Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 332
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Beitragvon Ledersattel » 06.12.2018, 11:31

Letztes Wochenende, vom 30.11.- 02.12.2018, wurde im Berliner Velodrom der 3. Lauf von insgesamt 6 Rennen des -Bahn-Weltcup 2018/2019- ausgetragen.

Wer das Berliner Velodrom noch nicht gesehen und erlebt hat, erhält ein beeindruckendes Erlebnis vom Bahnrennsport. Hat man dann noch einen Platz,
wir hatten uns für die Gerade gegenüber der Start- und Ziellinie entschieden, es ist aber ziemlich eigentlich egal in welchem Block man sich befindet,
erhält man überall einen herrlichen Überblick über das Renngeschehen und einen guten Einblick in die Teamlager im Innenraum.

Auch der 2.Wettkampftag war gefüllt mit den Qualifizierungsrennen im Sprint, Keirin, Teamsprint, Zeitfahren, Omnium, Madison, (Mannschaftsverfolgung). Es ging
auch pünktlich los, nach jedem einzelnen Durchgang wurde auch sofort der nächste gestartet, es ging Start auf Start und keine Pausen zwischendurch.
Die vorgenannten Wettkampfdisziplinen wurden zum Glück vom Stadionsprecher erklärt, einige waren mir nicht so bekannt.
Interessant ist immer wieder das Derny Rennen. Aber auch alle anderen Wettkämpfe, bis hin zum Ausscheidungsrennen mit 24 Fahrerinnen am Start, oder das
Rennen von 12 Zweierteams, sorgten für spannende Unterhaltung.
Als Zuschauer fühlt man sich fast mit ins Renngeschehen eingebunden und erlebt die Sportler-innen in –fast- greifbarer Nähe. Das läßt sich schwer beschreiben, man
muß es einfach mal live erlebt haben.

Nach viereinhalb Stunden gab es dann, auch für die Zuschauer, mal eine Erholungspause und es ging trotzdem mit weiteren Höhepunkten weiter:

An den Start machte sich ein Team von 20"-Klapprad-Piloten unter der Führung von Olympiasieger Guido Fulst auf, um Kindern der Arche etwas Gutes zu tun und
um Spenden zu sammeln. Das Twentyinch-Team der Hauptstadt trat gegen eine Auswahl junger aufstrebender Berliner Radsportler an. Nach hartem Kampf unterlegen,
durften sie dennoch eine Siegesmeldung verkünden: insgesamt 6.277,33 Euro stand auf dem Scheck, der der Arche überreicht werden konnte.

Danach wurden Kristina Vogel als Radsportlerin und Maximilian Schachmann als Radsportler des Jahres gekürt und der Bundes-Außenminister überreichte die Auszeichnung.

Nach gewisser isotonischer Stärkung, des Zuschauers, ging es für die Rennen in die Entscheidungsphasen mit anschließenden Siegerehrungen und ein Tag mit fast 10 Stunden
Bahn-Radsport ging zu Ende.

Der Besucherandrang hielt sich leider sehr in Grenzen, nach Aussagen des Veranstalters wurden am zweiten Wettkampftag nur 2.000 Besucher gezählt.

Bilder vom Bahn-Tage kommen in Kürze.
Dateianhänge
DSCF7443.JPG
DSCF7443.JPG (4.57 MiB) 77 mal betrachtet
Gruß
Ledersattel
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1212
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Beitragvon Ötzy » 06.12.2018, 20:08

Ich habe mir heute für den 28. + 29. Januar frei genommen.
Sonntag oder Montag dann zu den Six-days.
Hat noch jemand Lust?
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 305
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Beitragvon Kanarienvogel » 06.12.2018, 20:40

So, nachdem ich erst einmal für totale Verwirrung gesorgt habe :Wein: in dem ich ein neues Thema aufgemacht habe :Schimpfen: .
JETZT hier endlich der Link zu Ledersattels tollen Bildern: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 1-12-2018/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 526
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Beitragvon sonja1 » 06.12.2018, 21:02

Ledersattel hat geschrieben:
06.12.2018, 11:31
Als Zuschauer fühlt man sich fast mit ins Renngeschehen eingebunden und erlebt die Sportler-innen in –fast- greifbarer Nähe. Das läßt sich schwer beschreiben, man muß es einfach mal live erlebt haben.
Das stimmt. Ich kam Anfang diesen Jahres das erste Mal in die Verlegenheit, bei den Six-Days in Bremen dabei zu sein. Das war sooo cooool :GrosseZustimmung: Und deswegen geht´s auch Anfang nächsten Jahres wieder nach Bremen banana :freuinrosa: banana

Daher:
Ötzy hat geschrieben:
06.12.2018, 20:08
Ich habe mir heute für den 28. + 29. Januar frei genommen.
Sonntag oder Montag dann zu den Six-days.
Hat noch jemand Lust?
Wir sind in Bremen dabei und daher nicht in Berlin. Ich wünsche Dir aber auf jeden Fall viel, viel Spaß und hoffe, daß Du noch eine Begleitung findest.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Bahn-Weltcup 2018/2019 - Velodrom Berlin

Beitragvon Mike667 » 06.12.2018, 21:42

Mit etwas Glück kann man auch Freikarten für die SixDays in Bremen gewinnen. Siehe hier.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste