Lapierre defekt - und keine Hilfe/Service vom Hersteller

Tubi
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2013, 21:29

Lapierre defekt - und keine Hilfe/Service vom Hersteller

Beitragvon Tubi » 16.04.2013, 22:08

Moin,

Forum als letzte Rettung... Mein Lapierre-Bike X-Control 313 hat wohl den Geist aufgegeben. Nur leider kann ich nicht mal dieses wirklich bestätigt bekommen. Der Fahrradladen, damals ein Lapierre-Fachhändler, bei dem ich das Bike gekauft habe, hat mittlerweile leider dicht gemacht. So habe ich, als bei einer Inspektion in einem anderen Bikeshop Risse im Hauptrahmen und Hinterbau meines Bikes festgestellt wurden, die Firma Lapierre angemailt und um Hilfe gebeten, da der nächste Lapierre-Händler ca. 300 km entfernt ist. Die Firma Lapierre sagte, ich solle mir einen Lapierre-Händler suchen, der würde den Fall dann mit ihnen abwickeln.

Nur, dies ist leider nicht so leicht. Im ganzen PLZ-Bereich 2 gibt es keinen Lapierre-Händler. Da mein Sohn zu diesem Zeitpunkt für ein halbes Jahr in Nürnberg war, habe ich die dort ansässige Fahrradkiste gebeten, sich meines Problems anzunehmen. Wurde mir auch prompt zugesagt, ich habe Fotos des Schadens dorthin gemailt und mir wurde geantwortet, dass man Lapierre kontaktiert und sich dann wieder meldet. Nur leider ist in den Monaten danach nichts geschehen. Mailanfragen wurden nicht beantwortet und vor Ort wurde meinem Sohn gesagt, Lapierre hätte sich noch nicht gemeldet oder wäre im Weihnachtsurlaub etc. Mag ja sein, aber irgendwann wird es einem doch zu bunt und ich habe wieder Lapierre angemailt, mit der Bitte, mir einen kompetenten Händler zu benennen. Dieses wurde nicht gemacht, ich solle mir selbst einen suchen.

Dann flatterte mir die Werbung von Bergzeit in Otterfing ins Haus, dass sie nun Lapierre-Händler wären. Also habe ich die angeschrieben und um Hilfe gebeten. Leider kam nur die Standard-Antwort: Wir können uns ihres Problems nicht annehmen und sie haben das Bike ja auch nicht bei uns gekauft. Der Laden hat sich bei mir auf Dauer disqualifiziert. Die Frage an Lapierre, wie das denn nun funktionieren soll, mit dem Selbstsuchen eines kompetenten Händlers wurde nicht mal mehr beantwortet.

Auch die Zeitschrift Moutainbike Magazin habe ich als jahrelanger Abonnent um Hilfe gebeten. Auch hier kam keine Antwort.

Kennt irgend jemand noch eine Möglichkeit, wie man an Lapierre rankommen kann oder fühlt sich evtl. ein Händler angesprochen und versucht den Fall zu klären?

Ich finde, es ist als Kunde nicht zuviel verlangt, wenn man im Schadensfall einen Ansprechpartner benannt bekommen möchte. Der Service von Lapierre scheint dieses allerdings anders zu sehen.

Danke und Gruß
Tubi
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.04.2013, 23:41

Ja, Ihr Lieben,

diese haarsträubende Geschichte ist leider nicht die eines Trolls, sondern die traurige Wahrheit über die Service der Firma Lapierre Bikes.

Was Tubi nicht schrieb, ist, dass er ein Arbeitskollege von mir ist, er mir den kompletten, sich über viele Monate hinziehenden, frustrierenden Mailverkehr vorgelegt hat und dass auch ich vergeblich versuchte, für ihn etwas zu bewegen.

Ich dachte mir, die Sache ist doch ganz einfach, statt dem Kunden aufzuerlegen, sich einen Händler zu suchen, sollte doch Lapierre einfach irgend einen benennen. Tubi würde gern sein Bike dorthin zwecks Prüfung des Schadens schicken, egal wohin. Auch die Ankündigung, anderenfalls müsse er in die Öffentlichkeit treten - wie hiermit geschehen -, um aus eigener Kraft einen Händler zu finden, bewirkte bei Lapierre nichts! Dort stellt man sich jetzt einfach tot.

Wenn also ein Lapierre-Händler dies hier liest und bereit ist, zu helfen, möge er sich bitte melden. Damit würde zwar der Glaube an diese Fahrrad-Marke nicht wiederhergestellt, aber der Händler könnte sich ein paar Lorbeeren verdienen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 17.04.2013, 08:04

Leider geht hieraus nicht hervor, ob es sich um einen Kulanzantrag oder um einen Schaden im Rahmen gesetzlich gereglter Gewährleistungsfristen oder um einen Garantiefall handelt.

Ganrantie- oder Gewährleistungsansprüche sind vertraglich oder gesetzlich geregelt. Bei diesen Voraussetzungen müßte ein Anwalt eingeschaltet werden, der Ersatzansprüche ggf. gerichtlich geltend macht. Mit höflichem Fragen und bitten ist hier offensichtlich kein Weiterkommen.

Könnte allerdings schwierig werden: Auf der Homepage finde ich darüber nichts, ich finde noch nicht einmal ein Impressum und der Firmensitz ist in Frankreich.

Zum Vergleich: Bei Canyon, Roseversand und Trenga findet man mit wenigen Klicks sofort den Verantwortlichen für die Unternehmung und die AGB.

Zunächst würde ich einmal den unterschreibenen und ausgehändigten Paperkram bei Kauf des Bikes genau studieren. Wenn daraus hervor geht, dass eventuelle Ansprüche auf den Händler abgewälzt wurden, siehts finster aus.

Ob sich die Ausgaben für einen Anwalt unter den Voraussetzungen lohnen, halte ich für fraglich.

:gruss: Dirk
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 17.04.2013, 09:54

Wie fand denn die Kommunikation statt? Deutsch, Englisch oder Französisch?
Die Französen stellen sich manchmal etwas quer was das angeht. Also lieber auf Französisch

Und kommt mir nicht mit dem Argument "International agierende Firma" - ich hab mal einen Auftrag für Automobili Lamborghini S.p.A. abgewickelt und hatte nur Italiener am Hörer die kaum English sprachen! Und das aus der Marketing Abteilung!
Le Rouleur
Benutzeravatar
schaengel
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 04.05.2009, 12:11
Wohnort: Bremervörde

Beitragvon schaengel » 17.04.2013, 10:54

Heimfelder Dirk hat geschrieben:Leider geht hieraus nicht hervor, ob es sich um einen Kulanzantrag oder um einen Schaden im Rahmen gesetzlich gereglter Gewährleistungsfristen oder um einen Garantiefall handelt.
So weit ist Tubi ja offensichtlich noch gar nicht, da sich Lapierre ja jeder Kommunikation zu verweigern scheint. Man darf sich als Hersteller auch mit einem Kunden auseinandersetzen, der nicht gleich auf Garantieleistungen pocht, sondern lediglich um Hilfe bittet.

Toi, toi, toi, Tubi mit dieser Geschichte. Vielleicht wärest Du bei dem großen Versender aus dem Rheinland besser dran gewesen, aber hinterher ist man immer schlauer.

Gruß,
Axel
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 591
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 17.04.2013, 10:56

Heimfelder Dirk hat geschrieben:Ganrantie- oder Gewährleistungsansprüche sind vertraglich oder gesetzlich geregelt. ...
Gewährleistung aus Kaufvertag fällt ja schon mal weg (bzw. ist wohl nicht durchsetzbar) weil der damalige Händler pleite ist.

Bleibt die Garantie: Das muss man dann schauen, ob es eine gibt und wie die aussieht - die Homepage gibt dazu nix her, evtl. wurden ja aber Unterlagen zum Rad ausgegleifert.

Einen D-Importeur gibt es offenbar nicht, die deutschen Händler werden wohl direkt vom Hersteller in F betreut. Da bleibt wohl -falls dieser Aufruf nicht hilft- wirklich nur alle Händler in D anzurufen in der Hoffnung, dass sich einer davon der Sache mit Nachdruck annimmt.

Ziemlich mau. :?
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 17.04.2013, 13:27

Don Vito Campagnolo hat geschrieben: Da bleibt wohl -falls dieser Aufruf nicht hilft- wirklich nur alle Händler in D anzurufen in der Hoffnung, dass sich einer davon der Sache mit Nachdruck annimmt.
Ziemlich mau. :?
Natürlich kann man immer hoffen, einen selbstlosen Radhändler irgendwo in der Republik zu finden. Ich persönlich würde mir die Suche nach solch einem Samariter sparen: Der Hilfesuchende ist hunderte Kilometer weit weg (kommt als Dauerkunde also nicht in Frage), Aufwand und Diskussionen mit einem Hersteller, dem offensichtlich überhaupt nichts an Kundenpflege liegt; welcher Händler wird sich das aus welcher Motivation heraus aufbürden?
:gruss: Dirk
Benutzeravatar
pivo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 46
Registriert: 26.07.2011, 14:24
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon pivo » 17.04.2013, 14:11

... und wie die FB-Seite des Herstellers zeigt, bist Du wohl nicht der Einzige, der keine Antwort bekommt ...

Peter
Bild
Tubi
Forums-Novize
Beiträge: 2
Registriert: 16.04.2013, 21:29

Kommunikation mit Lapierre

Beitragvon Tubi » 17.04.2013, 20:55

Moin,

danke für eure Antworten. Die Kommunikation mit Lapierre lief in Deutsch und deren Deutsch war deutlich besser als mein Französisch. Jedenfalls solange sie mir die Antwort geschickt haben, ich solle mich selbst um einen Händler kümmern. Das Schweigen war dann international.

An Unterlagen habe ich man gerade die Rechnung, da ich mit meinem Händler voll zufrieden war und er sich immer gekümmert hat (Fahrbar in Kaltenkirchen). Aber dies hilft mir halt heute auch nicht mehr weiter. Über das ganze Hin und Her ist das Bike jetzt auch älter als 5 Jahre. Bei Schadenseintritt war es 4,5 Jahre alt. Wird wohl als Ersatzteillager dienen müssen.

Gruß Tubi
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Neuaufbau als Lösung

Beitragvon Heimfelder Dirk » 17.04.2013, 21:26

Tubi hat geschrieben: Wird wohl als Ersatzteillager dienen müssen.
:GrosseZustimmung: gute Entscheidung, Tubi! Wenn Du die Angelegenheit weiter verfolgst, vergrößerst Du nur das Zeitfenster, in dem Du Dich ärgerst.

Habe vor 2 Jahren mein geliebtes Fitness (Trekking) bike verbogen. Die Frist bei Rose fürs Crash Replacement war bereits verstrichen, also wirtschaftlicher Totalschaden. Die Reinkarnation von Laufrädern, Gabel, Kurbel, Pedalen, Sattelstütze und V-Brakes erfolgte in meinem neuen Marathon-CX-Berg-Rad:

Bild

Zusammen mit den Geburtshelfern BriMore, mad.mat, Knatterton und Jack40 war`s ein Riesenspaß zu basteln und der Verlust kehrte sich in Freude über ein Unikat um. :D

:gruss: Dirk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste