6 Std. Iceman MTB-Race '13, Rotenburg/F. (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

6 Std. Iceman MTB-Race '13, Rotenburg/F. (Bericht+Bilder)

Beitragvon dirksen1 » 04.02.2013, 12:05

Der ICEman sollte heuer meine Saison der „offiziellen“ Events eröffnen und das hat er auch, und wie er das hat.

Ausgeschrieben waren lockere gut 2 km auf ner Runde mit schlanken 60 Hm mit immerhin 400 m Asphalt-Anteil, die es in der Zeit von 6 Stunden so oft zu umrunden galt, wie es die Beine, das Material, die Motivation oder sonstige Dinge zuließen, die das Radeln bei Null Grad Celsius mit abwechselnd Regen, Schneeregen, Eisregen, Hagel oder auch mal nur Schnee oder sogar Sonnenschein fördern.

Bild

Das kann doch nicht so schlimm sein, dachte ich mir, Solling-Eule Jörg wurde übergeredet und gemeinsam mit unseren MTB-Pur-Eulen Frank und Tigerfilm-Timo trafen wir uns bereits knapp 2 Stunden vor dem offiziellen Start auf der Rodenberg Alm, dem Veranstaltungsort, an dem ich letztes Jahr die Hobbit-Er“fahrung“ gemacht hatte.

Heuer war es anders. Ein gemischtes Starterfeld, einige bekannte Gesichter, aber die Motivation schien eher Spaß-ausgerichtet, denn „verbissen-auf-Sieg-fahren“ gepolt. So wurde gescherzt. Meine Ambition, die Strecke mit dem Crosser zu bewältigen, wurde von dem Barmenia-Team mit einem fast schon norddeutsch-brachialen Spruch zur Kenntnis genommen, insgesamt war es einfach nett dort.

Bild
Frank, unser 29“

Crosser? Es ist doch ein MTB-Rennen! So ähnlich waren die Kommentare und Gesichter der Teilnehmer zu deuten, als ich mich mit vergleichsweise geradezu lächerlichen 32 mm-Grifos in die Schlamm- und Wiesenlandschaft stürzte. Nach einer Runde fand ich das dann auch und pulte das vorsorglich ebenfalls mitgebrachte „schwere Gerät“ aus dem Auto. Die Kommentare, die ich jetzt hörte, waren umso herzhafter und zu keiner Zeit boshaft. Eine wunderbare Atmosphäre für 6 Stunden Qual im Dreck. Und Qual sollte es werden, der Spaß war jedoch ständig präsent.

Bild
RZXHH -Feeling

Die Strecke: Start an der Alm, zunächst 150 m auf Asphalt in eine 180°-Links-Kehre, die gleich mal gefühlt senkrecht bergab ging und ebenso mind. 45° zur Seite „hing“. Wann ich hier wohl das erste Mal im Schlamm liege, dachte ich sofort, als die „Klippe“ nach 20 m in eine 180°-Kehre nach rechts führte, lustiger Weise durch nen Graben. Dann ein Stück flach bis zur ersten Wiese, die glücklicherweise ein ca. 15%iges Gefälle aufwies und sich entsprechend zügig rollen ließ…noch… Von dort ab in den Wald, eine im Verlauf der 6 Stunden stetig kniffliger werdende Abfahrt von einigen hundert Metern brachte das stollenbereifte Monstrum unter mir auf Geschwindigkeiten jenseits der 40 km/h. Das Schlingern in den Spurrillen trieb genügend Adrenalin in die Poren, um es „laufen zu lassen“.

Bild

Vollbremsung, 90° rechts, 10% hoch auf Matsch. Tolle Wurst. Auf der Hälfte des Anstiegs ein umgestürzter Baum, den einige überfuhren, andere als „Drop“ in den Abgrund links daneben nutzten. Und ich? Ich hievte ganz elegant das tonnenschwere MTB über den Mammutbaum, der mit jeder Runde an Glätte und Umfang zunahm, Ehrlich! Oben angekommen, links rum, eine feuerschnelle Asphalt-Abfahrt, Vollbremsung, 90° links, ab in den Matsch, der zunächst flach, dann ansteigend auf die 2te Wiese führte, dem ultimativen Scharfrichter der Strecke. Nach dem „Einstieg“ in diese, der zwar nur 20 m lang war, aber dafür laut Garmin etwa 30 % steil und nach gut 2 Stunden nicht mehr fahrbar und kaum noch geh- und schiebbar, folgte ein Abschnitt von ca. 500 m (?), der es in sich hatte. Eine Wiese an einem Hang wurde in 3 Serpentinen wohl eher aus „good-will“ denn aus Erleichterung aufgeteilt.

Bild
Timo, auf DAS Video freue ich mich ganz besonders

Der Spruch des Tages: „Schon auf Asphalt wäre diese Wiese kaum fahrbar“, beschreibt, was sich da auftat. Von unten ein Anblick, wie auf die Schlusskehren des Stilfser Jochs, nur insgesamt steiler, nasser, wiesiger, und eben keine zig Kehren, sondern nur 3. So drückte man die vom Schlamm der vorherigen Abschnitte zum Slick mutierten Gummis mit dem ganzen Gewicht in das Gras, um wenigstens ein bisschen Grip zu bekommen. In den Kehren gab es lustige 30 % Ausschläge des Garmin. Mit jeder Runde wurden die Kehren länger, weil sich auch die Wiese langsam aber sicher in eine schlürfende und saugende Matschkuhle verwandelte und man immer weitere Bögen zog, um….ja, um nach dem Wiederantreten gnadenlos den Grip zu verlieren und an der mehr als 45° hängenden Wiese das Hinterrad mit einem halben Meter Versatz zum Vorderrad irgendwie zum Vortrieb zu überreden versuchte. Klappte ganz gut, mit zunehmender Stunde immer weniger.

Bild
Solling-Eule Jörg in seinem bevorzugten Lebensraum

Irgendwann kam man oben an…dachte man…es ging durch Matsch (ach so, sagte ich ja schon) mal wieder nur 5 % hoch, noch eine Mini-„Serpentine“ auf die Alm und schon war‘s vorbei….eine Runde wohlgemerkt. Das ganze konnte ich in den 6 Stunden 18 mal wiederholen, inkl. der beiden Einrollrunden kam ich auf gut 50 km mit knapp 1.800 Hm in 6,5 Stunden. Noch Fragen? Wer welche hat, sollte sich vorher über meine Beziehung zum MTB erkundigen.

Die Veranstaltung war orgatechnisch klein, aber fein, es gab ne Verpflegungsstelle, man konnte beliebig oft das Rad von den Fango-Deluxe-Packungen befreien, an jeder Ecke wurde man angefeuert oder auch bemitleidet bzw. als möglicher zu therapierender Patient belächelt, aber immer waren die Zuschauer gut gelaunt, die Helfer ebenfalls, die Strecke sowieso und ich irgendwie auch. Aber das MTB hängt bereits wieder unter der Decke in der Tenne! Rennradsaison, wo bleibst du?

ICEman Rotenburg 2014? Hmmmm……ich glaube nicht, aber das liegt nicht am Rad. :-)

PS: In den nächsten Tagen wird es noch zig Bilder des Veranstalters geben und ein Video der Helmkamera von Timo wurde angekündigt.
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 05.02.2013, 08:40

Bilder des Veranstalters gibt es hier:
https://picasaweb.google.com/meikefer25 ... true&pli=1

PS: auf dem Bild in der Vorschau auf HFS-Home ist unsere Tigerfilm-Eule Timo zu sehen. Das Videos kommt in den nächsten Tagen ;-)
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 05.02.2013, 18:19

Und welche Beziehung hast Du nun zu deinem MTB aufgebaut?

50 km in 6 Std.? Bei dem Schnitt geht es natürlich nur mit einem MTB. Eine solche Übersetztung hat ein CX ja nicht einmal. Da fällt man beim Pedalieren ja um.

;-)
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 05.02.2013, 19:34

Mirco hat geschrieben:Und welche Beziehung hast Du nun zu deinem MTB aufgebaut?
wir haben uns "angenähert" :HaHa:
Mirco hat geschrieben:50km in 6 Std ? Bei dem Schnitt geht es natürlich nur mit einem MTB. Eine solche Übersetztung hat ein CX ja nicht einmal. Da fällt man beim Pedalieren ja um. ;-)
Umgefallen bin ich nicht, allerdings waren es 6,5 Stunden für 50 km :Totlach:
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
Marit
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 240
Registriert: 12.05.2011, 23:08

Beitragvon Marit » 05.02.2013, 19:55

Wo ist der "Gefällt-mir-Button"?

:GrosseZustimmung: :Respekt: :GrosseZustimmung:
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 06.02.2013, 14:27

Der Bericht auf HNA.de zeigt unsere Solling-Eule Jörg auf dem Titel:

http://www.hna.de/sport/regionalsport/r ... 36711.html
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 11.02.2013, 16:20

MTB-Eule Timo hat (wie auch schon z. B. in Hösseringen) wieder einen fantastischen Film zusammengeschnitten:
http://youtu.be/NxQwGo5qt8s
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild
Benutzeravatar
dirksen1
Weltbeherrscher und Psychopath
Beiträge: 1401
Registriert: 09.11.2009, 12:06
Wohnort: Peine-Handorf
Kontaktdaten:

Beitragvon dirksen1 » 15.02.2013, 07:37

Ein Bild vom ICEman bekam ich noch nachträglich :-)

Bild
ES LIEGT NIE AM RAD!
Bild

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste