14. Sparkassen Münsterland Giro 2019, Münster 03.10.19 (Bericht und Fotos)

striker523
Hobby-Schreiber
Beiträge: 16
Registriert: 04.10.2010, 18:21
Kontaktdaten:

14. Sparkassen Münsterland Giro 2019, Münster 03.10.19 (Bericht und Fotos)

Beitragvon striker523 » 03.10.2019, 22:01

Hallo,
Am 3.10.19 fiel um 8.40 Uhr bei kühlen 9 Grad, aber böigem Westwind die Startflagge für 1.100 Jedermänner über die 130 km Distanz durch das Münsterland und den Teutoburger Wald, wo die Fahrer auf den knappen aber knackigen Anstiegen zwischen Lienen und Bad Iburg mächtig Körner lassen mussten.

Auf den letzten 60 km mussten die Fahrer dann mit leichtem Gegenwind und z.T. heftigen Schauern kämpfen, so dass für die meisten die Durchschnittsgeschwindigkeit wieder unter die 40 km/h - Marke absackte.

Bild

Bild

Weitere Berichte und neue Fotos von den Jedermann-Rennen über 125 km und dem Profirennen aus Münster siehe unter

http://www.windsurf-schmidt.de/muenster ... 19-130.htm

Diese und weitere Fotos des 130 km - Rennen entstanden auf der Ziellinie zwischen 12.00 und 12.45 Uhr

striker523
Benutzeravatar
Huskyfreund
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 71
Registriert: 12.08.2016, 19:48
Wohnort: Wittorf

Re: 14. Sparkassen Münsterland Giro 2019, Münster 03.10.19 (Bericht und Fotos)

Beitragvon Huskyfreund » 09.10.2019, 21:28

Hier nun mein Bericht vom Sparkassen Münstergiro.
Bild Ja, so war es mal :)
Am 2.10. ging es mit meiner Freundin nach Münster. Unterkunft war schnell gefunden, da ihr Bruder dort wohnt und uns Einlass gewährt hat :)
Da wir rechtzeitig los kamen, war auf der Autobahn zum Glück alles frei. In Münster angekommen, schnell die Sachen in der Wohnung abgelegt und ab zur Anmeldung, die Unterlagen abgeholen. Matthias seine nahm ich gleich mit, da er in der Nacht nach kam. Und Überraschung :Weissnicht: er hat sich nicht für die 60 Km angemeldet, wie er dachte und wie ich, sondern für 100 Km, was er noch bereuen sollte ;).
Start am 3.10. war für ihn um 7.50 Uhr. Für mich erst um 9.20 Uhr, so konnte ich ja ausschlafen :HaHa: :schlafen:
Ich machte mich am 3.10. gegen 8.30 Uhr auf den Weg zum Start, der nur 3 Km von der Unterkunft entfernt war. Konnte man sich schon etwas einradeln :Radler:
Als ich am Start ankam, gingen die letzten 130 Km Starter auf die Strecke Bild
Dann stellten wir uns schon auf für die 60 Km Bild
Bild Noch schnell den Werbepartner für diese Strecke präsentieren :Zwinkern:
Und pünktlich um 9.20 Uhr ging es los für mich. Die Strecke führte durch Münster und es gab gleich ein paar links, rechts Kombinationen, aber das Feld riss schnell auseinander, es ging ja auch um den Gesamtsieg der GCC Serie. Daher herrschte viel Unruhe die ersten Kilometer, denn die jeweiligen Teams machten eine menge Dampf. Die Strecke fand ich sehr gut, ausserhalb von Münster waren breite Straßen und durch die Ortschaften ging es auch sehr gut. Das Betse KEINE HÖHENMETER :D Die zwei Kopfsteinpflasterpassagen waren auch schnell überstanden. Leider trafen wir nach 30 Km auf die Fahrer der 100 Km Strecke. Dies war sehr unglücklich aus meiner Sicht, da wir aus dem A-Block gestartet waren und nun auf Starter des C und D Blocks trafen (von den 100er) :Schimpfen: Dadurch kam unsere Gruppe ins stocken und natürlich versuchten die Fahrer der 100 Km solange es geht bei uns drann zu bleiben. Naja, nützt nichts, nach ca. 10 Km waren wir endlich durch und konnten die letzten 20 Km nochmals Fahrt aufnehmen. : Kreisel :
Ca. 4 Km vor dem Ziel setzte ich mich mit einem Fahrer vom Team Nutrixxion von der Gruppe ab und bis ca 200 Meter vor dem Ziel fuhren wir zusammen, dann gab er mir den Vorlass, nochmals DANKE dafür. Die letzten 2 Km fuhr ich nur noch in seinem Windschatten und dann diese nette Geste. :GrosseZustimmung: Im Ziel bedankte ich mich auch bei ihm, er hatte es mir gegönnt, sagte er, da ich nicht locker ließ :D Leider waren wir nicht die Ersten :Sehrlachend:
Im Anschluss gab es noch Getränke vom Sponsor und Nudeln mit Soße gab es auch noch.Bild
Ich verzichtete jedoch, da es am Nudelstand lange Schlangen gab. Schließlich schlenderte ich noch über die Messe und macht mich gegen 13.30 Uhr zurück zur Unterkunft, wo das Sofa meins war den restlichen Tag. Am 4.10. ging es nach Hause.
es trudeln immer noch Fahrer ein Bild
Bild gleich Siegerehrung Huch! was das? ein fliegendes Rad :Weissnicht:
Bild Bild Zwei einsame Biere prrosit
Bild Zielankunft mit Sitzplätzen für das Profirennen dieses schaute ich mir gemütlich im TV an
Bild Bild Messemeile Bild BildBild und das alles vor dem schönen Schloß
Hatte ich mir verdient Bild
Matti wollte mit dem Besenwagen fahren, dieser fuhr aber hinter den 130 Km Fahrern her, da hätte er bestimmt 2-3 Std. warten müssen, so quälte er sich Kilometer für Kilometer ins Ziel. Und die können verdammt lang werden, denn bei Km 65 ging nichts mehr. Zu regnen fing es auch noch an, als Dankeschön :schlechtschwimmen: Aber nach 5 Stunden, hatte er es geschafft :Respekt: :Kopfüberklatschen:
Es war eine sehr gut organisierte Veranstaltung, bis auf die Startreihenfolge,diese sollte man mal überdenken. Im nächsten Jahr bin ich bestimmt wieder dabei ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste