Schwerer Unfall mit Radfahrer am Wandsbeker Markt

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Schwerer Unfall mit Radfahrer am Wandsbeker Markt

Beitragvon Helmut » 08.06.2014, 01:25

Bild

Als ich Freitag von der Arbeit kam, bot sich am Wandsbeker Markt ein grauenhaftes Bild. Ein Transporter war umgestürzt, hatte Fussgänger und einen Radfahrer schwer verletzt.

Bild

Das gefaltete Rad ist kein Faltrad.

Bild

Dem Liksabbieger kam der Transporter die Kreuzung bei rot überquerend entgegen.

Bild

Unfallhergang, siehe

http://www.radiohamburg.de/Nachrichten/ ... ach-Unfall

Erst vor kurzer Zeit hatte schräg gegenüber ein aufgemotzter Geländewagen (557 PS) einen Fussgänger mehrere Meter durch die Luft geschleudert.

http://www.mopo.de/nachrichten/unfalldr ... 16366.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Marit
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 240
Registriert: 12.05.2011, 23:08

Beitragvon Marit » 08.06.2014, 15:35

Schlimm solche Bilder und man kann nur hoffen, dass die Verunfallten nicht allzu schwer verletzt sind!

Dennoch finde ich persönlich es nicht gut, Bilder mit verunfallten Personen drauf, so zu veröffentlichen.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 591
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 10.06.2014, 10:01

Marit hat geschrieben:Dennoch finde ich persönlich es nicht gut, Bilder mit verunfallten Personen drauf, so zu veröffentlichen.
Finde ich im Prinzip auch nicht gut, allerdings hat Helmut hier offenbar eine sorgfältige Auswahl getroffen: Man sieht zwar 2 Personen am Boden liegen, aber keine Gesichter, keine Verletzungen o. ä.

Damit sind diese Bilder im wahrsten Sinne des Wortes viel eindrucksvoller als die Fotos im verlinkten Artikel, wirken und warnen damit sehr viel stärker, wenn man sieht, was passieren kann, wenn man "mal eben noch schnell bei dunkelgelb oder kirschgrün über die Ampel huscht".
berndmeyer

Beitragvon berndmeyer » 11.06.2014, 06:21

Marit hat geschrieben:Schlimm solche Bilder und man kann nur hoffen, dass die Verunfallten nicht allzu schwer verletzt sind!

Dennoch finde ich persönlich es nicht gut, Bilder mit verunfallten Personen drauf, so zu veröffentlichen.
Wie sollen wir durch verblümte Bilder lernen? Manchmal muss man grausame Bilder publizieren, damit sie in den Köpfen ankommen und etwas im Menschen bewegen.
Benutzeravatar
olaf
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 718
Registriert: 07.10.2008, 22:45
Wohnort: Duisburg

Beitragvon olaf » 11.06.2014, 08:33

berndmeyer hat geschrieben:Wie sollen wir durch verblümte Bilder lernen? Manchmal muss man grausame Bilder publizieren, damit sie in den Köpfen ankommen und etwas im Menschen bewegen.
Sehe ich im Prinzip auch so! Nur das, was in den Köpfen ankommt, zeigt auch Wirkung!

Hoffe aber wirklich, dass es den Verletzten wieder besser geht! Halte uns auf dem laufenden!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 11.06.2014, 22:48

olaf hat geschrieben:Hoffe aber wirklich, dass es den Verletzten wieder besser geht! Halte uns auf dem laufenden!
Das werde ich vermutlich nicht leisten können. Ich kenne die Leute ja nicht - und wenn es nicht besonders dramatisch war, liest man später nirgends etwas darüber. Ist ja auch Privatsache...
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Blueberry
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 26.04.2010, 09:36

Beitragvon Blueberry » 29.06.2014, 08:56

habe den Thread eben erst gelesen und frage mich, was das soll. so etwas zu veröffentlichen. Weil ein Radfahrer mit beteiligt war? Und immer gleich die Knipse zur Hand... nee, nee... das überschreitet schon für mich die Grenze zum BILD - Journalismus.

Total überflüssig.
axiom 1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 619
Registriert: 08.08.2011, 22:17
Wohnort: 22359 HH

wiederholung

Beitragvon axiom 1 » 29.06.2014, 21:28

Blueberry hat geschrieben:frage mich, was das soll. so etwas zu veröffentlichen. Weil ein Radfahrer mit beteiligt war? Und immer gleich die Knipse zur Hand... nee, nee... das überschreitet schon für mich die Grenze zum BILD - Journalismus.

Total überflüssig.
Das Für und Wider wurde schon oben diskutiert. Wo ist denn die Grenze zum sog. BILD-Journalismus?

Für mich hat der Beitrag den Effekt, zukünftig nicht nur einen Meter entfernt vom Kantstein zu stehen, wenn ich an einer Ampel warte. Und da ich Kinder habe, ist der Artikel sogar vierfach wertvoll ...

Das Problem an der Geschichte ist doch, daß ein Kurier z. B. von Hummelsbüttel zum Hauptbahnhof ca. EUR 10 kostet. Erstmal kassiert der Kurierdienst seinen Anteil von vielleicht 20 %. Bleiben ca. 8 Euro brutto für den Kurierfahrer, wobei der noch Sprit und Abnutzung für seine Dreckschleuder abziehen muss (Neuwagen bei den Tarifen wäre eine Utopie). Mit Anfahrt zum Startpunkt inkl. Suche vor Ort und Wartezeit ist bis zur Übergabe der Fracht schnell eine Stunde um. Um Geld zu verdienen, muss er also Gas geben und dann sieht es manchmal aus wie auf den Bildern, die Helmut oben eingestellt hat. Ist leider eine gewisse dramatische Logik dahinter!
Gründungsmitglied Cyclocross Hamburg e.V.
www.cyclocross-hamburg.de
www.cyclocross-land.de
Mitgründer HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Dicke Berta
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 23.01.2014, 14:56
Wohnort: an der langen Leine

Re: wiederholung

Beitragvon Dicke Berta » 24.07.2014, 13:37

axiom 1 hat geschrieben:Das Problem an der Geschichte ist doch, daß ein Kurier z. B. von Hummelsbüttel zum Hauptbahnhof ca. EUR 10 kostet. Erstmal kassiert der Kurierdienst seinen Anteil von vielleicht 20 %. Bleiben ca. 8 Euro brutto für den Kurierfahrer, wobei der noch Sprit und Abnutzung für seine Dreckschleuder abziehen muss (Neuwagen bei den Tarifen wäre eine Utopie). Mit Anfahrt zum Startpunkt inkl. Suche vor Ort und Wartezeit ist bis zur Übergabe der Fracht schnell eine Stunde um. Um Geld zu verdienen, muss er also Gas geben und dann sieht es manchmal aus wie auf den Bildern, die Helmut oben eingestellt hat. Ist leider eine gewisse dramatische Logik dahinter!
Seltsame Logik. Weil der Kurierfahrer zu wenig verdient, wird er in Schutz genommen? Wenn der Führerschein weg ist wegen solcher Aktionen, verdient er nichts mehr. Naja, dann hat er Zeit sich nen ordentlichen Job zu suchen.
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Re: wiederholung

Beitragvon crumble » 24.07.2014, 17:43

Dicke Berta hat geschrieben:Seltsame Logik. Weil der Kurierfahrer zu wenig verdient, wird er in Schutz genommen?
Es ist wohl eher ein Erklaeungsversuch, warum wirtschaftlicher Druck zu viel Leiden fuehrt. Und das idiotische dabei ist, dass durch Rasen der wirtschaftliche Druck nur noch mehr steigt, da die Kosten fuer Sprit und Strafen steigen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste