Königsetappe Dänemark Silkeborg-Vejle '12 (Bericht+Bilder)

Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Königsetappe Dänemark Silkeborg-Vejle '12 (Bericht+Bilder)

Beitragvon Deichfahrer » 26.08.2012, 21:06

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20010.JPG">

<b>Jedermannrennen bei der Königsetappe der DK Rundfahrt 2012 von Silkeborg-Vejle
Auch in Dänemark gibt's Rampen</b>


Hier im Forum konnte ich außer Konkurrenz den Startplatz zur Köingsetappe in Dänemark gewinnen, allerdings war das Rennen am 24.08. an einem Freitag. So musste ich alle Okays vom AG und meiner Regierung abholen und Joerg, Dänemarkkenner, musste meine vielen quälenden Fragen brav beantworten. :GrosseZustimmung: Schließlich stand eine Tour mit 185 km auf dem Programm, dies habe ich noch nie gemacht.

Problematisch war auch die Anreise, wann und wie. Im Internet drei lange Wochen nach einem Hotel gesucht. Huiiiiii, stolze Preise hat Dänemark, dagegen sind bei unseren Radveranstaltungen in Deutschland die Hotels fast geschenkt mit ihren Sonderkonditionen. Mein Gedanke war auch die Anreise in der Nacht nach Silkeborg zu machen, habe es doch über Bord geschmissen, da ich mit guter Vorbereitung das Rennen machen möchte = Optimale sportliche Vorbereitung und wichtig, die Ruhephase vor und nach dem Rennen. Schließlich fand ich ein Zimmer ca. 10 km von Silkeborg entfernt und die Preise waren okay. So buchte ich gleich für zwei Nächte und die ganze Organisation war abgeschlossen.

So machte ich mich letzten Donnerstag vor dem Rennen auf den Weg nach Silkeborg, Anreise verlief stressfrei. Angekommen in Silkeborg fand ich auf einigen Umwegen die Anlage. Sie lag in einer Weihnachtsbaumplantage, früher wurde dort Landwirtschaft betrieben, 2006 wurde die Anlagen zu einem Golfplatz mit Zimmervermietung umgebaut, das ganze war in einer sehr ruhigen Landschaft. :GrosseZustimmung: Das freundliche Personal zeigte mir das Zimmer und diese waren Top. Am Abend vor dem Rennen ging es sehr früh ins Bett und auch wieder früh aufstehen. Schließlich wollte ich die Anmeldung und Startunterlagen in aller Ruhe abwickeln.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20011.JPG">

Abfahrt vom Zimmer war um 6.30 Uhr nach Silkeborg. Angekommen dort holte ich meine Unterlagen ab. Es gab kein Starterbeutel, sondern Umschlag. Darin war die Startnummer, 2 Gutscheine (Essen + Dusche) und Transponder. In Dänemark sagt man Chip. Dieser bestand aus 2 Einzelteilen und musste zusammengebaut werden. Die Anmeldung verlief ohne Probleme und das liebe ich an den Dänen. Ja ist schon lustig, in einem fremden Land mit Händen und Füßen oder Schnickschnack reden. :HaHa: Der Chip musste an der Gabel oder Schnellspanner angebracht werden, nicht wie in Deutschland am Lenker.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20063.JPG">

Alles fertig gemacht und ein Problem musste ich noch lösen. In welchen Bus musste ich meine Ersatzkleidung bringen? Wieder hin zur Anmeldung mit meiner Frage, :HaHa: der lustige Däne meinte, es gibt kein Regen und wozu der ganze Aufwand. :oops: Ich bekam die Antwort mit dem richtigen Bus. Auf dem Weg dorthin traf ich Joerg mit seinem Kumpel, kurzer Plausch und die Tasche abgeben im Bus. Immer dieser Frage = fährt dieser Bus nach Vejle? Aber die Dänen sind sehr gelassen und geduldig. :Empfehlung:

Der Start war mitten im Zentrum von Silkeborg und so musste man ca. 2 km den gut ausgeschliderten Weg dorthin fahren. Am Start angekommen machte ich paar Bilder vom herrlichen Platz am Rathaus.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20032.JPG">

Meine Startzeit war für 8.25 Uhr angegeben, nach Hinweis von Joerg kann man beliebig starten, hier nimmt man es nicht so genau. Hey, das ist cool und so stellte ich mich in den Block rein. Der Block war geschätzte 50 - 60 Fahrer besetzt und als Begleiter waren die Motorrad-Race-Marshalls mit unterwegs.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20035.JPG">

Jetzt wurde wir auf die 185 km lange Reise geschickt. Das Rennen fand nicht auf abgesperrten Strecken statt, aber die Polizei hat alle Kreuzungen abgeriegelt, so dass wir freie Fahrt hatten. Besonders auffallend ist der gegenseitige Respekt auf dänischen Straßen zwischen Rad- und Autofahrern. So ging es die ersten 30 km in der großen Gruppe aus Silkeborg raus. So langsam wurde es mir zu langweilig. Wer mich kennt, kam mir die erste Gelegenheit beim ersten Anstieg aus der Gruppe auszureissen. Herrlich alleine unterwegs - neeee, waren noch 5 weitere mit mir unterwegst. Wowwwww, eine Megasupergruppe, habe ich noch nie erlebt, alles spricht Dänisch mit mir, ich sagte - Deutsch sprechen, okay, dann bisschen. Klappte sehr gut, auch der Wechsel klappte sehr gut.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20037.JPG">

Nach ca. 70 in Silkeborg angekommen, die erste Verpflegung, es gab alles wie bei einer RTF.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20047.JPG">

Gemeinsam mit der gleichen Gruppe fuhren wir nach Lund weiter. Einer meinte zu mir, mal etwas langsamer zu fahren, schließlich kommen noch steile Anstiege. Dies begann schon nach Silkeborg, huiiiiii, habe nicht gedacht, dass Dänemark solche Rampen (10 - 14 %) hat. Das sollte sich später für mich rächen. Gemeinsam fuhren wir nach Lund zur nächsten Verpflegungsstation. Hier musste ich meinen Akku richtig aufladen und so verlor ich meine Gruppe. Okay, neue Gruppe, aber was für eine, hier zwei dänische Fahrer so unter Strom, dass die eine Lokomotive waren. Die Anstiege wurden mit Tempobolzen hoch gejagt und auf der Strecke der belgische Kreisel und das gegenseitige anstacheln und hochpuschen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20042.JPG">

Das war superfeeling und Motivation pur, hier war das Ziel gemeinsam das Ziel in Vejle zu erreichen. Ständig der Blick aufn Tacho, 150 - 155 - 160 - 165 - 170, jetzt begann für mich das große Quälen. Oberschenkelkrämpfe und Zuckungen durch die Beine, verdammter Mist, was ist jetzt los mit meinen Beinen???????????? In meinem Kopf läuft die Rezeptur ab, 10 km noch und du hast das Ziel erreicht. Neeeeee, den Kiddesvej habe ich noch vor. Mir blieb nichts anderes übrig alles Trink- und Essbare in den Magen zu jagen und Gas geben. Jaaaaaaaaaa, Ortsschild Vejle, jetzt ab, neinnnnnn, den Koldingvej hoch = 15 % Rampe und wieder runter mit 70 km/h. Ich hörte KlickKlackKlickKlack, was nun, ach ja der Kiddesvej, schnell Kette links und hoch. Rampe mit 21 % Steigung hoch, schwitz, quälen, aufgeben.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20070.JPG">

Ich konnte nicht hoch kommen und so musste ich die letzten Meter hoch schieben. Die Tempofahrt und andere Steigungen haben mir zu viel Kraft gekostet. Aber ich bin glücklich und zufrieden im Ziel angekommen. Meine Zeit für die ca. 185 km Strecke habe ich in 5 Std und 42 Minuten abgespult, geplant war ca. 6 Std. Im Ziel wurde ich mit einem Spanferkelessen belohnt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20056.JPG">

Hier traf ich wieder auf Joerg und seinen Kumpel. Gemeinsam fuhren wir zur Schwimmhalle zum Duschen. Dort stand tatsächlich der Bus mit den Taschen, klappt bestens in Dänemark. Ich blieb mit den RR am Bus und die anderen schauten noch die Profis an.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20031.JPG">

Um 18 Uhr war die Abfahrt nach Silkeborg zum Startplatz geplant. Klappte auch sehr gut. Angekommen in Silkeborg verabschiedete wir uns und ich fuhr glücklich und zufrieden zu meinem Zimmer. Früh ins Bett und früh ging die Heimreise wieder nach Deutschland.

Es war eine sehr schöne Veranstaltung mit wunderbaren Gastgebern und 2013 plane ich wieder die Tour mit Joerg. Wäre doch schön, wenn einige Foris mitmachen. Hier kommen von joerg und mir unsere

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">70 Bilder von der Königsetappe der Dänemark Rundfahrt</a>.

Deichfahrer

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... g%2022.JPG">
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 625
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 28.08.2012, 15:45

Respekt für die Leistung.... :GrosseZustimmung:

Gruß Besenwagenflüchtling Stephan (etsvhh99)
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 29.08.2012, 00:08

Hallo Hauke,

sehr aktiver Bericht über Deine Wahrnehmung der anspruchsvollen Tour mit Ihren Highlights und das Verhalten des Veranstalters. :D Gratulation an Dich für Deine Leistung.
Zudem hat das Wetter ja auch mitgespielt.
Dein Bericht reizt mich um so mehr einmal bei einer Veranstaltung eines unserer Nachbarn dabei zu sein und auch HFS zahlreicher zu vertreten. ;-)
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 29.08.2012, 21:18

Hallo Volker Stauder und Besenwagenflüchtling,
also 2013 in Dänemark dabei??? Absoluter Traum war es und ich würde lieber morgen als 2013 wieder fahren. Okay, warten bis 2013 :D
Nochmals herzlichen Dank an euch beiden fürs Lob. Und natürlich möchte ich Joerg nochmals für die tolle Unterstützung und Motivation, an dieser Tour teil zu nehmen, vielen Dank sagen. :applaus:
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 625
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 30.08.2012, 14:38

:Unentschlossen: hmmm 185 km sind ganz schön weit. Hat man auch >7 Std Zeit ? und gibt es da auch (zur Not) einen Besenwagen ?
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Konkursus
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 964
Registriert: 13.08.2008, 09:11
Wohnort: zwischen Hamburg und Bremen
Kontaktdaten:

Beitragvon Konkursus » 30.08.2012, 16:21

kleiner Tipp: zunächst beim Grejlsdalsloebet über 200 Km üben bei aller Zeit der Welt und dann im Herbst ernsthaft Gas geben.

@ Deichfahrer: tolle Leistung, Du bist wirklich super in Form!


Konkursus
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 30.08.2012, 16:39

Hallo Konkursus,

habe ich auf dem Plan für 2013 und danke für die weitere Motivation.

Ungeübte haben es in 7 Std. geschafft, dann sollte man auch früher los fahren um den Kiddigsvej vor 15.00 Uhr zu erreichen.
Habe mit einem Ungeübten ( Däne ) gesprochen, der brauchte 7 Std. ??? min.
;-) ;-) ;-)
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 30.08.2012, 16:42

Dein Ziel vor Augen ist immer vor dem Besenwagen das Ziel zu erreichen.
Kannst du schon 2013 auf einigen RTFs bei 150er üben. ;-) ;-)
joerg
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 147
Registriert: 12.04.2006, 15:19

Beitragvon joerg » 30.08.2012, 16:52

Besenwagenflüchtling hat geschrieben::Unentschlossen: hmmm 185 km sind ganz schön weit. Hat man auch >7 Std Zeit ? und gibt es da auch (zur Not) einen Besenwagen ?
...auch acht Stunden darfst Du am Ende unterwegs sein - und das auch ohne "schlechtes Gewissen": die Strecke ist anspruchsvoll, weil durchgehend wellig, auch mal steil, aber eben immer ein Genuß; und Besenwagen etc. gibt es dort auch auf der Strecke. Zahlreiche Servicefahrzeuge begleiten jede startende Gruppe und fahren zurückgefallenen Fahrer auch gerne wieder mittels Windschattengeben zurück ans Feld.

Das ganze ist aber unter dem Leitmotiv "Jedermann-Rennen" eher falsch einsortiert. Es wird durchaus zügig, und auch im Renntempo gefahren, dieses aber vordergründig in den letzten Startergruppen, wo eben auch dänische Amateurfahrer in Richtung Vejle jagen. Sortierst Du Dich selbst in eine der ersten, oder mittleren Gruuppen ein, erlebst Du ein Schnitt aus Gran-Fondo Erlebnis und RTF-Charakter. Für jeden ist sozusagen etwas dabei.

Die nächste Ausgabe wird wieder in Vejle enden, und bereits Anfang August starten. D. h., es wäre auch ein idealer Härtetest für die Hamburg-Cyclassics Teilnehmer. In der dänischen Presse wurde einheitlich positiv über die Königsetappe berichtet und auch auf die (noch wenigen) deutschen Teilnehmer hingewiesen. 2013 werden es sicherlich einige mehr sein, die dort ein ganz besonderes Radsport-Highlight erleben.

Und Hauke, mein Dank gebührt Dir - toll, Dich dort kennengelernt zu haben.
Zuletzt geändert von joerg am 30.08.2012, 17:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 625
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 30.08.2012, 16:53

@Deichfahrer

da ich auch ohne zu wissen was auf mich zu kommt die Cyclassics 100 km zugesagt habe, sage ich zu Dänemark Ich bin dabei.
Du kannst mir ja erzählen was auf mich zu kommt.

Gruß Besenwagenflüchtling
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
joerg
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 147
Registriert: 12.04.2006, 15:19

Beitragvon joerg » 30.08.2012, 16:54

Besenwagenflüchtling hat geschrieben::Unentschlossen: hmmm 185 km sind ganz schön weit. Hat man auch >7 Std Zeit ? und gibt es da auch (zur Not) einen Besenwagen ?
...auch acht Stunden darfst Du am Ende unterwegs sein - und das auch ohne "schlechtes Gewissen": die Strecke ist anspruchsvoll, weil durchgehend wellig, auch mal Steil, aber eben immer ein Genuß;und Besenwagen etc. gibt es dort auch auf der Strecke. Zahlreiche Servicefahrzeuge begleiten jede startende Gruppe, und fahren zurückgefallenen Fahrer auch gerne wieder mittels Windschattengeben zurück ans Feld.

Das ganze ist aber unter dem Leitmotiv "Jedermann-Rennen" eher falsch einsortiert. Es wird durchaus zügig, und auch im Renntempo gefahren, dieses aber vordergründig in den letzten Startergruppen, wo eben auch dänische Amateurfahrer in Richtung Vejle jagen. Sortierst Du Dich selbst in eine der ersten, oder mittleren Gruuppen ein, erlebst Du ein Schnitt aus Gran-Fondo Erlebnis und RTF-Charakter. Für jeden ist sozusagen etwas dabei.

Die nächste Ausgabe wird wieder in Vejle enden, und bereits Anfang August starten. D.h. es wäre auch ein Idealer Härtetst für die Hamburg-Cyclassics Teilnehmer. In der dänsichen Presse wurde einheitlich positiv über die Königsetappe berichtet, und auch auf die (noch wenigen) deutschen Teilnehmer hingewiesen. 2013 werden es sicherlich einige mehr sein, die dort ein ganz besonderes Radsport-Highlight erleben.

Und Hauke, mein Dank gebührt Dir - toll Dich dort kennengelernt zuhaben.
joerg
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 147
Registriert: 12.04.2006, 15:19

Beitragvon joerg » 04.10.2012, 16:11

Bestätigt ist der Termin der Dänemark-Rundfahrt 2013, vom 31. Juli bis zum 4. August - demzufolge findet die fünfte Ausgabe der "Königsetappe für Jedermann" mit Ziel in Vejle am 2. August 2013 statt.
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 04.10.2012, 17:17

Schön, jetzt den voraussichtlichen Termin zu wissen.

Ich bin auf alle Fälle 100% dabei. :applaus: :Empfehlung:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast