Alltagsradfahren in Kronstadt/Rumänien (Berichte + Bilder)

krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Alltagsradfahren in Kronstadt/Rumänien (Berichte + Bilder)

Beitragvon krmueller » 27.09.2014, 14:43

In Hamburg schaut man ja sehr gerne neidisch nach Amsterdam und Kopenhagen. Von anderen Städten der Welt hat man Grund, neidisch nach Hamburg zu schauen.

Wenn ich in Hamburg bin, dann fühle ich mich recht priviligert. Von meiner Wohnung in der Nähe vom Wandsbeker Markt kann ich auf der Fahrradstraße zur Außenalster rollen und auf der Veloroute über Berliner Tor und Hammer Park zurückkommen. Wandseaufwärts ist es auch sehr nett und das Wandsbeker Gehölz lädt mich häufiger zu einem kleinen Ausflug Richtung Jenfelder Moor ein.

Alles dies wird mir fehlen, wenn es in den nächsten Tagen zurück nach Kronstadt in den Karpaten geht. Hier ein kleiner Situationsbericht in drei Teilen:

http://www.adz.ro/karpatenrundschau/art ... i-raedern/

http://www.adz.ro/karpatenrundschau/art ... raedern-2/

http://www.adz.ro/karpatenrundschau/art ... raedern-3/
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 28.09.2014, 10:27

Nicht Alltag, sondern nur einmal im Monat am letzten Freitag: die Masă Critică:

http://www.youtube.com/watch?v=jDeEhr5u9M0
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 03.10.2014, 13:49

Wieder zurück in Kronstadt möchte ich Euch dieses Schmankerln nicht vorenthalten:

Bild

Wie man sieht, sind auch in Rumänien Autofahrer für die Fahrradweggestaltung zuständig!

Was man auf dem Bild nicht sieht: auch auf der anderen Straßenseiten gibt es dasselbe noch einmal - beide Fahrtrichtungen!
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 05.10.2014, 11:33

Ich bin ja von Deutschland nach Rumänien mit dem Flugzeug geflogen. Es gibt aber "Kollegen", die das etwas sportlicher angehen:

http://www.adz.ro/artikel/artikel/abent ... i-raedern/
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 15.10.2014, 21:30

Interessantes Lesefutter!

Mit Rumänien hatte ich bislang noch so gut wie gar nichts zu tun. Aber die Radwege sehen zum Teil tatsächlich sehr vertraut aus - aua. Und die Masă Critică ebenfalls! :P
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 16.10.2014, 12:27

Dann komm doch einfach mal vorbei - so wie der Sven:

http://forumkronstadt.ro/karpatenrundsc ... i-raedern/

Wobei das mit dem "Sachsen" ein Wortspiel für die Leser der "Karpatenrundschau" war. Hier ist das Siedlungsgebiet der "Siebenbürger Sachsen". Diese kamen aber vor 800 Jahren aus dem Gebiet Luxemburg/Mosel/Rhein und nicht aus Sachsen. "Sachsen" stand damals einfach für alle Deutschen.

Übrigens hat es der Sven im Endeffekt sogar bis Indien geschafft!
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 17.10.2014, 20:22

Ganz starke Leistung, Hut ab! Selber würde ich aber bei allen sportlichen Ambitionen doch den Flieger vorziehen. ;)

Kronstadt hat sich jedenfalls einen Platz auf meiner Liste "Sollte man sich mal anschauen" gesichert. :wink:
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 18.10.2014, 12:16

VeloC hat geschrieben:Selber würde ich aber bei allen sportlichen Ambitionen doch den Flieger vorziehen.
Flughafen ist in Arbeit - wird aber noch etwas mit der Fertigstellung dauern.
Kronstadt hat sich jedenfalls einen Platz auf meiner Liste "Sollte man sich mal anschauen" gesichert. :wink:
Die Umgebung (Karpaten) ist aber auch nicht schlecht:

https://www.youtube.com/watch?v=Aw_bFuxSqyU :wink:
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 561
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 17.11.2014, 22:48

Der oberste Bürger Rumäniens ist jetzt ein Mountainbiker:

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 66420.html
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 19.11.2014, 09:58

Danke, Stockumer Junge, für den Link zum FAZ-Artikel!

Die Rumänen und das Mountainbike ist schon ein lustiges Thema. Früher sah man nur ältere Männer auf Fahrrädern aus sozialistischer Zeit. Als auch die Jüngeren das Fahrradfahren entdeckten, war es das Mountainbike und nichts anderes.

Hier in Kronstadt macht das auch Sinn, da sich die Stadt nach dem Mongoleneinfall von 1241 aus der Ebene in ein benachbartes Tal zurückgezogen hat. Das historische Zentrum liegt also zwischen zwei Bergrücken und entsprechend "hügelig" ist es hier. Da ich kein Mountainbike habe, muss ich öfter absteigen und schieben.

Für Bukarest gilt das nicht. Die Stadt und die Umgebung ist einfach platt. Da ist selbst Hamburg mit Geesthang und den Harburger Bergen "gebirgig" dagegen. Trotzdem fahren die Bukarester Fahrradfahrer Mountainbike.

Ob ich in Bukarest Fahrrad fahren würde? - Ich glaube eher nicht! Da gab es mal den Fernsehradler vom Bayerische Rundfunk, der beschrieb die Teilstecke vom Flughafen durch die Stadt mit: "Nahkampf pur". :)

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches- ... ng100.html
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 561
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Beitragvon Stockumer Junge » 19.11.2014, 10:07

Ich würde dann eher dort radfahren, wo die Reporter der ORF waren:

http://www.youtube.com/watch?v=L_1f8ybWPQ0
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 04.05.2015, 09:15

In Siebenbürgen solltest Du aber (wie oben erwähnt) ein Mountainbike dabei haben!

Nachdem der TV-Radler Bukarest verlassen hatte, fing der "Traumpfad" in Richtung Donaudelta an. Die Sendung ist inzwischen wiederholt worden und Helmut hat dankeswerterweise den Link zur Mediathek herausgesucht:

http://www.br.de/mediathek/video/sendun ... g-100.html
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 04.05.2015, 17:54

Danke für den Link, habe es mir gerade angesehen.

So hin und wieder werden die Gebührengelder doch mal richtig gut angelegt! :Empfehlung:
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Bizykel

Beitragvon krmueller » 01.07.2015, 18:42

Netter kleiner Nachschlag aus der Siebenbürgischen Zeitung:

"Bizykelfahrer Herbert Liess radelte von der Quelle zur Mündung der Donau"

http://www.siebenbuerger.de/zeitung/art ... e-von.html

Wobei "Bizykel" offenbar Fahrrad auf Siebenbürgisch Sächsisch ist. :HaHa:
EinarN

Beitragvon EinarN » 25.10.2015, 21:41

Radwege in Rumänien sind eine Seltenheit, i. d. R. zugeparkt von ... COCALARI MANELISTI CU BMW :)

Das Schöne in Rumänien liegt woanders. Fahrt mal über den TRANSFAGARASAN, die Strasse wo nicht nur Top Gear ins Schwitzen kam, sondern auch der Teil 2 von GOST RIDER gedreht wurde.

<IMG src="http://servicii.clt-braila.ro/images/tr ... rasan6.jpg" width="800">

und

<IMG src="http://servicii.clt-braila.ro/images/tr ... rasan5.jpg" width="800">

Die längste Strecke was ich in Rumänien mit den Fahrrad gefahren bin, war von Resita bis Mangalia, quer durch Rumänien vom Westen im Osten des Landes etwa 792 km an der Schwarzmeerküste. Brauchte etwa 1 Woche.

Beim Rückweg dauerte etwas länger, da ich auch den Transfagarasan gefahren bin (siehe Bilder oben). Der Transfagarasan ist ein Muss für jeden eingefleischten Radfahrer und kann ich nur empfehlen.

@ krmueller: Anscheint kommst du aus Rumänien wie ich. Gehe auf http://www.cool-tv.ro/, installiere dir den SOPCAST Plugin und du kannst LIVE TV Streaming aus Rumänien sehen, alle Sender was es in Rumänien gibt, in bester Qualität. Damit bist du up to date mit alle Infos aus dem Land.
Johannes_90
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2015, 15:41

Beitragvon Johannes_90 » 25.11.2015, 13:18

Cool, sieht toll aus!!!
EinarN

Beitragvon EinarN » 25.11.2015, 15:26

Ja! Hier ein Video, Abfahrt mit den Fahrrad auf den Transfagarasan. Das Video hat etwa 20 Minuten. Zu Beachten währe auch der Tacho des Filmenden, die Geschwindigkeit pendelt zwischen 50 und 70 km/h, in den 180° Kurven etwa 35 - 40 km/h. Die, was Überholen, haben etwa 90 km/h drauf.

Gegen Schluss, werden auch die Autos überholt, weil die Blechdosen zu langsam sind. :HaHa:

https://www.youtube.com/watch?v=3CSwEzIbNiQ
Benutzeravatar
VeloC
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 429
Registriert: 05.10.2010, 13:55
Wohnort: Duisburg

Beitragvon VeloC » 25.11.2015, 21:35

Wahnsinn, mir ist immer noch schwindlig vom Zusehen! Und das Ganze seit letztem Jahr auch mit nagelneuer Asphaltierung? Dürfte den Spaß nochmal deutlich steigern. Aber immer schön auf Kühe auf der Fahrbahn achten!

:wink:
EinarN

Beitragvon EinarN » 25.11.2015, 22:00

Und das was im Video zu sehen ist, ist nur ein Abschnitt. Dort wo die Anhalten bei den Fresbuden, ist erst die halbe Strecke geschafft.

Der Abschnitt wo diese Halbtunels sind (Steinschlagschutz) ist der Abschnitt wo Gost rider 2 gedreht wurde.

Hier, falls Interesse, eine fast 3 Stunden lange Aufzeichnung, Fahrradtour von der Stadt Resita (Mein Geburtsort) in die Umgebung. Da ist alles dabei, Stadt, Schotterpiste, Offroad, Wald, Berge, das gesamte Paket und es geht wesentlich gemütlicher zu im Vergleich mit den Transfagarasan.

War eigentlich auch mein Dauerspass so lange ich in Resita - Rumänien wohnte:

https://www.youtube.com/watch?v=lx_OnNSxTO8

Und hier eine Abfahrt von der Semenic Spitze Richtung Resita, leider nur ein Abschnitt. Hier wird auch gebrettert, aber ohne in die Pedale zu treten.

https://www.youtube.com/watch?v=wFpJePhNN5c
Johannes_90
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 23.11.2015, 15:41

Beitragvon Johannes_90 » 26.11.2015, 09:39

Ja man sieht sogar, dass einige die Strecke auch bergauf geradelt sind. Stell ich mir super anstrengend vor. Wieviel Steigung hat die Strecke?

Wenn da noch Autos entgegenkommen... Das Video ist echt gut gemacht!
EinarN

Beitragvon EinarN » 26.11.2015, 11:05

Ich kann es dir nicht genau sagen aber wenn ich richtig liege, der neigungswinkel ist zwischen 4,7% u. 8,6%, die gesamte strecke hat etwa 96 km und eine gesamthöhe von etwa 1400 m u. 1500 m über den mehresspiehel (+/-).

PS

In meiner Jugend bin ich da mit meine damalige Russische Sputnik problemlos Hoch gekommen.
Übersetzung war 68 z. kurbel / 24 z Erster Gang.
Müste nirgendwo Schieben.
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 26.11.2015, 16:03

Der Transfogerascher ist ja spektakulär - Transalpina ist aber auch nicht ohne!

Bild
Bild

Die Bilder stammen von Gerd Ballas, der in Brebu Nou/Weidenthal einen Campingplatz betreibt.

Und hier der "Vergleichstest":
https://www.youtube.com/watch?v=TUQ3sCjMB6I
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 26.11.2015, 16:12

Asche auf mein Haupt! - Ich dachte, die Größe würde im Browser automatisch korrigiert ... :roll:
EinarN

Beitragvon EinarN » 26.11.2015, 18:10

krmueller hat geschrieben:Der Transfogerascher ist ja spektakulär - Transalpina ist aber auch nicht ohne!
Die Bilder stammen von Gerd Ballas, der in Brebu Nou/Weidenthal einen Campingplatz betreibt.

Klar! die Transalpina ist auch erste Sahne, genau wie noch andere ähnliche wie z. B. der TransBanat / TransSemenic, was für Radfahren Top sind und man hat echt was zu Sehen. Alle sind aber Babys im Vergleich mit den Transfagarasan. Sind aber Neubauten, erstellt nach den politischen Umbruch 1989.

In YouTube sind jede menge Videos damit und interessant als DoKu-Material, auch wen sie mit den Auto abgefahren sind und die
Wiedergabegeschwindigkeit der Aufzeichnung höher als normal ist.

Hier der Trans Semenic z.B.:

https://www.youtube.com/watch?v=mrjt5mtMZaU

Das ist auch interessant, CERNA TAL Richtung Baia de Arama:

https://www.youtube.com/watch?v=B5tWV3OPN60

Das hier int CERNA TAL (Valea cernei) von Baia de Arama
Richtung Baile Herculane( Herkules Bad), gefilmt vom Strassenrand.

https://www.youtube.com/watch?v=oo-EtQ1fnDA

Wer Herkules Bad nicht kennt, das ist ein Kurort Erbaut in einem erlischten Vulkankrater zwischen den Bergen. Da sind jede Menge Heißwasserquellen, dass man im Freibad sogar im Winter bei - 10°C Baden kann (Wasser Temeratur + 35°C). Die Mythologie sagt, dass angeblich hier in einer Höhle (Pestere Ursului - Bärenhöhle) sollte der echte Herkules geboren sein. Die Höhle ist besuchbar und traumhaft schön.

Hier, eine Aufzeichnung aus Herkules Bad u. Umgebung, jede Menge unangetastete Natur pur vom Feinsten:

https://www.youtube.com/watch?v=TAnA-uEAe7s

Hier die Transalpina abgefahren mit den Auto:

https://www.youtube.com/watch?v=-YgI3XQDrt8

PS Ich sags mal so:

Rumänien ist für die westliche Welt gut 25 Jahre nach dem politischen Umbruch noch immer ein unbekanntes Land, was wartet entdeckt zu werden. Die Sehenswürdigkeiten und die unangetastete Natur (in den Karpaten und nicht nur) ist einmalig hier in dem zugebauten Europa.
krmueller
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 119
Registriert: 13.04.2014, 14:29

Beitragvon krmueller » 26.11.2015, 19:04

EinarN hat geschrieben:Rumänien ist für die westliche Welt gut 25 Jahre nach dem politischen Umbruch noch immer ein unbekanntes Land, was wartet entdeckt zu werden. Die Sehenswürdigkeiten und die unangetastete Natur (in den Karpaten und nicht nur) ist einmalig hier in dem zugebauten Europa.
Kann ich nur voll unterschreiben und an der "Entdeckung" arbeiten wir ja gerade. :)

Und mein kleiner Fehler ist auch korrigiert ... 8)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast