Fahrradcomputer App für Android Smartphone

Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Fahrradcomputer App für Android Smartphone

Beitragvon Orakel » 25.10.2013, 15:40

Hallo zusammen,

ich habe im Forum gesucht und bin zum o.g. Thema nicht fündig geworden, daher lege ich das Thema mal neu an und stelle es zur Diskussion.

Ich beabsichtige mir das Sony Xperia Z Smartphone zuzulegen, da es ja Wasser und staubdicht ist.
Es gibt ja verschiedene Apps, die man zum Aufzeichungen einer Fahrradtour/RTF etc. nutzen kann.
Derzeit nutze ich die App "Sports Tracker" auf meinem Nokia X6 Handy. Allerdings verschwindet dieses Handy während der Fahrt in der Satteltasche, da es nicht wasserdicht ist.

Da das Sony Smartphone allerdings wasserdicht ist, beabsichtige ich mir zusätzlich eine Fahrradhalterung zu kaufen und das Handy als "GPS-Tacho" zu nutzen.

Der Sortstracker ist zwar schon nicht schlecht, nur zeigt er nicht z.B. die Steigung einer Straße an (ganz nützlich in den Bergen).

Habt Ihr zufällig Erfahrungen mit Euren Smatphones am Fahrrad?
Welche App ist zu empfehlen?
Welche App zeigt einem auch die Steigung an?
Wie lange hält eigentlich ein Akku bei einem ähnlichen Smartphone?
Gibt es auch Apps, die offline Karten nutzen können, falls man mal ins Ausland fährt?

Ich freue mich über Eure Kommentare.
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 25.10.2013, 18:43

Zwei Empfehlungen:

RUNTASTIC: Hat einen kostenlosen Livetracker. Soll heißen, wenn du z. B. alleine unterwegs bist, dann kann jemand Zuhause am Rechner immer sehen wo du bist. Natürlich können das nur die Leute sehen, die du dafür frei schaltest.

Z. B. bei einer größeren Panne brauchst du dann niemanden erklären wo du bist, derjenige kann das einfach sehen.

STRAVA: Die Möglichkeit Segmente abzufahren oder selber anzulegen ist ein Rießenspaß. Hier gibt's auch irgendwo einen Thread über STRAVA. Allerdings nutze ich das nicht als GPS-Aufzeichnung, weil ich einen Edge800 habe.

Von den Möglichkeiten sind sich IMHO alle Apps relativ ähnlich. Live-Tracking oder Segemente abfahren sind aber zwei Besonderheiten.

Gruß

Thomas
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 132
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

komoot

Beitragvon Hans47 » 26.10.2013, 10:41

Guck Dir mal http://www.komoot.de/ an - bringt echt Spaß.
Bin viele Strecken damit gefahren, habe Routen ausarbeiten lassen und aufgezeichnet.
App und eine Karte kostenlos.

Gruß
Hans
Benutzeravatar
Reisender
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 336
Registriert: 28.02.2011, 22:43

Beitragvon Reisender » 26.10.2013, 23:03

Strava, sehr nett, wenn Du dich mit anderen direkt über die App austauschen möchtest.
Seit neustem kann man sich auch Touren dort erstellen.
<< Foto by Helmut
Benutzeravatar
kolo@post.cz
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 370
Registriert: 20.12.2006, 10:17
Wohnort: BUDWEIS

Beitragvon kolo@post.cz » 03.11.2013, 18:35

http://www.filecrop.com/city-maps-2go.apk.html

https://play.google.com/store/apps/deta ... aps2gofull

Interaktive Offline-Karten und Wikipedia Reiseführer für die ganze Welt. INKLUSIVE unlimitierte Karten- und Reiseführer-Downloads. 100% offline. Kein Daten-Roaming oder WLAN nötig. Die meistgeladene App seiner Art. Ideal für Reisen und daheim.

für android Geräte optimal
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 24.02.2014, 08:45

Moin zusmmen,

nachdem ich gestern in Neumünster nach der CTF mit Helmut etwas über Apps diskutiert habe, möchte ich meine neuesten Erfahrungen mit meinem Android Smartphone hier mal niederschreiben.

Ich habe verschiedene "kostenlose" Apps getestet und bin an einer App hängen geblieben (Nr.4):
1.) Sportstracker: Ist kostenlos, aber nur für die Aufzeichnung von Tracks interessant, man kann den Track als GPX exportieren und z.B. auf GPSies abspeichern. Man kann ohne Weiteres keine externen GPX-Tracks laden, nur über Sports-Tracker online. Des Weiteren kann man keine modernen Bluetooth Smart Brustgurte anbinden.
2.) Strava: gute App, mit der eigentlich alles geht, hier ist aber der Premium Account erst sinnvoll, der gegen Gebühr erhältlich ist. Da ich aber kostenlos unterwegs sein möchte, fiel Strava für mich aus.
3.) Runtastic: soll angeblich vieles können, aber nur in der kostenpflichtigen Pro-Version. Die Basis-Version kann sogut wie nichts, dient nur zum "anködern" und wurde daher auch schon wieder gelöscht. Runtastic ist somit, wie Strava, bei mir durchs Raster gefallen.
4.) OruxMaps: Dies ist genau das, was man braucht, eine App, mit der man auch Offline navigieren kann, indem man sich die Karte zu Hause über WLAN aufs Smartphone lädt. Man kann ganz easy GPX-Tracks von GPSies aufs Smartphone laden (auch direkt vom GPSies Account in die App) und abradeln. Ich habe mir auf GPSies Tracks mit Manöveransagen gebastelt, die Ansagen werden problemlos vorgelesen, echt hilfreich.

Jetzt das Wichtigste: alles vollkommen kostenlos! Funktionen, wie bei Strava, dass eine andere Person zu Hause am Rechner/Tablet sehen kann wo ich bin, geht auch hier, habe ich aber deaktiviert.

Genial, was alle anderen Apps nicht können, man kann sowohl Bluetooth- als auch Bluetooth Smart Pulsgurte anbinden. Zusätzlich aber auch noch ANT+ Geräte. Mit ANT+ kann man auch Trittfrequenzzähler und andere Geräte, wie Schrittzähler oder Radtacho anbinden. Sogar den Radumfang kann man eingeben.
Bei den Bluetooth Smart Geräten bitte darauf achten, dass Euer Smartphone USB 4.0 unterstützt und zwingend min. Android 4.3 als Betriebssystem hat.
Bei ANT+ muss das Gerät dieses Format auch unterstützen. Ein wasserdichtes Sony Xperia Z1 bzw. Xperia Z1 compact tut das, mein Xperia Z leider nicht, schade habe ich zu spät gemerkt, ansonsten hätte ich den Brustgurt von meinem Tacx-Trainer verwenden können. :mad:

Also dann entscheidet selbst, was Ihr gut findet, ich belasse Sportstracker auf meinem Smartphone um Tracks aufzuzeichnen und OruxMaps, um gleichzeitig Tracks abzuradeln. Man kann zwar auch mit OruxMaps Tracks aufzeichnen (hier auch gleich im GPX-Format), ich habe nur noch nicht herausgefunden, ob man auch gleichzeitig Tracks aufzeichnen und einen anderen Track abradeln kann. Ich forsche weiter.

Viel Spaß beim ausprobieren!
:Radler:
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.04.2014, 00:54

sieveeik hat geschrieben:4.) OruxMaps: Dies ist genau das, was man braucht, eine App, mit der man auch Offline navigieren kann, indem man sich die Karte zu Hause über WLAN aufs Smartphone lädt. Man kann ganz easy GPX-Tracks von GPSies aufs Smartphone laden (auch direkt vom GPSies Account in die App) und abradeln. Ich habe mir auf GPSies Tracks mit Manöveransagen gebastelt, die Ansagen werden problemlos vorgelesen, echt hilfreich.
Große Pleite! OruxMaps ist nicht für mein Z1 Compact verfügbar.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 01.04.2014, 08:57

Helmut hat geschrieben: Große Pleite! OruxMaps ist nicht für mein Z1 Compact verfügbar.
Du willst uns auf den Arm nehmen, gell? :HaHa:
So ist das halt am 1. April. :wink:
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 01.04.2014, 10:37

sieveeik hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Große Pleite! OruxMaps ist nicht für mein Z1 Compact verfügbar.
Du willst uns auf den Arm nehmen, gell? :HaHa:
So ist das halt am 1. April. :wink:
Ich fürchte nicht, das hat der Admin 6 Minuten vorm Monatswechsel ernst gemeint.
@Helmut: Mein Angebot, bei nächster Gelegenheiten meinen Garmin 800 zu testen, gilt weiterhin. Samstag bei Trenga macht es allerdings keinen Sinn, da es für die Tour keinen Track gibt.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 02.04.2014, 07:34

Heimfelder Dirk hat geschrieben:
sieveeik hat geschrieben:
Helmut hat geschrieben:Große Pleite! OruxMaps ist nicht für mein Z1 Compact verfügbar.
Du willst uns auf den Arm nehmen, gell? :HaHa:
So ist das halt am 1. April. :wink:
Ich fürchte nicht, das hat der Admin 6 Minuten vorm Monatswechsel ernst gemeint.
Jo, das war mein voller Ernst, begründet durch einen Fehler in Google Play. Jetzt ist alles gut.
Heimfelder Dirk hat geschrieben:Mein Angebot, bei nächster Gelegenheiten meinen Garmin 800 zu testen, gilt weiterhin.
Sollte ich mit dem Abfahren von Tracks mit dem SmartPhone unzufrieden sein, komme ich gern drauf zurück. Nach dem Kauf des neuen PC und des SmartPhones plus div. Zubehörs für beides ist die Kriegskasse aber leider erstmal geplündert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 02.04.2014, 08:10

Oh, dann hatte ich es wohl falsch verstanden, am 01.04. traue ich aber niemandem... ;)
Was die besagte App angeht, bin ich nach wie vor sehr zufrieden.
Die von mir aufgezeichneten Tracks sind allesamt ok und gleich im GPX-Format.
Ob nun die Höhendaten 100% stimmen weiss ich nicht so genau. GPS hat ja seine Ungenauigkeiten, ist für mich aber nicht so schlimm.
Meine Handyhalterung, die mir ja nach kurzer Zeit am Kugelgelenk gebrochen war, habe ich durch eine einfache Reparatur deutlich optimiert, jetzt bricht da nix mehr.
Benutzeravatar
MelTriFri
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2014, 10:43
Wohnort: Hamburg

OruxMaps

Beitragvon MelTriFri » 03.04.2014, 00:12

Hey,

mit Interesse las ich diesen Thread über die Navi-Apps für Smartphones. Ich fahre noch nicht so lange Rennrad, erst seitdem ich vor ein paar Jahren zum Triathlon kam, und ich fahre überhaupt nicht gerne am Deich rauf und runter, das ist mir zu langweilig, darum schaue ich immer GPSies nach Tracks zum Nachfahren.

Meine 1. Ausfahrt dieses Jahr war folgendermaßen: Ich wollte die RTF-Strecke Volksdorf nachfahren, erst mal die kleinste Distanz und ich hatte mir den Track auf meine Garmin 305 geladen, welche aber nur eine Wurmlinie hat und nur piept, wenn man den Kurs verlassen hat, ein Navi ist das für mich nicht. Dazu hatte ich mir auf einen Zettel die Route aufgeschrieben, was damit endete, dass ich überall anhalten und auf den Zettel schauen mußte. Ein Desaster.

Nun bin ich heute auf Tipp von einem User hier in diesem Thread mit OruxMaps auf meinem Samsung S3 gefahren, deutlich besser, nur dass die App Akkuleistung ohne Ende frißt, ich mußte die Route zum Klingberg abkürzen, da ich sonst Angst hatte ohne irgendeine Orientierung in der Norddeutschen Ebene zu enden, zudem muß ich mir noch eine Halterung oder Oberrohrtasche wo das Handy reinpasst, besorgen.

Aber zum eigentlichen Problem: Wie löst ihr mit Eurem Smartphone das Akkuproblem? Habe nun viel heute gegoogelt und gelesen, dass einige Biker einen 2. Akku mitnehmen. Gibt es noch eine andere Lösung? Außerdem will mein Handy immer den Bildschirmschoner einschalten, maximal 10 Minuten einstellbar bei mir, ist das bei Euch auch so?

Liebe Grüße von einer Anfängerin,
Melanie
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Re: OruxMaps

Beitragvon Tomcat » 03.04.2014, 07:58

MelTriFri hat geschrieben:Gibt es noch eine andere Lösung?
Die Ideallösung ist ein Edge von Garmin. Da es mitlerweile den 810 gibt, ist der 800 wohl im Preis gesunken und sein Geld auf jeden Fall wert.

Track nachfahren, Akkuleistung, Navigieren, alles kein Problem mehr.

Für Smartphones gibt es solche Akkutanks. Hatte ich auch schon mal. Bei meinem IPhone wurde die Akkuleistung fast um das Dreifache gestreckt.

Allerdings habe ich mir damit bei meinem letzten IPhone auch schon mal den Akku mit geschrottet.

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
MelTriFri
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2014, 10:43
Wohnort: Hamburg

Beitragvon MelTriFri » 03.04.2014, 12:35

Hey Bufo,

über das Garmin Edge 800 bin ich bereits im Netz gestolpert, kann es mir aber trotz gesenktem Preis nicht wirklich leisten, es ist bestimmt gut, daran habe ich keine Zweifel, aber es ist halt immer noch viel Geld. Auch gebraucht bei E-Bay gehen die kaum unter 200 Euro weg, das passt gerade nicht in mein Budget. Bis 150 Euro kann man darüber reden, also solange werde ich es mit meinem Smartphone versuchen. ;-)
Ich habe mir gestern abend nun so eine Oberrohrtasche von Roswheel bestellt wo das S3 unter so einer durchsichtigen Folie liegt und noch bedienbar ist und einen zusätzlichen Akku mit einer Ladestation. Mal schauen wie das dann funktioniert.

LG
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 03.04.2014, 12:48

Moin zusammen,

ich habe keine Probleme mit der Akkuleistung, vielleicht ist mein Sony Xperia Z da etwas leistungsstärker, als ein S3.
Allerdings ist bei meinem Smartphone während der Fahrt das Display immer aus und ich reagiere nur auf die akustischen Signale.
Nur im Notfall, falls ich mir bei der Route nicht sicher bin, schalte ich das Smartphone ein und schaue mir die Karte an.
Ich bin bislang nicht mit Display im "dauer an" Zustand gefahren.
Ich werde es mal ausprobieren und schauen, wie lange der Akku dann hält.
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 03.04.2014, 19:12

Moin,
es gibt 2 ähnliche Threads, [Sony Xperia Z1 compact statt Navi und Tacho? + Fahrradcomputer App für Android Smartphone
] vielleicht könnte man die Er"fahr"ungen zusammenlegen…
Habe es bei der Abendrunde und am WoEnd mit xperia Z mal ausprobiert und paar Fotos gemacht. Wie schon bemängelt geht es bei Sonne nur mit fast voller Bildschirmbeleuchtung, wg Sonnenbrille + nicht so guten Lese-Augen. Nightride kein Problem bei 40-70% Bildschirm. Akku hält tagsüber max. 3,5 h – ist aber noch nicht austrainiert. Nach schlechten Erfahrungen mit Vorgängerhalterung beim iphone habe ich nun eine Tasche angeschafft. Da kommt auch eine Akkupack rein und zwar ein Case, was fest mit dem Handy verbunden ist. Kein Kabel und Steckerproblem. Der Bumper entfällt dann aus platzgründen – ist schon ziemlich eng in der Tasche oberes Fach. Sprachanweisung ist bei Verkehr, Geschwindigkeit, Trails, Luftgeräusche am Helm am Limit. Bei Langstrecke möglicherweise gut machbar. Deswegen habe ich noch einen BT-Headset geordert. App auf dem xperia z läuft gut durch. Per NFC - Kurzfunk kann man sich viele Verbindungseinstellung einmal vorher einspeichern und dann vor der Tour abrufen wie: WLAN aus, BT an,GPS an, Musik an, Stromsparan, Navigationsapp starten etc.

Touren sollten aber in der Software [Komoot] dort geplant werden – sonst keine Sprachanweisung, plane lieber bei Gpsies. Karten/Ausschnitte sind offline auf SD-Karte speicherbar. Software kostenlos, Karten müßen gekauft werden, DE um 30 Euronen. Als Tacho behalte ich mein o-synce navi2coach wg Winter und den Aufzeichnungsmodi, Trittfr. etc. Die Möglichkeiten beim xperia mit BTL lasse ich erstmal außen vor, da gibt es noch keine Erfahrung.

Nun suche ich noch eine Fernsteuerung, wie bei navi2coach die das Handy steuert/ Bildschirm ein- und ausblendet. Also Sprachsteuerung und dann vor Kreuzungen geht kurz der Bildschirm an nach Abbiegung 25 m weiter wieder aus. Möglicherweise auch softwareseitig. Möchte ja auch die Landschaft genießen :D.

So long
p.

Bild

Bild

Bild

Bild
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 04.04.2014, 15:08

Update Stromversorgung,
heute ist der Pufferspeicher gekommen. Einfache Sache wird einfach dahintergeklemmt. Aufgeladen kann man dieses Teil+Handy in einem Rutsch mit dem original Sony Kabel, dann braucht man nicht die fummeligen Klappen aufmachen.
:) Desweiteren könnte ich auch noch meinen „alten iPhone Zusatz-Akku" Just Mobile Pro Portabler/4400mAh anschließen. Damit könnte ich dann locker über den Tag kommen. Test-Ausfahrt kommt noch.

Bild

Bild

Bild

Bild

p.
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
MelTriFri
Forums-Novize
Beiträge: 3
Registriert: 02.04.2014, 10:43
Wohnort: Hamburg

Beitragvon MelTriFri » 04.04.2014, 15:17

Oh sehr cool, passt das denn dann noch in die Oberrohrtasche?
Ist mit dem Akku dahinter ja nun dicker und kann man mit der Tasche unten ein Ladekabel einstecken?
( Habe meine Tasche noch nicht, Versand ist in Vorbereitung bei Amazon)
Benutzeravatar
BikeFuchs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 18.10.2012, 12:47
Wohnort: HH-Ohlstedt
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeFuchs » 04.04.2014, 15:37

Also Handy und Akku (s) passen sehr gut rein, Eine Idee nicht mittig wg dem überstehenden Anschluss an der Seite. Der 2. Akku / oder ein Ladekabel was von unten kommt könnte angeschlossen werden, allerdings mit kleinen „Einschnitten" in der Tasche, da ist ein breites Haltegummi vertikal.
Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos...
Benutzeravatar
joerg72
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 137
Registriert: 09.12.2009, 09:24
Wohnort: Lüneburg

Beitragvon joerg72 » 04.04.2014, 20:56

Hallo Melanie,

ich bin einige Jahre mit dem Edge 305 unterwegs gewesen und hatte nie Probleme, der Wurmlinie zu folgen. Selbst Mehrtagestouren im Gelände wie Brockensturm oder HeideDirt waren kein Problem.

Ich gebe zu, das mit der Wurmlinie ist am Anfang etwas gewöhnungsbedüftig. In der Regel reicht es aber, vor einem Abzweig kurz auf den Edge zu schauen, in welcher Richtung es weiter geht. Probiere es einfach mal aus. Auf der Strasse würde ich den Maßstab dann auf 120 oder 200m einstellen.

Problematisch wird es nur, wenn Du dem Track z.B. wegen einer Baustelle nicht folgen kannst und einen Umweg fahren musst. Dann ist eine Karte hilfreich. Wenn es jedoch nur darum geht, einen vorgegebenen Track zu folgen, ist er völlig ausreichend. Teilweise finde ich es mit der Wurmlinie sogar besser, weil Dich nichts von dem Track ablenkt. Mit einer Karte ist es manchmal nicht ganz einfach, bei den vielen Linien auch den Track eindeutig zu erkennen.

Mittlerweile bin ich auf den Edge 800 umgestiegen. Dies jedoch nur, weil ich spontan auch mal vom Track abweichen und neue Wege erkunden möchte. Da ist eine Karte dann wirklich notwendig. Dafür gibt es aber auch einige Funktionen, die ich beim Edge 800 gegenüber dem 305 vermisse.

Viele Grüße,
Jörg
Brockenstürmer und Heide-Dirt-Finisher
Benutzeravatar
Gummimaat
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 20
Registriert: 20.04.2011, 11:45
Wohnort: Uslar

Beitragvon Gummimaat » 23.04.2014, 13:57

Hallo zusammen...

Ich sammel seit zwei Jahren gute Erfahrungen mit Endomondo.

Live-Tracking, Tourenauswertung etc.

einfach mal anschauen unter www.endomondo.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste