Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 695
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 30.09.2019, 08:43

Was für ein Unterschied! Letzte Woche zum Auftakt der Stevens-Cross-Serie gab es quasi Sommer-Cross 2.0 mit viiiieeel Sonne :Sonnenschein: und Temperaturen deutlich über 20 Grad. Heute dagegen wieder Cross pur: Temperaturen irgendwo zwischen 12 und 14 Grad und Regen :regenschutz: – mal mehr, mal weniger. Auch die Strecke unterschied sich deutlich von Mölln. Statt Sand pur gab es heute überwiegend Wiese mit einem kleinen bißchen Wald und Sandstrand.

Wir waren heute sehr zeitig an der Strecke. Das war sehr günstig, weil ich so eine ausgiebige Streckenbesichtigung vornehmen konnte. Da war es auch noch einigermaßen trocken. Nach einer ersten Proberunde testete ich noch einige Passagen gesondert. Bei zwei oder drei Bergabpassagen mußte ich mich vom Kopf her überwinden. Wenn das geschafft ist, macht das aber richtig Spaß banana .

Bild

Die Bergaufpassagen konnte ich nicht alle fahren. Hier waren – wie auch am Sandstrand – meine läuferischen Fähigkeiten (hab ich welche? :Unentschlossen: ) gefragt. Mein erster Eindruck: Der Untergrund gefällt mir besser als der in Mölln :Empfehlung: . Ich hab mich hier wohler gefühlt als letzte Woche, aber das ist ja Geschmackssache und daher eine sehr persönliche Einschätzung.

Der Start war dieses Mal – wie ich finde – besser organisiert. Wurden wir letzte Woche noch so auf die Strecke geschickt, daß wir schon kurz nach dem Start von der Elite überholt wurden, war es diese Woche so, daß wir nach der ersten Runde der Elite losgelassen wurde. Dementsprechend war ich noch sehr entspannt, als die Elite-Frauen gestartet wurden und ich so langsam Richtung Start schlenderte. Andere dagegen sahen mich entsetzt an „Startest Du doch nicht?“, „Wo bleibst Du?“. :shock: Ich konnte das dann aufklären und traf meine Startvorbereitungen.

Dann der Startschuß.

Bild

Es ging erstmal flott über die Wiese. Ich reihte mich auf Platz 5 ein, als es in die erste Kurve ging, und war überrascht. Angela hatte ich stärker eingeschätzt, war sie doch in Mölln in beiden Rennen sehr souverän vor mir. Jetzt war sie kurz nach dem Start hinter mir. Naja, gut, mal abwarten, wann sie mich überholt. Ich gab erstmal Gas. Dann der erste Berg. Hier war für mich laufen angesagt.

Bild

Oben angekommen wartete eine Sprintstrecke – erst auf leicht waldigem Boden, später über eine Wiese. Gas, Gas, Gas, ich wollte ja Angela möglichst lange auf Abstand halten. Dann zwei Kurven, leicht bergab, aber alles gut fahrbar. Danach ging´s etwas bergauf, durch eine Minisenke mit Kurve und dann mit viel Karacho über die Wiese, bevor es nach einer Rechtskurve stark abwärts ging. Unten war leider kein Auslauf, sondern es wartete ein Geschlängel mir leichten Rauf- und Runter-Passagen. Das konnte ich (fast) alles fahren. Nur der letzte „Hubbel“ wollte mir nicht gelingen. Entweder kam ich hoch, dann aber wegen zu viel Schwung nicht um die Kurve. Oder ich wäre um die Kurve gekommen, kam aber nicht hoch :Schimpfen: .

Bild

Dann ging´s an den Strand – leider nicht zum Baden :Sehrlachend: , sondern als Schikane für Radfahrer. Hier war ich wieder viel auf´s Laufen angewiesen.

Bild

Es folgte eine schnelle Passage, bevor es durch Bäume kreuz und quer über die Wiese ging. Wenn ich denn dann endlich den Sand aus den Schuhen geschlagen hatte und im Pedal drin war, lief dieser Teil ganz gut. Kurz vor Ende der Runde folgte der aus meiner Sicht anstrengendste Teil des Kurses: rauf, runter, rauf, runter, rauf, runter – mal fahrend,

Bild

mal gehend.

Bild

Und dann der eine Abhang – ui, war das steil :o . Aber wenn man den Kopf überwunden hat, machte das richtig Spaß :Tanzen: , denn unten war genug Platz, um den Schwung aufzufangen. Naja, und dann ging´s quer über die Wiese zu Start/Ziel. Ok, vorher ging´s nochmal rauf und runter, aber das kennen wir ja schon.

Obwohl das Wetter nicht unbedingt einladend war für Zuschauer, hörte ich eigentlich überall an der Strecke Anfeuerungsrufe. Ich war auch überrascht, wer mich alles kennt, denn ich hörte auch an Stellen „Super, Sonja“, an denen ich – jedenfalls beim Fahren – keinen erkennen konnte, den ich kenne… Egal, ich danke allen, die uns Mädels angefeuert haben.

Bild

Bild

Am Ende hatte ich tatsächlich Angela hinter mir gelassen und wurde 5.! Pokalhoch

Bild

Nach dem Rennen ging ich schnell zum Auto, um mir trockene Sachen anzuziehen. Dadurch verpaßte ich die Siegerehrung, was ich im Nachhinein schade finde :sad: . Mir war nicht bekannt, daß nicht nur das Podium, sondern alle Hobby-Frauen geehrt wurden :GrosseZustimmung: .

Bild

Und so bekam ich meine Medaille später nachgereicht.

Wir sind noch ein wenig geblieben. Nach dem Rennen der Ü40 und Ü50 war für uns dann jedoch Schluß. Bei diesem Wetter sind Tee und Kuchen auf dem Sofa nämlich auch nicht so verkehrt.

Ich danke allen Helfern und Mitstreitern :Danke: . Es hat mir wieder riesig Spaß gemacht. In zwei Wochen steht dann mein „Heim-Rennen“ auf dem Programm. Ich freu mich :dance: .

Bilder von Mike667 kommen voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages.
Zuletzt geändert von sonja1 am 30.09.2019, 11:38, insgesamt 1-mal geändert.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
anmaja
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 64
Registriert: 23.06.2008, 08:01
Wohnort: Eutin
Kontaktdaten:

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon anmaja » 30.09.2019, 09:01

:) Glückwunsch :Respekt: Da hatte ich wohl einen nicht so guten Tag - aber wir sehen uns wieder :wink:
Wusste gar nicht, dass wir einen persönlichen battle miteinander haben .... :Weissnicht:
P.S. Hast du wenigstens meine Medaille mitgenommen :!:
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 448
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Mike667 » 30.09.2019, 11:23

sonja1 hat geschrieben:
30.09.2019, 08:43
Bilder von Mike667 kommen voraussichtlich im Laufe des morgigen Tages.
Und hier sind sie auch schon ...

https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-09-2019/

Wie üblich: Für nichtkommerzielle Zwecke und unter Angabe der Quelle frei verwendbar.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 695
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 30.09.2019, 11:41

anmaja hat geschrieben:
30.09.2019, 09:01
Wusste gar nicht, dass wir einen persönlichen battle miteinander haben .... :Weissnicht:
Ich auch nicht ... :Sehrlachend: Aber man kann ja mal schauen, wer so vor und hinter einem ist und wen man evtl. schlagen kann ;) . In Norderstedt ist ein neuer Kurs. Wir sehen uns ;-)
anmaja hat geschrieben:
30.09.2019, 09:01
P.S. Hast du wenigstens meine Medaille mitgenommen :!:
Leider nein. Michael hat mir meine Medaille mitgebracht...
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 30.09.2019, 13:34

"Lieber Petrus,
sollte das in der vergangenen Woche so geklungen haben, als sei ich mit der Sonne & Wärme und dem trockenen & staubigen Kurs irgendwie unzufrieden gewesen - nein, ganz und gar nicht! War also gestern überhaupt nicht nötig mit dem nass-kalten & windigen Wetter und dem schmutzigen Geläuf …"
:roll:

Aber egal: Ist ja nun Saison und manchmal fahre ich auch ganz gern im Modder. Gestern Nachmittag reichte es also nicht, einfach nur mal kurz mit `nem Babyfeuchttuch über´s Rad zu wischen.

Vorher:
WhatsApp Image 2019-09-29 at 14.51.08.jpeg
WhatsApp Image 2019-09-29 at 14.51.08.jpeg (334.68 KiB) 467 mal betrachtet
Nachher:
WhatsApp Image 2019-09-29 at 14.51.08(1).jpeg
WhatsApp Image 2019-09-29 at 14.51.08(1).jpeg (235.93 KiB) 467 mal betrachtet
Schon allein beim zur-Strecke-rollen vom Dodenhof-Parkplatz aus verwandelte sich die Hose binnen weniger Meter zu einer durchnässten Windel.
Und trotz des Warmfahroutfits mit Langarmtrikot und Regenjacke fühlte es sich nicht nach 14°C sondern eher nach 4°C an.
Aber das Gute an so einem Quer-Rennen ist ja: Spätestens 200 m nach dem Start ist man auf Betriebstemperatur und nach 250 m dann am Siedepunkt. Und anders als voriges Wochenende blieb der Zustand "Kernschmelze" zum Glück aus.

Und wie war´s sonst so?

Vom ganz persönlichen Renngeschehen etwa so wie beim 2. Lauf in Mölln, eher ereignislos.

Am Start (dieses Mal aus der 2. Reihe) habe ich mich doch einmal wieder auf alte Stärken besonnen (die Starts klappten ja immer ganz gut):
Im Hinblick auf das lange Bergauf-Stück und des dort zu erwartenden Staus bin ich dieses Mal etwas offensiver losgefahren, kam gut um die 1. Kehre und hatte -glaube ich- weniger als die 8 Leute der 1. Reihe vor mir.
056.JPG
056.JPG (544.5 KiB) 365 mal betrachtet
Mangels Power blieb das natürlich nicht so, auf den folgenden beiden Geraden zogen einige Mitstreiter wieder vorbei; in der 2. Kurve kassierte Mario mich.
Die kleine rechts-hoch-Schikane ging auch gut, und so war ich weit genug aber nicht zu weit vorn, um die lange Steigung fahrend hochzukommen.

Oben angekommen ging das Plätze-Verlust-Spielchen lustig weiter: Zu wenig Dampf, zu langsam auf der Geraden - da wird man im Feld recht schnell dorthin sortiert, wo man hingehört.

Den früher üblichen Abstecher ins Wäldchen habe ich nicht wirklich vermisst: Auch ohne Wurzeltrail war die Strecke anspruchsvoll genug; die Slalom- und Riesenslalom-Passagen ließen sich aber recht gut fahren und auch die 3 kleinen Sandkästen bereiten komischerweise von Runde zu Runde weniger Probleme.

Bild

Das bestgehasste Stück war der Laufhang: War zum Glück nicht wirklich rutschig beim hochkraxeln, aber der Puls hat sicherlich an der 200er Marke gekratzt.

Bild

Was war ich froh, als die 4 Runden vorbei waren. Der maulige Rücken war auf dem Heimweg nicht mal mit der Sitzheizung milde zu stimmen und ab 04:30 Uhr war meine Nacht heute vorbei, ab da hat er noch mal ordentlich Gas gegeben.
Gut, dass jetzt erst einmal 2 Wochen Pause sind, Zeit um wieder alles "auf 0" zu setzen. :Peinlich:
Zuletzt geändert von Don Vito Campagnolo am 01.10.2019, 12:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 639
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon motta » 01.10.2019, 07:14

Nicht nur dein Rücken, Don Vito!
Ein echter Knochenschüttler- Kurs- heute morgen noch tut mir alles weh. :roll:
Zum ersten Mal habe ich, als Armin hinter mir auftauchte, darüber nachgedacht, auf ihn zu warten, um mir die letzte Runde zu schenken. :Weissnicht:
Tat ich dann aber nicht, weil ich zum Crossfahren da war und so noch eine etwas lockerere Ehrenrunde drehen durfte.

gruss MOTTA
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 695
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 01.10.2019, 08:51

Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 01.10.2019, 10:24

motta hat geschrieben:
01.10.2019, 07:14
...
Zum ersten Mal habe ich .. darüber nachgedacht, auf ihn zu warten, um mir die letzte Runde zu schenken. :Weissnicht:
Tat ich dann aber nicht, ...
:Empfehlung: :Respekt: :GrosseZustimmung:

Bild
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 407
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 01.10.2019, 13:09

Stevens Cup 3. Lauf……..das heißt……schon eine Teilnahme MEHR als letztes Jahr :D .

…..und dieses Mal zeigt sich Cyclocross von seiner wahren, von vielen so geliebten Seite :) . Regen, nein Dauerregen den ganzen Tag :regenschutz: . Mir taten die lieben Kattenberger Veranstalter leid :? , die mit viel Herzblut eine tolle Veranstaltung mit einer super Strecke organisiert hatten :GrosseZustimmung: . Bei so einen Sch….wetter kommen die meisten erst kurz vor ihrem Rennen und bleiben meist auch nicht länger. Am Wurststand verweilen oder noch weitere Rennen schauen…..Fehlanzeige.

Bild

Aber zurück zur Strecke und zum Rennen………meinem Rennen.

Also ich fand die Strecke SUPER :sad: . Sie hat mir mal so richtig gezeigt was ich alles nicht kann :? und das ist viel :Wein: ……sehr viel :Heul: ……. eigentlich alles was auf diesem Parcours verlangt wurde beherrsche ich nicht :mad: . OK, auf den Geradeaus – Passagen ging es ganz gut :cool: , wenn auch viel zu langsam :Unentschlossen: .

Letztes Jahr bei meinen Teilnahmen in Neumünster und Elmshorn war ich ja schon erstaunt wie sich so eine Rennstrecke mit der Zeit und den abgelaufenen Rennen verändert aber das hier in Kaltenkirchen bei Dauerregen hatte ich noch nicht erlebt :geschockt: . Einzelne Passagen wandelten sich von „Jau, kommt man gut durch“ zu „ne, unfahrbar“. Also für mich, damit wir uns richtig verstehen. Da kann man als Cyclocross-Novize nur staunen was manch andere/r mit seinen Rad alles in der Lage ist zu bewältigen :Respekt: . Also hieß die Devise vorm Start……Streckentest so oft und so intensiv wie es geht. Das es bei mir gleich so intensiv sein mußte das ich sogar an den Stellen wo es Sturzgefahr gab auch stürzte :Sehrlachend: war zwar nicht Sinn meines Vorhabens aber was solls, Klamotten kann man (bzw. Marion :verliebt: ) waschen, Hauptsache Ross und Reiter sind gesund :Empfehlung: .

Vor dem Start probierte ich noch meine neue Errungenschaft, einen mobilen Hochdruckreiniger, aus. Klappt prima :Empfehlung: , so war das Rad zumindest für den Start noch einmal vom gröbsten Dreck befreit ;) .

Dann ging es in die Startaufstellung. Viele Bekannte Gesichter und ein paar neue wollten sich der Herausforderung stellen.

Bild

Ein Pfiff und los ging es und ich kam erst einmal nicht in die Pedale :cry: . Drei lange Geraden mit 180° Kehren, der Puls ist am Anschlag und dann kam der erste Anstieg. Die Führenden konnten wohl noch hochfahren, hinten ……sprich dort wo ich mich befand…..war so ein Gedränge da ging es nur noch zu Fuß hinauf. Dann ein langes flaches Stück zum „Luft holen“ bevor die ersten engen Kurven und matschigen Hügelpassagen kamen.

Bild

Ich hatte das Gefühl komplett durchgereicht worden zu sein, dem war aber nicht so und das ist das gute an diesem Kurs, man hat immer den Überblick auf seine Kontrahenten, die sich in unmittelbarer Nähe befinden. So nahm ich als erstes die Verfolgung zu einem St. Pauli Trikot auf und war Stolz wie Bolle als ich ihn dann überholt hatte. Ich hätte aufhören können :Tanzen: …..leider fand ich ihn hinterher in der Ergebnisliste nicht bis er in der Ü40 Liste auftauchte :Wein: , wahrscheinlich hatte er sich beim Start bei uns „alten“ nur falsch eingereiht.

Weiter geht die wilde Fahrt :D oder wie sagt der Sprecher auf dem Rummel….ab in die Sandkiste. Beim Steckentest war mir bewußt geworden das man mit der nötigen Geschwindigkeit und wenn man den Lenker nicht verreist die ersten drei Sandbunker gut durchfahren kann. Beim vierten und letzten Bunker, der sogar noch um ein Kurve ging haben glaube ich alle geschoben bzw. getragen.

Bild

Dann gab es mal wieder ein kurze „Erholungsphase“ mit einer Geraden und ein paar engen Kurven, bevor es nach den Hürden wieder bergauf ging.

Bild

Hier entdeckte ich einen RBC Fahrer unweit von mir entfernt und versuchte an in ran zu kommen. Was mir auch gelang und nicht nur das, ich konnte ihn sogar überholen Pokalhoch .
Tja, das war ja was für meinen Vaters Sohn :HaHa: ….die Strecke wurde nicht besser :( , der Kontrahent sitzt einem im Nacken und die Kraft lässt in rasender Geschwindigkeit nach :? . Hatte ich zumindest den Eindruck. War aber erst einmal nicht so oder hatte mein Verfolger dasselbe Problem :Weissnicht: Der Abstand zwischen uns wurde größer……erstmal :roll: ……denn dann kam wieder diese tolle 180° Kurve im Steilhang mit aufgewühlten Fahrspuren im Matsch und ich wählte die……FALSCHE :mad: .
Aber eins muß ich ja jetzt mal sagen…..also wenn ich stürze…….das hat schon so ein bisschen was von Kunstturnen Sternesehen . So mit Salto über den Lenker…..oder war das ganze Fahrrad mit dabei. Leider dauert es immer etwas länger bis ich mich wieder aufgerappelt habe :Greis: und so konnte der RBC Fahrer mich wieder überholen :erroeten: . Ganz so ungeschoren bin ich dann leider doch nicht davon gekommen, die Hüfte und der Rücken schmerzte :oops: , so etwas merkt man bloß im ersten Moment nicht, macht sich dann aber zum Ende des Rennen heftig bemerkbar :Schimpfen: . So war leider an eine Aufholjagd nicht mehr zu denken, im Gegenteil, der Abstand vergrößerte sich Zusehens und demensprechend geknickt fuhr ich auch über die Ziellinie :Zwinkern: .

Bild

Allerdings…. wieder nicht als letzter und um eine wesentliche Erfahrung reicher :swingen-2: . Die Devise lautet jetzt: üben, üben üben. Dann klappt es vielleicht auch irgendwann bei solchen Wetter – bzw. Streckenverhältnissen besser.

Ja und Spaß gebracht hat es trotzdem oder gerade deshalb!!!!! banana

Einen herzlichen Dank noch einmal an den Ausrichter RSC Kattenberg :Danke: ich hoffe ihr werdet im nächsten Jahr mit besseren Wetter und dadurch resultierend mehr Zuschauern belohnt.

Lars

Achso, ein Potpourri aus den Bldern von MarionS, Ledersattel und mir, bei dem Wetter leider nicht so viele, findet ihr in der Galerie hinter denen von Mike667: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 9-09-2019/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 02.10.2019, 11:24

Kanarienvogel hat geschrieben:
01.10.2019, 13:09
... Klamotten kann man (bzw. Marion :verliebt: ) waschen, ...
Die Ärmste hat´s aber auch nicht leicht. Sogar als "Grid-Girl" muss sie herhalten -voll krasser Formel-1-Style, Digga! :Tanzen:

Bild
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 407
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Kanarienvogel » 02.10.2019, 11:45

Das Bild ist von hinterher!!!! Da musste sie mich trösten :Sehrlachend: .
Ansonsten habe ich natürlich den größten Schatz gefunden :verliebt: :verliebt: !!! Da hast du Recht banana

.…..und mit Digga hast du auch Recht :Wein: kannst aber ruhig Dicker schreiben :roll: :roll:
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Ü40-Cyclist » 03.10.2019, 11:16

Ja, schön war es wieder - schön anstrengend!
Da Stefan noch nie in KaKi am Start war, sind wir schon am Samstag gegen 14:30 Uhr vor Ort gewesen, um einen Streckencheck zu machen. Bei 18°C und Sonne sind wir richtig ins Schwitzen gekommen. Der Kurs war noch nicht gesteckt, aber sichtbare Fahrspuren ließen den Streckenverlauf erahnen. Die letzten Zweifel wurden dann durch die nach und nach eintreffenden Mitglieder/Helfer der Kattenberger beseitigt, sodass wir am Ende auch eine komplette Runde auf dem Kurs von Sonntag gefahren sind. Schnell war klar, das ganze Areal am Berg wird die Herausforderung sein. Die Abfahrten übersät mit Löchern und Schlägen, rüttelten ordentlich am Lenker.
Mit gemischten Gefühlen ging es nach Hause. Es war Regen angesagt, wird das die Sache besser machen? Ich meine ja, denn der Regen machte den Boden softer und viele Teile ließen sich Sonntag besser fahren, auch wenn es hier und da immer rutschiger wurde.
Zur Strecke ist ja schon alles gesagt. Ich persönlich mag technische Kurse wie diesen, allerdings mag ich Graspisten nicht. Dieses Gerüttel raubt mir Kraft und Nerven :Unentschlossen:
By the way. Witzig ist im Nachgang sich Bilder von der Startaufstellung anzusehen und sich vorzustellen, was wohl in anderen Köpfen vorgeht?
Geil gleich geht es los! Komm ich gut weg? Hoffentlich knallt es nicht gleich beim Start? Warum tue ich mir das nur schon wieder an? Eigentlich bin ich doch zu alt für diesen .... Spass :Tanzen: Oh man, den Hügel muss/soll ich gleich hoch! :)

Bild

Was ist es also? Der Wunsch auf's Podium zu fahren ist bestimmt bei vielen vorhanden, aber nur für die wenigsten erreichbar. Und dennoch stehen wir alle immer wieder am Start! Weil CX einfach Spass macht, wir coole Typen und eine coole Truppe sind :D Und weil jeder dem anderen, seinen ganz persönlichen Erfolg gönnt und seine eigenen kleinen Ziele im Visier hat. Sei es - nicht Letzter zu werden, nicht zu Stürzen, eine Abfahrt oder einen Anstieg zu meistern, einen kniffeligen Abschnitt fehlerfrei zu fahren oder einfach nur vor Don Vito zu sein. (Verzeih mir Marco, den konnte ich mir nicht verkneifen :Anbeten: )

Genug philosophiert! Mein Rennen war wie immer. Guter Start, rauf auf den ersten Hügel als 7., alle Körner verschossen.
Den langen Geraden Abschnitt zur Erholung gebraucht und gleichmal von 6-7 Fahrern überholt worden. Erste Sanddurchfahrt schwierig, weil noch viel Verkehr, dann rollte es bis zur ersten Hügelpassage. Bergauf dynamisch mit eisernem Willen und fokussiertem Blick :Sehrlachend:

Bild

Das ist nicht meins, was das Foto auch deutlich zeigt :Unentschlossen:
Runde 3 und 4 lief dann besser. Sandpassage bis auf den letzten Teil fahrend absolviert und auch den "Starthügel" fahrend gemeistert. :D
Insgesamt wenig bis keine gravierenden Fahrfehler und dennoch "nur" Platz 18. Ich glaube ich muss mich mal ernsthaft mit meinen Beinen unterhalten :Weissnicht:

Nächstes mal geht es auf meinen Lieblingskurs in den Rantzauer Forst - flach, technisch, abwechslungsreich!
Schauen wir mal!

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstützen "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 695
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon sonja1 » 04.10.2019, 08:47

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
03.10.2019, 11:16
Und dennoch stehen wir alle immer wieder am Start! Weil CX einfach Spass macht, wir coole Typen und eine coole Truppe sind :D Und weil jeder dem anderen, seinen ganz persönlichen Erfolg gönnt und seine eigenen kleinen Ziele im Visier hat. Sei es - nicht Letzter zu werden, nicht zu Stürzen, eine Abfahrt oder einen Anstieg zu meistern, einen kniffeligen Abschnitt fehlerfrei zu fahren oder einfach nur vor Don Vito zu sein. (Verzeih mir Marco, den konnte ich mir nicht verkneifen :Anbeten: )
Das hast Du sehr schön beschrieben :GrosseZustimmung:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 614
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Stevens CCC Kaltenkirchen, 29.9.2019 (Berichte und Bilder)

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 04.10.2019, 12:59

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
03.10.2019, 11:16
... und seine eigenen kleinen Ziele im Visier hat. Sei es .. oder einfach nur vor Don Vito zu sein. (Verzeih mir Marco, den konnte ich mir nicht verkneifen :Anbeten: ) ...

Das ist aus sportlicher Sicht aber kein besonders hoch gestecktes Ziel - die Meisten müssen dafür beim Fahren nicht einmal den Finger aus der Nase nehmen. :Wein:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast