BeachRacer, neuer Trend?

Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

BeachRacer, neuer Trend?

Beitragvon mad.mat » 24.07.2013, 21:26

Interessant, brauchen wir das bald alle?

http://www.radsport-aktiv.de/markt/marktnews_83186.htm
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
pivo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 46
Registriert: 26.07.2011, 14:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon pivo » 25.07.2013, 11:24

Fahr im nächsten Jahr mal mit dem MTB hier mit:

http://www.aguegmondpieregmond.nl/

Danach wirst Du wissen, ob Du es wirklich brauchst... ;)

Peter
Bild
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 25.07.2013, 17:40

da ich selbst in 2009 dort gefahren bin, kann ich sagen, dass man als Fahrer unserer Güteklasse das Rad nicht braucht. Wir starten nämlich aus der Gruppe der rekreatien (Johanna verzeiht mir die sicherlich falsche Schreibweise).

Das bedeutet: wenn wir auf den Strand hinauffahren oder wieder hinab, Stau und warten, Traktionsfragen stellen sich beim besten Willen nicht.

Wenn Du allerdings vorne mitfahren möchtest, musst Du beim KPVN (also jedenfalls beim Radverband) eine Lizenz beantragen, die man auch als Ausländer bekommt, ob´s den Aufwand allerdings lohnt.....

Ansonsten sind die Überlegungen sicherlich nicht verkehrt, aber 1599€ dafür?

Aber unabhängig davon kann ich EPE nur empfehlen, bringt wirklich Spaß, auch mit MTB.


Viele Grüße



Ko
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 25.07.2013, 18:50

Konkursus hat geschrieben:da ich selbst in 2009 dort gefahren bin, kann ich sagen, dass man als Fahrer unserer Güteklasse das Rad nicht braucht.
Gibt es einen Bericht davon?
Würd mich sehr interessieren.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Indorain
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 180
Registriert: 19.01.2010, 16:25

Re: BeachRacer, neuer Trend?

Beitragvon Indorain » 25.07.2013, 22:42

mad.mat hat geschrieben:Interessant, brauchen wir das bald alle?
Klar Du brauchst unbedingt

ein BeachRacer
ein 29" MTB
ein 26" MTB Fully
ein 26" MTB Hardtail
ein 28" Crosser

je nach Untergrund kannst Du dann wählen. ;)

PS: Für MTB-Rennen ist das seit Aufheben der 26"-Beschränkung ein echtes Problem. Wer nun ganz vorne dabei sein möchte, muss seinen ganzen Fuhrpark mitnehmen.

http://www.mtb-news.de/forum/showthread.php?t=71962
Benutzeravatar
Uwe
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 87
Registriert: 30.11.2010, 19:59
Wohnort: NBL

Beitragvon Uwe » 26.07.2013, 16:15

Du hast die neue Radgröße 650B - 27,5" vergessen.
Da kann man sich den 26er und den 29er sparen.... ;)
22 - what else?
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.07.2013, 18:09

Bild

Donnerstag hatte ich das Vergnügen, damit eine Probefahrt machen zu können, leider keine 50 m weit. Das Rad wurde im Rahmen des sog. "Fahrrad-Sommer" des pressedienst fahrrad präsentiert. Gunnar Fehlau und seine Leute kommen aus Göttingen, kennen sich in Hamburg nicht gut aus und so finden deren Veranstaltungen "traditionell" da statt, wo man nicht oder nur schlecht Radfahren kann. Donnerstag neben dem Cafe Seeterassen mitten in Planten un Blomen ließ eine Ordnerin mich vom Rad absteigen.

Bis dahin hatte ich einen guten Eindruck von dem Teil, war überrascht, wie agil es ist. Gewöhnungsbedürftig fand ich die Lenkerform und die damit verbundene Griffhaltung.

Na klar, so ein Rad braucht niemand. Das ist ein reines "Männerspielzeug", auch für Frauen. Damit über Stock und Stein zu fahren, ist sicherlich ein Vergnügen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 27.07.2013, 18:19

Boh ey, das hätt ich gern gesehen. Wie muß ich mir das Teil Vorstellen? Ein Crosser mit 29er MTB Bereifung? Wonach siehts aus? Eher Crosser oder doch mehr MTB.
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 27.07.2013, 18:26

Helmut hat geschrieben:Na klar, so ein Rad braucht niemand. Das ist ein reines "Männerspielzeug", auch für Frauen. Damit über Stock und Stein zu fahren, ist sicherlich ein Vergnügen.
Die Aussage möchte ich doch in Frage stellen. Es gibt bestimmt einige Leute, die so etwas unbedingt brauchen!

Wenn ich jemand nach der eierlegenden Wollmilchsau fragte, war meine Antwort meistens Crosser. Vllt. ist es ja bald der BeachRacer.....
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 27.07.2013, 19:24

mad.mat hat geschrieben:Ein Crosser mit 29er MTB Bereifung?
Diese Beschreibung trifft es recht gut, wobei die Reifen beide sehr breit sind, hinten und vorn völlig anderes Profil aufweisen. Die Breite kann ich mit 50 - 65 mm nur schätzen, hab keine Angaben auf den Reifen entdeckt und vergessen, danach zu fragen, werde dies nachholen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 27.07.2013, 19:36

http://road.cc/content/news/73765-koga% ... each-racer

Da steht etwas von 2,35", das sind also 60 mm.
[hl]
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 27.07.2013, 22:54

Wenn ich das richtig sehe, ist hinten dieser Schlappen drauf:

http://www.schwalbe.de/ger/de/produkte/ ... rodukt=142

60 Millimeter breite Reifen auf einem Cyclocrosser sind in der Tat eine spannende Sache. Fragt sich nur, wie agil das Teil damit fährt. Mein Crosser wird schon mit 42 Millimeter breiten Spike-Reifen träge wie Blei.

Was mich wundert, ist, dass wir keinerlei Strandrennen in Deutschland haben. Dabei wären St. Peter Ording, Sylt und die Lübecker Bucht im Winter ideal. Ich hätte große Lust, eine Strandtour (oder Rennen?) von Travemünde bis Sierksdorf (und zurück) zu unternehmen. Jemand Interesse? Direkt in Wassernähe sollte man auf festem Sand mit 35 Millimeter breiten Stollenreifen und wenig Luftdruck gute Traktion haben. MTB sind im Sand ohnehin problemlos.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste