15. Vattenfall Cyclassics, Hamburg (Berichte + Bilder)

dittsche
Hobby-Schreiber
Beiträge: 5
Registriert: 07.09.2007, 08:37

15. Vattenfall Cyclassics, Hamburg (Berichte + Bilder)

Beitragvon dittsche » 15.08.2010, 13:24

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20158.JPG">

Bin diesmal nur die 55 km gefahren ;-) - aber in 1:34 ist man(n) mit nem 36er Schnitt auch schnell wieder im Ziel. Schöne Strecke, aber wenig los gewesen heute morgen. Da ist die letzten Jahre auf der 100er Strecke schon etwas mehr Stimmung gewesen.

Hatte nicht so viel Zeit für's Training, von daher waren die 50 km doch ganz gut... :)
Benutzeravatar
País Vasco
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 23.05.2008, 22:17

Beitragvon País Vasco » 15.08.2010, 14:35

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20124.JPG">

155 km gefahren und mit der ersten Hauptgruppe angekommen. Fahrtzeit 03:50 Std., also 41er Schnitt, eigentlich langsam finde ich, hab eher mit einem 44er Schnitt gerechnet.

Bild: Helmut
Benutzeravatar
norich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 125
Registriert: 11.05.2008, 09:14
Wohnort: Varel
Kontaktdaten:

Beitragvon norich » 15.08.2010, 19:23

Glückwunsch von dem Schnitt über die Distanz kan man nur träumen :OK:
Silversurfer mit bunten Beinen.
http://radsport-zetel.de
Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten!!
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 306
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

Hab´ den NICHTRAUCHER unterwegs getroffen

Beitragvon Wurzelwegtreter » 15.08.2010, 20:02

war klasse, bekannte Gesichter auch auf der 100er Strecke getroffen zu haben.
Kurz vor der Köhlbrandbrücke, habe ich den "NICHTRAUCHER" an seinem breiten Kreuz erkannt!

Bild
http://www.abendblatt.de/sport/article1 ... 5-Uhr.html


Ich hoffe, Du hast mich auch erkannt, nachdem ich an Dir vorbei gestürmt bin ;-)

tschüss

Frank
Zuletzt geändert von Wurzelwegtreter am 16.08.2010, 09:03, insgesamt 1-mal geändert.
was ist Rückwind?
www.CyclingTeamHolstein.de
TXU065
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 25.07.2010, 23:20

Beitragvon TXU065 » 15.08.2010, 20:04

Mein Bericht zu den diesjährigen Vattenfall Cyclassics - Jedermann-Rennen - 100 km

Am gestrigen Samstag voller Vorfreude kurz nach 11:00 Uhr hier mit dem Auto los und trotz einiger "Dummer-Jungen-Staus" (Staus ohne ersichtlichen Grund, der Verkehr kommt auf allen drei Fahrspuren bis zum Stillstand und zieht sich dann ziehharmonikamäßig wieder auseinander) relativ flott bis Hamburg durchgekommen.

Mein Hotel war wie die letzten Jahre das "Stella Maris" im Portugieserviertel, ganz nahe an den Landungsbrücken bei der Cap San Diego und der Rickmer Rickmers. Scotty war schon früher aufgeschlagen und zur Anmeldung los, mein Bekannter aus Garbsen steckte dann in einem richtigen Stau fest, also bin ich alleine zum Gänsemarkt marschiert und habe mein Anmeldung erledigt und den obligatorischen Startbeutel erhalten (wie immer das einzig wichtige darin: die Startnummer und der Transponder).

Dann mit dem inzwischen eingetroffenen Robert zur Messe und Klönschnack mit den Jungs aus dem Helmuts-Fahrradseiten-Forum. Abends mit Bekannten gut und reichlich gegessen und einige Schlummerweizen genossen (haben nicht geholfen, habe schlecht geschlafen).

Zum wesentlichen, dem Rennen: Weil ich mich im Winter mit Scotty und Torti unter einem Teamnamen angemeldet hatte, wurde nicht meine letztjährige Zeit für den Startblock herangezogen, wir wurden in den vorletzten Startblock gesetzt, nämlich "R", deswegen hatte ich Befürchtungen, daß die "schnellen Jungs" vorneweg fahren und ich wie bei der Velo ein Einzelzeitfahren veranstalten muss, aber gleich nach dem Start habe ich ein sehr schnelles Hinterrad gefunden. Ein prima Fahrer eines Chemnitzer Radclubs wollte es heute auch mal richtig "krachen" lassen und wir beide sind mit Vollgas durch den Hafen, Wilhelmsburg und Harburg, wo wir schon etliche Q-Blöckler überholt hatten. Auf der langen, schleichenden Anfahrt zur Autobahnbrücke habe ich auch Robert gesehen und nett gegrüßt.

Leider dauerte es bis ca. km 30, bis wir zumindest einen guten Mitfahrer hatten, danach folgten noch zwei weitere. So konnten der Chemnitzer und ich mal etwas Luft holen und die Beine entspannen. Aber wir waren dann auch immer wieder lange und schnell an der Spitze, damit das Tempo gleichmäßig hoch bleibt.

Mal zum Wetter: Die Temperatur war angenehm, ich hatte schon beim Start Armlinge und Weste in die Trikottasche verstaut. Außerdem war es die ganze Zeit trocken, nur ein zeitweilig störender Nordostwind behinderte uns zeitweilig schon etwas mehr als erwartet.

Nach 50 km hatte ich kurze Zweifel, ob ich das Tempo bis zum Ende durchhalten würde, denn die zweite Hälfte ist ja immer die etwas schwerere mit einigen "Bergen" (hehehe), dem Wind und der Brücke. Aber ich habe mir gedacht, noch ein Zaubergel rein und dann bis zum Ende durch.... Wir hatten jetzt auch Glück, dass ab der Verpflegungsstelle (km 60, 65) unsere Gruppe sich auf ca. 10 Mann vergrößerte und die Führungsarbeit sich auf mehr Schultern verteilte. Nur zur Info: wir haben natürlich nicht (!) angehalten...

Weiter volle Kanne bis zur Köhlbrandbrücke, wo die immer größer gewordene Gruppe arg zerfleddert wurde. Leider fuhr vor mir eine junge Dame in sehr gemächlichen Tempo auf der linken Seite und weigerte sich auch trotz etlicher Zurufe aus unserer Gruppe nach rechts auszuweichen.
So bin ich mit blockierenden Reifen fast zum Stillstand gekommen und musste den ersten Teil der Gruppe ziehen lassen. Aber positiv: Dank unserer etlichen Tempomärsche zur Burg und zum Pass kann die K-Brücke nicht mehr schrecken und dank der Kompaktkurbel musste man nicht mal das Blatt wechseln.

Von der Brücke runter und fast bis Hafenausgang mit aus dem Maul hängender Zunge, brennender Oberschenkel, aber voller Wille, meine Gruppe wieder aufzufahren. Hat auch geklappt, bis zur vorletzten Kurve aus dem Hafen heraus, wo einige langsamerer Fahrer ihre Spur nicht halten konnten und die Gruppe wieder zweiteilten. War nun aber auch egal, die letzten Kilometer in der City sind eine prima Zugabe, die Zielgerade mit 45, 46 und dem Höllenlärm der Zuschauer ist immer wieder begeisternd!

Die nackten Zahlen: Startnummer 30382, Nettozeit: 02:31.36, Platz: 225 (wurde eben korrigiert) von knapp 10.000, Platz Altersklasse Sen.1: 77, Schnitt: 40,64

Gels: 4, Riegel: 1 (vor dem Start), Pullen: zwei 0,8er mit Powerbar-Drink

Es war wiedermal super!!!
Benutzeravatar
tommy98x
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 25
Registriert: 13.01.2010, 19:35

Beitragvon tommy98x » 15.08.2010, 20:06

Auf der Sprintstrecke über 57 km gings heute sehr flott zur Sache... endlich hatten die mit der kürzesten Strecke auch mal den schnellsten Schnitt. :)

Leider gabs kurz vorm Kösterberg einen größeren Sturz, so dass die Spitzengruppe geteilt wurde... bin mit nem 41 Schnitt und einem Platz unter den ersten 100 aber trotzdem sehr zufrieden. Denn wie immer bei solchen Veranstaltungen gilt: Hauptsache heile durchkommen!!!

Allen, die weniger Glück hatten: Gute Besserung!
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 15.08.2010, 21:17

Bild

Bild

Viel mehr Bilder der 55km, 155km und Profis:
http://fsign.dyndns.org/zenphoto/radspo ... ssics2010/
Ich stand bei km 10/110, Farnhornweg/Ecke Elbgaustraße
[hl]
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 15.08.2010, 22:05

País Vasco hat geschrieben:41er Schnitt, eigentlich langsam finde ich, hab eher mit einem 44er Schnitt gerechnet.
Ei, da hattest Du Dir ja was vorgenommen. Der Schnitt der Sieger war über die Jahre immer um die 42 herum gewesen.

Peter
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 15.08.2010, 23:12

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20153.JPG">

Dirk vom ESV Fortuna Celle schrieb:

<b>Vattenfall Cyclassics 2010</b>

Mit den diesjährigen Cyclassics stand an diesem Wochenende mein erstes und wohl auch einziges Rennen des Jahres an. Velothon und Laufwettbewerbe mußten aus gesundheitlichen Gründen leider ausfallen. Besonders freute ich mich darauf, endlich mal wieder mit meinen alten Freunden und Sportskameraden Tom und Thomas aus Berlin auf Tour zu gehen. Für Tom waren es seine dritten Cyclassics, Thomas war zum ersten Mal dabei.

Zu meiner großen Freude standen die beiden bereits Samstag kurz nach 9 vor der Haustür, obwohl ich sie nicht vor 10:30 Uhr erwartete. Aber Sie waren auch neugierig, später noch beim Forumstreffen die eine oder den anderen Radsportler kennen zu lernen, von denen Sie bisher nur durch eifriges Studium der RTF-Berichte hier auf der Site etwas gelesen hatten. Nachdem Tom bei seiner erste Anreise vor 2 Jahren durch einen kleinen Patzer beim Abbiegen beinahe noch in Dänemark gelandet wäre, war das navigatorisch eine Meisterleistung. Aber Thomas ist ja auch ein guter Beifahrer, der schon zu Berliner Zeiten unsere Wochenendtouren ausgearbeitet hatte.

Nachdem wir unserer Startunterlagen abgeholt und jeden Messestand besucht hatten, das eine oder andere Kleinteil, ein neuer Radfahrhut und ein halber Zentner Riegel erstanden wurden, traten wir nach dem Treffen mit den zahlreichen Foris die Heimfahrt gen Hamburg-Heimfeld an. Die beiden machten es sich auf dem Balkon gemütlich, ich in der Küche. Das Radsportler große Portionen vertilgen können und auch müssen ist ja jedem bekannt, was hier vertilgt wurde, war (mal wieder) rekordverdächtig: Über 3 Pfund Nudeln, 2 Pfund Soße und 6 dicke Putenfilets verschwanden in den Mägen. Das Fassungsvermögen vom kaum 60 Kilo leichten Thomas ist schon beeindruckend, was Tom vor einem Rennen vertilgt, ist kaum vorstellbar wenn man es nicht selbst erlebt hat. Als Dessert nach dem Menü verschlingt er noch ein gutes Dutzend Corny-Riegel. Vielleicht gewinnt man bei den Bilder einen kleinen Eindruck.

Heute früh auf dem Weg zum Start wurden wir durch die vielen freundlichen Helfer vom THW zusätzlich motiviert. Die freundlichen Zurufe mit Wünschen für ein gutes Rennen waren schon super, die Tanzeinlage des Helferpaares an der Veddeler Zollkontrolle war absolut einmalig!

Pünktlich um 8:10 Uhr ging es auf die 155er Strecke. Bereits nach 10 km war klar, dass es vom rein sportlichen heute nicht mein Tag ist. T. u. T. mußte ich bereits in Wilhelmsburg ziehen lassen, meine Beine waren jetzt schon weich. Das kann ja heiter werden!

Bei Kilometer 18 standen zu meiner großen Freude wie in jedem Jahr meine Schwester Iris mit Ehemann Kenan sowie meine große Nichte Nadine mit Ihrem Freund Emanuel um mich anzufeuern. Das muß ich hier aus dem Grund besonders erwähnen, da heute ein viel bedeutenderes Familienereignis startete, als meine alljährliche Cyclassicsteilnahme: Um 6.50 Uhr ist meine kleine nichte Yeliz nach kürzlich bestandenem Abitur (mit gerade 18 Jahren!) zu einem freiwilligen sozialem Jahr im Dienste einer Hilfsorganisation nach Südafrika aufgebrochen. Dafür braucht man sicherlich um ein vielfaches mehr Mut und Zivilcourage als für das bisschen Radfahren.

Einen kurz aufflackernden Gedanken an Aufgabe und Einkehr am Frühstückstisch der Familie habe ich sofort wieder verworfen. Ich möchte mir nicht ausmalen, was der Mannschaftsrat von Fortuna Celle für Sanktionen verhängen würde. Also beißen und weiter. Nach Reindrücken von einem Gel und Verschlingen einer kurz hinter Dierkshausen gereichten Banane fand ich ein wenig meinen Rhythmus. In größeren Gruppen rollte ich weiter durch den Landkreis Harburg. Bald war am Ehestorfes Heuweg die Hälfte der Strecke absolviert, meine Eltern Ingid undHorst habe ich auf der schnellen Bergabfahrt leider nicht gesehen. Bald ging es über die Köhlbrandbrücke, wo ich es Bergab aufgrund der übersichtlichen Rennsituation wagen konnte, die Kamera vorzuholen. Die Sportskameraden in den wunderschönen Tunnel-Trikots wollte ich unbedingt im Bild haben, welche aber leider nicht doll geworden sind. Bei der Feldertrennung vis a vis vom Hamburgen Hauptbahnhof war ich einigermaßen platt und machte mir Gedanken, wie ich die Restdistanz bewältige. Zum Glück fand ich größere Gruppen, wo ich gut mitschwimmen konnte. Auf die Schnellstraße von Lurup nach Pinneberg konnte ich dadurch zügig bewältigen. Die Gruppenreise fand erst kurz vorm Kösterberg ihr Ende, da im hügeligen Terrain an der Elbe dann jeder sein eigenes Tempo fuhr. An den Anstiegen war ich dann endgültig platt und mußte Geschwindigkeiten auf dem Tacho ablesen, die ich im letzten Jahr eher von Laufveranstaltungen kannte...aber da mußte ich durch! Auf dem Weg Richtung Elbchaussee traf ich auf die Oslo-Trontheim-Finisherin Ulrike, die auch am Start war. Irgendwie bin ich dann doch noch auf der Mönckeberstraße eingetroffen, ohne dass mich der Besenwagen eingeholt hätte.

Bei der Tronsponderabgabe stand plötzlich Altmeister Conny neben mir, mit dem ich am letzten Samtag in der Vogelparkregion Walsrode unterwegs war. Da wir einen festen Treffpunkt ausgemacht hatten, haben ich auch meine beiden Berliner Sportskameraden wieder gefunden. Thomas war auch noch nicht allzu lange im Ziel, der lange Tom war allerdings schon abgetrocknet und drängte auf die Heimfahrt, weil er schon wieder mächtig Kohldampf hatte.

Wir fuhren dieselbe Strecke wie im Rennen Richtung Harburg, mußten jedoch kurz anhalten, weil die Profis noch nicht durch waren. So konnten wir noch einen Blick auf die Berufsfahrer und die ganzen Begleitfahrzeuge werfen.

Was ist sonst noch zu berichten? Natürlich bei der Masse auch wieder viele Defekte, die für die Betroffenen sicherlich äußerst ärgerlich sind, aber in der Regel keine Gefahr für Leib und Leben bedeuten. Leider auch einige Stürze, wo auch Sanitäter oder sogar Notärzte im Einsatz waren. Dramatisch war der Einsatz des Rettungshubschraubers. Wenn die Rettungshelfer mit Decken Sichtschutz aufbauen, muß leider von Schwer- und Schwerstverletzten ausgegangen werden. Allen Verletzten wünsche ich baldige Genesung ohne bleibende Schäden!

Den beiden Kumpel hats sehr gefallen, insbesondere Thomas ist vom heutigen Rennen völlig begeistert. Gott sei Dank muß ich jetzt mit dem Berichten aufhören, weil der Küchendienst ruft!

Hier kommen von Helmut und mir über 200

Bilder von den Vattenfall Cyclassics.

Gute Regeneration und eine interessante Woche wünscht

Dirk

Bilder: Helmut

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20032.JPG">
Zuletzt geändert von Helmut am 16.08.2010, 00:31, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Beitragvon crumble » 15.08.2010, 23:35

harald_legner hat geschrieben:Tut mir leid, der Server ist für den momentanen Ansturm etwas unterdimensioniert. :-(
Langsam ist dein Server, aber er ist ausreichend schnell. Ich habe mich gefunden. Riesengross und total unscharf. Ich dachte schon ich waere da total platt gewesen, aber ich war wohl noch immer schneller als das Licht. ;-)

Danke fuer deine Arbeit die Du da reingesteckt hast. Das macht die Cyclassics noch immer so sympathisch. Hey Zuschauer: Ihr seid Helden! Meinen Dank auch an die inoffizielle Verpflegungsstelle bei km 45 des Hotel Zur Heidschnucke. Die Banane war super.

Peter
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.08.2010, 01:03

<img src="http://static.apps.abendblatt.de/cyclas ... SC9517.jpg">

Das Hamburger Abendblatt hat nicht nur einen Bericht geschrieben, sondern wieder auch alle Teilnehmer des Jedermannrennens bei der Zieldurchfahrt fotografiert. So wie die Bilder aussehen, taten sie dies mit einer fest installierten Kamera, vielleicht gar automatisch in einem bestimmten Zeitintervall. Siehe
http://www.abendblatt.de/sport/article1 ... enner.html

Schönere Bilder hat der NDR an acht unterschiedlichen Standorten aufgenommen. Siehe
http://www1.ndr.de/sport/mehr_sport/cyc ... ow912.html

Bild: Hamburger Abendblatt
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.08.2010, 02:33

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... es/059.JPG">

So, nun möchte auch ich einige persönliche Eindrücke und Erlebnisse schildern. Das wichtigste zuerst: Diese 15. Vattenfall Cyclassics waren wieder eine fantastische Veranstaltung. Die Messe ist zwar nicht riesig und doch immer wieder inspirierend. Am Sonnabend haben sich die Leute auf dem Jungfernstieg beinahe durch das Zeltspalier geschoben.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20201.JPG">

Das Rennen war perfekt ausgerichtet, zeugt bei den enormen Teilnehmerzahlen von erstklassigen Vorbereitung, die sich weltweit sehen lassen kann. Bedauerlich sind immer wieder die Unfälle, für die der Veranstalter nichts kann. Die Strecke war mit einem enormen Aufwand so abgesichert, wie man es als Profi erwarten und hier als Jedermann erleben kann.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20128.JPG">

Die angekündigte Störaktion des Rennens fand statt, bestand aus einem Anti-Vattenfall-Banner, hochgezogen auf der Köhlbrandbrücke. Pasend zu der geistig verwirrten Ankündigung ("ökologisch einwandfreier Radsport...") wurde es seitenverkehrt aufgehängt. Von Greenpeace hatte ich mehr Grips erwartet.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20115.JPG">

Super fand ich unsere Forumstreffen vor und nach dem Rennen. Gefreut hat mich auch, dass den Leuten am Samstag die Idee mit der Vorstellung der Neil Pryde Bikes in der "HFS-Edition" ebenfalls Freude bereitet hat. Dies alles hat mit dazu beigetragen, dass ich diese Cyclassics auch als Radsport-Party in Erinnerung behalten werde.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20001.JPG">

Daneben fand ich die alljährlich aufkeimende Diskussion über den Inhalt des Startbeutels. Die Teilnahme an der Vätternrundan ist deutlich teurer und der Startbeutel nur mit dem nötigen gefüllt. Im Beutel waren in Hamburg auch Gutscheine für die Messe. PhysioHH hat sich damit für nur 5 Euro ein Tasche von Conti mit einem Pannenset gekauft, musste es noch auf der Hinfahrt zum Rennen einsetzen. Andere nutzten den kostenlosen Laufradservice. Und die Cyclassics-Buddel fand ich schick wie nie zuvor.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20195.JPG">

Enttäuscht war ich von der Menge der Zuschauer in der Mönckebergstraße. Dazu muss ich erklären, dass ich um ca. 13:30 Uhr "zwischen den Rennen" ankam. Die meisten Jedermänner waren längst schon im Zeil, die Profis kamen erst später dort durch. An der Strecke waren ebenfalls weniger Zuschauer als sonst, die aber waren so einfallsreich und begeistert wie selten zuvor. Ein Mann saß jenseits der Gegenfahrbahn allein auf die Radfahrer blickend und sich dabei scheinnbar in Trance trommelnd. Das Hotel Zur Heidschnucke verteilte kostenlos Bananen und Mineralwasser. Immer wieder schön die "Doping-Station" des Hotel Cordes. Ironman weicjo (Bild) schob einige Leute den Kösterberg hoch, begleitete auch mich, allerdings ohne schieben zu müssen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... es/049.JPG">

Für mich hat die Mutter aller Jedermannrennen hat auch im 15. Jahr nichts von ihrem Reiz eingebüßt. Ich möchte, dass Ihr versteht, dass diese Veranstaltung nicht nur die von upsolut ist, sondern für uns im Raum Hamburg unser aller Radsport-Event des Jahres. Wer nicht teilnehmen kann oder mag, kann ja wenigstens zuschauen und zur Messe kommen, so wie ThomasHH. Und die Cyclassics sind mehr als nur das Profi- und Jedermmannrennen. Auch Jugendliche und Behinderte hatten dort ebenfalls bei ihren Rennen ihren Spaß.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... es/046.JPG">

Ich möchte, dass Ihr bei der hier und da berechtigten Kritiik erkennt, dass es sich erstens um "Klagen auf sehr hohen Niveau" handelt und wir uns unsere Cyclassics nicht schlecht reden, sondern pfleglich behandeln sollten.

Hier kommen nochmals die Links auf die

Bilder vom Vattenfall Cyclassics Jedermannrennen

Bilder vom Drumherum bei den Vattenfall Cyclassics

Bilder von unseren Forumstreffen
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
RobertM
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 434
Registriert: 04.05.2008, 00:28
Wohnort: Hamburg-Wellingsbüttel
Kontaktdaten:

Beitragvon RobertM » 16.08.2010, 08:15

Guten Morgen,

ich hab gerade Andrea bei den NDR-Fotos entdeckt.

Mein Bericht und Fotos gibts im laufe des Tages.
Benutzeravatar
Peer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 292
Registriert: 23.08.2007, 12:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Peer » 16.08.2010, 09:58

Auch ich habe dieses Jahr die Veranstaltung sehr positiv erlebt. Das Wetter war im Grunde fast optimal (mag es nicht, wenn die Sonne knallt) und die Organisation war bis auf wenige Kleinigkeiten hervorragend durchdacht.

Der Start aus Block M, den ich 2 Tage vorher noch günstig über das Forum geschossen hatte, verspätete sich um einige Minuten, so daß wir erst gegen halb Neun die Startlinie überfuhren. Es gab nur eine kleine Gruppe von ca. 8 Leuten, die gleich von Anfang an Gas gaben. Davon hielten die Meisten leider nur alibimässig ihr Näschen in den Wind. So mußte ein A-Blockler aus dem Garmin-Team der verschlafen hatte, ein Energiebündel von der Post und ich fast ständig im Wind kreiseln. Ich hatte Zweifel, daß dies über die gesamten 100 km gut gehen würde, hatten mir doch meine RTF´s der letzten Wochen gezeigt, daß ich für Tempoarbeit zu Beginn dann auf den letzten Kilometern immer bezahlen musste. Nach km 40 gesellten sich dann doch noch einige aus dem L-Block Peloton zu uns, die merkten, daß sie noch Luft über hatten.

Von da an lief es etwas lockerer, jedoch nicht mehr ganz so flott und so zeichnete sich die Fahrt ab km 60 durch viele Tempowechsel aus. Auch wenn eine kleinere Gruppe anstrengender ist, so war ich zwischenzeitlich sehr froh fast immer die Möglichkeit zu haben, selber den Straßenverlauf sehen zu können und erfahrene Fahrer um mich zu haben, denn die Menge an Verletzten am Straßenrand ließ sich nicht übersehen.

Die letzten 10 km war kein richtiges Preschen mehr möglich, denn auf der enger werdenden Fahrbahn schob sich nun eine nicht enden wollende Schlange von Mensch, Aluminium und Carbon neben uns her. Die Zieleinfahrt durch die Innenstadt mit dem gradiosen Publikum habe ich sehr genossen und diese Cyclassics als die bisher Schönste in meinem Gedächtnis abgespeichert.

Bild

Sportlich bin ich auch ganz zufrieden. Hätte gerne vorne ne 4 beim Schnitt gepackt, aber so bleibt nächstes Jahr n Ziel :)
Zeit 02:35:00 Schnitt: 39.75
Zuletzt geändert von Peer am 16.08.2010, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Superwosi
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 650
Registriert: 19.05.2010, 23:27
Wohnort: Hamburg

Cool... (hab meinen Beitrag mal kopiert)

Beitragvon Superwosi » 16.08.2010, 10:35

... cool war es. Krake und ich haben es geschafft uns mit UlliRose und Volker vor dem Rennen zusammenzufinden... das war ja schon mal sehr schön.

Eine starke Bremsaktion bei KM 8 (so ungefähr) hat mir ordentlich Adrenalin durch den Körper gejagt. Crying or Very sad OK, da waren Schienen, aber der von Ulli beschriebene Wahnsinn einiger Fahrer zeigte Folgen. Gott sei Dank ist nix passiert.

Unglaublich, Krake (Bandscheibenvorfallbedingtes Trainingspensum: immerhin eine RTF mit 58 km) hat mich fortlaufend motiviert an ihm dranzubleiben und das Feld nicht zu verlieren. Ich fands die ersten Kilometer mal wieder echt schnell und dachte schon, ich fahr einen 38er Schnitt. Allerdings hatte ich die Erdanziehung an den Hügeln nicht mitgerechnet. Zum nächsten Rennen (bzw. generell) will ich doch mal über eine ernsthafte Gewichtsreduzierung nachdenken. Augenbrauenzupfen vor dem Rennen reicht einfach nicht. Totlachen

Am Ende musste ich bei Kilometer 72 flügge werden und Krake ("ab hier musst Du alleine fahren") zurücklassen. Mutig machte ich mich an verschiedenen Hinterrädern diverser Herren zu schaffen. Zum Glück ging es erst mal bergab, den Berg vor der B73 fand ich echt cool. Endlich auf der Überholspur... Cool

Frau Köhlbrandtbrücke musste sich als Pulsbeschleunigerin noch mal wichtig machen, aber oben gab es gleich was zu lachen... H. von der RV Trave stand dort mittenmang (ich bin mir nicht sicher ob ich eine brennenden Zigarette gesehen habe) und gab nach meinem "eeehhh Hxxx" Auskunft: "Ja. Ich hab n Krampf". Der Krampf war natürlich nicht witzig, aber die Art war es einfach.

Ok, die letzten Körner auf den letzten Kilometern ins Rennen geschmissen... und auf die Mönkebergstraße gezogen... cool. Leute riefen meinen Namen und ich hatte DOPPELTE GÄNSEHAUT. Ganz, ganz großes Kino.

Am Ende kam ein Schnitt von 33,76 km/h dabei raus - und das sind 2 km/h mehr als vor 2 Jahren. So kann das doch weitergehen. Bei meinem Luschentraining ist das so doch prima... Und ich kann mich Nob Nob nur anschliessen, unsere Forumsrunden haben auch für mich immens dazu beigetragen. Besonders mental. TOP!

Toll, was alle geleistet haben... echt. BriMore, ich freu mich, dass es so gut lief, echt. War schön Dich nachher so glücklich zu sehen. Claras Oma habe ich auch kurz vor der Transponderrückgabe getroffen, auch echt super. QuickNic ist ja sowieso der Wahnsinn. Echt cool. Hoffe allen anderen von denen noch nichts bekannt ist, gehts auch gut. Allen Verunglückten wünsche ich gute Besserung - und diese Plattenpest sollte endlich ausgerottet werden.
Freue mich schon auf unser nächste Sause... der rosarote Partnerlook sei Euch sicher!
"Fahr im Training so viel oder wenig wie du willst. Aber fahr." (Eddy Merckx)
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 16.08.2010, 10:50

Bild

ich selbst habe eine 2:55 h vorgelegt, Punktlandung. Es gab nur zwei kritische Momente:

- Berührung eines Hinterrades mit meinem Vorderrad

- scharfe Bremsung, mein Hinterrad rutscht weg.

Beide Male fuhr mir der Vorausfahrende ohne Zeichen in die Bahn, beide Male durchzuckte mich der Gedanke: "Das war's! Jetzt bitte abrollen!". Aber et hätt noch mal jut jejange.

Traumtour, nahezu optimales Wetter, tolle Atmosphäre am Straßenrand, viele schöne Begegnungen im Fahrerfeld. Nächstes Jahr vielleicht die Große Tour.
Benutzeravatar
Wurzelwegtreter
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 306
Registriert: 28.02.2010, 10:33
Wohnort: 21493 Blackytown
Kontaktdaten:

FOTO´s

Beitragvon Wurzelwegtreter » 16.08.2010, 11:25

Zitat von FirstFoto:

Seit bitte nicht enttäuscht wenn es keine Bilder von der Köhlbrandbrücke gibt! Die Polizei hatte die Brücke für Fotografen gesperrt, da sich Demonstranten oben angekettet hatten. Danke

http://www.firstfotofactory.org/cgi-bin ... /lshop.cgi

more:
http://www.taz.de/1/zukunft/umwelt/arti ... r-bremsen/
Zuletzt geändert von Wurzelwegtreter am 16.08.2010, 11:31, insgesamt 1-mal geändert.
was ist Rückwind?
www.CyclingTeamHolstein.de
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 16.08.2010, 11:28

Was soll man zu den Cyclassics schreiben, was noch nicht geschrieben wurde? Das übliche Chaos der selbstherrlichen upsolut-Orga bei der Transponderrückgabe? Die Fahrer, die bei der Verpflegungsstation von ganz links, eingeleitet mit ner Vollbremsung, im 45-Grad-Winkel den Bananen entgegenfahren? Die schlimmen Stürze (ich fuhr an einem landenden Rettungshubschrauber vorbei)? Das einmalige Erlebnis auf der Köhlbrandbrücke? Den Adrenalinrausch beim Einfahren in die Stadt, bejubelt von tausenden Leuten? Die Tatsache, dass sich auch bei meiner achten Teilnahme am Fahrverhalten der überwiegenden Anzahl von "Hobby-Rennfahrern" nichts verbessert hat? All das und wahrscheinlich noch viel mehr begründen wohl die Hassliebe zu diesem Honk-Rennen (@M.: dieses Zitat musste ich bringen :HaHa: ) und lassen mich von meinem Ziel, dem Cyclub-Shirt, nicht abkommen!

Zum Rennen gibt es nicht viel aufregendes zu sagen, meine Freundin mit einem Trainingsstand <1.000 und der letzten Rennrad-Runde zu Pfingsten bei den Neuseenclassics feuerte aus allen Rohren und so hatten wir bis km 40 einen 35er-Schnitt- :D Na ja, dann kamen die Hügel und stellten sich dem Schnitt in den Weg. Aber ab da wurde es auch schöner zu fahren, weil es einfach ruhiger und angenehmer ist, nicht mit um sich brüllenden Möchtegern-Rennfahrern ums Überleben zu kämpfen, sondern sich auf einige kleine Anstiege zu freuen und entspannt in den "Col de Köhlbrand" einzusteigen. Schade, dass die Greenpeace-Heinis mit ihrer Aktion den Fotografen vom Knipsen abgehalten haben, der wohl keinen negativen Hintergrund für seine "Sommet-Fotos" wollte :( So kamen wir inkl. einer längeren Pinkelpause auf einen 30,1er-Schnitt in HH an und waren überglücklich, war doch finishen heute das einzig erklärte Ziel.

Leider passte ein Besuch des Forums-Treffens so gar nicht in den spontan nach der RTF vom Vormittag gebastelten Tages-Zeitplan, von hier aus die besten Grüße an alls.

Den Verunfallten Cyclassics-Fahrern gute Besserung.

Nächstes Jahr sehen wir uns wieder, meine (Hass-)Liebe.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
QuickNic
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 73
Registriert: 06.08.2007, 12:20

Beitragvon QuickNic » 16.08.2010, 11:34

...das war wieder sehr geil...Adrenalin, Glücksgefühle, keinen Sturz (bei mir und zum Glück auch nicht bei uns Foris)!

Schön war es auch anschließend in der Nähe des Ziels...so viele glückliche und erleichterte Gesichter...immer wieder diese Gänsehaut auf den letzten Kilometern in Richtung Ziel!

Einen kleinen Schock bekam ich dann noch beim Blick auf mein Ergebnis, da hat man mir doch wirklich 4 min draufgepackt (scheinbar ein Problem der Zeitmessung der Starter aus Block B...das wird lt. Orga wohl noch berichtigt)!

Macht mir übrigens immer wieder Spaß Euch Foris zu treffen, schön was sich da entwickelt (hat)...Helmut wir haben da gestern ja schon drüber geredet! Eins noch Helmut...wir haben Dich schon erkannt, als Du am Rathaus auf die Zielgerade eingebogen bist...Du fällst also nicht nur in der Profilansicht auf! ;)

@ superwosi: ...ernsthafte Gewichtsreduzierung!?...aber bitte nicht halbieren, dann wirkst Du bei der Trikotpräsentation bestimmt nicht mehr so toll!!!
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1172
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Hab´ den NICHTRAUCHER unterwegs getroffen

Beitragvon Tribelix » 16.08.2010, 16:08

Wurzelwegtreter hat geschrieben:war klasse, bekannte Gesichter auch auf der 100er Strecke getroffen zu haben.
Kurz vor der Köhlbrandbrücke, habe ich den "NICHTRAUCHER" an seinem breiten Kreuz erkannt!

Bild
http://www.abendblatt.de/sport/article1 ... 5-Uhr.html

Ich hoffe, Du hast mich auch erkannt, nachdem ich an Dir vorbei gestürmt bin ;-)
Klar hab ich dich erkannt, bist ja der einzige der den Kopf in den Wind hält :HaHa:

Cooles Bild, it´s ME :D
Voll zufrieden, hab meiner Frau gesagt ich bin um 11:06 zurück und so war es dann auch
Geplant 02:45
geworden 02:44:41, was will man(n) mehr :cool:
Die drei neuen Streckenabschnitte haben mir gut gefallen, auch wenn der Asphalt in Hittfeld nich der Hit war. Die Umgehung Rosengarten bekommt 10 Punkte, dann ging ja der Punk ab :wink:
Am Col de KÖ hab ich mich gewundert warum die Oberschenkel zwicken, dachte ich hätte 53/28 drauf, hatte aber umgerüstet auf 23zig das tat dann schon weh.
Viele Verletzte am Straßenrand, ich zum Glück nicht, nichts desto trotz wünsche ich den Verunfallten gutes Besserung, möge der Verursacher mehr Schmerzen haben als ihr.
Bekloppte gab es genug auf der Strecke :mad:
Bin ja letztes Jahr nicht gefahren, aber ist das jetzt normal das die 155er Gas ohne Ende geben, kannte das immer nur von den 100ern. :oops:
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 16.08.2010, 16:41

hmm - ich bin diesmal spät dran mit schreiben - eigentlich ist wirklich schon alles notiert.

Auch bei meinem 1. Jedermannrennen habe ich eine tolle Erfahrung gemacht :) Alle Aufregung und Angst war zum Glück um sonst, aber wie sich auf dem Fori-Treffen rausstellte, hatten meine beiden rosa Mitstreiterinnen das gleiche Bauchgefühl - wie beruhigend :Freu:

Es lief wirklich alles glatt diesmal.
Um 6:20h habe ich Nichtraucher abgeholt, denn wir mussten um 7:00 zum Fototermin von HH-Wasser. Mann, hatte ich wieder eine Panik, dass ich nicht rechtzeitig in meinem Startblock ankomme.
Aber Trainer Nichtraucher, der überhaupt schuld daran war, dass ich dieses Rennen mit gefahren bin (er hat mich einfach angemeldet :geschockt:), hatte die Ruhe weg. Er hat mich dann zu meinem Startblock gebracht :). Auf dem Weg dort hin, es war ewig lang bis Startblock D, hörte ich meinen Namen. mad.mad und Brimore hatten uns endeckt und wir wünschten uns noch eine gute Fahrt :)

Ich hatte natürlich noch genug Zeit.
Meine Angst war dieser Massenstart, aber das Feld rollte ganz langsam an und zog sich gleich etwas auseinander.
Nachdem ich mich dann die ersten 15km langsam an das Geschehen heran getastet habe, habe ich nur den puren Spaß gehabt. Es war einfach toll, bis kurz vor Schluss sind nur rücksichtsvolle Fahrer in meiner Umgebung gefahren.
Auf die Steigungen - Kösterberg und Teufelsbrück - habe ich vergeblich gewartet, nachdem ich eine ganze Menge Männer überholt hatte und plötzlich auf der Elbchaussee war, dachte ich, du bist gleich da, jetzt kannst du aber mal richtig Gas geben. Mein Puls war nicht hoch, meine Beine taten nicht weh, da ging noch was :D
Auch hier kann ich nur wiederholen - die Vorbereitung im Harz war goldwert - :hurra:
Tja, als ich dann links in den Pepermölenbek einbog und alles so gemacht habe wie mein Trainer es mich lehrte, hat mich doch so ein ganz "toller Typ" direkt in der Kurve geschnitten. Gut das ich auch hier noch konzentriert war, hörte nur ein ahhhh aus der Zuschauermenge. Aber es ist ja alles gut gegangen.
Auf der Zielgeraden war ich ziemlich allein und konnte noch einmal richtig schnell fahren - es war einfach toll - :hurra:
Transponderrückgabe und dann zurück zur Mönckebergstr., da habe ich dann noch mad.mad und Brimore wieder gesehen.
Schön die beiden waren auch heil ins Ziel gekommen :)
In der Mönckebergstr. warteten mein Mann und Nichtrauchers Frau Viola auf mich. Leider wusste ich meine genaue Zeit nicht. Ich war aber früher als erwartet im Ziel. Meinen Tacho hatte ich natürlich schon viel zu früh angestellt........ :mad: (Mach ich nächstes Mal nicht wieder so!)

Als wir uns dann später auf den Weg nach Hause machen wollten, kamen uns noch Ulrike und Konkursus entgegen und dann sahen wir auch noch Helmut und einige andere Foris, noch kurz gequtscht, was ein toller Abschluss war, dann ab Richtung Bergedorf - natürlich auf dem Rad.

Inzwischen hatte ich dann auch meine Zeit. Für die 55km habe ich 1:41:39 gebraucht und hatte einen 33 Schnitt. Ich war so happy über die Zeit, das Rennen, den Tag, dass ich noch tausende km hätte fahren können :HaHa:

Schön das alle Foris heil und glücklich angekommen sind, allen anderen wünsche ich natürlich auch schnelle Heilung ihrer Wunden.

:wink: Stine :wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher
Benutzeravatar
BriMore
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 352
Registriert: 27.08.2008, 19:30
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon BriMore » 16.08.2010, 20:33

Es war ja sooooooo toll .... noch immer schüttet mein Körper Glücksgefühle aus, wenn ich an gestern denke :Freu:

Das war mein2. Rennen und ich war wieder sehr aufgeregt, aber auch voller Vorfreude! Und was soll ich sagen? Ganz einfach: Es war der Hammer!!! Mein persönlicher Wasserträger hat seine Aufgabe perfekt erledigt, mad.mat hat immer geschaut, ob ich noch da bin und mir immer wieder seine Trinkflasche gereicht, damit ich auch ja das Trinken nicht vergesse …. so süß …. DANKE! Als der Rennen endlich los ging, waren meine Beine noch etwas weich, aber zum Glück legte sich die Aufregung schnell. Die Berge in Wedel waren gar nicht so schlimm und auf der Elbchaussee habe ich zu mad.mat gesagt, dass er jetzt so richtig Gas geben soll, denn ich wollte nochmal genau wissen was geht. Das hat er sich nicht zweimal sagen lassen und es war gigantisch so viele Leute in einem irren Tempo zu überholen und von niemandem mehr überholt zu werden. Leider habe ich das nur bis Teufelsbrück durchgehalten, aber es war unglaublich schön!

Am geilsten aber war der Zieleinlauf. Mad.mat und ich sind Arm in Arm die Mönkebergstraße hinaufgefahren und es war sooooo toll … ich habe das Grinsen echt nicht mehr aus dem Gesicht bekommen! Noch besser war es, als wir Mathias Eltern, meine Schwester, meine beste Freundin und noch einen Nachbarn am Rand gesehen haben, die uns zugejubelt haben. Das war echt toll … vielen Dank nochmal das ihr da wart, es ist toll, wenn die Lieben am Rand stehen, da schüttet der Körper gleich noch mehr Adrenalin aus!

Schön war auch, dass wir nach dem Rennen noch so viele Foris getroffen haben – das hat das Rennen perfekt abgerundet.
@ Superwosi: Dein neues Trikot mit toller Aufschrift sah echt klasse aus, aber ich freue mich schon darauf, wenn wir auf der nächsten RTF in „Zwillings-Look“ auftreten :cool:
@ Stine: mal sehen, wann wir Dich das erste Mal in roas sehen :HaHa:

So, nächstes Jahr bin ich in jedem Fall wieder dabei … das kann ich mir einfach nicht entgehen lassen! Dann werde ich mich aber an die 100er Strecke wagen :D
Benutzeravatar
Tribala-Stine
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 321
Registriert: 23.05.2010, 15:15
Wohnort: Hamburg-Öjendorf

Beitragvon Tribala-Stine » 16.08.2010, 20:47

BriMore hat geschrieben: @ Stine: mal sehen, wann wir Dich das erste Mal in roas sehen :HaHa:

So, nächstes Jahr bin ich in jedem Fall wieder dabei … das kann ich mir einfach nicht entgehen lassen! Dann werde ich mich aber an die 100er Strecke wagen :D
:) Nö - ich glaube nicht, dass ihr mich in rosa sehen werdet - aber ich fahre gerne in Eurer rosa Begleitung und freue mich auf die nächste gemeinsame Fahrt. :)

Ist das nicht witzig, wir haben fast die gleiche Zeit und die gleichen Empfindungen auf dieser Strecke gehabt....und.....ich habe das gleiche nach dem Rennen gesagt - nächstes Jahr die 100 :D

:wink:
Treib Sport - oder du bleibst gesund!
Bild
Grinsekasper, UltraBike, Stoneman & Ostsee-IRONMAN finisher
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 16.08.2010, 21:02

Ich habe auch Prominenz fotografiert: Hanka Kupfernagel auf den 55 km. Sieht so aus, als habe sie da ein Team im Schlepptau. Weiss jemand, ob es da wieder so eine Patengeschichte gab? Ich erinnere mich an ein Team namens "Kettenfett" (?) in den vergangenen Jahren ...

Bild
[hl]
Benutzeravatar
Pedalritter Nord
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 126
Registriert: 20.04.2006, 19:56
Wohnort: Wietzendorf
Kontaktdaten:

Gratulation an alle Teilnehmer !

Beitragvon Pedalritter Nord » 16.08.2010, 21:07

Hi Leute,

ich war als Zuschauer da. Habe mir die Messe angeschaut und die Impressionen auf mich wirken lassen.

Ich hoffe, jeder von Euch konnte das selbst gesteckte Ziel erreichen und wurde mit massig Endorphinen belohnt :-)

Viele Grüße,

Euer pedalritter
Zuletzt geändert von Pedalritter Nord am 16.08.2010, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße aus der Heide und immer "Kette rechts"!

www.deka-heiztechnik.de
www.deka-heizshop.com
www.kamindiele-soltau.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste