Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1365
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Beitragvon Ötzy » 25.09.2019, 19:34

Die Startlisten sind ja bereits reichlich gefüllt.
Ich werde mich auch mal wieder in die hintersten Startreihen stellen und den „Abwurf“ der vor mir fahrenden auffangen :wink:

Letzten Sonntag hatte ich mal ganz kurz (irgendwas im Nano-Bereich) einen Gedanken an einen Start in Mölln verschwendet.
Aber nach dem herrlichen Ausflug am Samstag, bei der CTF in Aumühle, war die Luft einfach raus.

Ötzy
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 482
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Beitragvon Kanarienvogel » 25.09.2019, 21:15

Wir freuen uns dich zu sehen :wink:
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 882
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 26.09.2019, 13:29

Ötzy hat geschrieben:
25.09.2019, 19:34
...
Aber nach dem herrlichen Ausflug am Samstag, bei der CTF in Aumühle, ...
:shock: Aaaaalter - klammheimliches Trainingslager eingeschoben...

:wink:
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 423
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Beitragvon Ü40-Cyclist » 28.09.2019, 17:18

Gerade mal in Kaltenkirchen gewesen. Es gibt alt bewährtes, mit leichten Änderungen, aber keine bösen Überraschungen. Heute war das meiste bei trockenen Bedingungen gut fahrbar. Wie das morgen bei :regenschutz: aussieht :Weissnicht:, wir werden sehen.

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 892
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Kaltenkirchen, 3.Lauf der Cyclocross-Serie

Beitragvon sonja1 » 29.09.2019, 19:17

Diesen Bericht habe ich verschoben in Berichte und Bilder.

Was für ein Unterschied! Letzte Woche zum Auftakt der Stevens-Cross-Serie gab es quasi Sommer-Cross 2.0 mit viiiieeel Sonne :Sonnenschein: und Temperaturen deutlich über 20 Grad. Heute dagegen wieder Cross pur: Temperaturen irgendwo zwischen 12 und 14 Grad und Regen :regenschutz: – mal mehr, mal weniger. Auch die Strecke unterschied sich deutlich von Mölln. Statt Sand pur gab es heute überwiegend Wiese mit einem kleinen bißchen Wald und Sandstrand.

Wir waren heute sehr zeitig an der Strecke. Das war sehr günstig, weil ich so eine ausgiebige Streckenbesichtigung vornehmen konnte. Da war es auch noch einigermaßen trocken. Nach einer ersten Proberunde testete ich noch einige Passagen gesondert. Bei zwei oder drei Bergabpassagen mußte ich mich vom Kopf her überwinden. Wenn das geschafft ist, macht das aber richtig Spaß banana . Die Bergaufpassagen konnte ich nicht alle fahren. Hier waren – wie auch am Sandstrand – meine läuferischen Fähigkeiten (hab ich welche? :Unentschlossen: ) gefragt. Mein erster Eindruck: Der Untergrund gefällt mir besser als der in Mölln :Empfehlung: . Ich hab mich hier wohler gefühlt als letzte Woche, aber das ist ja Geschmackssache und daher eine sehr persönliche Einschätzung.

Der Start war dieses Mal – wie ich finde – besser organisiert. Wurden wir letzte Woche noch so auf die Strecke geschickt, daß wir schon kurz nach dem Start von der Elite überholt wurden, war es diese Woche so, daß wir nach der ersten Runde der Elite losgelassen wurde. Dementsprechend war ich noch sehr entspannt, als die Elite-Frauen gestartet wurden und ich so langsam Richtung Start schlenderte. Andere dagegen sahen mich entsetzt an „Startest Du doch nicht?“, „Wo bleibst Du?“. :shock: Ich konnte das dann aufklären und traf meine Startvorbereitungen.

Dann der Startschuß. Es ging erstmal flott über die Wiese. Ich reihte mich auf Platz 5 ein, als es in die erste Kurve ging, und war überrascht. Angela hatte ich stärker eingeschätzt, war sie doch in Mölln in beiden Rennen sehr souverän vor mir. Jetzt war sie kurz nach dem Start hinter mir. Naja, gut, mal abwarten, wann sie mich überholt. Ich gab erstmal Gas. Dann der erste Berg. Hier war für mich laufen angesagt. Oben angekommen wartete eine Sprintstrecke – erst auf leicht waldigem Boden, später über eine Wiese. Gas, Gas, Gas, ich wollte ja Angela möglichst lange auf Abstand halten. Dann zwei Kurven, leicht bergab, aber alles gut fahrbar. Danach ging´s etwas bergauf, durch eine Minisenke mit Kurve und dann mit viel Karacho über die Wiese, bevor es nach einer Rechtskurve stark abwärts ging. Unten war leider kein Auslauf, sondern es wartete ein Geschlängel mir leichten Rauf- und Runter-Passagen. Das konnte ich (fast) alles fahren. Nur der letzte „Hubbel“ wollte mir nicht gelingen. Entweder kam ich hoch, dann aber wegen zu viel Schwung nicht um die Kurve. Oder ich wäre um die Kurve gekommen, kam aber nicht hoch :Schimpfen: .

Dann ging´s an den Strand – leider nicht zum Baden :Sehrlachend: , sondern als Schikane für Radfahrer. Hier war ich wieder viel auf´s Laufen angewiesen. Es folgte eine schnelle Passage, bevor es durch Bäume kreuz und quer über die Wiese ging. Wenn ich denn dann endlich den Sand aus den Schuhen geschlagen hatte und im Pedal drin war, lief dieser Teil ganz gut. Kurz vor Ende der Runde folgte der aus meiner Sicht anstrengendste Teil des Kurses: rauf, runter, rauf, runter, rauf, runter – mal fahrend, mal gehend. Und dann der eine Abhang – ui, war das steil :o . Aber wenn man den Kopf überwunden hat, machte das richtig Spaß :Tanzen: , denn unten war genug Platz, um den Schwung aufzufangen. Naja, und dann ging´s quer über die Wiese zu Start/Ziel. Ok, vorher ging´s nochmal rauf und runter, aber das kennen wir ja schon.

Obwohl das Wetter nicht unbedingt einladend war für Zuschauer, hörte ich eigentlich überall an der Strecke Anfeuerungsrufe. Ich war auch überrascht, wer mich alles kennt, denn ich hörte auch an Stellen „Super, Sonja“, an denen ich – jedenfalls beim Fahren – keinen erkennen konnte, den ich kenne… Egal, ich danke allen, die uns Mädels angefeuert haben.

Bild

Am Ende hatte ich tatsächlich Angela hinter mir gelassen und wurde 5.! Pokalhoch

Bild

Nach dem Rennen ging ich schnell zum Auto, um mir trockene Sachen anzuziehen. Dadurch verpaßte ich die Siegerehrung, was ich im Nachhinein schade finde :sad: . Mir war nicht bekannt, daß nicht nur das Podium, sondern alle Hobby-Frauen geehrt wurden :GrosseZustimmung: . Und so bekam ich meine Medaille später nachgereicht.

Wir sind noch ein wenig geblieben. Nach dem Rennen der Ü40 und Ü50 war für uns dann jedoch Schluß. Bei diesem Wetter sind Tee und Kuchen auf dem Sofa nämlich auch nicht so verkehrt.

Ich danke allen Helfern und Mitstreitern :Danke: . Es hat mir wieder riesig Spaß gemacht. In zwei Wochen steht dann mein „Heim-Rennen“ auf dem Programm. Ich freu mich :dance: .

Bilder von Mike667 kommen voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste