Am Start traf ich Ötzy, der mir sofort meine Jacke und Überhose abnahm :Danke: und auch kurz mein Rad hielt, als ich feststellte, daß ich mein Reserverad vielleicht auch mal im Depot abstellen sollte… :mad: Ich war aber rechtzeitig zum Aufruf zurück und durfte aufgrund meiner Plazierung vom letzten Jahr aus der ersten Reihe starten :D .

Bild

Kurz nach dem Start der Ü50-er fiel dann für uns der Startschuß. Und – was war das? :shock: Ich kam richtig gut weg, was im letzten Jahr nicht unbedingt meine Stärke war… Lea-Luise war vorneweg – klar – aber dann fuhr ich auf dem 2. Platz in die erste Kurve und auch in die nächste Kurve, so daß ich auch auf diesem Platz in den ersten Anstieg gehen konnte und oben immer noch Zweite war :dance: .

Bild

Bild

Ok, das lief ja schon mal ganz gut. Mal sehen, was heute so geht. Dann rauschte Janine an mir vorbei. Gut, dachte ich mir. Mit Janine bin ich schon mal privat gefahren. Ich versuch einfach mal, da dranzubleiben. Das ging zunächst und führte dazu, daß ich erstmal ein wenig Abstand zu Doris aufbauen konnte. Kurze Zeit später kam schon der erste Mann in Sicht, den ich überholen konnte. Was für ein cooles Gefühl :lockern: . Am Ende der ersten Runde kam dann der erste kleine Schock: Noch drei Runden :geschockt: :kapitulieren: . Oh je, ich bin jetzt schon platt und offensichtlich noch nicht wieder ganz an diese Rennbelastung gewöhnt. ABER: Ich war nach wie vor auf Platz 3 und hielt Doris auf Abstand. Läuft! :Empfehlung: Im Augenwinkel sah ich noch zwei Personen hinter mir und dachte noch so „das sind zwei Männer. Das ist nicht schlimm für mein Rennen.“ Aber was war das? :shock: Da rauschte plötzlich Merle (neu in unserem Mädelsfeld und herzlich willkommen) an mir vorbei.

Bild

Meine Güte, ist sie schnell. Ok, sie ist auch 20 Jahre jünger als ich. Dann darf man das… Nun war ich noch Vierte, was immer noch eine tolle Plazierung ist. Aber Doris saß mir nach wie vor im Nacken. Locker lassen ging hier gar nicht. Also, weiter geht´s. Und wieder den Berg kurz nach dem Start hochstiefeln. Oben ein bißchen Erholung, weil es auf Sandweg recht schnell und einfach zu fahren war. Ich hatte nur öfter mal Probleme mit dem Erdreich an meinen Schuhen. Das Einklicken lief dadurch nicht so reibungslos :meckern: . Aber das Problem müßte Doris doch auch haben, sollte mich also nicht wirklich viel Zeit kosten.

In der dritten Runde merkte ich dann, daß Doris immer näher kam. Eine vierte Runde werde ich sie möglicherweise nicht auf Abstand halten können. Dann kam mir ein Gedanke: Diese insgesamt vier angezeigten Runden gelten doch bestimmt für alle im Rennen, also auch für die Jungs :Zwinkern: . Wenn wir nun noch in Runde 3 überrundet werden, müssen wir nicht noch eine 4. Runde fahren. Dann schaffe ich es, den 4. Platz gegenüber Doris zu behaupten. Also ging mein Blick zurück nicht mehr nur zu Doris (Abstand ist noch ok), sondern auch zum Führenden der Ü50. Bitte, gib Gas und überhol uns noch vor der Ziellinie. Und ja, es klappte. banana Am Ende dieser Runde ist Schluß. Und Doris werde ich jetzt nicht mehr vorbei lassen. Das hat dann auch geklappt. Ich habe meinen 4. Platz in einem tollen Kampf mit Doris verteidigt. Das ist wirklich klasse, wenn man einen richtigen Zweikampf ausfahren darf. Danke, Doris! :Danke:

Was für ein Einstand in die neue Saison! Ein großartiger, aber auch sehr anstrengender Kurs, eine ebenbürtige Konkurrentin mit einem packenden Zweikampf und am Ende nur knapp das Podium verfehlt. Das hätte schlimmer laufen können… :Zwinkern:

Dieses Jahr hab ich auch die Siegerehrung unseres Rennens Pokalhoch mitbekommen (letztes Jahr hab ich diese ja versäumt, weil ich mich im Auto trocken gelegt hatte).

Bild

Am Ende eines ereignisreichen Tages freu ich mich einfach, dass ich die ganze nette CX-Rasselbande mal wiedergesehen habe, ein Rennen fahren durfte und eine ganz gute Leistung auf die Strecke gebracht habe. Ich danke den Veranstaltern – und das ist neben den Kattenbergern eben auch das Team um das Schiedsgericht. :Danke: :Danke: Es hat richtig viel Spaß gemacht. Ich freu mich auf das nächste Rennen und hoffe, daß wir trotz Corona noch viele Rennen fahren dürfen.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 28.09.2020, 10:19

Weitere tolle Fotos von Aron und Doris findet ihr hier: https://photos.google.com/share/AF1QipM ... NTZlNIUG1R
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 28.09.2020, 13:23

WAKE ME UP WHEN SEPTEMBER ENDS


Suuuuuuper: Die Cross-Saison in Sicht, und unmittelbar nach meinem Urlaub kommt es zu totalen Rückenstillstand. Aber was nicht tötet, das härtet ab, und nach 2 Wochen intensiver Spritzen-Kur konnte ich gestern den alten Spitznamen von Rudi Altig übernehmen, und als „rollende Apotheke“ an den Start rollen. Soviel vorab: Das vorgenommene Tagesziel „aus eigener Kraft über die Zeit kommen“ habe ich erreicht, von daher war es unabhängig von der Platzierung ein erfolgreicher Tag.

So weit hinten wie in meinem allerersten Ü50-Rennen habe ich wohl noch nie in der Startaufstellung gestanden. Von daher war hier nichts zu gewinnen, vielleicht um 2-3 Plätze ging es bis zum ersten Bergauf-Getümmel nach vorn.

Bild

Wie üblich musste ich dann schon in der ersten Runde den einen oder anderen Platz hergeben – auch wenn der Rücken einigermaßen mitspielte: Die 3 Wochen Sportpause haben ziemliche Bremsspuren hinterlassen; auch von niedrigem Niveau aus kann es nochmals kräftig nach unten gehen.

Bild

Außerordentlich Spaß bereitete allerdings der Zustand der Strecke: Obwohl am Sonnabend ja ordentlich Regen herunter kam, gab es praktisch keine matschigen und rutschigen Stellen, stattdessen überall „Grip satt“.

Bild

Ab Rennmitte entwickelte sich dann ein kleines Kämpfen mit Dirk und Bernd: Beide fuhren erst recht zügig an mir vorbei und dann eine Zeitlang vor mir. Während Dirk nach und nach enteilte, konnte ich an dem von seinen Kattenbergern eifrig angefeuerten Bernd dran bleiben und an ihm Anfangs der letzten Runde am Berg vorbeilaufen.

Laufen? Habe ich „Laufen“ geschrieben? Nun, es muss eher wie bei Passionsfestspielen ausgesehen haben, wenn die Kreuzigungsgruppe sich mit ihren schweren Holzkreuzen auf dem Rücken zur Hinrichtung schleppt. Ersetze „Holzkreuz“ gegen „CX-Rad“ und ihr habt das passende Bild vor Augen.

Irgendwie konnte ich dann bis zum Schützenhaus ein paar Meter Vorsprung herausfahren und die dann bis ins Ziel retten – Dankeschön für dieses kleine Scharmützel!

Tja, viel mehr gibt´s von mir zum Rennen nicht zu berichten. Meinen Battle-Partner Mario habe ich schon in der Startphase enteilen sehen und war von Beginn an nicht im entferntesten in der Lage an ihm dran zu bleiben.

Absolutes Highlight: Mein Teamkamerad Jörg hat „den Vogel abgeschossen“, was ich leider nicht live miterlebt habe.
Bild
Aber ich zitieren mal den Kommentar vom Ötzy aus unserer Whattsapp-Gruppe:
„Die Entscheidung wollte Jörg nicht erst beim Sprint suchen: Am „Hügel des Grauens“ nahm er das Ridley auf die Schulter und die Beine in die Hand, kommt vor der steilen Abfahrt am späteren drittplatzierten Mathias vorbei und drehte dann nochmals ein wenig auf. Sauber nach Hause gebracht und das Trikot des Führenden ergattert. Stark!
Herzlichen Glückwunsch“
:Tanzen:


Kommen wir noch zu ein paar Belanglosigkeiten. Stichwort: WAKE ME UP WHEN SEPTEMBER ENDS
Das ist ja quasi die inoffziellen Hymne aller Crossfahrer. Das dazugehörige Album „American Idiot“ war für die Anreise mein Soudtrack des Tages. Pustet schön den Gehörgang frei und puscht schon mal ein bisschen auf, um in die richtige Rennlaune zu kommen.
IMG_20200928_121149_6.jpg
IMG_20200928_121149_6.jpg (612.06 KiB) 1683 mal betrachtet
Und wenn ich schon so wenig zum Renngeschehen schreiben kann, können wir uns noch ein wenig der Mode zuwenden:
Während Trikot und Hose durch den Teamdress ja "fix" sind, bringe ich mit Socken und Mütze gern ein wenig Abwechslung in jedes Rennen. Die Wahl des Tages war
IMG_20200926_194941_2.jpg
IMG_20200926_194941_2.jpg (2.47 MiB) 1683 mal betrachtet
Time-Socken: Passend zum Pedal und vor allem schön flauschig und dick. Damit sitzt der Schuh oben/unten/vorn/hinten/links/rechts richtig satt am Fuß, was vor allem an den Bergauf-Laufpassagen sehr angenehm ist; mit einem dünnen Sommersöckchen klappt das nicht so gut.
Hamfelder-Hof-Mütze: Immerhin 12 Jahre lang war ich im schwarzbunten Dress unterwegs, da durfte die Kuh noch einmal als Maskottchen mit auf die Strecke.

Nun hoffe ich, dass der Rücken hält und ich die kommende Zeit mal wieder ein bisschen regelmäßig auf´s Rad komme. Die Saison ist ja noch jung und nach oben ist noch ganz viel Luft ...
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 423
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 28.09.2020, 19:44

Samstagabend und es ist endlich wieder da – das Kribbeln vor dem Renntag. Und ich muss sagen, diesmal war es wirklich heftig. Wie immer gute Vorsätze für die Vorbereitung, bei denen es auch blieb. Bis zwei Tage vor dem Rennen nahezu ausschließlich auf der Straße unterwegs gewesen, das Wetter war ja auch dementsprechend. Und dann der Aufstieg in die Königsklasse – Hobby Ü50 – mehr geht in diesem Bereich nicht. Meine eigene Erwartungshaltung war hoch und die Ungewissheit über den eigenen Leistungsstand, sorgte halt für das Mega-Kribbeln.
Rechtzeitig in KaKi ging es gleich auf eine Testrunde, der Kurs leicht modifiziert, was mir persönlich gut gefiel, entschärfte es doch die Anfahrt auf die Grabenschikanen. Mit dem vielen Gras werde ich mich wohl nicht mehr anfreunden, zum Glück hat es noch ergiebig geregnet, was den Kurs doch wesentlich geschmeidiger und vor allem wirklich griffig machte. Dann Nummer holen und bekannte Gesichter begrüßen. Die Zeit lief und schon wurde zur Startaufstellung gerufen. Ein Name nach dem anderen wurde aufgerufen, nur meiner nicht. Letztendlich fand ich mich gemeinsam mit dem Don, das war auch der einzige Rennkontakt für uns an diesem Tage, in Reihe 6 wieder (Startplatz 21 – 24). Ich muss sagen, dass sorgte kurzzeitig für einen mentalen Durchhänger :oops: . Ein Lächeln für die Kamera gab es dennoch.

Bild
Bild von Mike Richter

Zum Glück hatte ich nicht viel Zeit darüber nachzudenken, da kurz darauf der Startpfiff ertönte. Ich trat ordentlich rein und nutze jede sich öffnende Lücke, um Boden gut zu machen. Am ersten Hügel lag ich auf Platz 7 und sogar vor dem späteren Sieger Jörg.

Bild
Bild von Mike Richter

Jörg ist ein alter Schulkollege von mir, mit dem ich von 89-90 die Schulbank gedrückt habe. Er fährt schon seit der Jugend Renn- und Crossrad, weiß also was er da macht. Wir haben uns vor ein paar Jahren mal bei einer RTF wieder getroffen und seit letztem Jahr (da noch Ü40) ist er auch im Stevens-Cup aktiv. Ich behaupte mal, das wird nicht sein letzter Podestplatz gewesen sein.
Zurück zum Rennen, den ersten Hügel erklommen, stand ich kurz vor der Explosion und versucht mich ein wenig zu erholen, was nur Semi gelang. So musste ich wie immer ein paar Plätze abgeben, konnte aber Anschluss halten. Vor mir in Sichtweite Arne und Sebastian. Es ging mir nach den Laufpassagen wie allen anderen, Schuhe gingen nur schwer in die Pedale. Kritisch bei der steilen Abfahrt, wenn man es nicht schafft einzuklicken und nur auf dem Pedal stehend die Buckelpiste runter rauscht. Ohne Druck auf dem Pedal flog mir hier in Runde 2 auch die Kette ab und meine Mitstreiter konnten sich absetzen. Zum Glück hatte ich nach hinten etwas Luft und die Kette schnell wieder drauf, sodass ich den Schaden limitieren konnte. Der Kopf sagte, gib Gas, die Beine taten sich weiterhin schwer damit. Doch langsam rückten Arne und Sebastian wieder in mein Blickfeld. Sebastian überholt Arne, der sichtlich zu kämpfen hatte. Die Aussicht mich vor ihm zu platzieren, beflügelt mich nochmal. Und so bin ich in der letzten Runde Einfahrt Sand an seinem Hinterrad. Er muss fluchend im 2. Sandloch absteigen, ich komme fahrend durch und an ihm vorbei. Jetzt Druck aufrechterhalten und kein Fehler mehr machen, was mir auch bis ins Ziel gelang.

Bild
Bild von Mike Richter

Hätte ich den Kettenabwurf nicht gehabt, hätte ich Sebastian vielleicht auch packen können. Hätte, Hätte Fahrradkette – mit meinem 9. Platz im ersten Ü50 Rennen bin ich total zufrieden :D . Sorgt es doch für eine wesentliche bessere Ausgangsposition im nächsten Rennen. Mit den Hobby-Frauen haben wir uns auch gut vertragen, was auch alle mit denen ich gesprochen habe bestätigten strreicheln
Dank an die Kattenberger für die Orga des tollen Renntages und natürlich auch an alle anderen die hier helfend und fahrend dabei waren.

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 482
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 28.09.2020, 20:41

Mike667 hat geschrieben:
27.09.2020, 21:45

Weitere Bilder von Kanarienvogel kommen in den nächsten Tagen.
Woher weiß er das nur :Unentschlossen: :)

Ja, Stevens Cup 2020/2021.......für mich leider nur dabei, statt mittendrin :Wein: . Aber so ist es nun mal und ich glaube es ist auch besser so :sad: . Lieber dann nächste Saison wieder mit voller Kraft an den Start.

Hindern soll es aber trotzdem nicht als Applausmaschine dabei zu sein und die Protagonisten anzufeuern wo es nur geht und ihre Leistungen zu bewundern.....und da habt ihr alle wieder viel geboten und habt meinen vollen Respekt. :GrosseZustimmung:

Die Strecke .....die ich am Samstag in aller Stille alleine ein paar mal abgefahren bin.......empfand ich dieses Jahr noch besser als 2019 und ich glaube wie Don Vito schon schrieb, war sie nach dem Regen am Abend noch besser zu befahren ohne glitschig zu werden.

In diesem Sinne Ende ich mit der Vorahnung von Mike, denn hier sind meine Bilder im Album, hinter seinen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 7-09-2020/


Demnächst kommt auch noch ein Video vom 1.Lauf, das bedarf aber noch ein wenig Zeit.
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 28.09.2020, 23:21

Dankeschön an unsere fleißigen Fotografen - da werden wir ja regelrecht zugeschmissen mit Aktionfotos!


Was ich mich jetzt Frage: Wer bin ich und wenn ja - wie viele? :Unentschlossen:
Stevens_Cup_20_21_Kaltenkirchen_20200927_0485-PANO.jpg
Stevens_Cup_20_21_Kaltenkirchen_20200927_0485-PANO.jpg (1.08 MiB) 1605 mal betrachtet
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 482
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 02.10.2020, 16:54

So ihr lieben Crosshelden und die , die es noch werden wollen.

Das Video ist online!!!!!!!!!! :Polizei: :Polizei: :Polizei: :Polizei:

Leider aber ich die Kratzer auf der Linse immer noch nicht weg bekommen :? aber man kann trotzdem alles gut erkennen!!

Außer :Unentschlossen: .......ja, außer das Kamerakind hat zwei Geräte in der Hand :mad: :mad: , dann kann das jeweils andere schon mal im Weg sein :roll: .

Geballte 38 Minuten Ausschnitte aus aus allen Rennen. Wem es zu lang ist.....der weiß ja (hoffentlich :Zwinkern: ) wann er gefahren ist und kann vor spulen.

[youtube]https://youtu.be/TQtFfwDhQjc[/youtube]
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
nils.k
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 02.10.2019, 17:21

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon nils.k » 02.10.2020, 17:14

Kanarienvogel hat geschrieben:
02.10.2020, 16:54
So ihr lieben Crosshelden und die , die es noch werden wollen.

Das Video ist online!!!!!!!!!! :Polizei: :Polizei: :Polizei: :Polizei:
Vielen Dank, ist super geworden!
sportliche Grüße
Nils

--------------------------------------------------
Cycling Pirates
@Instagram
@Facebook
@Blog

mein Verein
https://www.pirate-hamburg.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 02.10.2020, 19:39

Top! :D

Aber irgendwie sieht das am Bildschirm immer soooo langsam aus, obwohl man sich im Sattel die Lunge aus dem Leib geradelt hat... :?



Kanarienvogel hat geschrieben:
02.10.2020, 16:54


Außer :Unentschlossen: .......ja, außer das Kamerakind hat zwei Geräte in der Hand :mad: :mad: , dann kann das jeweils andere schon mal im Weg sein :roll: .

Mach dir nichts draus: ich bin auch nicht Multitasking-fähig... :Weissnicht:
nils.k
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 21
Registriert: 02.10.2019, 17:21

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon nils.k » 02.10.2020, 19:41

Und total super übrigens, dass auch das letzte Rennen noch mit drauf ist!
In den letzten Jahren wurden die Elite, Masters2, U19 Rennen von Filmern und Fotografen gerne vergessen, da die Hobbyrennen von den Teilnehmern her "interessanter" waren.
sportliche Grüße
Nils

--------------------------------------------------
Cycling Pirates
@Instagram
@Facebook
@Blog

mein Verein
https://www.pirate-hamburg.de
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 04.10.2020, 15:38

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
02.10.2020, 19:39
Top! :D

Aber irgendwie sieht das am Bildschirm immer soooo langsam aus, obwohl man sich im Sattel die Lunge aus dem Leib geradelt hat... :?
Das mußte ich auch feststellen. Gefühlt und in der eigenen Wahrnehmung war ich viiieeel schneller :Weissnicht:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: SCCC 1. Lauf, Kaltenkirchen, 27.09.20 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 04.10.2020, 16:19

Ich bin ja fest davon überzeugt, dass der Kanarienvogel den Film auf langsamerer Geschwindigkeit eingestellt hat. Oder so... :roll:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste