Rad-Marathon Tannheimer Tal '09, Tirol (Bericht + Bilder)

Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Rad-Marathon Tannheimer Tal '09, Tirol (Bericht + Bilder)

Beitragvon BikeMike » 14.07.2009, 17:02

Am Sonntag den 12.07.2009 war die Premiere des "Rad-Marathon Tannheimer-Tal“. Da wir von Radsport-Glinde in der Vergangenheit schon in der Gegend unterwegs gewesen sind und die Pässe mit Masse schon mal einzeln gefahren waren, entschieden wir uns mit vier Leuten an dieser Premiere teilzunehmen. Das Fazit kurz vorweg: Es war eine absolut gelungene Premiere!

Das Ganze begann mit einer perfekten Organisation der Startunterlagenausgabe. Neben den üblichen Dingen wie Transponder und Startnummern für den Rücken und den Rahmen, gab es einen Starterbeutel mit vielen guten und nützlichen Dingen! Highlight war das Rennradtouren-Booklet mit 22 Touren rund ums Tannheimer Tal, welches im normalen Verkauf für 9,60 EUR verkauft wird. Zusätzlich gab es zwei Paar Radsportsocken „Marathon Tannheimer Tal“ sowie eine 0,75l Trinkflasche (im nächsten Jahr soll es dann wohl auch ein Trikot geben). Für den Tag des Marathons waren dann noch Gutscheine für ein warmes Essen und ein Getränk beigefügt. Natürlich durften die üblichen Werbebeigaben wie Zeitschriften, Touristeninfos usw. nicht fehlen. Insgesamt war der Starterbeutel schon mal eine super Gegenleistung für 39,00 EUR Startgebühr.

Start war dann am Sonntag um 06:00 Uhr an der Touristeninformation in Tannheim. Insgesamt fanden sich 1.112 Starter für die 3 Strecken (230, 130 und 63 km) ein. Knapp über 600 wagten sich an die 230 km lange Tour, die 2.676 HM haben sollte.

Es war noch sehr frisch, so dass fast alle Starter dick eingepackt an den Start gingen. Pünktlich 06:00 Uhr wurde mit einem Kanonenschuß gestartet (der Rest des Tals war spätestens jetzt auch wach!). Die „Profis“ zogen gleich mit einem Wahnsinnstempo los. Da ich doch etwas Respekt vor der Distanz in Verbindung mit den Höhenmetern hatte, ließ ich es ruhiger angehen. Nach einiger Zeit hatte sich eine gute Gruppe gefunden und es ging mit ständigem Führungswechsel in Richtung der ersten Verpflegung.

Sämtliche Verpflegungsstellen ließen keine Wünsche offen! Es gab einen Komplettservice wie bei Pit-Stop :) Kinder nahmen einem die Räder ab und stellten diese in Triathlon Ständern ab, andere kümmerten sich darum, dass die Flaschen gefüllt wurden, wieder andere rannten mit Bechern und Verpflegung rum und man musste sich schon fast wehren, um nicht gemästet zu werden! Die Verpflegung selber war einwandfrei (u. a. Bananen, Trockenobst, Seeberger Riegel, Powerbar Riegel, belegte Brote, Kuchen (super lecker! Der war u. a. Schuld daran, dass ich in Imst über 30 Minuten Pause gemacht habe ;) ), Powerbar Gel, Isogetränke oder Wasser.

Über den Flexenpaß und Arlbergpaß ging es dann zügig Richtung Imst. Dort kam ich mit einem Schnitt von knapp 30 km/h an. Damit lag ich deutlich über meinen Erwartungen. Der Hammer sollte aber noch kommen. Daher nutzte ich die letzte Verpflegungsstelle vor dem Hahntennjoch, um mich noch einmal zu stärken. Dort traf ich dann auch meinen Mitstreiter Niels wieder und wir beschlossen die weitere Strecke gemeinsam zu fahren. Wie oben erwähnt, wurde dieser Stop etwas länger als geplant, aber gut gestärkt verließen wir Imst. Kurz nach der Verpflegungsstelle begann dann aber die Qual. Gleich mit brutalen 13% ging es zunächst über 3 km los. Jetzt bereute ich es, dass ich mein 29er Ritzel nicht dabei hatte. Aber zu spät. Es hieß jetzt den Rhythmus zu finden. Dies gelang uns auch recht schnell und wir fuhren mit knapp 8 km/h dem 11km entfernten Gipfel entgegen. Leider bekam ich ca. 3 km vor dem Gipfel so starke Krämpfe, dass es mir schwerfiel, unfallfrei bei 11% Steigung vom Rad zu kommen.

Die Moral war natürlich am Tiefpunkt :mad: . Kurzzeitig dachte ich an Aufgabe. Ein Blick auf die Uhr verriet mir aber, dass ich noch knapp zwei Stunden für den Weg zum Gipfel hatte, bevor ich aus der Karenzzeit fallen würde. Also wartete ich bis die Krämpfe nachließen und machte den Marathon zu meinem Duathlon :cool: . Da ich nicht der Einzige zu Fuß war, wanderten wir bald in einer kleinen Gruppe Richtung Gipfel (einer sogar barfuß, um seine Platten zu schonen!).

Kurz vor dem Gipfel packte mich der Ehrgeiz. Ich wollte schon im Sattel die Passhöhe erreichen. Da die Krämpfe weg waren, schob ich mir ein Gel rein und fuhr bei „nur“ noch 8 % Steigung los. Es klappte! Mit knapp 6 km/h „eierte“ ich auf die Passhöhe. Dort stärkte ich mich mit den Köstlichkeiten, die dort auslagen und machte mich auf den Weg ins Tal und hoffte auf der Abfahrt weiter zu regenerieren. Dummerweise fing es in der Abfahrt an zu regnen, so dass ich es vorsichtig angehen ließ. Zu allem Überfluss war in der Abfahrt ein Unfall passiert, so dass die Straße für den Rettungshubschrauber gesperrt werden musste. Einer der vielen Motorradfahrer hatte - nach meinen Informationen - in einer Serpentine zwei Radfahrer „abgeräumt“.

Mit diesen Bildern vor Augen und der nassen Straße fuhr ich deutlich langsamer als sonst dem Tal entgegen. Endlich unten angekommen fand sich eine kleine Gruppe, die flott Richtung Ziel düste. Dabei traf ich zu meiner großen Freude auch wieder auf Niels! Gemeinsam bewältigten wir die letzten 30km.

Nach einer reinen Fahrzeit von 8:30 trafen wir im Ziel in Tannheim ein. Ein tolles Gefühl es geschafft zu haben. Im Ziel wurde der Transponder abmontiert und man bekam ein Essen nach Wahl (Lasagne, Nudeln mit Sauce, Leberkäse mit Kartoffelsalat, Gulasch….) und ein Getränk obendrauf. Ein toller Abschluss einer tollen Veranstaltung!

Ich habe mein persönliches Ziel erreicht und meinen ersten Marathon überhaupt unter zehn Stunden bewältigt. Ich muss aber zugeben, dass das Hahntenjoch das Härteste war, was ich jemals gefahren bin (noch schlimmer als der Rettenbachferner!). Insbesondere nach 160 km und zwei Pässen vorher. Übrigens: die meisten Tachos haben über 3.000 HM angezeigt. Mein Sigma Rox kam auf 3.198 HM und 224 km. Das sind mehr HM am Stück, als ich sonst im halben Jahr in Hamburg schaffe :HaHa:

Bilder folgen hoffentlich demnächst. Daher hier erst einmal das Höhenprofil und die Strecke:
Bild
Bild
Zuletzt geändert von BikeMike am 14.07.2009, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1366
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Beitragvon mad.mat » 14.07.2009, 17:07

Danke für den schönen Bericht :Respekt:
Benutzeravatar
hanseat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 818
Registriert: 17.09.2007, 18:37
Wohnort: Buxtehude

Beitragvon hanseat » 14.07.2009, 20:02

Gratuliere! Eine absolut spannende Veranstaltung! Auch deshalb, weil die Anreise wohl die kuerzeste ist, um mal in den Alpen Rad zu fahren (nur die A7 runterdonnern). Vielleicht ja irgendwann mal in der Zukunft als Alternative zum Oetzi...

Leider wurde die Veranstaltung durch einen Todesfall ueberschattet. Das Hahntennjoch hat es wohl wirklich in sich... http://www.rad-marathon.at/
"Mr. Nachkommastelle"
...wir sitzen alle in einem Boot, die einen rudern und die anderen genießen die Aussicht...
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 14.07.2009, 21:11

Mit der "kurzen" Anfahrt war mit ein Grund am Tannheimer Marathon teilzunehmen. Haben inkl. Pausen jeweils knapp acht Stunden gebraucht.
Im Ort hatten wir eine sehr schöne und günstige Unterkunft (www.austria-tannheim.at).
Die Chefin hat uns extra den Stall für die Räder freigemacht, so dass wir diese auch sicher unterstellen konnten.
Leider wurde die Veranstaltung, wie hanseat schrieb, von einem Todesfall überschattet. Selbst bei Spiegel-online gibt es dazu schon einen Artikel http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,635863,00.html .
Die medizinische Versorgung war aber trotzdem spitzenmäßig! Regelmäßig fuhren Krankenwagen und andere Begleitfahrzeuge an den Radlern vorbei, um insbesondere in den Anstiegen zu helfen. An jeder Verpflegungsstelle waren ebenfalls Rettungskräfte vorhanden.
Trotz dieses Vorfalls - für den der Veranstalter absolut nichts kann - eine absolut empfehlenswerte Veranstaltung!
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
País Vasco
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 23.05.2008, 22:17

Beitragvon País Vasco » 14.07.2009, 22:33

Klasse Bericht! Chapeu vor euerer Leistung. Das Hahntenjoch werde ich mir wohl auch mal vornehmen.
Die Hamburger bzw. Holsteiner stürmen die Alpen!! ;)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Re: Rad-Marathon Tannheimer Tal/Tirol (Bericht)

Beitragvon Helmut » 15.07.2009, 00:30

CSCFan hat geschrieben:Bilder folgen hoffentlich demnächst.
Sehr schöner Bericht über eine beachtliche Veranstaltung. Sobald die Bilder vorliegen, setz ich gern ne Nachricht auf die Startseite. In die Marathonliste hab ich den Rad-Marathon bereits eingetragen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 16.07.2009, 16:41

So hier kommen nun die ersten Bilder vom Radmarathon :)
Bildquelle für alle Bilder "Rad-Marathon Tannheimer Tal". Die Veröffentlichung erfolgt mit der freundlichen Genehmigung des Tourismusverbandes Tannheimer Tal.

1. Kurz nach dem Start:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0001.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0001.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

2. Der erste leichte Anstieg nach Grän:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0007.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0007.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

3. Abfahrt Richtung Pfronten:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0018.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0018.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

4. Impressionen von der Strecke:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0033.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0033.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0038.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0038.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0002.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0002.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0072.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0072.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>
(Anfahrt Hahntennjoch - hier hing nicht nur mir die Zunge raus ;) )
5. Abfahrt vom Arlbergpass:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0041.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0041.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

6. Wieder eine Galerie geschafft:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0052.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0052.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

7. Grenze Tirol/Vorarlberg:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0058.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0058.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

8. An einer der Verpflegungsstationen:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0060.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0060.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0061.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0061.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

9. Letzter Pass (Gaichtpass) mit originellem Serviceschild (davor war ein Stück der Straße weggefräst gewesen und man musste über Schotter fahren):
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0081.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... an0081.jpg" border="0" alt="Tannheimer Marathon"></a>

Die komplette Bildergalerie gibt es hier: http://rad-marathon.at/bildergalerie/Ra ... index.html

Und hier meine Bilder:
1. Heiko und ich kurz vor dem Start (06:00 Uhr):
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... 3383-1.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 3383-1.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

2. Hahntennjoch doch noch im Sattel erreicht:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... 2803-1.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 2803-1.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

3. Niels und ich kurz hinter dem Gaichtpass - nur noch wenige km ins Ziel:
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... 9439-1.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 9439-1.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

4. Niels und ich bei der Zieleinfahrt (geschafft :D ):
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... 6990-1.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 6990-1.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

Viel Spaß beim Gucken und evtl. Appetit holen für 2010 :D

Gruß, Michael
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
Kuota
Hobby-Schreiber
Beiträge: 13
Registriert: 01.06.2009, 13:05

Beitragvon Kuota » 20.07.2009, 17:55

Klasse Bericht, die Veranstaltung muss ja wirklich trotz dem kühlen Wetter der Hit gewesen sein :cool: . Fahrt Ihr im nächsten Jahr wieder hin? :D
Kette rechts
Benutzeravatar
País Vasco
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 75
Registriert: 23.05.2008, 22:17

Beitragvon País Vasco » 20.07.2009, 18:41

Kuota hat geschrieben:Klasse Bericht, die Veranstaltung muss ja wirklich trotz dem kühlen Wetter der Hit gewesen sein :cool: . Fahrt Ihr im nächsten Jahr wieder hin? :D

Wäre auch nicht abgeneigt, wenn sich die Gelegenheit dazu ergäbe. ;)

Am Donnerstag geht für mich die Tortour in den Alpen los, hoffe, das Wetter wird besser, auf dem Rettenbach lag letztes WE Schnee :mad: :(
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 20.07.2009, 20:49

@ kuota: Wenn sich die Gelegenheit ergibt und sich wieder genug Leute finden.....warum nicht ;) ? Muss nur mal gucken, wie das mit meiner neuen Arbeitsstelle hinhaut.

@ País Vasco: das ist das "üble" am Rettenbachferner. Unten in Sölden schwitzt man sich tot und ab der Mautstation wird es extrem zugig und kalt. Hatte daher im letzten Jahr einen kleinen Rucksack mit ausreichend Klamotten dabei. Der Rettenbachferner hat übrigens das ganze Jahr Schnee! Ist auch als Sommerskigebiet von Sölden bekannt (Klugscheißermodus aus 8) )
So sah es letzten Juni dort aus: <a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... G_5533.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... G_5533.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>
<a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... C00050.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... C00050.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>
Warm eingepackt für die Abfahrt (hier mussten wir warten, da erst eine Gerölllawine weggeräumt werden musste): <a href="http://s421.photobucket.com/albums/pp29 ... 0061-1.jpg" target="_blank"><img src="http://i421.photobucket.com/albums/pp29 ... 0061-1.jpg" border="0" alt="Photobucket"></a>

Wenn ich den neuen Termin für den Tannheimer Rad-Marathon 2010 habe, werde ich ihn auf jeden Fall hier posten bzw. Helmut bitten, ihn in die Marathonübersicht aufzunehmen! Denn die Anreise lohnt sich auf jeden Fall :)
Gruß, Michael
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 28.08.2009, 17:09

Der Termin für 2010 steht fest!
Es wird der Sonntag 11.Juli 2010 sein.
Drei Strecken sind im Angebot:
230 km mit 2940 HM
130 km mit 930 HM und
63 km mit 1525 HM (Imst - Hahntennjoch - Tannheim).
Preise:
230 km: bis 30.03.2010 - 39,00 €, bis 04.07.2010 - 45,00 €, bis 11.07.2010 - 55,00 €
130 km: bis 30.03.2010 - 34,00 €, bis 04.07.2010 - 40,00 €, bis 11.07.2010 - 50,00 €
63 km: bis 30.03.2010 - 34,00 €, bis 04.07.2010 - 40,00 €, bis 11.07.2010 - 50,00 €
Die Anmeldung ist allerdings noch nicht freigeschaltet!
Weitere Infos unter http://www.rad-marathon.at/?sel=7.0.0&
Gruß, Michael
IF CYCLING WERE EASY, THEY WOULD CALL IT FOOTBALL

Touren bei Strava:
http://app.strava.com/athletes/1939367
Touren bei Gpsies:
http://www.gpsies.com/mapUser.do?username=UlliS

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste