Arbeitslose und Fahrrad

Atorre
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 18.06.2020, 15:21

Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon Atorre » 16.10.2020, 12:32

Ich verliere jetzt plötzlich meinen Job, und ich habe wirklich Angst, dass ich meine Kredite in 2-3 Monaten nicht bezahlen kann. Ich zahle auch immer noch Kredite für mein Canyon Ultimate CF SL8-Bike, ich habe es wirklich gerne um mich herum. Ich lese eine Menge Sachen und
Nicht pfändbare Gegenstände sind in § 811 der Zivilprozessordnung (ZPO) aufgelistet.

Als pfändungsfreie Gegenstände gelten demnach:

Gegenstände für den persönlichen Gebrauch und Haushalt des Schuldners, die für ein einfaches Leben benötigt werden (Kleidung, Möbel und anderer Hausrat, Fernseher, Radio etc.)
Dinge, die für die Ausbildung oder die Ausübung der Erwerbstätigkeit notwendig sind
Pfändbare Gegenstände & Austauschpfändung von an sich unpfändbaren Dingen
Hochwertige Sachen und Luxusgüter unterliegen in der Regel immer der Sachpfändung. Zwar stehen dem Vollstreckungsschuldner bestimmte Gegenstände für eine angemessene Lebensführung zu. Hierfür genügen jedoch meistens einfache, nicht allzu teure Dinge.
https://www.schuldnerberatung.de/sachpfaendung/

Ich denke Canyon Rad ist ja Luxusgüter...so werden sie es also auch nehmen? Hat jemand eine Erfahrung damit? Ich werde auf jeden Fall einen Schuldnerberatung finden, aber ich möchte auch eine andere Meinung hören.

Ich danke euch.
LG
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1349
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon Ötzy » 16.10.2020, 16:40

Die Vorstellung der eigenen Person muss irgendwie an mir vorbeigegangen sein.
Ich vermute ganz stark dass das der Grund dafür ist, warum ich nicht auf das „ausbuddeln“ alter Beiträge und den persönlichen Befindlichkeiten reagiere.
Thematisch ist das eher ein Nebenschauplatz was das radsportliche angeht...
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 839
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 16.10.2020, 17:03

Atorre hat geschrieben:
16.10.2020, 12:32
...
Interessantes Thema. Du kannst dich entweder HIER: viewtopic.php?f=29&t=12301&p=78995#p78995 in das Thema einlesen oder dich trollen - such dir was aus.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 875
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon sonja1 » 18.10.2020, 18:55

Hallo atorre,

dieses Forum dient dem Austausch unter Radsportlern. Und Austausch bedeutet, daß das von allen Seiten ein Geben und Nehmen ist. Bei Deinen Posts habe ich aber das Gefühl, daß Du nur nehmen willst und nichts gibst. Oder habe ich vielleicht einen Post übersehen, in dem Du von einer schönen Ausfahrt, einer Veranstaltung oder von etwas ähnlichem, was mit Radsport zu tun hast, berichtet hast? So lange Du hier nur Infos anforderst, aber selbst nichts beitragen willst, wirst Du – jedenfalls von den altgedienten Foris – sicherlich keine Antworten bekommen.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Atorre
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 45
Registriert: 18.06.2020, 15:21

Re: Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon Atorre » 19.10.2020, 09:23

Okay, ich habe einfach das Gefühl, dass wir uns gegenseitig helfen können, aber ja, lassen Sie uns zum Hauptthema zurückkehren: Fahrrad :)
Benutzeravatar
Jacfm
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 438
Registriert: 02.01.2013, 16:54
Wohnort: Hamburch

Re: Arbeitslose und Fahrrad

Beitragvon Jacfm » 19.10.2020, 15:19

Zumal einige der Fragenposts sehr nach Schleichwerbung aussehen, die Links sind entweder alle mit dem gleichen Namen oder mit sitz in der gleichen Strasse.. :Unentschlossen:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste