Fahrradkino: Wer hat Lust? Wer macht mit?

Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Fahrradkino: Wer hat Lust? Wer macht mit?

Beitragvon Harterbrocken » 09.01.2013, 11:49

Irgendwann wird es wieder wärmer. Dann schwebt mir folgende Idee vor: OPEN-AIR-FAHRRADKINO. Dabei handelt es sich um zwölf mit Auto-Lichtmaschinen bestückte Rollentrainer, die über Spannungswandler und Pufferbatterien den Strom für DVD-Player und Beamer liefern.

Bild

Nach Einbruch der Dunkelheit lässt sich damit völlig unabhängig vom Stromnetz die Energie für eine Filmvorführung "erstrampeln". Ich finde das genial, weil nachhaltig, weil sportlich, weil lustig, weil spannend, weil originell, weil...

Ich habe Kontakt zu den Leuten, die die Anlage verleihen. Das kostet für einen Tag 100 Euro. Die Abholung in Wismar würde ich organisieren. Wenn wir zehn Leute finden, die sich strampelnd auf ihrem mitgebrachten Rennrad/MTB/Crosser einen Fahrradfilm reinziehen wollen und für den Quatsch auch noch bereit sind, 10 Euro zu zahlen, kann der Spaß steigen.

Mir wäre es das wert. Brauchen wir also noch neun Leute. Neben den "Energieerzeugern" kann man natürlich für die Aktion werben und normales Publikum, Freunde, Verwandte einladen. Geht dann ein Hut rum, kommt vielleicht auch noch etwas Geld aus den Zuschauerreihen rein.

Termin und Ort sind momentan noch offen. Meine Idee wäre ein Freitag im Mai im Stadtpark, Start 20 Uhr. Vielleicht ist es sinnvoll, die Aktion im Anschluß an den nächsten Night-Ride (vielleicht 07.06.) oder der Mai-CM (31.05.) steigen zu lassen. Was meint Ihr?

Und? Welcher Film käme in Frage? Premium Rush? Höllentour? Immer diese Radfahrer? Das große Rennen von Belleville?

Wenn jemand eine geeignete Kneipe, Halle, Zelt, Feuerwehrgerätehaus etc. zur Verfügung stellt, kann die Sache natürlich auch schon in den nächsten Wochen starten. Open-Air finde ich aber eine laue Frühlingsnacht im Stadtpark reizvoller.

Bild
Zuletzt geändert von Harterbrocken am 09.01.2013, 22:39, insgesamt 2-mal geändert.
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 09.01.2013, 12:44

Wie geil ist das denn! Wäre mit dabei. Das Große Rennen von Bellville ist auch super! :D
Le Rouleur
crumble
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 376
Registriert: 03.02.2008, 15:59

Re: Fahrradkino: Wer hat Lust? Wer macht mit?

Beitragvon crumble » 09.01.2013, 13:54

Harterbrocken hat geschrieben:Und? Welcher Film käme in Frage? Premium Rush? Höllentour? Immer diese Radfahrer? Das große Rennen von Belleville?
Das kommt ganz aufs Publikum an. Ich mag das grosse Rennen von Belleville, aber auf der Rolle wuerde ich lieber etwas motivierenderes sehen. Wenn Englisch erlaubt ist, wuerden ein paar weitere Filme in Frage kommen. Eventuell koennte man auch ganz klassisch einen Vorfilm zeigen. Es gibt ja genug auf youtube oder den Fahrradfilm-Wettbeweben.

Ich hoffe ich habe da Zeit. Ich finde die Idee so toll, dass ich extra aus Bremen anreisen werde. :D

Die Vorfuehrung im geschlossenen Raeumen haette den Vorteil, das es keine oeffentliche waere und Du rechtlich auf der halbwegs sicheren Seite.

Peter
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.01.2013, 00:25

Ich find, dass das eine tolle Idee ist. Freitagabend im Stadtpark hört sich auch gut an.

Das mit der Gema (ist die auch für Filme zuständig?) sollte geklärt werden.

Ich würd die Aktion nicht mit einer anderen verknüpfen. Wenn's ein/zwei Filme, ein paar Videos, was zu Essen und zu Trinken gibt, ist das Programm genug.

Ach ja, klar bin ich dabei, gehe davon aus, dass wir uns mit der Energiegewinnung unorganisiert und doch mehr oder minder reihum ablösen werden, damit jeder das Gefühl haben kann, etwas zu dem Abend beigetragen zu haben. Das Mitbringen von Nahrung und Getränken in solchen Mengen, die zum Teilen geeignet sind, dürften diese Gefühl noch steigern.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
heihu11
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 223
Registriert: 03.06.2006, 03:51
Wohnort: Hamburg

Beitragvon heihu11 » 10.01.2013, 04:44

:-) dabei
Benutzeravatar
Harterbrocken
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1513
Registriert: 28.05.2011, 09:43
Wohnort: Williamsburg

Beitragvon Harterbrocken » 11.01.2013, 14:11

Kurzes Update:

Spontanes Interesse für die Kino-Aktion ist da. Ich stimme Helmut zu: Keine Verknüfung mit einer anderen Veranstaltung. Termin: Ein Freitagabend im Mai oder Juni. Ort: Stadtpark.

Ich habe inzwischen weitere Infos eingeholt. Die Anlagen besteht aus zehn Rollentrainer samt elektrischer Infrastruktur, allerdings ohne Leinwand, Beamer, Verstärker und Lautsprecher. Für alles habe ich Quellen oder Freunde, die uns das möglicherweise zur Verfügung stellen. Gut wäre, wenn jemand ein kleines Party- oder Gartenzelt stellen könnte, um bei drohendem Regenschauer etwas Schutz für die Elektrik zu haben.

Technisch ist das übrigens so, dass der hintere Reifen abgezogen werden muss und statt dessen ein Keilriemen montiert wird. Für Rennrad-Piloten ist das ja gängige Praxis.

Trotzdem bräuchte ich für die Aktion mindestens einen oder zwei Helfer für Auf- und Abbau etc. Wer wäre dazu bereit? Sollten wir - was mein Wunsch wäre - eine kleine Bierbar samt begleitender Nahrung aufbauen, müsste auch das aus HFS-Teilnehmerkreisen organisiert werden. Das ist keine Schwerstarbeit, erfordert aber dennoch etwas Einsatz. Im Alleingang kann ich das leider nicht bewerkstelligen. Also, Freiwillige vor.

Thema Gema: Eigentlich kein Problem, so lange das Ganze ein privates Treffen ist. Mit öffentlichem Aufruf oder Werbung dagegen könnte es möglicherweise Probleme geben.

Thema Film: Nach Auskunft der Kini-Profis sind echte Kinostreifen zu lang, da die Konzentration über 100 oder noch mehr Minuten kaum aufrecht zu halten ist. Darum plädiere ich für einen oder zwei Kurzfilme, die in der Regel Gema-frei sind. Wer hat dazu Vorschläge?

Zeitplan: Bis Anfang März möchte ich den Termin festlegen. Das kann ich nur, wenn ich weiß, dass wir genug Teilnehmer plus Helfer vor Ort sein werden. Darum brauche ich Eure verbindliche Zusagen. Sonst wird das leider nichts.

Einen filmischen Eindruck, wie das Strampelkino aussieht, findet Ihr hier: http://www.youtube.com/watch?v=VHVXebF_8rA
Bagdad-Biker

Beitragvon Bagdad-Biker » 11.01.2013, 17:09

Da wär ich auch gern dabei. Zelt 4x 8 meter könnte ich mitbringen. Ob das ausreicht, ist natürlich von der Teilnehmerzahl abhängig.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.01.2013, 15:03

Harterbrocken hat geschrieben:Thema Film: Nach Auskunft der Kini-Profis sind echte Kinostreifen zu lang, da die Konzentration über 100 oder noch mehr Minuten kaum aufrecht zu halten ist. Darum plädiere ich für einen oder zwei Kurzfilme, die in der Regel Gema-frei sind. Wer hat dazu Vorschläge?
Man könnte auch eine Auswahl von diesen Streifen zeigen:

http://forum.helmuts-fahrrad-seiten.de/ ... .php?t=152

Idee: Es gibt 2 oder 3 Durchgänge mit Radeln/Gucken, davor, danach und dazwischen können wir uns dann voll der Kommunikation und dem Buffet hingeben.
Harterbrocken hat geschrieben:Thema Gema: Eigentlich kein Problem, so lange das Ganze ein privates Treffen ist. Mit öffentlichem Aufruf oder Werbung dagegen könnte es möglicherweise Probleme geben.
Dann wird eben nicht jeder, sondern nur privat von Mensch zu Mensch eingeladen. Auch das erfolgt heutzutage teils öffentlich, z. B. über Facebook.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
tierfreund23
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 871
Registriert: 08.06.2008, 21:19
Wohnort: Toppenstedt

Beitragvon tierfreund23 » 12.01.2013, 20:21

Super Idee...
Da muss ich dabei sein...
Danach kann ja noch wer will eine Runde durch den Stadtpark radeln...
Der Gott, der Eisen wachsen ließ, der wollte keine Knechte,
drum gab er Säbel, Schwert und Spieß, dem Mann in seine Rechte,
drum gab er ihm den kühnen Mut, den Zorn der freien Rede...

Zitat: Ernst Moritz Arndt 1812
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 13.01.2013, 08:44

Helmut hat geschrieben:
Harterbrocken hat geschrieben:Thema Gema: Eigentlich kein Problem, so lange das Ganze ein privates Treffen ist. Mit öffentlichem Aufruf oder Werbung dagegen könnte es möglicherweise Probleme geben.
Dann wird eben nicht jeder, sondern nur privat von Mensch zu Mensch eingeladen. Auch das erfolgt heutzutage teils öffentlich, z. B. über Facebook.
Kann die GEMA das hier nicht längst als öffentlichen Aufruf betrachten? :Weissnicht:
:gruss: Dirk
Katze
Hobby-Schreiber
Beiträge: 7
Registriert: 11.01.2013, 15:37

Beitragvon Katze » 15.01.2013, 14:11

Man kann das ja z.B. nur für Forenmitglieder machen, dann ist die Einladung zwar öffentlich lesbar, aber nur an Leute in einer Art "Club" gerichtet, Freunde sozusagen. Einen Beamer könnte man hier leihen, falls keiner einen eigenen hat. Triplettes de Belleville finde ich übrigens genial (die Musik!) und hab den ewig nicht gesehen.
stolk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 290
Registriert: 05.08.2012, 15:08
Wohnort: Hamburg

Beitragvon stolk » 15.01.2013, 15:44

Kann die GEMA das hier nicht längst als öffentlichen Aufruf betrachten?
Ich seh das so - wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn man jetzt in 90 min nen Film abspult sollte das niemanden weiter stören.

Man muss das ganze ja auch nicht im Park machen, sondern wie auf dem Foto, auf einem passenden Hinterhof.
Le Rouleur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste