Canyon Pure Cycling Festival/GranFondo '13 (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Canyon Pure Cycling Festival/GranFondo '13 (Bericht+Bilder)

Beitragvon BikeMike » 27.04.2013, 17:42

Heute war der erste Tag des Canyon Pure Cycling Festivals in Koblenz. Leider hat das Wetter nicht so ganz mitgespielt und nach 26 Grad am Donnerstag fiel das Thermometer auf nicht einmal 10 Grad und es regnete. Dennoch war der erste Tag des Festivals gut besucht. Ich hatte mich für zwei der angebotenen Workshops angemeldet und verbrachte somit den Vormittag in den trockenen Räumen der Canyon Werkstatt.

Bild

Zunächst besuchte ich den Workshop "Troubleshooting - Abhilfe bei kleinen und größeren Ärgernissen". Hier wurden sowohl am RR als auch am MTB Tipps zu Themen wie "Schaltung einstellen vom Umwerfer bis zum Schaltwerk", "Knacken - suchen, finden und abstellen" behandelt. Glück hatte ein Teilnehmer, der sein Rad mitgebracht hatte und kostenfrei eine optimal eingestellte Schaltung bekam. Ein wirklich interessanter Workshop mit vielen guten Tipps - auch für unterwegs.

Nach einer kurzen Pause, in der ich kurz über die Messe schlenderte ging es zum Workshop "Wartungs- und Pflegetipps - so bleibt dein Bike lange fit". Hier arbeiteten wir uns ohne Zeitdruck durch das komplette Rad. Von Themen wie "Federgabelpflege", "Steuersatz - Pflege und Montage", "Kettenpflege/-tausch" über "Schalt-/Bremszüge wechseln" bis hin zu "Tretlagerpflege/-tausch". Beide Workshops lebten von den Fragen der Teilnehmer und waren für mich sehr nützlich und wertvoll, da es doch viele Tipps und Kniffe von Profis gab. Zusätzlich gab es noch Empfehlungen zu Werkzeugen und Pflegemitteln.

Bild

Nach den Workshops gab es eine Stärkung in Form einer äußerst leckeren Currywurst mit Pommes. Danach ging es an die zahlreichen Messestände. Hier war alles an Zubehör aufgefahren, was man sich vorstellen konnte. Bin bei der Gelegenheit auch das erste Mal die Campa SuperRecord ESP Probe gefahren. Eine wirklich tolle Gruppe zum Preis eines gebrauchten Kleinwagens :shock: Neben Campa waren noch Shimano, SRAM, Continental, DT Swiss, ZIPP, Polar, Mavic und viele mehr vor Ort.

Natürlich war noch die gesamte Radpalette von Canyon in verschiedenen Größen zum Probefahren aufgestellt. Hier gab es am morgen lange Warteschlangen, die sich im Laufe des Tages aber deutlich verkürzten.

Bild

Kurz bevor ich gehen wollte, entdeckte ich noch das Canyon Outlet, wo man Zubehör (Radteile und Bekleidung) zu echten Schnäppchen ergattern konnte. Ärgerlich, dass ich mir gerade neue Mäntel zu "normalen" Preisen gekauft hatte... Parallel liefen über den Tag verteilt weitere Veranstaltungen, wie Touren mit Profis/Ex-Profis (z.B. Erik Zabel, Wolfram Kurschat), Kids Race, BMX Flatland Show u. v. m.

Bild

Nach knapp 8 Stunden vor Ort, meldete ich mich noch für die morgige RTF an und war überrascht über die Preise (4 € für BDR-Mitglieder, 6 € für Nicht-Mitglieder) und die dafür erhaltene Gegenleistung in Form eines Starterbeutels, der neben den obligatorischen Werbegeschenken noch einen Gutschein für die heutige Pasta-Party und einen neuen Conti-Race RR-Schlauch enthielt. Vermutlich alles möglich Dank des Hauptsponsors Canyon.

Jetzt hoffe ich auf Wetterbesserung für die morgige RTF und werde mich dann morgen nach Tag 2 des Cycling Festivals noch mal melden. :wink:
Zuletzt geändert von BikeMike am 28.04.2013, 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Tag 2 des Pure Cycling Festivals

Beitragvon BikeMike » 28.04.2013, 15:30

Tag 2 begann damit, dass ich eigentlich gar nicht erst aufstehen wollte, als der Wecker um 7:30 klingelte. Nur 4 Grad und die Aussicht auf Regen war nicht das, was ich jetzt brauchte. Aber nach kurzer Zeit war der innere Schweinehund besiegt (gut, dass ich mich gestern schon angemeldet hatte! Das hat dem Schweinehund den Rest gegeben ;) ). Also Winterklamotten rausgeholt und vorbereitet und dazu noch eine Regenjacke eingepackt. Mit Startnummer 306 ging es dann kurz nach 8:00 Uhr Richtung Canyon.

Bild

Am Start angekommen, war leider gähnende Leere, da hier in einem Zeitfenster von 07:00 - 11:00 Uhr gestartet wurde. Also machte ich mich alleine auf den Weg. Nach knapp 5 km wurde ich von einem Einzelfahrer überholt, mit dem ich mich spontan zusammenschloss. Dank Rückenwind lief es sehr gut die Mosel entlang. Bald holten wir 2 weitere Fahrer ein und machten uns nun zu viert auf den Weg.

Nach der ersten Kontrolle bei km 31 ging es in die knapp 9 km lange Stoppomat Strecke. Hier lief es trotz der kalten Temperaturen richtig gut. Am Ende der Strecke sammelten wir uns wieder und machten uns an die Abfahrt zurück an die Mosel. Hier trennten sich unsere Wege, 2 wollten die 110 km fahren, einer wollte nach Hause. Mir waren 110 km mit den Steigungen dann etwas zu viel. Leider führte das dazu, dass ich die 23 km zurück nach Koblenz alleine gegen den Wind antreten musste.

Nach knapp 2:30 und 72 km war ich wieder zurück. Eine wirklich schöne und mit dem Stoppomat-Abschnitt auch anspruchsvolle Strecke, die bei wärmeren Temperaturen und Sonne bestimmt ein wahrer Genuß gewesen wäre. Ich fahre die Strecke garantiert noch mal, wenn es denn mal wieder wärmer wird. ;)

Nach der RTF erfuhr ich vom Veranstalter, dass nur 367 Starter auf die Strecke gegangen waren. Lag wohl am Wetter bzw. der Vorhersage, die deutlich schlechter war, als es dann wirklich wurde. Hier die Strecke:

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=xttrrimqhhmsykit

Nach der Rückkehr und einer schnellen Dusche ging es wieder zum Canyon Gelände, wo wieder viel los war.

Bild

Zusätzlich begann gerade das "Eliminator-Race" in dem jeweils 8 Fahrer auf einem abgesteckten Parcours gegeneinander antraten. Die ersten 4 kamen weiter und so gab es zahlreiche Ausscheidungsrennen bis zum Finale. Das Rennen war hochkarätig mit Profiteams und Nationalfahrern besetzt. U. a. auch mit Nadine Rieder vom Team Topeak-Ergon. Hier beim Warmfahren auf der Rolle:

Bild

Bilder vom Rennen:

Bild

Bild

Insgesamt ein gelungenes Wochenende trotz des Wetters. Habe es auf jeden Fall nicht bereut hier geblieben zu sein.

Gruß aus Koblenz :wink:
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 03.05.2013, 10:17

Schöner Bericht, der auf jeden Fall bei mir Interesse weckt, da im nächsten Jahr auch mal dran teilzunehmen.

Danke und Gruß

Thomas

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste