15. RG Uni CTF „Am Elbhang“

Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1284
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

15. RG Uni CTF „Am Elbhang“

Beitragvon Ötzy » 25.09.2019, 20:16

grundsätzlich sind CTFs das ganze Jahr über und damit auch im Sommer durchführbar und für den Teilnehmer so schmerzfrei wie ein Frisörbesuch. Nur für den Veranstalter kann es schmerzvoll werden, wenn Kosten entstehen aber deren Deckung ausbleibt.

Wer nicht will der hat schon, aber Crossbrevets, Cravels und Cyclocrossland beweisen schon seit geraumer Zeit, wie schön Crossen in kurz-kurz ist. Allen Fast-Teilnehmern jetzt schon viel Vergnügen bei der Vorfreude. Ich düse an dem WE jedoch in den Urlaub. Natürlich mit dem Crossser im Gepäck.

Lars
Die Äußerungen der Teilnehmer waren am vergangenen Samstag dann doch sehr positiv.
Toll. Genial. Außergewöhnlich.

Das galt für den Veranstalter, die Streckenwahl und deren Beschaffenheit gleichermaßen!
Erstmals habe ich mit Begleitung der CuttingCrew einen Marathon von Michael auf einer CTF angefasst.
Was ausschließlich der Wettervorhersage geschuldet war.

Normalerweise ist man nämlich im Winter bei der Ankunft im Schwarzenbeker Café so „SATT“, dass man sich auf den kurzen Rückweg freut.

Endlich waren die Böden mal nicht durchweicht und die Klamotten in Geesthacht noch nicht vollkommen durchgeschwitzt.

Am Start habe ich die sensationellen Bikes von Uwe und Anneke bewundert.
Optische Monster, die sich im gebotenen Gelände wieselflink bewegen ließen und beim anheben für eine Überraschung sorgen. 10Kg + 3 Kekse wiegt das edle Rohrwerk und ich war sofort schockverliebt und träume von so einem Rahmen mit implantierter Pinion u. Gates-Riemen :GrosseZustimmung:

Grundsätzlich verfahren wir uns mindestens einmal richtig und ab und an mal nur ein paar Meter.
Das gehört dazu, aber grundsätzlich bin ich auch im 6.Jahr mit meinem eTrex30 zufrieden. Der Track war (wie immer bei Michael!) ziemlich perfekt.

Bernd Schaudien hat sich in der Vorbereitung ordentlich verausgabt und uns einige sehr schöne Fahrwege ermöglicht. Dankeschön für diesen geleisteten Einsatz.

Die Kilometer verflogen auf dem Rückweg dann doch deutlich schneller, weil die meisten Höhenmeter auf dem ersten Teilstück absolviert wurden.
Auch diese Einteilung sorgte für einen perfekten Ausflug auf dem Crossrad oder MTB
Auf den letzten 6 Kilometern wurde man noch einmal daran erinnert, wie verhältnismäßig schwer es im späteren Herbst nach Regen und Harvester-Einsatz werden kann - heute vergleichsweise harmlos.

Ich bin heute noch schwer begeistert von der Tour und freue mich auf die weiteren Veranstaltungen der RG Uni

:cool: TZY
Benutzeravatar
Italo Racer
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 107
Registriert: 21.09.2007, 15:59
Wohnort: Im Westen

Re: 15. RG Uni CTF „Am Elbhang“

Beitragvon Italo Racer » 25.09.2019, 20:28

Bernd Schaudien hat sich in der Vorbereitung ordentlich verausgabt und uns einige sehr schöne Fahrwege ermöglicht. Dankeschön für diesen geleisteten Einsatz.
Da kannst du dich bei Michael Nagel für bedanken, Bernd hat das nur ins Netz gestellt. ;)
Berge geben Kraft der Wind stärkt die Moral
Ötzy
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1284
Registriert: 21.06.2010, 20:52
Wohnort: 22946

Re: 15. RG Uni CTF „Am Elbhang“

Beitragvon Ötzy » 25.09.2019, 23:40

Bernd hat sich aktiv (bis aufs Blut,quasi) an der Vorbereitung beteiligt und konnte leider am Veranstaltungstag nicht teilnehmen.
Michael selbst hat mir das mitgeteilt.
Wir haben uns (selbstverständlich!) beim Veranstalter bedankt :wink:

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste