Seite 1 von 1

Jens Voigt knackte Std.-Weltrekord - Eurosport sendete live

Verfasst: 12.09.2014, 23:52
von Helmut
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

18. September im Velodrome Suisse in Grenchen: Voigt will Stundenweltrekord brechen – Eurosport sendet live

https://de.eurosport.yahoo.com/news/rad ... --spt.html

Verfasst: 13.09.2014, 08:39
von Heimfelder Dirk
Die Liveübertragung wird von Reporterlegende Klaus Angermann kommentiert.

http://www.lifepr.de/pressemitteilung/e ... xid/509859

Darauf freue ich mich ganz besonders. :D

Verfasst: 18.09.2014, 20:01
von Heimfelder Dirk
51,115 KM/H

Weltrekord :!:
:hurra: :hurra: :hurra:

Verfasst: 18.09.2014, 21:33
von Angelboot
Ein würdevoller Abschied eines großartigen Sportlers und Menschen.

Verfasst: 18.09.2014, 22:03
von Grotefend
Angelboot hat geschrieben:Ein würdevoller Abschied eines großartigen Sportlers und Menschen.
Und ein sensationelles Ergebnis:

51,115 Km

Ein überzeugender Auftritt eines unvergleichlichen Sportsmannes. Wie ein schweizer Uhrwerk zog Voigte einen Tag nach seinem 43. Geburtstag um die Bahn, fuhr in der letzten Viertelstunde sogar noch die schnellsten Rundenzeiten. Vollkommen zu Recht steht er jetzt für alle Zeiten in der Liste, auf der schon so große Namen stehen: Francesco Moser, Eddy Merckx, Jaques Antequil u. v. m. Hut ab vor dieser und seiner sportlichen Lebensleistung.

Verfasst: 18.09.2014, 22:23
von Knud
Einfach nur geil.
Jens Voigt ist für mich Rad-Urgestein und Vorbild. Kaum einem würde ich das mehr gönnen als ihm.

Verfasst: 18.09.2014, 22:24
von Speedmanager
Angelboot hat geschrieben:Ein würdevoller Abschied eines großartigen Sportlers und Menschen.
Auch wenn ich deine oftmals grenzenlose Begeisterung nicht immer teile:
Hier bin ich ganz bei dir.

Verfasst: 18.09.2014, 23:21
von Tribelix
Mehr geht nicht, beispiellose Karriere, immer im Dienst der Mannschaft.
Grandioser Abschied. Das ist der Olymp Pokalhoch

Verfasst: 19.09.2014, 04:03
von Helmut
Gefunden im Pressepiegel des BDR:

„Auf seine alten Rennfahrertage stellt Jens Voigt als erster deutscher Radprofi einen Stundenweltrekord auf“ / Kritiker sprechen allerdings von „einem ‚Apfel-und Birnen-Vergleich’“

http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-s ... 61262.html

BDR freut sich über den Erfolg von Voigt

http://bdr.bva-beta.de/nachrichten/bdr- ... igt-rekord

Video: Voigts Rekordjagd im Finish

https://de.eurosport.yahoo.com/video/st ... 26720.html

Verfasst: 19.09.2014, 06:24
von Heimfelder Dirk
Wer es nicht verfolgt hat:

Am 23. Januar 1984 fuhr Francesco Moser 51,151 Kilometer. Klaus Angermann hat Voigte einen Tag zuvor aus seinem Privatarchiv eine 30 Jahre alte Grußkarte von Moser mit dieser Rekordleistung zum Geburtstag geschenkt. Tags darauf ist Jens genau 4 Meter weiter gefahren als Moser...

Das sind Geschichten, die man nie vergisst. :D

Verfasst: 19.09.2014, 09:22
von Angelboot
Heute morgen mit großer Vorfreude das Hamburger Abendblatt aus dem Briefkasten geholt. Ein deutscher Sportler hat ja gestern eine großartige Leistung vollbracht.

Was finde ich? Fünf Zeilen in der Spalte mit Kurzmitteilungen.

Groß aufgemacht natürlich die täglichen Neuigkeiten des Fußballs. Sich wiederholende Monologe, warum der Ball rund ist.

In Frankreich widmete die L' EQUIPE Jens am Mittwoch eine ganze Seite.

Armes Deutschland.

Verfasst: 19.09.2014, 10:10
von Heimfelder Dirk
Angelboot hat geschrieben:Was finde ich? Fünf Zeilen in der Spalte mit Kurzmitteilungen.
Mensch Angelboot, was bin ich froh, dass ich die MoPo lese: 7 Zeilen! :D

Nur mal so am Rande bemerkt: wenn in der x-ten Liga 22 Mann vor 122 teilweise betrunkenen "Fans" Fußball spielen, passiert schon mal folgendes:

Spieler und Anhänger gehen aufgrund eines nicht gegeben Freistoßes mit Fäusten (Spieler), Steinen oder Bierflaschen (Fans) erst auf die Schiedsrichter, dann auf die Spieler und zuletzt aufeinander los. Polizei rückt mit einem Dutzend Streifenwagen aus, 6 Krankentransporte bringen Verletzte in die Spitäler. Die Berichterstattung in den Medien kommt nicht etwas in der Rubrik "Polizei und Feuerwehr informieren" sondern tatsächlich im Sportteil! :mad:

Verfasst: 19.09.2014, 10:29
von Stockumer Junge
Beim Radsport finden Prügeleien sich dann im Bereich Funnyvideos wieder:

http://www.youtube.com/watch?v=-k3z-dic0AU

"Relativ" gute Leistung von Voigt

Verfasst: 19.09.2014, 12:25
von Indorain
Interessant wird es, wenn man sich mal die zu erwartende Leistung anschaut:
Tests haben gezeigt, so Trek, dass Voigt mit dem genannten Material mit 350 Watt Durchschnittsleistung circa 51 bis 52 Kilometer auf dem Oval zurücklegen wird.
http://velomotion.de/2014/09/jens-voigt ... eltrekord/

Andere Quellen sprechen von:
Voigt kalkuliert nach ausgiebigen Tests, mit 370 Watt über 50 km/h fahren zu können.
http://www.tour-magazin.de/profisport/n ... 33569.html

Das sind Werte, die von guten Amateuren oder auch Triathleten erreicht werden können, z. B. Christoph Strasser, bekanntlich kein Kurzstrecken- oder TdF-Fahrer:
Maximalleistung über eine Stunde von circa 370 Watt bedeutet (4,8 W/kg).
http://www.power2max.de/europe/the-powe ... er-teil-1/

Re: "Relativ" gute Leistung von Voigt

Verfasst: 19.09.2014, 12:51
von crumble
Erschreckend! :shock: Was man heutzutage nicht fuer Fahrzeuge auf die Bahn laesst. Nein, nicht das von Jens, das von dem Schrittmacher. :shock:

Und Hut ab, Jens. Die Stunde auf dem Ergometer habe ich nur durchgehalten, weil ich nicht vor Dir aufgeben wollte. Mein Schnitt wurde verfaelscht, da ich mein Bier ausser Reichweite abgestellt hatte, aber dennoch muss er so um die 34 gewesen sein. ;-)

Und da liegt auch schon die groesste Leistung. Nicht die Wattzahl selbst, sondern eine volle Stunde lang konzentriert alleine, ohne Abwechslung an einer Grenze zu fahren, bei der man sich nicht wohlfuehlt und das ohne durchzudrehen oder alles hin zu werfen. Meins ist so etwas eindeutig nicht.

Verfasst: 19.09.2014, 13:47
von Muhli
Für mich war es einfach ein seeehr spannendes TV-Event mit WM-Feeling wie bei den Fussballern! Ich hoffe nicht, das Voigts sich nun auf jedwedem Kirmesrennen zum"Preisboxer" runterockt!!

Sportlich eine unglaubliche Leistung!! Und das Eurosport da mitgespielt hat, ist ja auch nicht selbstverständlich!

Verfasst: 19.09.2014, 15:37
von Spezies8472
Wie dem auch sei. Hut ab vor dieser Leistung. :Hutab:
Kann man sich besser verabschieden nach einer großartigen Laufbahn ?

Verfasst: 19.09.2014, 20:44
von Ü40-Cyclist
Wenn ich es einem gönne, dann Vogte, super Leistung. Bin dieses Jahr auch ein paar Runden in Stellingen auf der Bahn gefahren, ist sicher nicht vergleichbar, aber da waren meine schnellsten Runden so, wie Vogte sie über 200 Runden im Schnitt gefahren hat, also nochmal :Respekt: :Respekt: :Respekt:

Da werden Tony Martin und Cancellara Gas geben müssen, um die Zeit zu schlagen.

Game on! Gruß Mario ;-)

Verfasst: 20.09.2014, 01:37
von Helmut
Gefunden im Pressepiegel des BDR:

Video: Welt-Rekordfahrer Voigt in der Schweiz

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanalueb ... dem-Kaiser

Mit Karacho in den Ruhestand / UCI-Präsident Cooksen gefällt das

http://www.t-online.de/sport/radsport/i ... hren-.html

Verfasst: 25.10.2014, 01:09
von Helmut
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Nach Jens Voigt haben nun weitere Fahrer den Stundenweltrekord als lohnendes Ziel entdeckt. Der österreichische Radprofi Matthias Brändle, Bradley Wiggins, Tony Martin und Fabian Cancellara werden evtl. versuchen, eine neue Bestmarke zu markieren.

http://www.handelsblatt.com/radsport-ra ... 78974.html

Verfasst: 01.11.2014, 10:27
von Helmut
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Der österreichische Radprofi Matthias Brändle verbesserte am Donnerstag den Stundenweltrekord auf der Bahn auf 51,852 Kilometer.

http://sport.orf.at/stories/2218879/2218880/

Verfasst: 11.02.2015, 02:25
von Helmut
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Der australische Radprofi Rohan Dennis hat den Stundenweltrekord des Österreichers Matthias Brändle gebrochen, er fuhr in einer Stunde 52,491 Kilometer und somit als erster mehr als 52 km/h.

http://www.zeit.de/news/2015-02/08/rads ... d-08151805

Verfasst: 08.03.2015, 02:50
von tendam
Wenn das der Gradmesser fuer neue pedelec standards waere wuerden wir innerstaedtisch keine audos mehr benoetigen wenn auch alle strassen mit solarzellen ueberdacht waeren sodas es nichtmehr regnen kann. :) :GrosseZustimmung: :Krafttraining:
Ja! das waere meine LEBENSWERTE traumstadt.

Verfasst: 08.03.2015, 03:39
von FS
Naja, als halbwegs gesunder und fitter Mensch benötigt man aber eigentlich auch kein Pedelec, oder? Ohne jemanden zu Nahe treten zu wollen, aber für mich hat dieser ganze Hype sowas von "Radfahren ja, aber bitte nicht aus eigener Kraft". Da könnte man ja anfangen zu schwitzen, ansonsten bin ich ja nicht schnell genug unterwegs und dann bin ich ja langsamer als mit dem Auto. Und ob Solarzellen jetzt soviel mehr an Umweltfreundlichkeit bringen als der Strom aus dem Kohlekraftwerk... die müssen auch erstmal gebaut und dann gewartet werden. Dazu werden mit Sicherheit Ressourcen benötigt, deren Beschaffung irgendwo Lebensräume zerstört oder für die ein paar arme Menschen ihr Leben lassen müssen usw. Für unsere Bequemlichkeit quasi. Und mit Solarzellen vollgepflasterte Straßen finde ich nicht sehr lebenswert, als ob die wachsenden Betonwüsten überall nicht schon genug wären.

Zurück zum Thema: Irgendwie scheint es grad jeder auf den Weltrekord abgesehen zu haben, vor allem seit die UCI die Regeln ja etwas gelockert hat was das Material angeht soweit ich weiß. Naja, für mich ist der Laden eh untendurch seit der Sache mit Obree.

Verfasst: 08.03.2015, 04:34
von tendam
FS hat geschrieben:Naja, als halbwegs gesunder und fitter Mensch benötigt man aber eigentlich auch kein Pedelec, oder? Ohne jemanden zu Nahe treten zu wollen, aber für mich hat dieser ganze Hype sowas von "Radfahren ja, aber bitte nicht aus eigener Kraft".
Ach so einer bist du.

Weist du eigentlich mit wie wenig resourcen und vor allem wie schnell man eine ganze stadt mit pedelecs ausstatten koennte ?
Schonmal das UPS oder IKEA lasten pedelec gesehen ?
Oder die Cannabis Rickshaw in Berlin?
Man koennte 95% der jetzigen schweren luftverpester ersetzen durch leichtbau elektromobile mit all dehn bekannten vorteilen.
Zugegeben der tretzwang der in OesterReich/schweiz und meisten rest der welt nicht vorhanden ist ist eine huerde fuer die ganz bequemen und koeperlich behinderten.

Oh ja die solarzellen sind extrem haesslich im vergleich zu 1 mio. stehzeuge.
Und ja auch fuegen sie dehn bewohnern dieser welt viel mehr leid zu als Lac-Megantic oder exxon valdesz oder oder http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_bede ... f%C3%A4lle

Oh ja thema Weltreckord 52.xxxxx sehr wichtig.
Mann du, der hat ja ein kampf gekaempft der sich richtig gelohnt hat.

Verfasst: 09.03.2015, 01:55
von Helmut
tendam hat geschrieben:Weist du eigentlich mit wie wenig resourcen und vor allem wie schnell man eine ganze stadt mit pedelecs ausstatten koennte ?
Was hat das bitte mit dem Thema 24 Std.-Weltrekord zu tun?

Wenn Dir Dein Thema am Herzen liegt, kannst Du gern einen neuen Fred an passender Stelle dafür aufmachen.

Verfasst: 09.03.2015, 12:54
von crumble
FS hat geschrieben:Zurück zum Thema: Irgendwie scheint es grad jeder auf den Weltrekord abgesehen zu haben, vor allem seit die UCI die Regeln ja etwas gelockert hat was das Material angeht soweit ich weiß. Naja, für mich ist der Laden eh untendurch seit der Sache mit Obree.
Naja, er hat halt immer wieder versucht Luecken im Regelwerk zu finden und durch Technik anstatt Muskeln und Ausdauer zu gewinnen. Daher wurde das Regelwerk immer restriktiver.

Sie haetten da eher anders darauf reagieren sollen und eine offene Klasse aufbauen sollen. Zwei 28" Laufraeder, keine Liegeradposition, keine Aeroschalen, keine Motoren. Alles andere ist erlaubt und schon haetten sich solche Leute wie Obree austoben koennen, ohne den klassischen Wettbewerb zu beeinflussen.

Und schon wieder ein neuer Rekord...

Verfasst: 05.05.2015, 22:36
von Indorain
Rekordfahrt: Alex Dowsett erzielt einen neuen Stundenweltrekord

http://www.triathlon.de/rekordfahrt-ale ... 75002.html

Verfasst: 09.06.2015, 00:31
von Helmut
Gefunden im Pressespiegel des BDR:

Bradley Wiggins schraubte den Rekord auf 54,526 km. Diese Marke wird nun vermutlich lange bestehen bleiben.

http://www.faz.net/aktuell/sport/mehr-s ... 34642.html