CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 425
Registriert: 03.04.2012, 14:35

CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Mike667 » 24.02.2019, 12:33

Mangelnde Kondition und einfach keine Lust mehr, den Crosser zu bewegen, verzichtete ich auf eine Teilnahme an dieser doch schönen CTF. Stattdessen habe ich mein Rennrad bewegt. Da Start und Ziel der CTF auf meiner RR-Runde liegen, habe ich die Kattenberger in Wakendorf II besucht und ein wenig gschnackt. 100 Teilnehmende wurden auf die Strecken geschickt. In anbetracht des Wetters, das wohl einige zum Rennradfahren verleitet und die Rad- und Reise Messe des adfcs ist das gut. :GrosseZustimmung:

Berichte und von Fotos von CTF werden sicherlich noch folgen.
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 592
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 24.02.2019, 20:01

Moin

es war heute sehr sehr schön und ich meine nicht nur das Wetter.

Ich sag für heute erstmal nur
Achtung Radsport.jpg
Achtung Radsport.jpg (375.74 KiB) 674 mal betrachtet
Mein Bericht folgt morgen
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 359
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Kanarienvogel » 25.02.2019, 21:44

Da kann man sich schon mal ganz schön klein vorkommen :roll:
…..……..Ledersattel mmhhh so 1,90m groß, Knud….tja 1,95m, Carsten……gefühlte 2,10m und dann noch der Besenwagenflüchtling der mich auch kräftig überragt.
Alleine wenn man die Fahrräder nebeneinander sehen würde, denkt man…….ah….die haben den Junior mit :HaHa: . OK vom Aussehen stimmt es ja, aber sonst :Aetsch: .


Was war……………ach ja, CTF Kattendorf Struggle.


„Struggle“ im weitesten Sinn übersetzt heißt ja Kampf :PAM: . Aber das war es an diesem Sonntag überhaupt nicht :D . Ganz im Gegenteil es war eine Freude mitfahren zu dürfen. Allein der Sonnenschein….. nicht nur der vom Himmel, sondern auch das sonnige Gemüt unserer Reiseleiterin war es schon Wert nach Wakendorf II zu kommen :GrosseZustimmung: .


Bild

Und da komme ich gleich zur nächsten Frage (neben der was Struggle heißt :roll: )…..WARUM verdammt noch mal WAKENDORF II das überlege ich schon lange. Aber jetzt weiß ich es. War klar……….. alles Politik. Wer mehr wissen will guckt hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Wakendorf_II.


Aber ich schweife schon wieder ab.


Ich glaube ja der Besenwagenflüchting wollte sich dieses Mal nicht nur im Gelände beweisen sondern auch pünktlich erscheinen UND……. vor mir. Tja, pünktlich war er……aber….

Bild

Danach trudelten noch Ledersattel und Knud ein. Wir hatten uns im Vorwege verabredet um heute gemeinsam eine schöne Runde zu „Strugglen“.

Bild

Karin wollte eigentlich auch dabei sein mußte dann aber leider passen. Dafür gesellte sich Fori Carsten noch zu uns

Bild

und alle zusammen schlossen wir uns der Gruppe 47Kilometer D an. Genau die richtige Entscheidung :mrgreen: . Mitfahrer super, Guides Klasse, Strecke optimal, was will man mehr :Tanzen: . Als erstes ging es durch die Oberalsterniederung, teils sogar einen kleinen Trail direkt neben der Alster entlang. Dann ging es durch den Duvenstedter Forst und ins Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald hier war eine Verpflegungsstelle eingerichtet an der wir uns erst einmal stärkten.

Bild

Dort wartete der liebe Uli schon auf uns. Er trägt sich mit dem Gedanken eine neu Kamera anzuschaffen, hatte zwei zur Auswahl und brauchte jetzt noch Motive (oder Models) zu Testzwecken :Sehrlachend: .

Bild

Kurz bevor unsere Reiseleiterin zum Aufbruch blies machte ich mich schon auf den Weg um einen kleinen Zwischenstop in eigener Sache einzulegen ohne großen Zeitverlust. Daraus wurde leider nichts :? . Schnell fuhr die Gruppe an mir vorbei und ich sprintete hinterher. Doch als ich sie erreichte bemerkte ich das der Ledersattel gar nicht dabei war :shock: . Der Rest zuckte nur mit den Schultern als ich nach seinem Verbleib fragte :oops: . Also wieder Stop, ein wenig kehrt und warten…..warten….warten….warten :swingen-2: ….irgendwann hatte ich schon Angst das der Ortskundige Gerhard eine Abkürzung genommen hatte um die Gruppe wieder einzuholen aber dann kam er um die Ecke geschossen :Radler: . Der nette Herr Krause hatte noch in Ruhe seinen Kaffee ausgetrunken :Weissnicht: . Ich glaube ja eher er hat sich von allen anderen am Depot noch mit Handschlag persönlich verabschiedet :Totlach: .

Jetzt kam erst einmal eine kleine Sprinteinlage :roll: . Ich hatte ja eigentlich keine Hoffnung mehr die Gruppe wieder einzuholen aber der Super-Optimist neben mir war da ganz anderer Meinung :? und so „prügelte“ er mich durch den Hansdorfer Brook als wäre eine Meute Jagdhunde hinter uns her :Zwinkern: . Seiner Aussage nach gab es viele Engstellen, an der die Gruppe verlangsamen mußte und wir zu zweit eben nicht. Ich sah bloß nirgends Engstellen :roll: . Egal……er hatte trotzdem Recht :Empfehlung: . Nach circa 6,5 Kilometern crossen am Limit waren wir wieder bei unserer Gruppe. Jetzt fuhren wir eine Zeit lang immer genau auf der Landesgrenze zwischen Hamburg und Schleswig Holstein. Hier führte auch ein schöner Single Trail entlang. Leider kam es hier bei einem Teilnehmer (und dann auch noch ausgerechnet unser jüngster Mitfahrer) zu einem Bruch seines Schaltauges.

Bild

Da kein geeignetes Werkzeug zur Hand war, organisierten die Guides eine Transportmöglichkeit und er wurde vom Shuttleservice abgeholt :GrosseZustimmung: . Unsere Gruppe machte sich weiter auf den Weg durch Kayhude und nochmals die Oberalsterniederung zurück ins Ziel. Hier gab es dann nochmals tolle Verpflegungsauswahl von herzhaft, deftig bis süß zum kleinen Preis :trommel: . Eine ganze Weile saßen wir noch zusammen, klönten weiter und ließen uns die Erbsensuppe oder den Kuchen schmecken.

Bild

Ja, ein toller Radsporttag war das mal wieder. Klasse organisiert von den Sportfreunden des RSC Kattenberg. Vielen Dank dafür :Danke: es hat mir toll gefallen und freue mich auf das nächste Jahr

Lars

Die Bilder von Knud und mir könnt ihr euch hier ansehen: https://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/2 ... 4-02-2019/
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
Besenwagenflüchtling
HFS Moderator
Beiträge: 592
Registriert: 21.08.2012, 11:55
Wohnort: Tor zur Welt

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Besenwagenflüchtling » 25.02.2019, 22:29

Moin allerseits,

meine zweite CTF, diesmal die Kattenberg Struggle und diesmal war ich sogar pünktlich vor Ort :D

Letzte Woche noch ordentlich Höhenmeter gesammelt, ging es diesmal eher flach auf die 47 Km Strecke.

Einerseits fand ich das Tempo einwenig zu langsam, anderseits war es für mich natürlich mit mangelnder Technik im Gelände genau richtig.

Ich habe mich meistens am Ende der Gruppe aufgehalten, da ich wegen meiner Fahrtechnik im Gelände natürlich keinen Stau versuchen wollte. :HaHa: Ab und zu ging Scotty zwar durch, doch ich konnte Ihn zügeln und ließ mich wieder zurückfallen.

Vom Start bis zum Ziel an blieb unsere Gruppe u.a mit Foris wie Kanarienvogel, Ledersattel, Knud, ….. (Name vergessen) und die Fernhusumerin zusammen.

Zwischendurch wurde immer wieder von den sehr aufmerksamen Guides auf gefährliche Stellen hingewiesen :GrosseZustimmung: und einer blieb immer am Ende der Kolonne damit keiner verloren geht.

Ach ich weis nicht was ich zu dem schönen Tag noch schreiben soll, :Wein:

Kurz und knapp: Wetter Top, Gruppe Top, Guides Top, Strecke Top und meine geliebten Schmalzbrote Top

Was will man mehr, wenn man schon soooo früh aufstehen muss….NICHTS es hat an nichts gefehlt und die Erbsensuppe war auch sehr lecker :trommel:

Danke für den tollen Tag

Gruß der Besenwagenflüchtling :wink:
Wer langsam fährt hat mehr von der Strecke.

Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
2. Vorsitzender HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Knud
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 905
Registriert: 09.06.2013, 22:44
Wohnort: Hamburg

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Knud » 25.02.2019, 23:54

Besenwagenflüchtling hat es in Kürze ja schon gesagt. Heute hat es gestimmt. Rundherum.

Wenn die Bahn nicht zum Ziel fährt nimmt man eben die die Bahntrasse. Die AKN brachte mich in bewährter Weise nach Henstedt - Ulzburg. Der andere Radfahrer wollte auch auf die ehemalige EBO-Trasse, aber bis Bad Oldesloe. So fuhrt ich zunächst auf der ehemaligen Bahntrasse nach Wakendorf II. Der Weg ist ohne Steigung und hat eine ebene Oberfläche. Früh am Morgen waren nur wenige Spaziergänger und Hunde samt Haltern unterwegs.
Bild

Angekommen wurde ich schon von Besenwagenflüchtling, Ledersattel und Kanarienvogel bei Kaffee und Klönschnack erwartet. Noch konnte man sich auch schnell anmelden. Später bei der Startaufstellung konnte man sehen, wie viele Radfahrer das gute Wetter nutzen wollten.
Bild Soweit ich das mitbekommen habe, wurden alle Gruppen mit drei Guides auf die Strecken geschickt. Der Haufen "Kattenberger" bei der kurzen Guide-Versammlung war schon beeindruckend. Nur die Gruppe für die kurze Strecke war übersichtlich.

Wir vier sind dann mit einer größeren Gruppe auf die 47er Strecke gestartet. Bald wichen die geteerten Straßen Feldwegen und kleinen Trails. Zwischendrin haben wir auch mal die Alster gesehen. Hier oben ist das eher ein Bach. An ein oder zwei Stellen habe ich gedacht, jetzt fahren wir über eine Wiese, doch es gab eine Weg am Rand. Unser Führungstrio hat ein ordentliches Tempo vorgelegt, ohne die Gruppe zu überfordern. besonders vor Straßen wurde gesammelt. Wenn dann doch mal jemand zurück blieb, wurde er meist von einem der Kattenberger wieder an die Gruppe gefahren.

Je dichter wir an den Rand Hamburgs kamen, desto mehr "Fußvolk" war unterwegs. Ich habe das heute als freundliches Miteinander erlebt. Es gab sogar vereinzelnd Beifall. :Tanzen: Oder ein scherzhaftes "das habe ich schon schneller gesehen". Für mich kam das Depot dann überraschend. Warmer Punsch, eine Auswahl für jeden Geschmack von Schmalzbrot bis Korinthenstuten. :cool: Da mehrere Gruppen gleichzeitig da waren, wirkte es schon fast wühlig. So haben wir beim Start denn auch alle gedacht, dass Ledersattel vor uns fährt.

Kanarienvogel hat ihn wieder rangeholt. Die beiden waren nicht einig, wer dann wen gehetzt hatte. :Schimpfen: Nötig war das nicht, da wir eine Pause eingelegt haben, also die Abholung des Unglücksraben organisiert wurde, der jetzt ein neues Schaltauge braucht. Sonst wurden wir von Platten und anderen Panne verschont. Auf dem Rückweg gab es noch ein paar Wege, die ich alleine gar nicht als Weg erkannt hätte. :Weissnicht: Aber schön war es!

Bei meinen Geländefähigkeiten machen solche Passagen Spaß. Ich war aber auch froh, dass es dann wieder einfachere Wege zur Erholung gab. Es ging so entspannt voran, dass ich fast davon überrascht wurde, dass wir wieder im Ziel waren. Dort gab es eine leckere Erbsensuppe, die mein Magen dem Kuchen vorzog.

Schöne Veranstaltung, perfekte Guides, gutes Wetter, klasse Verpflegung, solidarisches Team und einfach viel Spaß. Was will man mehr. :trommel:

Knud
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 623
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon sonja1 » 27.02.2019, 10:46

In der Regionalausgabe Norderstedt des Hamburger Abendblatts steht heute ein Artikel über die CTF "Kattendorf Struggle". Dort heißt es u.a.:
Auch die Jüngsten hatten Gelegenheit, das Querfeldeinfahren für sich zu entdecken. Das Angebot für Kinder nutzten allerdings nur Jonah Mootz (11, Kaltenkirchen) und Jonas Friedrichsen (10) aus Norderstedt. Geführt wurde das Duo von Jonahs Vater Michael Mootz.

„Wir würden uns freuen, wenn mehr Kinder und Jugendliche die Angebote des RSC Kattenberg nutzen würde. Aber leider ist das Interesse, Radsport im Verein auszuüben, sehr gering“, so Dirk Ehling. Die beiden Youngster waren indes begeistert und waren mit Feuereifer bei der Sache.
Schade, daß so wenige Kinder dieses Angebot nutzen. Das ist doch wirklich ein prima Gelegenheit, daß die ganze Familie an einer CTF teilnehmen kann. Wäre das nicht auch was für die Cyclocross-Land-Kinder oder fahren diese schon die Touren für Erwachsene? Ich würde mich jedenfalls riesig freuen, wenn die Kattenberger dieses Angebot aufrecht erhalten und sich nächstes Jahr wieder deutlich mehr Teilnehmer dafür finden.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1255
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon Ötzy » 27.02.2019, 20:54

Ich hatte erst „auf den letzten Drücker“ von der Kids-Tour gelesen. Über mehr Resonanz hätte ich mich auch gefreut.

16 Kinder waren bereits am Samstag im Cross-Land und im Höltigbaum auf Tour. Mittlerweile freut sich auch mein jüngster Sohn auf das Training (Singlespeed :Zwinkern: )

In unserer Gruppe ist aber auch ein Jugendlicher mitgefahren, der mit der harmonischen Gruppe vom RV Trave (Toller Zusammenhalt!) problemlos mitgerollt ist.
Das hat, trotz sehr großer Gruppe, viel Spaß gemacht.
Der Präsi (Flo) fehlte, weil das Schaltwerk am Crosser den Dienst eingestellt hatte.

Herzliche Grüße an die Kattenberger, die mit vielen Mitgliedern die erfolgreiche Veranstaltung leiteten.
Dankeschön!
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 623
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: CTF "Kattendorf Struggle", 24.2.2019 Berichte und Bilder

Beitragvon sonja1 » 01.03.2019, 21:41

Einen Bericht vom Veranstalter gibt es hier. Außerdem hat der RSC Kattenberg diverse Bilder veröffentlicht:

https://photos.app.goo.gl/KZJp5LqeLENp94DP9

https://photos.app.goo.gl/EtP392qWUGaxkonY7
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste