Seite 1 von 1

RAAM 2014: Damenteam German Frauleins aus HH startet in USA

Verfasst: 01.12.2013, 19:09
von Harterbrocken
Bild
Großbaustelle: Die German Frauleins starten beim RAAM

Kati, Anika, Genia und Kerstin haben sich großes vorgenommen. Sie wollen quer durch die USA, von der West- an die Ostküste - mit dem Rennrad. Das ist der Traum der vier Damen, der im Juni 2014 wahr werden soll. Passend haben sie sich einen einprägsamen Namen gegeben und das Team unter "German Frauleins" in die Starterliste des Race Across America (RAAM) registrieren lassen.

Bereits jetzt sind die German Frauleins voll in die Vorbereitungsphase eingestiegen und planen Details. Gesucht werden momentan vor allem noch Sponsoren. Für die könnten die vier vor allem deshalb interessant sein, weil es sich um die erste deutsche reine Damenstaffel handelt, die beim RAAM an den Start gehen wird.

Die Idee zu diesem außergewöhnlich Projekt kam von Kati Schlieter. Sie hat das RAAM in einer gemischten Mannschaft bereits einmal erfolgreich absolviert und sagte sich bereits kurz nach Überqueren der Ziellinie: "Das mache ich noch mal." Nun soll es bald soweit sein. Bemerkenswert ist vor allem, dass die vier ihren RAAM-Traum neben dem Job realisieren. Alle vier Ladys sind voll berufstätig und stemmen das Projekt nebenbei. Um das deutlich zu machen, haben sie sich mit ihrer Berufskleidung auf ihre Rennräder geschwungen. Dabei ist dieses originelle Bild entstanden.

Bild

Katie und Kerstin sind in der Bankbranche beschäftigt, Anika arbeitet im OP einer Klinik und Genia als Bauingenieurin im Hafen. Die vier Sportlerinnen haben sich eher zufällig durch Mundpropaganda kennengelernt. Durch Gespräche am Arbeitsplatz und bei Trainingsausfahrten mit dem S.C. Hammaburg kam plötzlich die Idee auf, beim RAAM an den Start zu gehen. Nun soll es also mit Volldampf losgehen.

Wer bei der German Frauleins auf dem Laufenden bleiben will, kann stets Neuigkeiten auf iher Facebookseite erfahren:

https://www.facebook.com/GermanFrauleins?ref=hl

Die vier im Portrait

Kati Schlieter

Als Bankbetriebswirtin beobachtet Katie mit scharfem Blick die Transaktionen der Norddeutschen Landesbank. Dafür pendelt sie zwischen Büros in Hamburg und Hannover. Nach vielen Jahren im Reitsport hat Katie buchstäblich umgesattelt und setzt nun mit dem Rennrad auf ein anderes Pferd. Sie trainiert gerne bei Fahrten entlang der Elbe. 2011 hat sie das RAAM mit einem Mix-Team als Kategoriesieger erfolgreich beendet und möchte nun das Abenteuer mit drei weiteren Frauen wiederholen. Neben den Radsport begeistert sich Kati für Fernreisen. Ihr Motto: “Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“

Bild

Bild

Kerstin Feist

Kerstin arbeitet in einem klassischen Bürojob. Sie ist als Dienstleistungsexpertin bei der VW-Bank angestellt und optimiert beispielsweise Fuhrpark-Flotten. Auf dem Rad ist ihr kein Berg zu steil und kein Gegenwind zu stark. Neben dem Kick auf dem Rad und bei Triathlon-Rennen gibt Kerstin Qigong-Stunden. Das klingt nach Ruhe und Entspannung. Doch wenn es drauf ankommt, kann Kerstin auf dem Rennrad explodieren wie eine Ladung Dynamit. Zum Abschalten liest sie ein gutes Buch, pflegt ihren Garten zusammen mit Katze Luna oder erholt sich an ihrem Lieblingsreiseziel Südtirol. Ihr Motto: “In der Ruhe liegt die Kraft.“

Bild

Bild

Genia Schäferhoff

Mit ihrem Baustellenhelm auf dem Kopf sieht Genia aus, als käme sie direkt vom Dach der Elbphilharmonie. Doch tatsächlich liegt ihr Arbeitsgebiet viel tiefer. Genia ist Expertin für Wasserbau und kümmert sich um diverse Bauwerke an Alster, Elbe und Bille. Kein Wunder also, dass die leidenschaftliche Radfahrerin auch eine Ausbildung zur Tauchlehrerin gemacht hat. Am Radsport reizen sie zunehmend die längeren Strecken; da darf es am Wochenende auch schon mal eine 200 Kilometer lange Runde sein. Gespannt ist sie beim RAAM besonders darauf, wie das Team die mentale Herausforderung meistern wird. Genias Stärke ist ihre Vielseitigkeit. Nicht nur auf dem Rennrad fühlt sie sich wohl, sondern auch Crossfahrräder und Mountainbikes fährt sie mit großer Ausdauer. Ihr Motto: „Geht nicht, gibt’s nicht. Alles eine Frage des Durchhaltevermögens.“

Bild

Bild

Anika Schmidt

Die gelernte Krankenschwester arbeitet als OP-Leiterin in einem Hamburger Krankenhaus. Wenn sie das blitzsaubere Skalpell beiseite gelegt hat, darf es für Anika gerne auch mal dreckig zugehen. Denn neben Rennrad fährt sie gern im Gelände mit dem Querfeldein-Bike. Anika ist eine Allrounderin, die auch in komplizierten Situationen den Überblick behält. Wie Kati ist sie Mitglied im SC Hammaburg und trainiert mindestens zwei Mal pro Woche im Osten der Hansestadt. Sitzt Anika nicht auf dem Rad, plant sie das nächste Event mit ihren beiden besten Freundinnen. Ob Familienwochenende oder Festival, Hauptsache gemeinsam. Motto: “Nur zusammen sind wir stark.“

Bild

Bild

Bilder: Sven Krieger

Verfasst: 01.12.2013, 19:23
von Heimfelder Dirk
Ich drücke alle Daumen, dass die Vier ihr großes Ziel erreichen! ;-)
Für den Mut, so etwas überhaupt anzugehen, ziehe ich alle Kopfbedeckungen von meinem kahlen Haupt. :Hutab:

Verfasst: 02.12.2013, 15:14
von Indorain
Auch Kalle (Gerd - Arthur Kaluschke - Peter) und Stefan Landtau von der RSG-Mittelpunkt Nortorf starten bei RAAM. Suchen auch noch Sponsoren!

http://www.rsg-mittelpunkt.de/l-eidenschaft/

Ein 2er-Team von den Heinemännern (HEINEMANN XP TEAM) ist auch dabei. Sind anscheinend professionell aufgestellt.

http://www.staps-online.com/staps2011/i ... &Itemid=10

Alle Starter sind hier aufgeführt:

http://www.raceacrossamerica.org/raam/r ... blp1Page=1

teuer

Verfasst: 02.12.2013, 21:08
von Janibal
Natürlich würde ich das auch gerne mal fahren. Nur liegt die Superlative nicht im RAAM, sondern in den Kosten. So genau habe ich mich nicht informiert, aber es muss irgendwie immer ein Auto als Begleitung mit dabei sein, also müssen zwei mitfahren, da muss ein Arzt, ein Masseur und natürlich ein Fahrer drinnen sein. Dann ein bisschen Verpflegung und auch die Anreise ist mit dem Tretboot etwas beschwerlich und so summiert sich das ganz auf etwa 40.000 - 45.000 €. Bei 4.800 km Strecke macht das nur 9,50 €/km. Das ist mehr als Ironman Hawaii oder die Schlappe Quali in Frankfurt für 600 €. Aber auch Peanuts gegenüber dem netten Gebäude im Hintergrund auf dem ersten Bild, wo jeder Höhenmeter um die 7.172.000 € kostet.

Also, liebe Sponsoren, falls ihr noch etwas über habt, für 40.000 € fahre ich um die Welt.

Verfasst: 02.12.2013, 21:48
von Konkursus
Du brauchst nach meiner Erinnerung zwei Autos! Das verteuert die Sache schon wieder :mad: :mad: .

Viele Grüße


Ko

Wolltest Du solo?

Verfasst: 02.12.2013, 21:56
von mad.mat
Lass es deine Bank vorfinanzieren und hol die Knete wieder rein, indem du ein Buch schreibst und Vorträge hälst. ;)

Verfasst: 04.12.2013, 20:26
von Ü40-Cyclist
Super Bericht von Harterbrocken, der auch etwas über die Persönlichkeiten die dahinter stecken und das Zustandekommen des Vorhabens aussagt. Respekt den Mädels und ich drücke ihnen die Daumen, dass alles so läuft, wie sie es sich vorstellen.

Ansonsten gebe ich Janibal recht, die größte Herausforderung besteht wahrscheinlich in der Organisation und in der Finanzierung des Projekts. Es sei denn, man war ein braver Enkel und hat vielleicht eine Oma mit einem vollem Sparstrumpf. Trifft bei mir aber beides nicht zu und die Suche nach Sponsoren für den Breitensport gestaltet sich zunehmend schwieriger.

Reizen würde mich die Nummer allerdings auch. Vielleicht wäre ja ein Team aus HFS-Foris denkbar??? Das fahrerische Potential wäre definitiv vorhanden.

Gruß Mario ;-)

Verfasst: 05.12.2013, 00:11
von Helmut
Die Bilder hat übrigens Sven Krieger aufgenommen, Profi-Fotograf und Arbeitskollege von Profi-Schreiber Harterbrocken.

Sven war u. a. auch bereits bei der Eroica und bei einer Critical Mass als Fotograf mit dabei. Hier eines seiner Bilder von unserer Lichterfahrt zur Nacht der Lichter:

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20036.JPG">

Ja, die German Frauleins haben Spitzenpersonal an ihrer Seite...

Verfasst: 19.12.2013, 23:36
von Harterbrocken
Gute Nachrichten für die German Fräuleins. Einen großen Sponsor haben die vier noch nicht gefunden, dafür aber einen prominenten Schirmherren. Diese Aufgabe hat begeistert Marc Bator übernommen und fördert die Ladies nach Kräften.

Es geht noch extremer = RARU 2013!

Verfasst: 03.01.2014, 19:55
von Indorain
Letzes Jahr sind 4 Supersportler RARU "Race Across Russia" gefahren.
9208 Km in 13 Tagen, 2 Stunden und 59 Minuten!

http://www.austriateam.com/category/raru2013/

Route Moskau - Wladiwostok.

Dagegen ist RAAM nur eine Trainingsrunde. ;)

Verfasst: 31.01.2014, 17:58
von Helmut
Cervélo-Lover Lars hat die German Frauleins interviewt:

http://cervelover.blogspot.de/2014/01/i ... erica.html

Es werden noch Sponsoren gesucht...

Verfasst: 14.02.2014, 03:15
von Harterbrocken
Um die hohen Kosten zu decken, haben die German Fräuleins nun ein Crowdfunding-Projekt ins Leben gerufen. Dort kann jeder gegen Zahlung bestimmer Beträge am RAAM-Traum mitwirken. Als Gegenleistung gibt es je nach Höhe der Unterstützung Grußkarte aus den USA bis hin zu gemeinsamen Trainingsfahrten und Bildervorträgen.
http://www.indiegogo.com/projects/four- ... ss-america

Verfasst: 03.03.2014, 03:27
von Helmut
Die Fräuleins stecken voller Tatendrang, haben jetzt auch ihr eigenes Logo.

Bild

Was noch fehlt, ist mehr finanzielle Unterstützung, die Mädelz bieten ja auch was dafür, z. B. ab 100 Euro Deinen Namen auf dem Begleitfahrzeug. Ich habe eben hundert Euro auf deren Konto überwiesen. Ich hoffe es hilft, damit das Fahrzeug ins Rollen kommt und man darauf Helmuts-Fahrrad-Seiten wird lesen können. Den Damen in den Sattel helfen kann man schon ab 10 Euro.

http://www.indiegogo.com/projects/four- ... ss-america

Verfasst: 03.03.2014, 12:16
von Guller
Das ist ja wirklich beeindruckend. Soweit ich es richtig verfolgt habe, ist der Flug auf jeden Fall schon mal gebucht :D

Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015 RAAM fahren...

Verfasst: 04.03.2014, 17:25
von Indorain
habe ich gerade gelesen: Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015 RAAM fahren: http://cervelover.blogspot.de/
Scheint so, weil der im 3ten Anlauf HHB gefinished hat nun auch den Mut für RAAM gefunden hat. Dafür schon mal Hut ab :Hutab:
Ich wünsch Lars viel Erfolg bei seinem Vorhaben :wink:

Verfasst: 12.04.2014, 12:29
von Helmut
Heute steht im Sportteil des Hamburger Abendblatts (Seite 37) ein riesiger Artikel über die Mädels, aufgemacht mit einem ebenso großen Bild - aufgenommen von Sven Krieger -, welches hier bereits seit einigen Wochen zu sehen ist, so aber ungleich größere Verbreitung findet.

Bild

Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015 RAA

Verfasst: 16.04.2014, 10:25
von Indorain
Gerade gelesen:
Leider holt uns die politische und wirtschaftliche Realität ein: Sponsoringmittel gestrichen!
http://cervelover.blogspot.de/p/termine ... nisse.html

Hat, so glaube ich, sowieso keiner für ernst genommen - jedenfalls gab es auf die Ankündigung von Lars Reisberg 2015 RAAM fahren zu wollen keine Kommentare. :roll:

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 16.04.2014, 22:16
von Helmut
Indorain hat geschrieben:Hat, so glaube ich, sowieso keiner für ernst genommen - jedenfalls gab es auf die Ankündigung von Lars Reisberg 2015 RAAM fahren zu wollen keine Kommentare. :roll:
Dafür gibt es den jetzt:
Ich kann keinen Grund erkennen, weshalb man Lars weltöffentlich der Aufschneiderei bezichtigen sollte. GelbeKarte

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 17.04.2014, 09:13
von Indorain
Helmut hat geschrieben:Ich kann keinen Grund erkennen, weshalb man Lars weltöffentlich der Aufschneiderei bezichtigen sollte. GelbeKarte
Ich auch nicht! Finde es nur schade, das viel über die German Fräuleins geschieben wird, aber andere Teilnehmer nicht weiter beachtet werden!

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 17.04.2014, 12:30
von Harterbrocken
Indorain hat geschrieben: Finde es nur schade, das viel über die German Fräuleins geschieben wird, aber andere Teilnehmer nicht weiter beachtet werden!
Gibt es noch weitere Starter/Starterinnen aus Norddeutschland?

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 17.04.2014, 20:02
von Indorain
Harterbrocken hat geschrieben:Gibt es noch weitere Starter/Starterinnen aus Norddeutschland?
JA! Wie schon geschrieben:

Auch Kalle (Gerd - Arthur Kaluschke - Peter) und Stefan Landtau von der RSG-Mittelpunkt Nortorf starten bei RAAM.

http://www.rsg-mittelpunkt.de/l-eidenschaft/

und die machen das nur zu zweit und ohne größere Sponsoren. Ich konnte Peter selber zwei mal bei Brevets kennenlernen. Es war schon sehr interessant, was er zum Thema Vorbereitung zu berichten hatte.

Verfasst: 26.04.2014, 08:02
von Harterbrocken
Gestern hatte die Fräuleins einen Auftritt im Hamburg Journal des NDR. Die Mädels kommen gut rüber. Dass über sie so viel berichtet wird, hat schon gute Gründe.

http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/h ... 33629.html

Verfasst: 12.05.2014, 01:08
von Helmut
Sonntag haben sich die "Fräuleins" beim 4er-Mannschaftszeitfahren in der City-Nord für das RAAM eingerollt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20126.JPG">

Verfasst: 12.05.2014, 07:29
von Harterbrocken
Pinkfarbene Helme vor schwarzem Vattenfallgemäuer sieht man nicht alle Tage. Wie haben die Damen abgeschnitten?

Verfasst: 12.05.2014, 12:04
von Grotefend
Harterbrocken hat geschrieben:Pinkfarbene Helme vor schwarzem Vattenfallgemäuer sieht man nicht alle Tage.
Kannst Du aber haben. Lade doch BriMore einfach zu 'ner Runde ein.

Verfasst: 01.06.2014, 11:44
von Helmut
Hat Andreas aus Elmshorn entdeckt:

Die German Fräuleins zieren heute die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, die mit einem großen Artikel über deren kurz bevorstehendes Radabenteuer berichten. Aufmacher wie so oft: Das schöne Bild in Arbeitskleidung vor der Elbphilharmonie.

http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/Je ... 6-2014.pdf

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 06.06.2014, 00:36
von Helmut
Indorain hat geschrieben:
Harterbrocken hat geschrieben:Gibt es noch weitere Starter/Starterinnen aus Norddeutschland?
Auch Kalle (Gerd - Arthur Kaluschke - Peter) und Stefan Landtau von der RSG-Mittelpunkt Nortorf starten bei RAAM.

http://www.rsg-mittelpunkt.de/l-eidenschaft/
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Es gibt auch ein Team aus Schwerin.

http://www.svz.de/mv-uebersicht/schweri ... 43271.html

Verfasst: 06.06.2014, 10:25
von Harterbrocken
Nach einem ganzseitigen Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gibt es nun auch ein Interview mit den Fräuleins samt Bildergalerie auf Spiegel Online:

http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaeh ... 73674.html

Verfasst: 07.06.2014, 23:53
von Helmut
Die beiden Nortorfer Stefan Landtau und Gerd-Arthur Kaluschke-Peter sind ebenfalls in den Medien vertreten, hier auf SAT1 Regional.

http://www.hamburg.sat1regional.de/aktu ... 47046.html

Re: Abgesagt - Der Cervelover - Lars Reisberg will auch 2015

Verfasst: 09.06.2014, 00:02
von Scotty62
Indorain hat geschrieben:Gerade gelesen:
Leider holt uns die politische und wirtschaftliche Realität ein: Sponsoringmittel gestrichen!
http://cervelover.blogspot.de/p/termine ... nisse.html

Hat, so glaube ich, sowieso keiner für ernst genommen - jedenfalls gab es auf die Ankündigung von Lars Reisberg 2015 RAAM fahren zu wollen keine Kommentare. :roll:
hab ich was übersehen... ?
laut der HP von http://www.sunclass-radsport.de/
ist man doch mit dabei....

Verfasst: 09.06.2014, 23:16
von Helmut
Und dann gibt's da noch Stefan Schlegel, der 2014 als erster Deutscher das RAAM gewinnen will.

http://www.stefans-race.de/

Verfasst: 11.06.2014, 21:52
von Mirco
Helmut hat geschrieben:Und dann gibt's da noch Stefan Schlegel, der 2014 als erster Deutscher das RAAM gewinnen will.
Der liegt aber zum jetzigen Zeitpunkt laut Livetracking 180 km hinter dem Führenden und da die Startabstände jeweils 1 Min. betragen, dürften es bei den wenigen Soloteilnehmern effektiv 170 km sein.

Leider ist Stefan bei einer Abfahrt gestürzt und büßte dadurch einiges an Zeit ein. Allerdings sind erst ca. 800 der 4.800 km absolviert, da kann noch viel passieren. ;-)

Verfasst: 11.06.2014, 22:26
von Helmut
Mirco hat geschrieben:Leider ist Stefan bei einer Abfahrt gestürzt und büßte dadurch einiges an Zeit ein. Allerdings sind erst ca. 800 der 4.800 km absolviert, da kann noch viel passieren.
Irre die Fahrt von Christoph Strasser aus dem Öschiland. Während seine sicherlich schnelle Verfolgergruppe 395 Meilen zurückgelegt hat, ist er denen bereits 92 (!) Meilen enteilt. Zitat Wikipedia: "Am 19. Juni 2013 feierte Strasser seinen bis dato größten Erfolg: Er gewann zum zweiten Mal das Race Across America. Dabei unterbot er mit einer Fahrzeit von 7 Tage 22 Std. 52 Min. die Zeit von Pete Penseyres aus dem Jahre 1986, stellte damit einen neuen Streckenrekord auf und fuhr die Strecke erstmals in einer Zeit unter 8 Tagen."

Sorry, da kann ich an einen Sieg von Stefan nicht mehr glauben. Da haben es die hier zuvor genannten Teilnehmer aus dem Norden etwas einfacher. Die haben schon gewonnen, wenn sie innerhalb des Zeitlimits ankommen, was schwer genug sein wird. Daumen drücken...

Verfasst: 16.06.2014, 11:34
von Harterbrocken
Die Fräuleins liegen gut im Rennen. Nach dem Start am 14. Juni haben sie heute morgen bereits 628 Meilen zurück gelegt und sind in Arizona. Das andere 4er-Damenteam aus den USA liegt dicht hinter ihnen. Wer das Rennen verfolgen will, findet hier die Infos, natürlich auch von allen anderen deutschen Teilnehmern:

http://www.raceacrossamerica.org/raam/r ... _Race_ID=1

Halbzeit

Verfasst: 18.06.2014, 13:19
von Grotefend
Scheint ja alles gut zu laufen. Heute, (18.06.) um 03:10 Uhr CST (Central Standard Time) Pratt in Kansas passiert.
1493,6 mi. geschafft, verbleiben 1526,5 mi. Bei dem bisher gefahrenen Schnitt (< 18 mph) dürfte die Mitte der Strecke ca. um 04:30 Ortszeit (= etwa 11:30 MEZ) überfahren worden sein. Also sind sie jetzt übern Berg. Im doppelten Sinne: Streckenlänge und Streckenprofil (Rocky mountains).

:Respekt: und :Laola:

Ante Portas

Verfasst: 21.06.2014, 15:51
von Grotefend
Das Ziel ist nah! In Kürze wird das Damenteam "German Frauleins" das Ziel in Annapolis MD erreicht haben:

Die Vorausberechnung der Rennleitung erwartet sie heute 18:39 (Eastern Standard Time) im Ziel. Wir sind dann (zeitlich) schon weiter: Sonntag 00:39 Uhr.

Chapeau und Congratulation.

Grotefend

Re: Ante Portas

Verfasst: 22.06.2014, 02:47
von Helmut
Grotefend hat geschrieben:Die Vorausberechnung der Rennleitung erwartet sie heute 18:39 (Eastern Standard Time) im Ziel. Wir sind dann (zeitlich) schon weiter: Sonntag 00:39 Uhr.
Es ist vollbracht. Die "Deutschen Mädels" haben es tatsächlich geschafft.

http://www.raceacrossamerica.org/raam/r ... ry_ID=3079

:Laola:

Heiratsangebote zwecklos - lt. Harterbrocken sind die angeblichen "Frauleins" alle schon vergeben.