Mit dem Rennrad unterwegs

sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 30.03.2020, 12:54

Liebe Foris,

da wir wegen Corona die nächsten Wochen erstmal nur alleine oder zu zweit unterwegs sein dürfen, bleiben hier im Forum natürlich Berichte zu RTF´s, Rennen und anderen Radveranstaltungen aus. Wir dürfen uns zwar nicht sehen, aber Erlebnisse teilen ist nach wie vor möglich. Und dabei hilft das Forum. Analog zum Fred "mit dem Crosser unterwegs" habe ich daher mal diesen Fred hier eröffnet und freue mich auf eure Berichte und Bilder von Ausfahrten. Ich persönlich habe letzten Freitag den ersten Storch der Saison gesehen :D . Leider hatte ich keine Kamera dabei, so daß ich nur berichten, aber nicht bebildern kann.

In diesem Sinne: Bleibt gesund! Ich freu mich auf eure Erlebnisse.

Sonja
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1170
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Tribelix » 30.03.2020, 13:48

Keinen Storch, dafür eine Biene am Samstag.

Für heute würde mich nicht wundern, wenn jemand einen Pinguin sieht
Dateianhänge
IMG_20200328_133213~2.jpg
IMG_20200328_133213~2.jpg (1.32 MiB) 5037 mal betrachtet
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Deichfahrer » 30.03.2020, 21:06

Momentan bin ich durch die Vier und Marschlande mehr unterwegs mit Rennrad als mit PKW in Richtung Innenstadt :HaHa: Außerdem kennt man die Schlaglöcher in und auswendig :roll: Tribelix Foto mit der Biene kenne ich auch, unweit von der Innenstadt entfernt :Sehrlachend: nächste Woche könnte der Pinguin thronen. :Tanzen: Mein aktueller Begleiter sind die Ost/Süd/West/Nordwinde. Ansonsten drehe ich wie der einsame Wolf meine Runden Tick Tack Tick Tack :Heul:

Komischerweise habe ich schon sehr hohe Schlagzahl an Kilometern abgerissen aus purer Langeweile oder Auspowern :Zwinkern:

Berichte folgen über Berge aus der Nordheide :Sehrlachend: Wetter soll wieder Perfekt werden :D
Stockumer Junge
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 560
Registriert: 17.01.2012, 02:42
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Stockumer Junge » 01.04.2020, 21:38

Mal ein bisschen Exotik. Habe ja hier erfahren, dass es in Hamburg nur ein Schloß gibt. Die haben wir hier ja lang. Wenns also in diesem Jahr nicht zur Loire gehen kann, bietet sich Westfalen an ;) Wetter war heute Bombe. Kann so bleiben.
Dateianhänge
20200401_182428.jpg
20200401_182428.jpg (6.54 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_182244.jpg
20200401_182244.jpg (5.53 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_181723.jpg
20200401_181723.jpg (6.46 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_180151.jpg
20200401_180151.jpg (7.04 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_175510.jpg
20200401_175510.jpg (5.98 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_171223.jpg
20200401_171223.jpg (5.79 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_170939.jpg
20200401_170939.jpg (3.78 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_170101.jpg
20200401_170101.jpg (3.48 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_162451.jpg
20200401_162451.jpg (5.16 MiB) 4914 mal betrachtet
20200401_155120.jpg
20200401_155120.jpg (5.09 MiB) 4914 mal betrachtet
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1170
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Tribelix » 01.04.2020, 21:43

Das Schloß in Bergedorf langt auch
Viel Spaß beim radln

Gesendet von meinem HTC U12+ mit Tapatalk

HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 04.04.2020, 19:29

Kondolenz-Tour nach Rausdorf:
IMG_0046.JPG
IMG_0046.JPG (6.94 MiB) 4733 mal betrachtet
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 270
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon SvenK » 05.04.2020, 17:26

Moinsen zusammen,

wenn wir schon zusammen auf dem RTW sitzen, können wir auch zusammen Rad fahren. etwas Abstand inklusive.... Die Sonne genutzt, den Wind unterschätzt haben wir heute mal die Rennräder Gassi geführt...

Bild

Schön Gesund bleiben.....
Gruß
Sven
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke
Bild
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Ü40-Cyclist » 05.04.2020, 18:19

Haben den Tag genutzt und den Wind auch nicht in diesem Ausmaß auf dem Zettel gehabt.
Wind is our hill!
Bei super Sonnenschein eine schöne Runde Richtung Ratzeburg gedreht. Der Wind hat den 120 km allerdings gefühlte 2500 Hm rein gedrückt. Eine echte mentale Herausforderung.

Bild
Richtung Ratzeburg

Bild
Am See

Bild
Richtung Heimat - mit Wind :D

Take care and Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 05.04.2020, 18:26

leicht verwackeltes Handyfoto, aber man sieht das Wesentliche:

Bild

Nix los an der Mitfahrerbank (smile) Rudelbildung war einst. Bei dem schönen Wetter waren heute viele Radler vorbildlich allein oder zu zweit unterwegs. Auch sehr viele Spazierfahrer auf ihren Tourenrädern, die wohl einfach mal raus wollten/mussten.

War schon stolz auf mich: erste Tour des Jahres ohne Jacke/nur mit Weste. Und was seh ich!? Da sind doch tatsächlich schon die Ersten in kurz-kurz unterwegs. Buah, mir ist schon wieder kalt wenn ich nur dran denke ...

Lars
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 05.04.2020, 20:25

kocmonaut hat geschrieben:
05.04.2020, 18:26
.... Und was seh ich!? Da sind doch tatsächlich schon die Ersten in kurz-kurz unterwegs. Buah, mir ist schon wieder kalt wenn ich nur dran denke ...

Lars
Ich war ganz mutig mit kurzer Büx und Knielingen. Beim Anblick der weißen Kackstelzen brauchten die photochromarischen Brillengläser nur Sekundenbruchteile von "glasklar" zu "Stevie-Wonder-Modus"... :Wein:
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs - nach Gorleben

Beitragvon Hans47 » 06.04.2020, 08:18

Es wurmt mich auch, dass wir zurzeit nicht alle gemeinsam schöne RTFs, Brevets, Fleché oder andere Touren unternehmen können aber . . . was ist die Alternative? Alle gemeinsam erkranken und ggf. um die Krankenhausbetten streiten?
Ich finde es auch doof, dass ich als Hamburger nicht in Schleswig-Holstein radeln darf (umgekehrt schon) und versuche daher schön südlich der Elbe zu bleiben. In Niedersachsen ist es offenbar (insbesondere im Landkreis Stade [Lühe, Kirschblüte, Elbdeiche etc]) ebenfalls verboten aber . . . bisher habe ich noch nichts von Radfahrerkontrollen gehört.

Nun aber los . . . ich war vorher noch nie beim Endlager in Gorleben. Also – mit Komoot geplant und mit meinem TrengaDE umgesetzt.

Völlig überraschend – nach ca. 250km. „Hallo Hans47!“ kamen mir doch zwei Foris entgegen – ich konnte nur schnell ein „Moin“ antworten – anhalten und lange schnacken geht ja nicht – es wäre ja eine Versammlung (von drei Personen gewesen) ABER wer waren die Zwei? Bei meinem guten Namensgedächtnis grübele ich noch heute ;-)

Da ich allein unterwegs war, konnte ich tatsächlich mal anhalten und versuchen ein paar Bilder zu machen. (Mehr als 10 konnte ich nicht anhängen)
Dateianhänge
Hoopte.jpg
Fähre Hoopte - Zollenspieker früh am Morgen (6:22 Uhr)
Hoopte.jpg (90.32 KiB) 4512 mal betrachtet
Mühle.jpg
Diese Mühle kennen viele Radler
Mühle.jpg (100.01 KiB) 4512 mal betrachtet
Bank.jpg
Bestes Wetter, schönste Landschaft
Bank.jpg (125.58 KiB) 4512 mal betrachtet
Parkplatz.jpg
Diesen Rastplatz kennen alle HH - Berlin Fahrer
Parkplatz.jpg (133.82 KiB) 4512 mal betrachtet
Elbe.jpg
Elbe.jpg (98.36 KiB) 4512 mal betrachtet
Schild.jpg
Nachdem ich das gesehen habe, bin ich sofort umgedreht (Dömitz)
Schild.jpg (125.57 KiB) 4512 mal betrachtet
Brücke.jpg
Brücke.jpg (103.2 KiB) 4512 mal betrachtet
Ortsschild_Gorleben.jpg
Ortsschild_Gorleben.jpg (185.98 KiB) 4512 mal betrachtet
Beluga.jpg
Beluga.jpg (130.09 KiB) 4512 mal betrachtet
Endlager2.jpg
Endlager2.jpg (122.78 KiB) 4512 mal betrachtet
Benutzeravatar
Dirk vom TuS
Hobby-Schreiber
Beiträge: 9
Registriert: 06.07.2011, 20:45

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Dirk vom TuS » 06.04.2020, 11:24

Hallo Hans47,
Kerstin (meine Ehefrau, wichtiger Hinweis in diesen Tagen) und ich hatten am selbigen Tag eine ausgedehnte MTB-Tour unternommen, winterlich gekleidet ohne TuS-Trikot, und von Weitem erkannte ich schon Dein Trikot. Wir läuten traditionell erst in der Osterwoche die Rennrad-Saison ein. Bei beiden Rennern habe ich schon einen ausgiebigen Frühjahrs-Check vorgenommen und an meinem sogar unfallfrei ein neues Lenkerband gewickelt.
Allen HFS-Foris weiterhin gute Fahrt und bis demnächst!
Ostermontag 2021 fährt man wieder in Hohnstorf: www.hohnstorf-radsport.de
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 07.04.2020, 22:07

Reisefieber und Corona sind zwei Krankheiten die besser nicht gleichzeitig auftreten sollten.

Bild

Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Therapeuten oder Psychiater.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Triton

Beitragvon kocmonaut » 08.04.2020, 19:16

Wahrscheinlich habt Ihr auf Euren Trainingsrunden übers Land auch schon einen dieser rollenden Container mit der Aufschrift "Triton" gesichtet. Heute erblicke ich erstmals einen unauffälligen Aufdruck "Schleswig-Holsteinischer Triton-Verband" und forsche zuhause angekommen gleich mal im Internet. Eine Homepage gibt es nicht, aber einen Beitrag auf Youtube.

Bild

Also: Triton ist eine nichtolympische Sportart, ähnlich dem Triathlon, nur härter: in der Disziplin Radfahren zieht man je nach Wettkampfklasse einen unterschiedlich schwer befüllten rollenden Container hinter sich her. Deswegen stehen die Container auch auf Feldern, wo sie je nachdem mit Erde befüllt oder entladen werden. Nach der Erklärung kommen einige Sportler zu Wort und beschreiben, was sie am Triton reizt.

Reinhard erzählt: "Die Jungs, die sonst immer lästern 'Radfahren ist das Ausruhen zwischen Schwimmen und Laufen' sagen jetzt gar nix mehr."

Udo berichtet: "Ich sehe das trainingswissenschaftlich. Ich konnte in der letzten Saison den Sauerstoffgehalt in meiner Muskulatur im Bereich Kraftausdauer 1 um 1/3 steigern. Und im Bereich Kraftausdauer 2 sogar um 1/4."

Kalle lacht sich derweil eins ins Fäustchen: "Ich hab meinem Gegner im letzten Wettkampf den Container schon beim Schwimmen an die Füße gebunden. Höhö."

Und Horst-Uwe ergänzt: "Triton ist eben was für echte Kerle vom Land und nix für Softies aus der Großstadt!"


Ich finde das sehr seltsam und sage: Das ist schon wieder
Alles Blödsinn. Smile!
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 08.04.2020, 19:57

:shock: :shock: :shock:
Sind die Beiträge zu Triton zufällig vor genau einer Woche verfasst worden?
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 09.04.2020, 22:08

Nach dem Motto: „Immer schön südlich der Elbe bleiben", ging es nun nach Westen - nach Cuxhaven. Ich bin ziemlich früh (4:42 Uhr) gestartet um den Sonnenaufgang zu genießen und die Vögel zwitschern zu hören.
Ich bin bei 7°C gestartet aber in den Mooren wurde es nebelig und die Temperatur fiel auf exakt 1,6°C - das war doch etwas zu kalt - ich war fast kurz kurz unterwegs. Später bei 16°C kamen (fast) Sommergefühle auf.
Ich Cuxhaven war echt nichts los. Die Menschen die ich sah, konnte ich an einer Hand abzählen. Auch auf dem Weg dorthin - war evtl. etwas zu früh aber auch auf dem Rückweg „freie Fahrt für frei Radler“.
Zurück nach 9:21 Std. für 226km

Fröhliche Ostertage!
Dateianhänge
IMG_0064.jpg
In Nackenbüttel gesehen
IMG_0064.jpg (58.07 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0067.jpg
Das "Beweisfoto"
IMG_0067.jpg (58.81 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0072.JPG
Noch ein Beweis - aber das Wasser war weg
IMG_0072.JPG (32.06 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0082.jpg
Menschenleer aber die Kugelbakel steht
IMG_0082.jpg (53.87 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0093.jpg
Die ziehen mein Rad den Deich hoch
IMG_0093.jpg (54.33 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0094.jpg
Fast wie in S-H aber da bin ich ja nicht mehr willkommen
IMG_0094.jpg (49.19 KiB) 4004 mal betrachtet
IMG_0095.jpg
Aber auch hier (Jork) will man mich nicht sehen
IMG_0095.jpg (49.05 KiB) 4004 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Ü40-Cyclist » 11.04.2020, 08:19

Moin zusammen,
Habe lange überlegt, wo ich den Bericht einstelle. Hätte genauso gut in den Chat "Pavés im Norden" gepasst.
viewtopic.php?f=20&t=10914&p=76351&hili ... A9s#p76351
Aber hier ist er halt aktueller :cool:

Es ist Karfreitag, 10:30 Uhr, sonnig, 9 Grad - ideale Bedingungen für eine Frühjahrsklassiker Challenge!
Dem Social Distancing Aufruf eines in Deutschland lebenden belgischen Freundes folgend soll die Tour das ein oder andere Kopfsteinpflastersteinchen beinhalten. Also haben wir einen kleinen Ritt durch die „Hölle des Nordens“ geplant und abgefahren.
Wer das auch mal machen möchte, findet die Tour hier https://www.komoot.de/tour/168293421?ref=wtd
18 Pavés mit insgesamt ca. 9,3 km Länge stehen auf dem Plan, die wir für uns nach dem großen Vorbild kategorisiert haben. Die Sektoren sind in die Kategorien 1 bis 5 eingeteilt, wobei 5 die höchste Schwierigkeitsstufe ist. Ausschlaggebend für die Kategorisierung ist der Zustand des Kopfsteinpflasters und die Länge des Abschnitts. Dokumentiert ist alles durch die beigefügten Bilder, das war fast anstrengender als das Fahren :HaHa:

Bild
Wiemerskamperweg

Bild
Mühlenredder-Schleusenredder Wohldorf

Bild
Mühlenredder Wohldorf

Bild
Kupferredder Ohlstedt- weil der so schön ist geht es hier einmal rauf und runter (nach ca. 400 m wenden, sonst geht es in den Wald)

Bild
Alte Dorfstraße Ohlstedt

Bild
Ohlstedter Straße Richtung Hoisbüttel

Bild
Steenshoop in Bünningstedt

Bild
Hasselbusch Bargteheide

Bild
Bargteheider Markt und Mittelweg

Bild
Buttertwiete Bargteheide

Bild
Dorfstraße Rümpel

Bild
Bad Oldesloer Rathausplatz (Wegpunkt 19)

Bild
Parkplatz vor der Stormarnhalle (Wegpunkt 20)

Bild
Grabau Ringstraße von Vinzier kommend (Knelly Spezial Traingsrunde)

Bild
Grabau Dorfstraße

Bild
"Sülfeld Rondeel" - Schützenstraße rein, kurz vor Ende links in den Stoltenweg bis zur Hauptstraße, wieder links über die Bushaltestelle und nochmal Schützenstraße)

Bild
Bargfeld-Stegen Mittelweg

Bild
Bargfeld-Stegen Schützenstraße

Bild
Wenn man es locker nimmt, kann auch so eine runde Spaß machen und Gesichter zum Grinsen bringen.

Böse stimmen hatten den Vorschlag gemacht, die Runde 4 mal zu fahren, denn nur dann wäre es ja eine richtige Paris-Roubaix-Challange.
Da sag ich nur :LMAA: :Sehrlachend:
Einer meiner Nachkommen meinte "Ihr habt so ein an der Marmel, da ist ja nur Kopfsteinpflaster". Da hat er sowohl, als auch Recht. :HaHa:
Genie und Wahnsinn liegt ja bekanntlich dicht beieinander und das war halt eine Wahnsinns-Tour!

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 11.04.2020, 16:46

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
11.04.2020, 08:19
… Einer meiner Nachkommen meinte "Ihr habt so ein an der Marmel, da ist ja nur Kopfsteinpflaster". Da hat er sowohl, als auch Recht. :HaHa:
Oh ja, ganz schön plietscht, der Kleene - woher hat er das nur? :Unentschlossen:

Ich bin ja eher Weichei/Memme/Warmduscher/Schattenparker, daher gibt es für mich nur 2 Kopfsteinplaster-Kategorien:
Die Kategorie "gut", wo man nebenher einen Fußweg, Sandstreifen oder ähnliches nutzen kann. Und die Kategorie "********", wo es keine Schummel-Bypass gibt.

2 kleine Passagen hatte ich heute auch: Downtown Seefeld die Brücke und in Schlamersdorf, zum Glück nur wenige Meter und die 2. auch Kategorie "gut". :Zwinkern:
IMG_073.JPG
IMG_073.JPG (418.49 KiB) 3781 mal betrachtet
Hier noch ein denkwürdiges Bild der A1, Höhe Buddikate, nachmittags am Oster-Sonnabend: Gar nicht mal so viel los...
IMG_0075.JPG
IMG_0075.JPG (4.73 MiB) 3781 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Don Vito Campagnolo am 11.04.2020, 19:04, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
mad.mat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1387
Registriert: 07.11.2008, 09:20
Wohnort: Schwarzenbek

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon mad.mat » 11.04.2020, 17:03

Da waren wir ja alle dicht beisammen heute, mit Abstand. Bri und ich sind heute von Trittau bis Bad Oldesloe auf dem alten -Bahndamm gefahren. Weniger als 300 Meter Kopfsteinpflaster...
Wir sehen uns da oben, Tschüss Helmut
Gründungsmitglied Verein HFS - Helmuts-Fahrrad-Seiten
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 11.04.2020, 17:41

Ich war ja auf "Blockwart-Runde" zum Klingberg, kontrollieren ob sich die Hamburgers auch benehmen. Heerscharen von Radlern, aber kein einziger mit Hamburger Nummernschild - vorbildlich! ;)
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 11.04.2020, 17:59

Da waren wir ja alle dicht beisammen heute
Was die Stimmung angeht allemal. Da lasse ich mich gerne von den Berichten anstecken und verlasse auch mal das Gelände.

Don Vito (muss für ihn eine 100+Tour gewesen sein) ist mir tatsächlich ziemlich nah gekommen. Wäre ich in Old Western Town

Bild

(na? Wo steht dieser ehemalige und seit geraumer Zeit zum Wohnen hergerichtete Wasserturm?)

nicht rechts sondern links abgebogen wären wir uns wohlmöglich begegnet, denn das vom Holsteiner Wellenritt bekannte Seedorfer "Klopfsteinpflaster" am Ende einer schönen Allee fahre ich immer wieder sehr gerne. Rechts rum habe ich später aber auch nen Kilometer Klopfsteinpflaster mitgenommen. Bzw. er ist immer noch da.

Lars
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 11.04.2020, 19:17

kocmonaut hat geschrieben:
11.04.2020, 17:59
.

Don Vito (muss für ihn eine 100+Tour gewesen sein) ist ... das vom Holsteiner Wellenritt bekannte Seedorfer "Klopfsteinpflaster" ...
Nee, da hat der Autokorrektur Legendenbildung betrieben: Seefeld (Oldesloe) und Schlamersdorf (Travenbrück) waren es.

Morgen ist dann "kurz-kurz-Wetter". :D
Benutzeravatar
Johanna
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 721
Registriert: 04.06.2006, 10:09
Wohnort: zwischen HH-HB

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Johanna » 11.04.2020, 20:27

kocmonaut hat geschrieben:
11.04.2020, 17:59
(na? Wo steht dieser ehemalige und seit geraumer Zeit zum Wohnen hergerichtete Wasserturm?)
Bisschen recherchiert: Bad Segeberg?
( http://www.wasserturm-galerie.de/?id=63&img=1216 )

Wär doch eine schöne Corona-Zeit-Challenge für euch Schleswig-Holsteiner, „Wasserturmtouren“. So wie wir vor ein paar Jahren bei der „Unendliche Rundfahrt“ zu den Bismarckturmen mitgemacht haben: https://guterbubi.wordpress.com/die-une ... rundfahrt/ Das hat schöne Touren ergeben.

:wink:
Für verlorene Gelegenheiten gibt es kein Fundbüro...
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 12.04.2020, 16:52

Hallo Johanna,

schön von Dir zu hören! Genau, Bad Segeberg. Wasserturm-Rundfahrt klingt gut - aber klauen und schlechter machen? Ich weis nicht ...

Die unendliche Rundfahrt ist genial, aber leider doch nicht unendlich wie ich leider lesen musste. Sehr schade, denn erstens geniale Touren/Berichte und zweitens hab ich hier oben noch vier unerradelte Bismarck-Türme gesichtet. Die Frage ist nur: finde ich sie wenn ich sie dennoch ansteuere? Mit dem Navigieren habe ich das ja nicht so. Ich finde meine Blickpunkte eher zufällig.

By the way: genau so hab ich mein Nasenfahrrad aus Titan nach Wochen des vergeblichen Suchens mit Zweitbrille wiedergefunden! Zufällig und passend zu Ostern ...

ach ja: Frohe Ostern allerseits! Meine Räder blieben heute im Schuppen, also ohne Bild.

Lars
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 12.04.2020, 19:52

Eigentlich hätten wir über Ostern auf Mallorca unterwegs sein sollen. Das ist ja aus bekannten Gründen nicht möglich. Also machten wir das beste draus: Sonnencreme auftragen, kurz-kurz anziehen und rauf auf´s Rad. Im Norden ist es auch schön.

Und so ging es zunächst Richtung Klingenberg.
P4128815.JPG
P4128815.JPG (5.72 MiB) 3599 mal betrachtet
Oben angekommen haben wir ein bißchen die Aussicht genossen.
P4128817.JPG
P4128817.JPG (5.53 MiB) 3599 mal betrachtet
P4128819.JPG
P4128819.JPG (5.36 MiB) 3599 mal betrachtet
Wir waren nicht die einzigen, aber alle waren brav zu zweit unterwegs. :GrosseZustimmung:

Danach ging´s weiter Richtung Westen. Es wurde etwas windiger, so daß wir überlegten, ob wir noch einen Schlenker über den Kattenberg machen sollten oder nicht. Eigentlich wollten wir uns an einer bestimmten Stelle entscheiden. Aber plötzlich rief Mike667 (schon deutlich vor der verabredeten Stelle), daß wir rechts abbiegen. Ok, doch die längere Tour.
P4128825.JPG
P4128825.JPG (5.68 MiB) 3599 mal betrachtet
Und so passierten wir noch das Storchencafé – ohne Gäste, aber mit Störchen.
P4128827.JPG
P4128827.JPG (5.63 MiB) 3599 mal betrachtet
Unterwegs wurden wir noch daran erinnert, daß heute Ostern ist.
Flugzeug.jpg
Flugzeug.jpg (225.9 KiB) 3599 mal betrachtet
Nach gut 3 Stunden und knapp 80 km war die schöne Ostertour auch schon wieder vorbei. Anders als Mallorca, aber auch schön.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad ... NICHT ... unterwegs.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 14.04.2020, 21:46

Die beiden kalten Tage waren ideal, um den vor mir her geschobenen Pflegestau aufzuarbeiten:

DeRosa: Neues Lenkerband und Kette, dabei auch die "Lieblingsarbeit" Ritzel, Schaltungsröllchen und Kettenblätter reinigen, Steuersatz einen Hauch nachgestellt.
Cinelli: Neues Lenkerband, dabei vorsorglich auch die 5 Jahre alten Schaltzüge und Hüllen getauscht; Ritzel gereinigt.
Den Eddy-Renner, den Trainingscrosser und das Mounty: Gründlich gewaschen und die Ketten geölt.

Gutes Gefühl: Alles hängt jetzt frisch und sauber einsatzbereit an den Wandhaken, die Wetterapp sagt steigende Temperaturen und Sonne voraus. :D
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 15.04.2020, 17:31

Heute geschaut wie der Raps steht: Es wird.
IMG_0082.JPG
IMG_0082.JPG (8.45 MiB) 3208 mal betrachtet

Bei Altenweide standen auch noch 2 neugierige Langohren herum.
IMG_0076.JPG
IMG_0076.JPG (6.27 MiB) 3208 mal betrachtet
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Deichfahrer » 15.04.2020, 19:03

Auch ich drehe einsam meine Runden in der Natur :mad:
Irgendwie musst es ja weiter gehen solange das Wetter mitspielt :Empfehlung:
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 15.04.2020, 22:12

Deichfahrer hat geschrieben:
15.04.2020, 19:03

Irgendwie musst es ja weiter gehen solange das Wetter mitspielt :Empfehlung:
Keine Sorge, das Wetter spielt mit, habe vorhin noch einmal auf die Wetterstation geguckt:
IMG_20200415_191245_9.jpg
IMG_20200415_191245_9.jpg (4.06 MiB) 3157 mal betrachtet
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Mit dem Rennrad ... NICHT ... unterwegs.

Beitragvon Ü40-Cyclist » 15.04.2020, 22:39

Don Vito Campagnolo hat geschrieben:
14.04.2020, 21:46
Die beiden kalten Tage waren ideal, um den vor mir her geschobenen Pflegestau aufzuarbeiten:
Hallo Don,
wann fängt bei Dir kalt an? Ich habe da noch den ein oder anderen Pflegefall, der sich über Zuwendung freuen würde! :HaHa: :wink:

Hab hier und da auch schon notwendige Wartungsarbeiten erledigt. Beim Renner gerade noch rechtzeitig den Schaltzug erneuert. Stand kurz vorm Riss im Schalthebel. Shimano bekanntes Problem. Hab schon mal 1,5h damit verbracht den Rest eines Schaltzug aus der Mechanik eines Schalthebels zu entfernen.
Damals hatte ich nicht soviel Zeit wie heute. :mad:

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad ... NICHT ... unterwegs.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 16.04.2020, 11:55

:!:
Ü40-Cyclist hat geschrieben:
15.04.2020, 22:39
...
wann fängt bei Dir kalt an? ...
Ooch, gegenüber dem muggelig-warmen kurz-kurz-Wetter an Sa./So. waren Mo./Di. mit dem arktischen Nordwind schon ziemlich ungemütlich. Ich bin mehr so der Typ für "Ulle-Wetter":
https://www.radsport-news.com/sport/sportnews_34895.htm :)
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 16.04.2020, 18:27

Heute wieder schön frühlingshaft - das gefällt den Bienchen und den Blümchen und den Radfahrerchen …
IMG_0085.JPG
IMG_0085.JPG (4.77 MiB) 3082 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Türmen!

Beitragvon kocmonaut » 18.04.2020, 22:30

Kennt Ihr das Märchen, in dem die Prinzessin im von Dornen umrankten Schlossturm wach geküsst wird? Heuer ist alles anders: die Prinzessin küsst das Märchen wach! Kreuzbube mag zwar nicht mehr bloggen, doch die Legende um die unendliche Rundfahrt wird weiter erzählt und auch die Bismarck-Türme stehen immer noch. Prinzessin Johanna hat einige wenige ausgelassen und ich bin eh von gestern und will gern den Geist des Vergangenen erschnuppern.

Somit türme ich heute nach Plön. Und damit es eine komplette Turmtour wird, soll die Tour standesgemäß mit einem Turm in Neumünster beginnen.

Bild

Mit seinen 48 Metern ist es laut Wikipedia der höchste Wasserturm Schleswig-Holsteins. Der Turm ist noch voll funktionsfähig. Besonders cool: Es wurde jüngst eine LED-Beleuchtung installiert, die nachts leuchtet. Auch das noch: die Farbe ändert sich temperaturabhängig!

Nach der Stippvisite ins Zentrum von Neumünster cruise ich über Spurwege, die wir vom Marathon der RSG Mittelpunkt kennen, entlang der blühenden Rapsfelder ostwärts

Bild

und mache einen kurzen Zwischenstopp in Depenau. Kleiner geschichtlicher Exkurs und Brückenschlag nach Sachsen, wo auch einige Bismarck-Türme erkundet worden sind: Hier wurde Anna Constantia von Cosel geboren. Vielleicht nicht in dieser Scheune, aber vielleicht hat sie ja genau hier

Bild

erste amouröse Erfahrungen gesammelt, mit denen sie später August dem Starken in Sachsen das Leben versüsste. Irgendwann wurde er ihrer jedoch überdrüssig und ließ sie in Burg Stolten in einem Turm versauern. DAS weiß ich ohne Wikipedia, weil ich Burg Stolten einst in einem Urlaub besichtigt habe.

Weiter geht es nach Plön. Auf der Prinzeninsel war ich noch nie. Aber jetzt. Eine Brücke in einem Waldweg führt hinüber. Von hier aus hat man einen schönen Blick auf Plön ...

Bild

... und auf einen Turm! Also auf Schotterpiste am Wasser entlang und hin da. Es ist bzw. war der Wasserturm von Plön, denn ich sehe Gardinen. Aber schön isser:

Bild

Ich komme noch nicht dazu Meter zu machen denn mein Blick schweift kurz darauf zu einem Schild, das meine Aufmerksamkeit erweckt:

Bild

Ich spüre plötzlich einen warmen Atem neben mir. Es ist die Fee Alfonsina (Ihr könnt sie nicht sehen, denn sie ist für Euch unsichtbar) die mir erzählt, was es damit auf sich hat: 'Als wir vor hundert Jahren unsere Rennen gefahren sind, gab es noch keinen Besenwagen. Also mussten wir ständig eine Fegetasche mit uns herumschleppen.'

Ich antworte: 'Einerseits umständlich, anderseits nachhaltig, denn eine Fegetasche ist im Vergleich zu einem Besenwagen deutlich Raum sparender und zudem günstiger in Anschaffung und Unterhaltung. Noch ein Vorteil: eine Fegetasche verbraucht keine Energie!' Alfonsina möchte meine Einwände nicht teilen und wird damit auch für mich wieder unsichtbar, also breche ich wieder auf.

Ich mag Schotter, auch wenn ich mit dem Rennrad unterwegs bin.

Bild

Anstellen kann man sich an der Käsetheke. Somit begebe ich mich auf einem Natur belassenen Rad-Wanderweg, auf dem ich auch einige Spaziergänger erblicke. Ich weise sie freundlich darauf hin, dass es sich um einen Rad-Wanderweg handelt. Ich bin aber großzügig und sie dürfen weiterspazieren. Erleichtert setzen die Spaziergänger ihren Spaziergang fort.

Und dann bin ich da. Sanft neben einer Allee und einem Rapsfeld

Bild

auf einem Hügelchen gelegen erblicke ich den Bösdorfer Bismarck-Turm. Wer beim Holsteiner Wellenritt von Schlamersdorf aus weiter in die Holsteiner Schweiz aufbricht, könnte ihn eventuell ... bemerkt haben. Die letzten 200m sind jedoch beschwerlich, denn es geht einen schmalen Trampelpfad bergauf.

Bild

Oben angekommen verspüre ich trotz des schlechten Zustandes des Turms die Magie der unendlichen Rundfahrt und der Vergangenheit. Der Turm ist 26 Meter hoch und wurde zu Ehren von Fürst Bismarck errichtet und 1913 eingeweiht. Er steht auf einem Privatgrundstück, ist eingezäunt und einsturzgefährdet. Ja nu, no problem, ich habe einen Helm auf!

Bild

Ich genieße den Ausblick und denke mir 'schickes Plätzchen dass die Burschen da zu Ehren Bismarcks ausgewählt haben!'

Bild

Ich stärke mich und mache noch ein paar Fotos und breche dann wieder auf. Ich schwebe unbeschwert nach Hause. Ungläubige würden sagen 'liegt am Rückenwind und am Energieriegel.' Ich weiß es liegt an der von Kreuzbube beschworenen Magie der unendlichen Rundfahrt und der Türme.


Und wie der Bericht mit einem Märchen beginnt so soll er auch mit einem Märchen enden. Es ist natürlich ein Märchen ... mit einem Turm. Anbei Jim Hendersons freie Interpretation von Prinzessin Rapunzel und Prinz Charming:

https://www.youtube.com/watch?v=J-fK8rYa45Q


Lars
Zuletzt geändert von kocmonaut am 18.04.2020, 23:43, insgesamt 2-mal geändert.
Mike667
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 511
Registriert: 03.04.2012, 14:35

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Mike667 » 18.04.2020, 22:35

Mit dem (Renn)Rad zur Arbeit führt mich auch immer am Flugahfen Hamburg vorbei. Man könnte fast meinen, dass dieses ein Bild vor genau 10 Jahren entstanden ist, als wir ein Grounding der besonderen Art hatten. Schon 2010 zeigte uns die Natur was sie kann und zwang die Flugzeuge am Boden zu bleiben - Aschewolke.
IMG_0971.JPG
IMG_0971.JPG (2.54 MiB) 2970 mal betrachtet
Dieses Jahr schlug die Natur erbarmungslos zu(rück) und beschert(e) uns einen Lockdown der besondern Art - fast nix geht mehr, dank
IMG_0914.JPG
IMG_0914.JPG (1.63 MiB) 2970 mal betrachtet
Wie vor genau 10 Jahren wären wir jetzt auf der Radsportinsel Nummer 1 gewesen. Der Unterschied: vor 10 Jahren kam man noch auf Umwegen oder ein paar Tage später ("Sichtflüge") dorthin und konnte dort fahren. Heute: rien ne va plus - überall.

Also bleibt statt Tramuntana, Küstenstraße, Randa und Co. nur das heimische Revier und der Weg zur Arbeit mit etwa 4 km Strade bianche.
IMG_0970.JPG
IMG_0970.JPG (2.11 MiB) 2970 mal betrachtet
Auf der Flughafenumgehung warten dann Anfeuerungen der besonderen Art. Kinder haben hier mit Kreide Botschaften aufs Pflaster geschrieben: "Haltet durch und bleibt gesund", "Bleibt gesund", "Abstand halten", "Mit Abstand parken", "Frohe Ostern" oder enbend
IMG_0978.JPG
IMG_0978.JPG (7 MiB) 2970 mal betrachtet
Danke, ihr verschönert meinen Tag. :GrosseZustimmung:

Ein Stück Mallorca bleibt dann doch in dieser Zeit auf dem Weg zur Arbeit bei mir - mein Rad. Ein Ridley, das viele Jahre auf Mallorca und viele tausend Kilometer seinen Dienst als Mietrad leistete und nun bei mir seinen "Lebensabend" verbringt.

„Alles bricht auseinander. Die Mitte hält nicht mehr.“ (William Butler Yeats) Soweit ist es glücklicher Weise nicht ... lieber

"Auch wenn um uns grade alles wackelt
Und die Welt schnauft
Rücken wir die Herzen eng zusammen
Machen wir das Beste draus

Auch wenn um uns grade alles wackelt
Und es Abstand braucht
Rücken wir die Herzen eng zusammen
Machen wir das Beste draus
Machen wir das Beste draus"
(Silbermond)
Vorstand
HFS- Helmuts-Fahrrad-Seiten e.V.
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 19.04.2020, 17:09

Moin,

heute mal wieder auf den Spuren von Rudi-Bode - bei strammen und kühlen Ostwind im Lauenburgischen unterwegs (über Vier- und Marschlande).
Schön war's dann doch.

Anbei das obligatorische Raps/Rennrad-Foto:
Bild

Und etwas zur entspannung:
Bild
Uwe
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 19.04.2020, 20:06

Ich bin ja immer noch gezwungen südlich der Elbe zu bleiben und daher ging es diesmal (nach Gorleben und Cuxhaven) nach Bremen. Ich weiß nicht genau warum aber es sollen ja immer min. 200km werden und so habe ich eine schöne 215km Strecke für den Hinweg und einen direkten Weg zurück (per Komoot) ausgearbeitet. Das war auch gut so - denn auf dem Rückweg hatte ich tatsächlich die 99km nur Gegenwind.
Eine (eigene) Bedingung war zusätzlich - ich wollte (zum frühen) Kaffee und Kuchen wieder zurück sein.
Daher startete ich bereits um 4:07 Uhr. Na klar - noch stockdunkel und nach den 6°C beim Start wurden es dann (Höhe Harsefeld) nur noch 2,5°C. Aber an einem sooo frühen Start finde ich immer wieder toll, wenn die Vögel langsam wach werden und man erahnen kann, dass die Sonne bald aufgehen wird. . . . . und wenn ich allein fahre(n) muss . . . halte ich sogar ab und an an um ein Foto zu machen und war trotzdem vor 14:00 Uhr zurück.
Dateianhänge
IMG_0157.jpg
Drei Dinge wollte ich "mal eben schnell" fotografieren
IMG_0157.jpg (161 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0158.jpg
IMG_0158.jpg (130.01 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0175.JPG
IMG_0175.JPG (129.12 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0180.jpg
Kann jemand den Fallturm finden?
IMG_0180.jpg (149.42 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0182.jpg
DER MALER an der Landstraße zwischen Lilienthal und Worphausen
IMG_0182.jpg (147.58 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0193.jpg
Kann man den Jakobsweg auf "erradeln"?
IMG_0193.jpg (216.67 KiB) 2873 mal betrachtet
IMG_0194.jpg
Rapsfelder gibt es nicht nur in S-H
IMG_0194.jpg (172.11 KiB) 2873 mal betrachtet
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 165
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Burkhard » 19.04.2020, 20:37

Mensch Hans47, da hätten wir uns ja fast treffen können in meinem Revier, aber so früh morgens starten wir (zu zweit) gerade nicht.
Mit solch einer large "Arschrakete" fahre ich auch umher, dai st aber Übernachtungskram drin....
Schöne Fotos, der Maler ist bei Worpswede/Fischerhude??

Grüße,
Burkhard
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 19.04.2020, 20:58

Hans 47 fragt
Kann man den Jakobsweg auch "erradeln"?
Hallo Hans,
in Norddeutschland bestimmt. Übrigens: Ich hatte den Jakobsweg (Anmerkung: es gibt viele Startorte ergo viele Jakobswege, die sich früher oder später auf dem Weg nach Santiago de Campostella vereinigen (genau das symbolisiert das Zeichen) ) auf meiner gestrigen Tour auch abschnittweise unter meinen Reifen. In den Pyrenäen jedoch gibt es neben dem originalen Pilgerweg über die Bergpfade eine alternative Fahrradroute.

Ich muss zu meiner gestrigen Tour jedoch noch eine Korrektur vornehmen; schrieb ich doch:
... Prinzessin Johanna hat einige wenige (Bismarck-Türme) ausgelassen ...
Hat sie natürlich nicht; hätte ich mir doch denken können! Ich hab im Blog zur 'Unendlichen Rundfahrt' zuvor nur nicht vernünftig geguckt!

Lars
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 23.04.2020, 17:53

OmaJantzen hat geschrieben:
19.04.2020, 17:09
… Anbei das obligatorische Raps/Rennrad-Foto: ...
Heute mal mitohne Raps, auf der Kanalbrücke Güster:
IMG_0092.JPG
IMG_0092.JPG (6.76 MiB) 2648 mal betrachtet
Feines kurz-kurz-Wetter und mal ein nicht ganz so ekliger Wind.
Benutzeravatar
SvenK
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 270
Registriert: 16.12.2017, 13:31
Wohnort: Himmelpforten
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon SvenK » 24.04.2020, 11:10

:OK:
schickes Bike....
#JustRideAndHaveFun
Alle Berichte/Meinungen meinerseits sind subjektive Eindrücke
Bild
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 25.04.2020, 17:47

SvenK hat geschrieben:
24.04.2020, 11:10
schickes Bike....
Habe ich der kleinen Italienerin ausgerichtet: Sie ist vor Verlegenheit ganz rot geworden und hat leise ein "Grazie" gehaucht. ;)

Es geht übrigens bergauf: Die Eisdiele in Bäk hat wieder geöffnet. Zwar ist das Ganze mit einigen Außer-Haus-Sicherungsmaßnahmen gespickt und zum Verzehr muss man sich sofort 100 m entfernen, aber was tut man nicht alles …

Bildermäßig geht es weiter mit Rapsvermeidung, in bin aber bei der "Farbe der Saison" geblieben.

Also: Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist GELB.
IMG_0111.JPG
IMG_0111.JPG (3.99 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0113.JPG
IMG_0113.JPG (5.42 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0114.JPG
IMG_0114.JPG (3.42 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0115.JPG
IMG_0115.JPG (4 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0119.JPG
IMG_0119.JPG (5.87 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0124.JPG
IMG_0124.JPG (6.83 MiB) 2528 mal betrachtet
IMG_0126.JPG
IMG_0126.JPG (7.57 MiB) 2528 mal betrachtet
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 25.04.2020, 19:35

Ich muss ja immer schön südlich der Elbe bleiben und S-H meiden. (Gruß an den MP!)

Also ging es heute wieder auf Erkundungstour - diesmal nach Celle. Bin dort häufiger mit dem Auto durchgefahren, z.B. wenn es zu einer CTF von den Freunden vom ESV Fortuna Celle, TUS Eicklingen, Fahrrad Schiwy oder Equipe Wedemark ging. Da dachte ich öfter mal . . . das Schloss muss man sich mal ansehen. Ich habe also das obligatorische Beweisfoto gemacht und dann festgestellt, dass ich quasi genau vor dem Schloß mit diesem Rad, einmal die Welt umrundet habe. Das hätte eigentlich gefeiert werden müssen aber leider lies sich der Schlossherr (oder Dame?) nicht blicken.

Also schnell auf den Rückweg begeben . . . . .

Eigentlich entdecke ich /man ja immer schöne Dinge aber ich muss hier auch zwei Fotos zeigen, die traurig, beschämend und ergreifend sind. Natürlich darf bei mir auch ein gelbes Rapsfeld nicht fehlen und zwei kleine Bilder für (ältere?) Insider der Disco-Szene.
Dateianhänge
IMG_0214.jpg
IMG_0214.jpg (197.74 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0216.jpg
IMG_0216.jpg (184.92 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0217.jpg
IMG_0217.jpg (135.76 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0219.jpg
IMG_0219.jpg (59.74 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0231.jpg
IMG_0231.jpg (155.99 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0232.jpg
IMG_0232.jpg (101.94 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0243.jpg
IMG_0243.jpg (184.47 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0244.jpg
IMG_0244.jpg (185.65 KiB) 2516 mal betrachtet
IMG_0245.jpg
IMG_0245.jpg (164.11 KiB) 2516 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Türmen II

Beitragvon kocmonaut » 25.04.2020, 23:20

@ Don Vito: rot und gelb ... sind die Farben des Heimatdorfes meines Schatzes: Montorgiali

@ Hans47: hab auch heute an Dich gedacht und keine Sorge: Ich führe Dich durch SH und bewege mich heute im Terrain des Holsteiner Pfeils des RST Malente, der Wagriner-Land-RTF des RST Lübeck und des Almabtriebs von Mittelpunkt Nortorf ab Schwentinental

Also: Los gehts!

In ganz Deutschland stehen 'unzählige' Bismarck-Türme herum und haben damit den Mythos der 'unendlichen Rundfahrt' begründet. Die Rundfahrt ist vorbei, die Türme stehen immer noch und sind damit 'Schirmherr' meiner Türmen-Touren per pedales ...

Bild

... die viele andere Wege kreuzen. Weitere Besonderheit meiner Touren: ich verfahre mich dabei ständig! Heute habe ich es in Lepahn sogar geschafft, mir von vier möglichen Richtungen die Richtige bis zum Schluss aufzuheben!

Bild

Let me please introduce myself: Das Navigtionsdisaster

Prinzessin Johanna hat sich gewünscht die Erkundung per Crosser vorzunehmen. Ich hab mich für einen Kompromiss entschieden: Titan ist robust und ich bin es auch, also rauf auf das Rennrad und rauf auf den Schotter:

Bild

Kennt Ihr auch dieses Gefühl?: 'Mein Gott ist das schön ... das träume ich bestimmt nur!' Heute habe ich dieses Gefühl einige Male und folge dabei nicht immer meiner Route sondern einfach den schönsten Pfaden ...

Bild

oder hier ...

Bild

Irgendwann und Stunden später erreiche ich dann doch den Schirmherren der heutigen Tour: Hier der Bismarck-Turm von Lütjenburg

Bild

Auch diese 'Eroberung' fällt unter dem Motto 'Haas und Igel': Johanna war schon da und hat darüber in der unendlichen Rundfahrt berichtet. Doch auch ich bin glücklich und zufrieden über dieses Ziel, denn dieses unscheinbare Ding ist die Motivation für diese wunderschöne Tour!

In Lütjenburg sage ich auch kurz Hallo beim Kollegen Hasko und Frau Barbara. Bei einem Klönschnack mit Kaffee und Kuchen (thank you two!) in deren schönem Garten bekomme ich noch einen Tipp mit auf den Weg: Der abseits gelegene Hessenstein hat auch einen Turm! Also hin da:

Bild

Außenansicht

Bild

Room with a view

Wunderbar! Nun geht es weiter Richtung Ostsee, und auch auf dem Ostseeradweg darf fleißig geschottert werden. Und obwohl ich nun Gas geben muss, habe ich für den nächsten Fotostopp noch einen kleinen Umweg in Kauf genommen:

Bild

Huschhusch weiter gehts Richtung Laboe. Und ich frage mich dabei: Warum heißt Laboe 'Labö' und Oldesloe 'Oldeslo'? Kann es mir einer verraten? Jedenfalls. Laboe hat auch einen Turm:

Bild

Marine-Ehrenmal mit Gegenlicht

Bild

Marine-Ehrenmal mit Sonne von hinten

Von Laboe aus gibt es einen Weg über ein Marinearsenal am Wasser entlang in Zentrum von Kiel. Heuer leider gesperrt. Also umkehren und noch ein ungeplanter Umweg. Egal: der letzte Turm des Tages wartet schon auf mich und will ebenfalls erkundet werden:

Bild

Dieser maritim geschmückte Wasserturm ist nicht mehr im Betrieb. Ab und an dient er als Veranstaltungsort für Ausstellungen. Und 'umme Ecke' ist ne KITA, die das Areal für die eine oder andere Erkundung im Freien nutzt.

Ich hab getrödelt und es ist schon spät. Meine Tour endet in Kiel. Ja nu. Ich hab mir schon verziehen und ich hoffe auch Ihr hattet Euer Vergnügen am 'Mitnehmen'


Lars
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

LBL-Challenge

Beitragvon Ü40-Cyclist » 26.04.2020, 15:54

Unser geplantes Saison-Highlight fand gestern vor der eigenen Haustür statt. Motiviert durch unseren belgischen Freund haben wir in den letzten Wochen unsere eigene „Frühjahrs-Klassiker-Challenge“ kreiert, die gestern ihren Abschluss fand. Die Infos und meinen Bericht dazu, findet ihr heute mal hier
https://strava.app.link/63RkgUW5Z5

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 26.04.2020, 16:58

kocmonaut hat geschrieben:
25.04.2020, 23:20
Und ich frage mich dabei: Warum heißt Laboe 'Labö' und Oldesloe 'Oldeslo'? Kann es mir einer verraten?
Hier werden ja wirklich immer ganz interessante Fragen gestellt... Also, wissen tue ich es nicht. Ich kann nur versuchen, es mir irgendwie zu erarbeiten, weil ich die Frage in der Tat sehr spannend finde. Bekannt ist ja, daß das "e" hinter dem "o" in Orten wie Bad Oldesloe oder Itzehoe ein sog. Dehnungs-E ist, das nicht mitgesprochen wird, sondern nur das "o" verlängert.

Aber warum ist das "e" in Laboe kein Dehnungs-E? Nun ja, ich vermute, daß das mit der Historie zu tun hat. Laut Wikipedia hieß Bad Oldesloe gaaanz früher mal Tadeslo. Die Stadt endete also quasi schon immer auf "o". Das gleiche gilt laut Wikipedia für Itzehoe, das ursprünglich mal Ekeho bzw. Ezeho hieß. Bei Laboe ist das anders. Das hieß - ebenfalls laut Wikipedia - mal Lubodne. Wikipedia schreibt weiter, daß "abschleifender Sprachgebrauch" daraus dann mit der Zeit Laboe gemacht hat. Laboe endete also gaaanz früher nicht auf "o". So erkläre ich mir, daß das "e" hinter dem "o" keine Dehnungs-E, sondern quasi ein gleichwertiger Buchstabe ist.

Ob das alles so stimmt, weiß ich natürlich nicht :Weissnicht: . Ich bin kein Sprachwissenschaftler, aber mir erscheint es eine logische Herleitung. Wenn es jemand besser weiß, bitte hier posten. Ich lerne auch immer gerne dazu.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Kanarienvogel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 472
Registriert: 19.07.2015, 22:14

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Kanarienvogel » 26.04.2020, 19:28

Haaaallooooo Ihr :wink: :wink: :wink: :wink: ……ja, mich gibt es noch :D .

Leider im Moment wenig auf dem Rad :Wein: …..und daher habe ich auch wenig zu schreiben oder Bilder zu zeigen :? .

Da ich aber jetzt schon besorgte PN’s bekomme………Vielen Dank im Übrigen nochmals :ergebung: …….melde ich mal wieder zu Wort.

Eigentlich bin ich total falsch hier in diesem Thema :roll: …..aber ihr schreibt so tolle Berichte :GrosseZustimmung: , da habe ich mir gedacht, es ist egal wenn das Sportgerät nicht ganz stimmt :Radler: .

Irgendwie treibt mich im Moment nichts auf’s Rad :Weissnicht: , speziell auf das Rennrad :oops: . Ich glaube das ist der Radlblues der mich erwischt hat ;) ….und wenn es Marion nicht geben würde, wäre wahrscheinlich schon Staub auf den Rahmen. Also, nicht das ich vor ihr flüchte :) , NEIN!!!!!!, sondern sie ist die treibende Kraft, das ich doch ab und an auf’s Rad steige und eine Runde fahre :verliebt: .

Heute war es wieder so weit.

…..und da ich ja im Radelparadies wohne, habe ich einen tollen Kompromiss zwischen Rennrad und Gelände gefunden. Nennt sich glaube ich Neudeutsch „graveln“ :cool: . Ok, im hannoverranischen Raum nennt sich so eine Tour „anspruchsvolle CTF“ :Aetsch: …..Oh, Oh ich hoffe Thomas H. aus L. liest nicht mit.

Ein schöner, abwechslungsreicher Cocktail aus Sand und Teer.

Los ging es über breite Waldwege….

Bild

die dann von verkehrsarmen Nebenstraßen abgelöst wurden……

Bild

…..bis hin zu kleineren Wegen oder Trails.

Bild

Die Wochenend-Hotspots der Corona Flüchtlinge gemieden…..

Bild Bild

war dann lehrreiche Kultur angesagt.

Bild

Da fühlt man sich so klein, das auch mal andere Perspektiven angenommen werden……

Bild

…..bevor der gefühlt……..längste……gerade Waldweg der Nordheide meine Aufmerksamkeit bekam.

Bild

Bild

Jetzt zur Abwechslung mal wieder etwas Asphalt im allerbestem Zustand…..

Bild

danach…… kurz vor Niederhaverbeck ging es auf einen neu angelegten Radweg neben der Heidestraße entlang.

Bild

Für Rennräder ungeeignet aber für alle anderen Super zu befahren. Insider wissen jetzt bestimmt schon wo es hingeht.

Bild

Ja und dann kam doch dieses Schild…..ich mußte es einfach fotografieren…..

Bild

…….ist das jetzt typisch deutsch???? ….Oder (wie ich es bei FB gepostet habe) typisch Amerikanisch? Den lieben Trump-Jüngern muß man ja mittlerweile sogar sagen: „ NEIN, Desinfektionmittel kann man nicht trinken“!!!!!! Genauso sehe ich es hier….. Pass auf, wenn du im Wald unter Bäumen gehst oder radelst könnte ein Ast herunterfallen“!!!!

Ja…..und dann doch noch ein Wochenend-Hotspot…… hier erst einmal von einer mir eher selten gesehenen Seite….

Bild

….so wisst ihr wohl eher Bescheid.

Bild

Das erfreulichste bei der Abfahrt waren die vielen Schnucken die abseits der Wege grasten.

Bild

Ungefähr doppelt oder dreimal so viele Touris waren mit dem Aufstieg zum Gipfel beschäftigt. Dadurch war ich gezwungen die komplette Talfahrt auf dem Kopfsteinpflasterweg zu fahren…..@ Ü40 Cyclist: Mario das wäre bestimmt auch etwas für eure Challenge. Ich brauchte in Undeloh erst einmal eine kurze Pause um die zitternden Handgelenke wieder zu beruhigen.

Auf altbekannten Wegen, auch vielen von euch durch die Jahresabschlußrunden Hin- oder Rücktouren bekannt, ging es dann wieder Richtung Heimat.

Bild SvenK Gedechtnisfoto :Aetsch:

Hier angekommen standen fast 60 Kilometer, hauptsächlich durchs Gelände mit 400 Höhenmeter auf dem Tacho. Ja, ich war (bin) „Arschkaputt“ :Heul: . Kein Wunder bei dem Leistungsstand.

ABER…..es hat Spaß gebracht :D

Also, bis demnächst….

Lars
A bicycle is driven by legs, not by marketing (Joe Breeze)
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 26.04.2020, 22:44

Ach, ich konnte doch nicht widerstehen.
Auf meiner heutigen Tour durch Stormarn und Hzgt. Lauenburg war es wieder da: Yellow is the colour
Bild
Bild
Uwe
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: LBL-Challenge

Beitragvon sonja1 » 27.04.2020, 09:11

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
26.04.2020, 15:54
Unser geplantes Saison-Highlight fand gestern vor der eigenen Haustür statt. Motiviert durch unseren belgischen Freund haben wir in den letzten Wochen unsere eigene „Frühjahrs-Klassiker-Challenge“ kreiert, die gestern ihren Abschluss fand. Die Infos und meinen Bericht dazu, findet ihr heute mal hier
https://strava.app.link/63RkgUW5Z5

Game on! Gruß Mario ;-)
Entweder bin ich zu doof oder man benötigt zum Lesen einen Login... jedenfalls kann ich dort keinen Bericht finden. Und von den Bildern sehe ich auch nur drei in der Vorschau. Anklicken kann ich auch nichts. :Weissnicht: :Wein:
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 27.04.2020, 16:55

Wer suchet der findet … die nächste offene Eisdiele! :D
IMG_0130.JPG
IMG_0130.JPG (4.68 MiB) 2254 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 27.04.2020, 21:38

Sonja schrieb:
Hier werden ja wirklich immer ganz interessante Fragen gestellt.
Sagen wir es mal so: es dient der interaktiven Kommunikation. Wir wollen ja nicht nur schreiben sondern uns auch austauschen. Noch ne Ortsschildüberlegung: beim Nordcup Marathon ab Husum passiert man Braist (Bredstedt). Na, klingelt's? Sprache ist eben lebendig und entwickelt sich (regional eben auch mal anders). Und wie rasant sich die Sprache entwickeln kann sehen wir auch auf diesem Foto: Schneckenrennen!

Bild

Und was habe ich bei Euch bzw beim anderen Lars bemerkt? Es gibt laut einem Foto einen Bahnhof namens 'Wintermo'. Wahrscheinlich ist es dort immer kalt und zugig und die Züge sind immer zu spät, so dass derweil Termoklamotten verlost werden die man gewinnen kann ...
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Deichfahrer » 28.04.2020, 20:32

Ich fahre weiterhin einsam meine Touren in allen Himmelsrichtungen nach Lust und Laune, auch die Länder Schleswig Holstein/ Niedersachsen werden angesteuert. Leider bin ich nicht der klassische und moderne Fotograf, deswegen treibe ich mein Unwesen bilderlos 😂
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 28.04.2020, 21:34

Leider bin ich nicht der klassische und moderne Fotograf, deswegen treibe ich mein Unwesen bilderlos
Hallo Deichfahrer,

danke, und das ist gut so. Schließlich sollen auf HFS Radtouristen und Radsportler über ihr Unwesen (egal ob bebildert oder nicht) berichten.

Grüße
Lars
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: LBL-Challenge

Beitragvon Ü40-Cyclist » 29.04.2020, 14:54

sonja1 hat geschrieben:
27.04.2020, 09:11
Ü40-Cyclist hat geschrieben:
26.04.2020, 15:54
Unser geplantes Saison-Highlight fand gestern vor der eigenen Haustür statt. Motiviert durch unseren belgischen Freund haben wir in den letzten Wochen unsere eigene „Frühjahrs-Klassiker-Challenge“ kreiert, die gestern ihren Abschluss fand. Die Infos und meinen Bericht dazu, findet ihr heute mal hier
https://strava.app.link/63RkgUW5Z5

Game on! Gruß Mario ;-)
Entweder bin ich zu doof oder man benötigt zum Lesen einen Login... jedenfalls kann ich dort keinen Bericht finden. Und von den Bildern sehe ich auch nur drei in der Vorschau. Anklicken kann ich auch nichts. :Weissnicht: :Wein:
Hallo Sonja,
Du bist nicht zu do.., ich wollte mir einfach ein wenig Arbeit sparen und habe nicht kontrolliert, ob der Link auch ohne Strave Account funktioniert. Offensichtlich nicht :(
Natürlich sollst Du und All an unserem Ausflug teilhaben. Daher hier mein Bericht in voller Länge ;)

Eigentlich wollten Stefan und ich an diesem WE ja in Belgien die „La Doyenne“ Lüttich-Bastonge-Lüttich fahren, das ist aus bekannten Gründen ja leider nicht möglich. So folgten wir dem Aufruf unserer WhatsApp Gruppe „Rocke den Klassiker“ und unseres Organisators Luc und fuhren in Social Distanzing Manier unsere eigene LBL-Challenge. Aus LBL machten wir BLB! Ok Bargfeld-Stegen ist nicht Lüttich und Lindau nicht Bastonge, aber in Corana Zeiten muss man kreativ sein und das nutzen, was vor der Haustür liegt.
7:30 Uhr Start, das Wetter perfekt, kurze Hose, langes Trikot war eine gute Wahl über den ganzen Tag. Der Wind war nicht so aggressiv, wie sonst, doch war er allgegenwärtig und frischte über die Mittagszeit noch deutlich auf. Unsere Tour führte uns auf Nebenstrecken „hoch in den Norden“. Erstmal locker Richtung Kiel, daran vorbei zur ersten Querung des Nord-Ostsee-Kanals.
Bild

Diese ist übrigens für alle kostenlos und beruht auf der Verpflichtung des Deutschen Reichs, im Rahmen des Baus des Kaiser-Wilhelm-Kanals (Nord-Ostsee-Kanal) in den Jahren 1887 bis 1895 kostenlose Übergänge für die durch den Kanalbau unterbrochenen Verkehrswege bereitzustellen.
Weiter ging es, entlang der Eckenförder Bucht

Bild
Bild
Bild

zur Schleiquerung über die historische Klappbrücke in Lindaunis.

Bild

Nach knapp 130 km hatten wir gegen 12:30 Uhr in L-Lindau unseren Wendepunkt erreicht.

Bild

Bei Freunden gönnten wir uns einen Kaffee und Verpflegung, natürlich draußen und auf Abstand.
Aber Lindau hat noch mehr zu bieten. Die älteren unter uns werden sich erinnern. Hier hatte lange Zeit Dr. Matthiesen in dem vom ZDF erdachten Fernsehdorf Deekelsen seine Landarztpraxis. https://www.ostseefjordschlei.de/region ... /landarzt/

Bild

Etwas Nostalgie am Rande und wir machten uns auf den Heimweg. Die Hoffnung den Wind jetzt unterstützend von hinten zu haben, hat sich gefühlt nicht bestätigt.
Unser Tempo pendelt sich auf nahezu identischem Niveau, wie auf dem Hinweg ein :(
Die Schlei querten wir nun per Fähre in Missunde,

Bild

genau wie kurze Zeit später ein zweites Mal der N-O-Kanal. Nun folgte nochmal ein landschaftlich schöner Abschnitt durch den Naturpark Westensee,

Bild

bevor es vorbei an Neumünster in heimische Regionen ging. Wie immer auf langen Touren wurde das Reden ab km 200 nahezu eingestellt. Die Pausenabstände wurden kürzer und jeder versuchte seine kleinen Leiden möglichst nicht zu zeigen. Die letzten 50 km haben wir dann mehr oder weniger „Uhrwerks-mäßig“ abgespult. Gemäß Navi endete unsere Tour nach 261 km von den geforderten 266-LBL-km und da wir uns ausnahmsweise mal nicht verfahren haben, mussten wir noch eine kleine Ehrenrunde drehen. Hierzu bedurfte es dann doch einiger guter Worte an meinen Flügelmann.
Und man glaubt es kaum, es setzte ein bekanntes Final-Phänomen ein. Nachdem vor wenigen Kilometern nichts mehr ging, werden jetzt letzte Wellen weggedrückt, als gäbe es kein morgen mehr.
Langstreckenwahnsinn, Adrenalin, Vorfreude aufs Bier - wahrscheinlich von allem ein bisschen und das ist auch gut so! :Sehrlachend:
Zu Hause kurzes Foto für die Statistik und Galerie und dann hatten wir uns unser Bier verdient.

Bild
Bild

Dank geht an Luc, da er uns mit seiner positiven Motivation immer wieder aufs Rad „gezwungen“ hat und wir so unseren gemeinsamen „Klassiker“ Frühling gestaltet haben (Paris-Roubaix Challange, Amstel-Gold-Race Challange). Wir freuen uns schon jetzt auf gemeinsame Ausfahrten, wenn es wieder möglich ist.

Game on! Gruß Mario
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Jochen
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 48
Registriert: 23.01.2016, 15:44

Maske auf

Beitragvon Jochen » 29.04.2020, 18:00

schöne Tour.
doch so geht das nicht mehr.

ab sofort heißt es "Maske auf" auf den Fähren des Nord-Ostsee-Kanals.
es sei denn, Ihr wechselt vom Rad ins Auto, da dürft Ihr ohne.

oder Ihr nehmt den Fußgängertunnel bei Rendsburg.
da dürft Ihr auch oben ohne.

ein Beitrag der hier bei uns so allseits geliebten WSA

https://www.wsa-kiel.wsv.de/Webs/WSA/WS ... _node.html
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 29.04.2020, 22:34

Hallo Jochen,

guter Hinweis. ÖVM begleiten uns auf unseren Touren ja vielfach auf dem Weg hinaus aus der Großstadt, unterwegs zur Überquerung diverser natürlicher Hindernisse oder geplant oder ungeplant zurück nach Hause.

Hallo Mario,

schöne informative Tour durch 'meine' Heimat. Kenne jeden Kilometer, bin sie aber noch nicht am Stück gefahren. Feine Sache!

Tja, und für die Leser, die Eure Tour nachfahren wollen, muss ich ergänzen, dass Ihr an der Fähre Missunde dann doch ein paar Taler berappen musstet, denn anders als beim NOK ist die Schlei älter als die asphaltierte Strecke hinüber ans andere Ufer. Was ich eigentlich meine: Notgroschen muss immer dabei sein!

Abschließend kleine Fachfrage an Strava-Experten: wie ist bei einer Rundstrecke ein Höhengewinn möglich? Aufhebung der Erdkrümmung durch Supermarios Geschwindigkeit größer Rotation des Erdtrabanten? Ich sach ma: im HFS-Trikot wäre alles möglich! SMILE!

Danke fürs mitnehmen
Lars
Benutzeravatar
Tribelix
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1170
Registriert: 26.05.2008, 19:18
Wohnort: Reinbek
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Tribelix » 30.04.2020, 12:05

kocmonaut hat geschrieben:
29.04.2020, 22:34

Abschließend kleine Fachfrage an Strava-Experten: wie ist bei einer Rundstrecke ein Höhengewinn möglich? Aufhebung der Erdkrümmung durch Supermarios Geschwindigkeit größer Rotation des Erdtrabanten? Ich sach ma: im HFS-Trikot wäre alles möglich! SMILE!

Danke fürs mitnehmen
Lars
Barometrische Messung, ändert sich der Luftdruck, ändert sich die Höhe
HFS Jedermann Reporter 2010 "Triathlon"
HFS Jedermann Reporter 2011 "Multi-Sport"
Grinsekasper = Cyclocross Fahrer
IRONMAN
Bild
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 219
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Bully » 30.04.2020, 13:02

Moin Tribelix,

aber nicht so stark. Auf 1.500 m über dem Meeresspiegel ist der Druck 836 hPa. Bei uns im Norden schwankt der Luftdruck bei Hochs und Tiefs ca. zwischen 1040 und 980 hPa. Das Bild mit Höhengewinn ist wohl vom Wahoo und meint wohl nur was insgesamt rauf gefahren wurde. Habe mich mit meinem STRAVA-Konto eingelogt, dort steht 1061 m Höhenmeter. Bei meinem alten Garmin 800 mit barometrischer schaffe ich von Lemsahl bis Langenhorn (8 km zur Arbeit) auch manchmal plus oder minus 500 Höhenmeter ;-) . Gerät zu spät eingeschaltet, Temperaturunterschiede drinnen/draußen zu hoch und vieles mehr beeinflusst es meines Erachtens mehr als das Wetter, außer bei Gewitterfronten. 13 hPa Druckunterschied sind ca. 100 Höhenmeter hier im Norden.
Gruß Bully
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 30.04.2020, 13:43

Die Jungs waren per Fluxkompensator auf doppelter Mopsgeschwindigkeit unterwegs. Durch die Verschiebung des Zeit-Raum-Kontinuums kann dann die Höhenmessung schon einmal aus dem Tritt geraten … :Tanzen:

Nein, es wird einfach die Addition der geleisteten Hubarbeit sein.
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Ü40-Cyclist » 30.04.2020, 16:50

Moin zusammen,
die Spekulationen und Erklärungen über den „Höhengewinn“ sind ja unterhaltsamer, als die Tour selbst. Der Don spricht sogar von Höhenmessung :Sehrlachend:
Ich tracke die Touren aktuell nur mit meinem Schmartfon und der WahooApp, weil ich noch ein Trittfrequenz- und Speedsensor dran habe und das bei Strava mit meinem kolo Account nicht geht.
Die Ermittlung der gefahren Hm ist eher eine mittelmäßige Schätzung, als eine Messung.
Wahoo sagt 1646 m, Strava macht nach dem hochladen 1061 m draus und Komoot hat in der Streckenplanung 1020 m stehen. Ich dachte, ich flex mal ein wenig und zeig Euch den größten Wert :Tanzen:
Da stellt sich mir gerade eine Frage. Wenn Wahoo beim übertragen an Strava den Wert verringert, wurden die Daten dann hoch- oder runtergeladen :Unentschlossen: :Sehrlachend:
By the way. Wenn ich nach meinen Oberschenkeln gehe waren es eh min. 5000 Hm.

Und zur Schleifähre, da hat Lars natürlich recht, die Überfahrt muss bezahlt werden. Macht pro Radfahrer inkl. Rad 1,20 € ;)

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Bully
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 219
Registriert: 08.08.2011, 20:48
Wohnort: Hamburg-Lemsahl

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Bully » 30.04.2020, 18:00

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
30.04.2020, 16:50
Da stellt sich mir gerade eine Frage. Wenn Wahoo beim übertragen an Strava den Wert verringert, wurden die Daten dann hoch- oder runtergeladen
Soweit ich aus anderen Foren informiert bin, glättet Strava die Werte.
Gruß Bully
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Höhengewinn

Beitragvon kocmonaut » 01.05.2020, 12:57

die Spekulationen und Erklärungen über den „Höhengewinn“ sind ja unterhaltsamer, als die Tour selbst.
... und dabei war ich doch nur aus buchhalterishcer Sicht verwundert. Beim Downhill gibts Höhenverlust. Beim Bergzeitfahren gibts Höhengewinn. Bei der Rundtour gleicht sich das aus und es verbleibt weder Gewinn noch Verlust. Also aus schatzmeisterlicher Sicht.

Aber sei unbesorgt, Mario. Die Tour haben wir still genossen!

Lars
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 03.05.2020, 16:19

Eigentlich heißt dieser Fred ja „mit dem Rennrad unterwegs“. Das waren wir heute nicht. Aber da dieser Fred sich zu einem „in der Corona-Zeit mit dem Rad unterwegs“ entwickelt, schildere ich hier kurz von unserer Tour.

Das Wetter erschien uns für Straße zu ungemütlich. Und so haben wir unsere Crosser rausgeholt und sind auf Tour gegangen. Wohin? :Weissnicht: Nun, das war gar nicht so klar. Wir sind erstmal losgefahren :Radler: – in eine Richtung, die wir sonst nicht so kennen. Nach einem kurzen Zwischenstop bei unserem Vereinskameraden Carsten waren wir dann im Henstedter Moor. Erstmal links abbiegen, dann… ach, wo geht´s denn hier lang? Ach, laß uns mal hier fahren. Oh, hier ist aber auch schön. 8) Ach, und dann kommen wir hier raus? Das ist ja interessant…

Nach einem kurzen Stück auf einem einigermaßen vertrauten Weg kamen wir an einen Abzweig, der wie ein Singletrail aussah. Aber wo führt der hin? :Unentschlossen: Hmmm, sieht eher nur aus wie ein ganz kleiner Schlenker. Das müssen wir nicht fahren. Also, weiter geht´s. Nach mehreren hundert Metern Straße kam rechts ein Abzweig ins Gelände. Den kannten wir nicht. Also rein da! :D Och, hier ist es aber auch schön. Und plötzlich erreichten wir das Ende (oder den Anfang?) des Singletrails, den wir erst nicht fahren wollten. :shock: Das war doch kein kleiner Schlenker, sondern ein Verbindungsstück. Interessant…

Auf diese Art und Weise haben wir noch einige Wege in dem Bereich erkundet, bevor wir dann wieder ein wenig zielgerichteter fuhren. Aber dann war da wieder so ein Abzweig. Laut Schild ging es zum Schlappenmoor. Ich kannte das nicht. Mike667 war dort auf der Ecke schon mal unterwegs und hatte nicht so gute Erinnerungen daran. Egal, gucken kann man ja mal. Notfalls kehren wir um. Also, rein in das Gebiet. Und wieder die Erkenntnis, daß wir eine wunderschöne und für uns neue Ecke „erfahren“. :GrosseZustimmung:

Danach fuhren wir auf mehr oder weniger vertrauten Wegen unsere Tour zu Ende. Was bleibt, ist die Erkenntnis, daß es sich immer wieder lohnt, seine bekannten Wege zu verlassen und mal links und rechts neue Ecken zu erkunden. Leider hatten wir keine Kamera dabei, so daß dieser Bericht unbebildert bleiben muß.
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 03.05.2020, 18:42

Immer noch nach meinem Motto "Immer schön südlich blieben . . . ." - vielen Dank an Sonja1 für den Hinweis, dass es auch für Hans47 bald wieder in den Norden gehen könnte . . . .

Ich wollte schon immer mal den Bahnhof in Uelzen anschauen - da bin ich heute also mal hin.

Ich plane meine Touren oft per Komoot - mit dem "neuen" gpsies komme ICH überhaupt nicht zurecht aber heute bin ich tatsächlich mal anhand zweier Touren von Strava gefahren. Ich hatte tatsächlich nur den Startpunkt und den Bhf. in Uelzen angegeben (und für die zweite Tout umgekehrt) und muss sagen, beide Strecken waren 1a* zu fahren. Mehr Landstraße geht wohl nicht. Komoot wollte mich direkt durch Lüneburg lotsen und hier und da den Radweg an einer Bundesstraße vorschlagen aber . . . die Tour mit Strava war auch nur jeweils 5km länger . . . (das macht bei 208km kaum einen Unterschied)

Ach ja, den Bahnhof habe ich dann auch angeschaut. Mein erster Eindruck - scheint geschlossen!? Echt, kaum zwei Menschen auf allen Bahnsteigen zusammen! War schon etwas gespenstisch.
Sieht schon lustig aus. Jedenfalls ist mehr Hundertwasser drin als gedacht. Ich kannte bisher nur die Außenansicht.

EIN Foto füge ich mal ein - will euch ja nicht die Vorfreude auf eine eigene Besichtigung nehmen. ;-)
Dateianhänge
IMG_0292.jpg
IMG_0292.jpg (52.77 KiB) 1728 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Türmen IV

Beitragvon kocmonaut » 06.05.2020, 00:15

Es war ein mal ein Kanzler. Der wollte einen Kanal bauen, fand hierfür aber nur einen Verbündeten: Den Kaiser. Das reichte für den Anfang und für die Vollendung. Und als der Kanal fertig war, wurde er deswegen Kaiser-Wilhelm-Kanal genannt.

Bild

Da schmollte der Kanzler zunächst und staunte Bauklötze. Und aus eben diesen Bauklötzen wurden die Bismarck-Türme errichtet, die heute immer noch so heißen. Der Kaiser-Wilhelm Kanal indes heißt inzwischen Nord-Ostsee-Kanal. 'Ätschi bätschi' sagt der Kanzler auf Wolke sieben und lehnt sich heuer entspannt zurück. Nun schmollt der Kaiser und lehnt nur aus Trotz das angebotene mineralische Erfrischungsgetränk ab. Jo mei!

Bild

Heute geht es zur Abwechslung mal an die Westküste zu einem Turm, der das heimliche Wahrzeichen Schleswig-Holsteins ist. Na? Schon erraten wohin die Reise geht? Wie einleitend erwähnt bewege ich mich von Fähre Breiholz (bekannt von der RTF des RBC Rendsburg) bis zur (edit/Korrektur) Grünentaler Hochbrücke heißt sie (bekannt von der RTF des ABC Wesseln) entlang des Nord-Ostsee-Kanals, auf dem derzeit schmerzlich wenig Schiffsverkehr unterwegs ist.

Auf der anderen Seite des Kanals steuere ich kurz einen Aussichtsturm in Albersdorf an, erkunde ihn aber nur von unten. Wobei: Ansicht ist abhängig vom Standpunkt des Betrachters. Und wie häufig kann man einen Turm schon mal 'von unten' erkunden?

Bild

Kurz darauf erreiche ich Heide. Und in Heide steht ein wunderschöner ... Wasserturm! Wer noch nicht geheiratet hat (oder noch mal heiraten möchte) hat im Wahrzeichen der Stadt Heide die Gelegenheit dazu.

Bild

Nach einer kleinen aber notwendigen Stärkung geht es nun stramm gegen den Wind Richtung Eidersperrwerk

Bild

nicht irgendwo hin sondern (Ortsschilder liebe ich auch) hinaus in derdiedas

Bild

In derdiedas Welt tummeln sich die Böen und erschweren das Vorwärtskommen, aber ich bin hartnäckig. Und irgendwann bin ich hier. Oder da. Näher kommt man derzeit nicht ran, denn die Vögel brüten. So soll es sein; ist ja schon schlimm genug dass die Hasen vom Aussterben bedroht sind ...

Bild

Bei einer kurzen Rast höre ich strange Musik. Ist hier irgendwo Kate Bush in der Nähe, die Wuthering Hights singt und spielt? Leider nein; die Lösung ist die Folgende: Man kann den Wind nicht sehen, aber man kann ihn fühlen - und hören! Die Musik kommt aus dem Gatter, an das ich mich während meiner Pause lehne, bzw. ganz genau wie bei ner Flöte aus diesen Löchern:

Bild

Wahnsinn! Man glaubt es nicht wenn es man nicht selbst hört! Dennoch muss ich aufbrechen und fahre die Deiche entlang und blöke mit den Schafen um die Wette ...

Bild

... weiter nach St. Peter Ording, wo mich der feine aber feste Sandstrand magisch anzieht ...

Bild

Ich spiele auch ohne Eimer und Schaufel im Sand und stelle plötzlich fest wie spät es ist. Schnell rauf aufs Rad und jetzt mit Rückenwind schwuppdiwupp zurück nach Heide. Hier nehme ich die Regionalbahn zurück nach NMS - und nutze mein Buff während der Bahnfahrt Corona-konform als Mund-Nasen-Schutz.

Bild

Vom Bahnhof aus ist das zu Hause schnell erreicht wo mich mein Schatz bereits mit einem leckeren Abendessen erwartet. Was für ein schöner Tag! Und ich sag Euch: Es gibt immer einen Grund. Schwingt Euch aufs Rad und findet dabei Euren Grund.


@ Hans47: Schöne Berichte und Anregungen. Na? Wann sehen wir uns in S-H?

Lars
Zuletzt geändert von kocmonaut am 06.05.2020, 17:43, insgesamt 1-mal geändert.
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: WE Planung

Beitragvon Hans47 » 06.05.2020, 16:36

kocmonaut hat geschrieben:
06.05.2020, 00:15

@ Hans47: Schöne Berichte und Anregungen. Na? Wann sehen wir uns in S-H?

Lars
Dieses WE noch nicht. A) Bin ich noch gar nicht 100%ig sicher, dass ich wirklich gern gesehen werde (jedenfalls vom MP) und B) arbeite ich gerade eine Tour zu einem südlichen Ort aus, zu dem ich schon immer mal wollte.
Werde wohl am Sonnabend fahren, da das Wetter wohl besser / wärmer als am Sonntag sein soll. Werde versuchen, wieder einen kleinen Bericht zu verfassen.
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 06.05.2020, 17:34

Heute gab es wieder die traditionelle Stärkung in Bäk:
IMG_0135.JPG
IMG_0135.JPG (5.71 MiB) 1472 mal betrachtet
Zwischendurch noch ein bisschen "Rolle fahren" …
IMG_0137.JPG
IMG_0137.JPG (9.79 MiB) 1472 mal betrachtet
… ehe es zu einer meiner Frühlings-Lieblingsstrecken ging: Der Weg durch Anker in Richtung Behlendorf. Hier in der "Flieder-Allee" gibt es zur Zeit (aber eben auch nur noch kurze Zeit...) so richtig was in die Nase - wie das duftet!
IMG_0140.JPG
IMG_0140.JPG (4.28 MiB) 1472 mal betrachtet
IMG_0141.JPG
IMG_0141.JPG (4.93 MiB) 1472 mal betrachtet
IMG_0142.JPG
IMG_0142.JPG (5.69 MiB) 1472 mal betrachtet
IMG_0145.JPG
IMG_0145.JPG (5.99 MiB) 1472 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Türmen V

Beitragvon kocmonaut » 07.05.2020, 23:13

Was macht man mit Resturlaub wenn man nicht in den Urlaub fahren kann? Richtig: Türmen und Radfahren. Urlaub ist zwar nicht unendlich, dennoch komme ich auch unter der Woche zu der einen oder anderen zusätzlichen Tour.

Wie schon vorgestern geht es zunächst gegen den Wind aus nordwest zum Nord-Ostsee-Kanal. Heute peile ich jedoch Brunsbüttel an, quere den NOK mit einer der vielen Fähren ...

Bild

... und folge dem NOK dabei etwas länger. Zumeist sieht man dass kaum was los ist auf dem NOK ...

Bild

... doch ab und an ist doch mal ein dicker Pott unterwegs:

Bild

Auch sehr schön: Der Gieselau-Kanal, der in den NOK mündet ...

Bild

... und ein kleiner Abstecher in die Botanik bei Hochdonn:

Bild

Nach vielen Kilometern und Fotostopps entlang des NOK erreiche ich mein erstes Ziel: Der Wasserturm von Brunsbüttel. Er sieht irgendwie ernst aus; fast so wie Bert aus der Sesamstraße:

Bild

Aber vielleicht ist das ja nur mein Eindruck. Immerhin: es ist ein Turm und auch Türme haben Gefühle. Er wird also einen Grund haben so ernst dreinzuschauen. Ich schaue ihn mir gebührlich an und verspeise dabei mein mitgebrachtes Pausenbrot aus der heimischen Backstube.

Danach quere ich den NOK ein zweites Mal und blicke dabei in die geöffneten Schleusen ...

Bild

... bevor es dem zweiten Ziel der heutigen Tour entgegen geht. Über ruhige Wirtschaftswege und den einen oder anderen Waldweg geht es nach Itzehoe. Dort angekommen frage ich einen alten Herren wie ich zu meinem Ziel gelange. Er kennt sich aus und weist mir exakt den Weg. Fast angekommen frage ich vorsorglich noch mal ein junges Mädchen. Antwort: 'Über die Bundesstraße rüber und dann geradeaus in den Wald rein.' Das ist präzise!

Bild

Und da steht er dann auch, der Bismarckturm von Itzehoe. Es ist ein Prachtexemplar! Somit denkmalgeschützt und dank eines Fördervereins und mit entsprechenden Fördermitteln auch wieder in Schuss gebracht und restauriert. Sonntags ist er sogar geöffnet; heute ist aber Donnerstag, insofern begnüge ich mich mit der Außenansicht.

Bild

Nun muss ich meinen Kompass langsam Richtung nach Hause ausrichten. Ein Zwischenstopp ist aber noch eingeplant, denn ich mag auch Ortsschilder. Dies hier ist ein kleiner Gruß an unseren Knud:

Bild

Auf meinem Wunschzettel steht nun nix mehr, doch dieser Turm denkt sich wohl: 'Wenn Lars mich nicht sucht geschweige denn findet, dann stelle ich mich ihm einfach in den Weg!'

Den hatte ich nun gar nicht auf der Pfanne! Na, wo steht er... ?

Bild

Berauscht von den Eindrücken des Tages und dank meiner feinen Nase, die das Abendessen schon riecht, vergehen die letzten Kilometer wie im Flug. Für heute ist Feierabend, aber heute ist nicht alle Tage ...
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 09.05.2020, 20:34

"Sachsenwald-Challenge": Die L208 hat bereits frischen Asphalt und ist mit dem Rad wieder passierbar, für Autos aber noch gesperrt
(Der Randstreifen auf "der letzten Meile" Richtungs Friedrichsruh fehlt noch, das wird also noch einige Tage dauern, ehe alles fertig ist.)
Schön glatt wie ein Babypopo, rollt fantastisch und das durchgängig von Grande bis zur L314 (Straße von Aumühle nach Dassendorf). Läuft!
IMG_0153.JPG
IMG_0153.JPG (5.72 MiB) 1211 mal betrachtet
IMG_0155.JPG
IMG_0155.JPG (5.89 MiB) 1211 mal betrachtet
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 09.05.2020, 21:14

Jo, da war ich heute mit Radkumpel auch unterwegs - allerdings aus den Vierlanden über Escheburg nach Grande und über Barsbüttel zurück anch HH.
Im Sachsenwald war ich vor 14 Tagen schonb mal. da war noch 2/3 der Straße Baustelle - heute rollte es wunderbar.

Fotos habe ich nicht gemacht, die ersten Raps-Felder (oder die letzten?) nach Grande entdeckt.
Das Wetter war ja heute ideal, warern auch viele Rennrad-Zweier-Teams unterwegs.
Uwe
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Türmen VI ... nach Travemünde ...

Beitragvon kocmonaut » 09.05.2020, 23:36

Das Wetter war ja heute ideal, warern auch viele Rennrad-Zweier-Teams unterwegs.
In der Tat; heute war ordentlich was unterwegs! Ich türme heute ins südöstliche SH, um dem einen oder anderen Turm einen Besuch abzustatten. Über feine Waldpisten steuere ich zunächst Bad Segeberg an und sammle dort 'gemütliche' Eindrücke am Segeberger See.

Bild

Auf dem Weg zum ersten Turm habe ich Fernsicht auf Lübeck. Denke ich an Lübeck denke ich an Asti in Italien. Nach einem Ausflug nach Asti fragt Zia Giulia: "Cose avete visto?" Ich antworte: "Abbiamo visto tanti tori!" Erneut Zia Giulia, nun verwundert: "Ci sono tori in Asti?" Nun mein Schatz: "Lui vuole dire 'torri', Zia!" Nun Zia Giulia zufrieden: "Ah, si! Ci sono tanti torri in Asti!". Kurzform auf deutsch: Ich erzähle Tante Giulia wir hätten Stiere (tori) in Asti gesehen; es waren jedoch Türme (torri).

Bild

Hier oben seht Ihr nun die 'torri' von Lübeck per Fernsicht. Kurze Zeit später habe ich mein erstes Ziel erreicht: den Bismarck-Turm von Groß Parin:

Bild

Leider eingezäunt denn er wird grad restauriert. Aber auch das ist gut so. Gut sichtbar ist hier die Feuerschale. Nachdem die Bismarck-Türme fertig gestellt worden waren, wurden darauf gleichzeitig Feuer entzündet. Denn das war der eigentliche Plan, um dem verstorbenen Reichskanzler eine besondere Ehre zuteil werden zu lassen.

Auf dem Weg zu meinem zweiten Turm komme ich zufällig an diesem Kollegen vorbei. Es ist der Kirchturm der Felssteinkirche von Ratekau, kommt recht hübsch daher und wird von daher ebenfalls in meine Bildersammlung aufgenommen:

Bild

Mich faszinieren jedoch hauptsächlich die Türme rund um die Elemente Feuer und Wasser. Leuchttürme sind dabei beides: Sie stehen am Wasser und mussten in alten Zeiten vor der Elektrizität noch befeuert werden. Für den ältesten Leuchtturm Deutschlands gilt dies allemal: Erbaut im 16. Jahrhundert wurde der alte Leuchtturm von Travemünde erst im 20. Jahrhundert auf Elektrizität umgestellt. Im Einsatz ist er heuer nicht mehr, denn er wurde in den 1970ern vom Maritim Hotel 'zugebaut'.

Bild

Seitdem befindet sich der neue Leuchtturm bzw. das Leuchtfeuer im Obergeschoss des Maritim Hotels von Travemünde. Nicht hübsch, also ohne Foto. Wer aber mal in einem Leuchtturm mit tausend weiteren Gästen übernachten möchte ...

Ich bevorzuge eher das Abgeschiedene. Der Küstenanschnitt zwischen Travemünde und Timmendorfer Strand ist zwar fein geschottert, aber stark frequentiert. Somit komme ich erst im Küstenhinterland wieder so richtig auf meine Kosten:

Bild

Auf dem Weg nach Hause suche ich noch zwei Ortschilder auf. Einmal 'to whom it may concern' (smile):

Bild

Danach muss ich eine Zwangspause einstreuen, denn auch mein kocmo will mal etwas abhängen ...

Bild

... bevor ich für die Entdecker unter uns eine weiteres Ortsschild vor die Linse nehme:

Bild

Zuletzt noch ein Gruß aus Seedorf an Mario und alle anderen Liebhaber des Klopfsteinpflasters:

Bild

Wenig später zu Hause angekommen ist es immer noch warm, insofern genießen mein Schatz (die auch auf kurzer Runde mit dem Rennrad unterwegs war) und ich das lecker Abendessen auf der Terrasse und füllen dabei unsere Speicher für unsere nächsten Touren wieder auf.
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 10.05.2020, 17:51

kocmonaut hat geschrieben:
09.05.2020, 23:36
... bevor ich für die Entdecker unter uns eine weiteres Ortsschild vor die Linse nehme:

Bild
;-) Wir haben anno 2017 die "Weite Welt" nicht gesehen - nur den Wegweiser...
image.jpg
image.jpg (60.89 KiB) 1129 mal betrachtet
Nun aber zur Tour von heute:

Heute war noch einmal ein traumhafter Tag :Sonnenschein: , um mit dem Rennrad unterwegs zu sein. Und da zudem – endlich – unsere neuen Trikots mit dem Jahresdesign 2020 angekommen sind, war das eine gute Gelegenheit, beides zu kombinieren. So fuhren wir mit nagelneuen Trikots Richtung Norden.
P5108831-2.jpg
P5108831-2.jpg (1.39 MiB) 1129 mal betrachtet
P5108834.jpg
P5108834.jpg (1.08 MiB) 1129 mal betrachtet
Unterwegs sahen wir eine – leider tote – Schlange, Natter – was auch immer… :Weissnicht: Sie war sehr hübsch, aber hatte leider die Straßenüberquerung nicht überlebt.

Dann passierten wir das Storchencafé. Da scheint sich Nachwuchs anzukündigen, denn ein Storch war im Horst und brütete. Der andere – ja, der war etwas lebensmüde unterwegs Er stand am Straßenrand und suchte was. Ich hätte das unglaublich gerne fotografiert, denn wir waren relativ dicht. Aber außer uns waren da noch ein Auto und ein Motorrad. Und das war dem Storch dann doch zu viel. Er hob ab (was für eine Flügelspannweite! :shock: ) und verlagerte seinen Standort auf´s nächstgelegene Feld. Gute Entscheidung :Empfehlung: .

Später trafen wir noch auf einen Fasan. Er lief noch schnell vor uns über die Straße. Das war an der Stelle etwas ungefährlicher als dort, wo sich der Storch vergnügte. Und so gelang es mir, noch schnell den Fotoapparat herauszuholen und ihn abzulichten.
Fasan.jpeg
Fasan.jpeg (1.18 MiB) 1129 mal betrachtet
Am Ende unserer Tour kam der traurige Teil. Letztes Wochenende waren wir ja so begeistert von den Wegen, die wir im Henstedter Moor und im Schlappenmoor mit dem Crosser neu für uns entdeckt haben. Montag dann die Ernüchterung: Moorbrand im Henstedter Moor auf 4 Hektar. Wie schade! :Wein: Heute haben wir uns das mal angeguckt. Auch wenn wir mit den Rennrädern unterwegs waren, war es doch möglich, den Hauptweg in Strade-Bianchi-Manier zu befahren. Und das haben wir gesehen:
P5108841-2.jpg
P5108841-2.jpg (1.7 MiB) 1129 mal betrachtet
P5108842-1.jpg
P5108842-1.jpg (1.6 MiB) 1129 mal betrachtet
P5108844.jpg
P5108844.jpg (1.48 MiB) 1129 mal betrachtet
Einerseits ein total trauriger Anblick. Andererseits habe ich das Ausmaß des Feuers schlimmer befürchtet und bin fast ein wenig erleichtert, daß meist „nur“ Moor und Unterholz verbrannt sind, nicht aber die Bäume. Ich hoffe, daß sich das Areal schnell und gut davon erholt. Hier hat sich auch gezeigt, wie verwundbar die Natur – gerade durch die lange Trockenheit – ist.

Nach einer Dusche und Grillen im heimischen Garten kann man so den Tag entspannt und glücklich ausklingen lassen. Jetzt kommen die Eisheiligen. Mal sehen, ob dann wieder der Crosser zum Einsatz kommt. Abwarten…
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 10.05.2020, 18:30

Toller Bereicht und schöne (doch traurige Fotos).

Aus aktuellem Anlass noch mal meine Bitte aus einem anderen Fred:
> eine Bitte/Anregung an alle Foto-Einbinder:
> Könntet Ihr die Fotos in der Auflösung reduzieren, um die Ladezeiten der Forumssite zu beschleunigen.

> Die Fotos müssen ja nicht Full-HD oder 4k sei, 1280x760 oder 1024x768 tun's ja auch.

Ich denke auch an die Teilnehmer mit nicht so performanten DSL-Anbindungen.

Bleibt gesund
Uwe
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 10.05.2020, 21:55

Na klar – es ging wieder in den Süden. Ich dachte, mal gucken, wo die riesigen Kreuzfahrtschiffe gebaut werden. Ich wusste, es gibt dort wohl nicht viel zu sehen – wenn nicht gerade ein Riese ausgedockt und auf die komplizierte Überführung auf der Ems geschickt wird.

Gleich am Anfang der Tour habe ich eine tolle „Flagge“ gefunden. Nachdem ich von zuhause „fahr schön vorsichtig“ mit auf dem Weg erhielt, nutze ich gleich die neue „ACHTUNG-Flagge“ und schickte das Bild gleich nach Haus – ich denke, da waren alle beruhigt. . . . . und ich dachte, „oh, tolles Teil – evtl. kann ich es hier und da heute gleich noch benutzen.
Ich will euch gar nicht langweilen und so viel dazu schreiben – die Bilder sagen doch schon alles – oder?
Das „ewige“ Fotografieren kostet zwar schon etwas Zeit – IHR wisst es besser als ich – aber irgendwie halte ich die Augen länger auf bzw. mehr auf Dinge am Wegesrand. Die Zeit spielt eh keine große Rolle (für mich) – wenn man / ich allein unterwegs ist, ist man irgendwie immer vorne – nie Windschatten und auch niemand, der etwas schneller fährt und ich mich ranhalten müsste.
Im „Normallfall“ hätte ich auch nie einen Maikäfer auf dem Radweg entdeckt – fuhr zuerst weiter aber drehte dann doch um. Kann mich gar nicht erinnern, wann ich den letzten Maikäfer gesehen hatte. Bin sicher, im nächsten Jahr gibt es mehr davon – siehe Foto.

Ich hatte die Tour gut geplant und wollte – wie immer – unterschiedlich Hin- und Rückwege benutzen. Daher hatte ich eine Fährüberquerung westlich von Bremen geplant (Sandstedt – Brake). Auf dem Hinweg, weil sie spät Abends oder gar in der Nacht nicht verkehrt.
Auch mit der Verpflegung (bei > 420 km wollte ich doch mal etwas Essen und trinken) war es nicht einfach. Tagsüber kein Problem aber z. B. hatten die Tankstellen in Zeven nicht 24 h geöffnet und ich musste mich an mein (leckeres) Käsebrot halten.
Als kleine „Belohnung“ gab es kurz vor dem Schluss (um ca. 2:00 Uhr) einen heißen Kakao bei der ARAL in Buxtehude. Es war zwar noch 10°C aber mit einsetzender Müdigkeit fröstelt man? / ich doch schneller als am Morgen, als ich ich schnell genug alle „unnötigen“ Kleidungsstücke ablegen konnte und trotzdem bei 24°C ins Schwitzen kam.
Falls jemand die Tour mal nachfahren möchte – der Rückweg war teilweise eintönig und langweilig. Auf der Karte sah es toll aus – 50 km am Kanal fahren, immer schön am Wasser ABER – den Kanal konnte man nur teilweise erahnen, weil viele Bäume und Büsche den Blick versperrten. Richtig doof war, dass zwischen dem Radweg (benutze ich, wenn ich alleine fahre) und dem Kanal eine Schnellstraße verlief und die Fahrzeuge es offenbar sehr eilig hatten. Hier würde ich umplanen.

Ach ja – in Papenburg bzw. bei der Werft gab es eigentlich nichts zu sehen. Eine wirklich riesige Halle in der offenbar gerade zwei Kreuzfahrtschiffe gebaut werden und ein riesiger Parkplatz. Viel mehr habe ich von Papenburg auch nicht gesehen – ich wollte ja radeln. Evtl. müsste ich nochmals in die Richtung denn die Hinweisschilder zweigten, dass der Jadebusen, Leer und Emden gar nicht weit entfernt waren.

Das Garmin zum Schluss zeigte, dass die Belastung der Woche „Niedrig“ war habe ich bis heute nicht verstanden.
Dateianhänge
Fundstück_ACHTUNG.JPG
Fundstück_ACHTUNG.JPG (32.99 KiB) 1099 mal betrachtet
Oste2.jpg
Oste2.jpg (39.25 KiB) 1099 mal betrachtet
Oste3.jpg
Oste3.jpg (48.83 KiB) 1099 mal betrachtet
Heißer_Kaffee_in_Bremevörde.jpg
Heißer_Kaffee_in_Bremevörde.jpg (34.46 KiB) 1099 mal betrachtet
Maikäfer_in_Oerel.jpg
Maikäfer_in_Oerel.jpg (47.23 KiB) 1099 mal betrachtet
Maikäfer2.jpg
Maikäfer2.jpg (48.36 KiB) 1099 mal betrachtet
Bltzer_in_Kirchwistedt.jpg
Bltzer_in_Kirchwistedt.jpg (36.24 KiB) 1099 mal betrachtet
Breverstedt.jpg
Breverstedt.jpg (35.01 KiB) 1099 mal betrachtet
Maikäfer_Mann_und_Frau.jpg
Maikäfer_Mann_und_Frau.jpg (41.38 KiB) 1099 mal betrachtet
IMG_0366.jpg
IMG_0366.jpg (34.69 KiB) 1099 mal betrachtet
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 10.05.2020, 21:58

offenbar darf ich nur bis zu 10 Dateianhänge einfügen - aber ich habe doch sooo oft angehalten und fotografiert - nur für HFS - daher schicke ich ein paar weitere Fotos. (In ganz kleiner Auflösung)
Dateianhänge
Hollen.jpg
Hollen.jpg (38.07 KiB) 1098 mal betrachtet
Sandstedt.jpg
Sandstedt.jpg (61.61 KiB) 1098 mal betrachtet
Fähre_Sandstedt-Brake.JPG
Fähre_Sandstedt-Brake.JPG (17.26 KiB) 1098 mal betrachtet
IMG_0378.jpg
IMG_0378.jpg (46.9 KiB) 1098 mal betrachtet
IMG_0379.jpg
IMG_0379.jpg (60.95 KiB) 1098 mal betrachtet
Mühle_Vreschen_Bokel_Hengstforde.jpg
Mühle_Vreschen_Bokel_Hengstforde.jpg (34.05 KiB) 1098 mal betrachtet
Leda.jpg
Leda.jpg (46.77 KiB) 1098 mal betrachtet
Meyer_Werft.jpg
Meyer_Werft.jpg (32.22 KiB) 1098 mal betrachtet
Papenburg.JPG
Papenburg.JPG (66.64 KiB) 1098 mal betrachtet
Orstschild_Papenburg.jpg
Orstschild_Papenburg.jpg (66.05 KiB) 1098 mal betrachtet
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 10.05.2020, 22:00

. . . und die letzten Bilder . . .
Dateianhänge
Papenburg2.jpg
Papenburg2.jpg (33.07 KiB) 1098 mal betrachtet
Küstenkanal.jpg
Küstenkanal.jpg (31.11 KiB) 1098 mal betrachtet
Ahrensdorf.jpg
Ahrensdorf.jpg (44.54 KiB) 1098 mal betrachtet
Tunnel_in_Bremen.jpg
Tunnel_in_Bremen.jpg (61.67 KiB) 1098 mal betrachtet
Tacho.jpg
Tacho.jpg (29.7 KiB) 1098 mal betrachtet
Garmin.jpg
Garmin.jpg (19.21 KiB) 1098 mal betrachtet
Benutzeravatar
motta
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 645
Registriert: 12.04.2006, 15:22
Wohnort: Eutiner See
Kontaktdaten:

Hansa47 mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon motta » 11.05.2020, 04:14

@ Hansa47

Nach einigen Turnübungen am Rechner- schöner Bericht von deiner Halara- Tour
Solange die Kletterhallen noch geschlossen sind, bitte nicht richtig rum drehen, lieber Admin!

Danke für Bericht und Hinweis darauf, dass hier viele spannende Berichte stehen.....

Ich werde öfter mal reinschauen und vielleicht auch mal einen kleinen Bericht rein stellen.
zum Beispiel von unserer gestrigen Tour zur Welt- Stadt.

Kocmonaut war ja auch kürzlich da.

Und das Weitewelt- Ortsschild wurde geklaut!! Vielleicht wegen der Veröffentlichung hier :Unentschlossen:
Tja, SH ist immer noch eine Insel und die Welt sooo weit weg !!
Stand sogar bei uns in der Zeitung.

Grenzen sind doof! findet MOTTA :mad:

https://halara.audaxclub-sh.de/
Benutzeravatar
Ü40-Cyclist
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 394
Registriert: 08.10.2012, 20:05
Wohnort: 23863

Re: Hansa47 mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Ü40-Cyclist » 11.05.2020, 15:58

motta hat geschrieben:
11.05.2020, 04:14

Grenzen sind doof! findet MOTTA :mad:
Da hat er nicht Unrecht. Aber es gab immer welche und es wird auch zukünftig immer welche geben. Ob es nun durch Zäune gekennzeichnete oder durch Verbote auferlegte sind, ist dabei zweitrangig. Grenzen bedeuten oft Trennung und Fall von Grenzen Möglichkeiten des Wiedersehens und der Familienzusammenführung. Jedenfalls habe ich am WE eine Tour gemacht, die so vor 30 Jahren aufgrund von Grenzen überhaupt nicht möglich war. Damals wäre ich aus Richtung Osten gekommen und hätte auf halber Strecke wegen des „Eisernen Zaunes“ umdrehen müssen und auch aus Richtung Westen hätte es an dieser Stelle mit dem Rad kein Durchkommen gegeben.
Aber der Reihe nach. Meine Tour startet bekanntlich in einem kleinen, liebenswerten Dorf in Stormarn und geht heute Richtung Osten. Führt mich über Bargteheide, Todendorf, Sprenge, Wentorf A.S nach Bostorf. Da ich Mölln, Zarrentin und Wittenburg dieses Mal umfahren will, verlasse ich ab hier die bewährte Strecke und erkunde neue Pfade. Beginnt gleich mal mit 1,5 km Plattenweg, ein bisschen holprig, aber OK. :Unentschlossen:
Ich bewege mich Richtung Hornbek und Güster, wo ich den Elbe-Lübeck-Kanal quere. Weiter geht es durch Göttin in Richtung Gudow. Kurz vor Gudow folge ich dem Navi scharf rechts in ein Waldstück. Ich ahne schon böses, bin aber überrascht über diesen tollen Abschnitt. Zu Beginn ca. 2 km etwas holpriger Asphalt, ab Segrahn dann traumhaft. Es gibt Ecken in Deutschland – Wahnsinn! Es geht Lotrecht Richtung A24, um nach einer 90 Grad Kurve ein Stück parallel zur Hauptverkehrsader dahinzugleiten. Irgendwann fährt man rückwärtig am ehemaligen Grenzübergang Gudow vorbei und überquert die Autobahn Richtung, ja welche Richtung eigentlich? 150 m nach der Brücke sagt das Navi links abbiegen. Ich rausche voll vorbei, denn da war nichts zum Abbiegen. Prompt kommt auch das „Sie haben die Tour verlassen“ aus dem Gerät. :mad: Ok, das muss die Stelle sein, wo in der Komoot Beschreibung stand „An manchen Stellen ist die Wegoberfläche möglicherweise nicht zum Fahren geeignet“. Nicht so für mich.

Bild
Bild

Ein erfahrener Crosser bewältigt die ca. 300 m Offroad auch mit dem Rennrad. :cool:

Bild

Ausfahrt Offroad oder Blick falls mal jemand aus Valluhn kommend die Strecke fährt :Sehrlachend:
Anschließend darf man sich über breite Straßen eines am Samstag nahezu menschenleeren Industriegebietes freuen.
Ich verlasse wieder die Zivilisation und fahre über kleine, oft wirklich gute Straßen durch herrliche Landschaft

Bild

und passiere Krohnshof, Pamprin, Kogel, Camin, Wulfskuhl, Kützin, Perdöhl und mit Helm das Örtchen Helm. :Tanzen: Auf diesem Abschnitt gibt es zwei kurze Kopfsteinplaster, nichts Wildes! Von Helm geht es mit Helm über einen ca. 2 km Plattenweg weiter bis zur L04, die mich dann nach Hagenow führt. Hier lege ich mittags den ersten Stopp des Tages ein und labe mich beim schwiegerelterlichen BBQ. :trommel:

Bild

Mit vollem Bauch geht es vom Grill im Sprint in das 20 km entfernte Lübtheen, direkt an die elterliche Kaffeetafel.

Bild

Nach knapp 3 Monaten ist es schön Familie wiederzusehen und ein paar Worte direkt zu wechseln. (Alles natürlich im Freien und unter Wahrung von Abständen) Die Rückreise erfolgt dann per Auto mit Rad im Kofferraum. Ein genialer Familien-Rad-Traumstrecke-Schlemmertour-Tag geht abends auf der Terrasse zu Ende.

Game on! Gruß Mario ;-)
Jede Minute Zweifel verschenkt 60 Sekunden das Gefühl es zu schaffen.
BIKE for SMA - Ich unterstütze "muskeln für muskeln - Eine Therapie für SMA"
www.muskeln-fuer-muskeln.org/spenden.php
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Hansa47 mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 12.05.2020, 13:56

Ü40-Cyclist hat geschrieben:
11.05.2020, 15:58
Bild

Mit vollem Bauch geht es vom Grill im Sprint in das 20 km entfernte Lübtheen, direkt an die elterliche Kaffeetafel.

Bild

… Die Rückreise erfolgt dann per Auto mit Rad im Kofferraum. ...
:shock: Das wäre mit einer sooo mächtig gespannten Plautze auf dem Rad wohl auch nicht mehr möglich gewesen. Ich tippe mal, dass am Ende des Tages trotz etlicher Kilometer eine positive Kalorien-Bilanz stand... :trommel:
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 12.05.2020, 22:08

@ Motta: das geklaute Schild habe ich auch gesehen. Nee, doch nicht!: Nur den offenen Rahmen, der noch da ist. Das war aber Weitewelt 'west end', mein Foto ist am Weitewelt 'east end' entstanden. Und: da Road Bike neulich über die Weitewelt Ostholsteins berichtet hat, sollten wir vielleicht mal deren Redaktion stürmen ... ?

@ Mario: wollen wir die nächste Schlemmertour zusammen fahren und 'genießen'?

@ Hans 47: feine Tour! Nicht nur die Marienkäfer haben sich amüsiert. Zur 'geringen Belastung': Du hast Deine Leistungsmessung wahrscheinlich auf Sprintermodus eingestellt. Dabei ist in einer Woche nur dreimal im Bereich GA1/GA2 trainiert nun mal gering ... (smile)

@ all in Sachen Fotos: meine Fotos haben rund 200 KB. Das ist nur wenig mehr als bei Hans47, aber deutlich weniger als Vmax 6-8 MB. Ich komprimiere per flickr auf 'mittel'. So geht es auch: Bilderarchive haben normalerweise eine Funktion, mit der man (auch sich selbst) Bilder komprimiert zumailen und dann genau hier einfügen kann.

Lars
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Hans47 » 14.05.2020, 19:02

Ich will nur eben mal schnell zwei Zeilen schreiben und zwei, drei Fotos anhängen - bin (natürlich) südlich der Elbe - allerdings mit dem WoMo und auch nicht mit dem Rennrad. Aber . . . speziell für kocmonaut - ich habe zwar keinen K-W-Turm aber immerhin eine Brücke von Kaiser Wilhelm überquert.
Bei überqueren sah ich jemanden aus einem Häuschen kommen und frage - oh, sind Sie der Brückenwärter? ;-) Jupp. Können Sie die Brück mal für uns hochklappen? Neee - das ist eine Drehbrücke! Das ist ja noch viel besser. :-). Ihr müsst 20 Minuten warten, dann drehe ich (zumindest) eine Hälfte.

Haben wir gemacht. Die Beweisfotos sind angehängt. Auf einem könnt ihr auch "Jan" sehen. Mein treuer Begleiter seit (gefühlten) 40 Jahren. (Bin tatsächlich am 2. Jan. 2020 eine Permanente (auf Fehmarn) mit ihm gefahren. (Heute waren es nur 60km - meine Frau - mit ihrem Einkaufsrad darf stolz sein. :Respekt: )
Dateianhänge
IMG_0513.jpg
IMG_0513.jpg (28.7 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0515.jpg
IMG_0515.jpg (32.53 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0518.jpg
IMG_0518.jpg (32.64 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0519.jpg
IMG_0519.jpg (34.29 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0521.jpg
IMG_0521.jpg (30.84 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0523.jpg
IMG_0523.jpg (30.12 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0525.jpg
IMG_0525.jpg (41.69 KiB) 735 mal betrachtet
IMG_0529.jpg
IMG_0529.jpg (70.97 KiB) 735 mal betrachtet
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Heute mal wie in den Süden zu Vögeln und einer Königin

Beitragvon Hans47 » 16.05.2020, 22:07

HALLO! ;-) . . . Fährt niemand mehr? . . . oder mag keiner mehr etwas schreiben oder liest hier auch schon keiner mehr?

Na ja - ICH versuche es nochmals - bin heute ja wieder mit dem RR unterwegs gewesen.

Na klar - der Süden ist noch lange nicht abgegrast und ICH war auch schon soooo lange nicht mehr im Vogelpark Walsrode.

Auf dem Weg dorthin wollte ich gleichzeitig mal checken, ob die Lüneburger Heide noch vorhanden ist - zumindest hier war nix zu sehen

Bild

Glücklicherweise traf ich die (amtierende?) Heideblütenköniging. Sie war so nett und bewachte mein Rad, als ich mir einen Kaffee kaufte.

Bild

Bei dieser schönen Mühle in Neuenkirchen musste ich doch kurz einen Fotostop einlegen - damit ihr etwas zu gucken habt. :wink:

Bild

BTW - habe ihr schon bemerkt, dass (so hoffe ich) meine Bilder richtig ausgerichtet sind und nun auch "richtig" eingebetet sind und nicht mehr als Dateianhang unten dran hängen?

Einen kurzen Umweg habe ich eingelegt als ich den Wegweiser nach Bömlitz sah. Ach, waren das noch schöne Zeiten, als wir dort schön RTFs und CTFs fahren konnten.

Bild

Nach 92km . . . - DER Vogelpark. Natürlich hatte ich keine Zeit hineinzugehen aber ein Foto musste sein:

Bild

Hier kam ich ins Grübeln . . . . Wieso ist das Wasser noch da? Wenn der See keinen Grund hat müsste das Wasser doch (bis zum Erdmittelpunkt?) durchlaufen?

Bild

Ich hatte ja bereits mal geschrieben, dass ich oft den Radweg benutze, wenn ich allein unterwegs bin. ICH glaube ja, wenn man das Geld für die vielen, vielen Schilder in die Renovierung der Radwege gesteckt hätte, wären zumindest 50% der betroffenen Weg in einem besseren Zustand.

Ach ja - die heutige Route hatte ich wieder per Strava und Komoot geplant - zu 75% war die wirklich super schön. So wie wir (falls ihr noch fahrt :Weissnicht: ) es uns wünschen. Den Rückweg kann man nochmals genauer anschauen - es waren einige Kilometer (auf dem Radweg) neben der B75 zu bewältigen.

Bild

Kurzfristig befürchtete ich, mich verfahren zuhaben - wieso steht dort St. Pauli?

Bild

Auch heute habe ich wieder ein "Tier-Foto" - Ich musste Erste Hilfe leisten, denn diese Raupe lang / krabbelte mitten auf einer kleinen Langstraße. WER weiß denn um was für eine Raupe es sich handelt? Es war sicherlich die größte / dickste Raupe, die ICH je gesehen habe. Dick wie mein kleiner Finger und ca. 9-10 cm lang. Will daraus mal ein (riesiger) Schmetterling werden?

Bild

. . . und weil es gerade so viel Spaß macht, Bilder einzubinden - hier noch eines - mein letztes:

Bild

Dieses Jahr auch kein Festival . . . . . . Alles ganz anders als geplant - nicht nur unser Radfahren sondern irgendwie alles . . . :sad:

Falls mal jemand fahren möchte - 216km - den link zu Komoot sende ich ggf. gerne.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 16.05.2020, 23:19

Hallo Hans47,

Urlaub ist vorbei und heute musste ich in den Garten, aber gelesen wird noch.

Drehbrücke: Sehr schön! Kappeln an der Schlei hatte Anfang der 2000er auch noch eine; die wurde dann aber durch ne Klappbrücke ersetzt. Beim Marathon/RTF vom RV Schleswig geht es da hinüber. Drehbrücken sind vom Austerben bedroht, zwei oder drei verbliebene Kandidaten gibt es hier oben dann aber doch noch ...

Grundloser See: was schrieb ich kürzlich? Es gibt immer einen Grund. Das Wasser würde sonst nicht nur bis zum Erdmittelpunkt sondern hindurch und am anderen Ende wieder hinauslaufen. Aber: die Erde ist kein Donut sondern eine Kugel. Da hast Du Deinen Grund.

Raupe: vermutlich ist es ein Nachkomme von Nessie (auch vom Aussterben bedroht) auf der Suche nach einem neuen See, an dem die Besucher begründete Angst haben anstatt grundlose Fragen zu stellen ...

philosophiert
Lars
Alte Schwedin
Hobby-Schreiber
Beiträge: 14
Registriert: 13.08.2011, 12:18
Wohnort: Norderstedt

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Alte Schwedin » 17.05.2020, 07:16

Moin,
ich gehöre zu den stillen Mitlesern. Und eure Bilder und Berichte lese ich sehr gerne.
Dank Kurzarbeit fahre ich auch viel Rad, aber schreiben ist nicht so mein Ding.

Übrigens die Raupe ist ein Weidenboher und wird zu einem Nachtfalter.

Bleibt gesund ;-)
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 17.05.2020, 14:33

Hans47 hat geschrieben:
16.05.2020, 22:07
HALLO! ;-) . . . Fährt niemand mehr? . . . oder mag keiner mehr etwas schreiben oder liest hier auch schon keiner mehr?
Ich glaube, daß viele am Wochenende unterwegs sind. Daher kommen Berichte wohl auch eher am Wochenende bzw. Anfang der Woche. Bei mir ist es jedenfalls so…

Gestern hatte ich mir nochmal den Crosser geschnappt und bin auf eine kleine Tour gefahren. Ich bin immer wieder überrascht, wie schnell die Vegetation anzieht. Einige der mir bekannten Singletrails waren nämlich schon ganz schön zugewachsen :shock: . Das sieht dann doch deutlich anders aus als im Winter.

Streckentechnisch war es auch interessant. Ich hatte mir zu Hause auf der Karte angesehen, wie ich an einer Stelle fahren wollte. Es sollte links reingehen, dann an der Alster lang und irgendwann rechts wieder rüber auf den Hauptweg. So der Plan. Der Plan sah außerdem vor, daß mir nichts passieren kann, wenn ich einfach nicht die Alster (an der Stelle noch eher ein Bach) überquere :Empfehlung: . Aber Pläne und ihre Umsetzung weichen doch oft voneinander ab :roll: . So auch gestern bei mir, denn plötzlich fuhr ich über eine Brücke. Das sollte eigentlich nicht sein, aber der Weg nach rechts war irgendwie auch nicht da :Weissnicht: . Und so fuhr ich auf der „falschen“ Uferseite weiter und war doch recht froh, als ich wieder eine Brücke fand. Ab auf die andere Seite. Puh, jetzt kann nichts mehr passieren :Freu: . Und so war es auch. Alles lief dann prima. Und die Wege, auf denen ich unterwegs war, waren auch super. Links und rechts mal abbiegen lohnt sich immer wieder :GrosseZustimmung: .

Heute war dann wieder das Rennrad dran. Für uns war es eine ganz besondere Ausfahrt, denn wir waren das erste Mal mit unseren Vereinskollegen unterwegs. Gerade die Sportler mit Behinderung hatten in den vergangenen Wochen sehr zu leiden. Arbeiten durften und dürfen sie nicht, Sport war verboten, Besuch auch. Das war wirklich hart. Und so waren alle sehr, sehr froh, daß zumindest der Sport wieder ausgeübt werden kann. Da wundert es nicht, daß fast alle heute morgen pünktlich um 9 Uhr (viele waren schon 20 Minuten :!: vorher da) zur Abfahrt bereit waren – natürlich mit dem gebührenden Abstand, den sie alle vorbildlich eingehalten haben :GrosseZustimmung: .
ISN01.jpg
ISN01.jpg (816.13 KiB) 604 mal betrachtet
Wir haben zwei Kleingruppen gebildet und sind dann mit ein paar Minuten Abstand zueinander gestartet. Heute stand im Vordergrund, wieder gemeinsam unterwegs zu sein, sich an das Rennrad zu gewöhnen und zu gucken, wie das eigentlich alles nochmal so ging. Da hatte jeder so seine eigenen kleineren Probleme. Einer haderte mit der Sitzposition, ein anderer mit der Schaltung usw. Aber dazu war diese erste kleine Ausfahrt ja auch gedacht. Große konditionelle Probleme zeigten sich dagegen nicht.

Etwa auf der Hälfte der Strecke haben wir alle aufeinander gewartet und die Gruppen noch einmal leicht durchmischt. So bildete sich eine etwas schnellere und eine etwas langsamere Gruppe.
ISN02.jpg
ISN02.jpg (898.9 KiB) 604 mal betrachtet
ISN03.jpg
ISN03.jpg (1.17 MiB) 604 mal betrachtet
Mike667 führte die etwas schnellere Gruppe an, während ich in der etwas langsameren Gruppe mal ganz vorne und mal ganz hinten fuhr. Wenn alle Teilnehmer noch sehr unterschiedliche Leistungsstände haben, ist es gar nicht so einfach, das passende Tempo zu finden und die Gruppe zusammenzuhalten :Unentschlossen: . Das ist uns im Ergebnis aber ganz gut gelungen. Spaß hatten jedenfalls alle :Tanzen: .
ISN4.jpg
ISN4.jpg (375.97 KiB) 604 mal betrachtet
ISN05.jpg
ISN05.jpg (1.16 MiB) 604 mal betrachtet
Und so trafen sich alle nach knapp 2 Stunden wieder am Ausgangspunkt. Der erste Schritt zurück in ein wenig Normalität ist geschafft. Die Reaktionen in unserer WhatsApp-Gruppe zeigen, wie zufrieden und glücklich alle sind. Darauf kann man aufbauen. Wir freuen uns auf nächste Woche :wink: .

P.S.:
Alte Schwedin hat geschrieben:
17.05.2020, 07:16
Übrigens die Raupe ist ein Weidenboher und wird zu einem Nachtfalter.
Ich mag da Forum auch deswegen, weil man hier immer wieder was dazulernt. Vielen Dank!
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

17 und 4? Nee: 1 7 und 67.

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 17.05.2020, 16:16

Kein Kartenspiel, sondern Höhenmeter sammeln: Heute ging´s wieder kurz rüber in "den Nahen Osten". Ab kurz hinter der Wakenitz-Querung bis nach Utecht sammelt man schon mal die 17 Höhenmeter, dann von Utecht rüber nach Thandorf gibt´s es satte 67 Höhenmeter am Stück - mehr ist hier in der Gegend kaum zu finden.
Zur Belohnung dann in Bäk das obligatorische Eis.
IMG_0252.JPG
IMG_0252.JPG (4.75 MiB) 592 mal betrachtet
Auf der anderen See-Seite angekommen habe ich dann auch noch einen kleinen Beitrag zu des Kocmonauten`s vierteiliger "TÜRMEN"-Trilogie in fünf Bänden abgelichtet - ist zwar nicht für den Bismarck-Hering sondern für einen noch größeren Herrn errichtet worden, aber Turm ist Turm …
IMG_0256.JPG
IMG_0256.JPG (6.35 MiB) 592 mal betrachtet
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 17.05.2020, 18:31

Heute gibt's mal keine Türme von mir. Nicht nur weil Don Vito uns bereits versorgt hat, sondern auch weil es auf unser heutigen Tour tierisch zuging, denn mein Vereinskollege war mit mir auf Bärenjagd. Ihr sagt es gibt gar keine Bären in S-H? Doch, aber seht selbst:

Bild

smile!
Lars
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Deichfahrer » 17.05.2020, 19:00

Deichfahrer dreht einsam weiter die Runden 😁😤 Es ist absolut egal ob Hamburg/Niedersachsen/ Schleswig Holstein die Runden gedreht werden,
ohne Radrennen oder RTF ist es so eine Sache mit dem Kopf nach 7000km neue Motivation zu gewinnen. Mir hilft es nicht Türme,Tiere oder außergewöhnliche Dörfer anzusehen, mein Kopf ist das hauptsächliche Problem 😩

Heute konnte ich mal etwas in der Gruppe fahren, mit etwas Abstand ✌️War zumindest etwas motivierend ☺️
Mal sehen was der Mai noch für Lockerungen bringt, vielleicht ergibt sich noch irgendwas 😉

Bleib gesund
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 19.05.2020, 09:28

Moin,

Sonntag war ich mal südlich der Elbe unterwegs - "RTF Hase + Igel" war das Stichwort.
Bin nach Buxtehude gefahren und die 114km-Strecke nach gefahren.

Die erste Hälfte geht ja ins alte Land, leider war die Apfelblüte schon vorbei und Rapsfelder gibt's dort ja nicht.
Die Rapse waren auf der zweiten Hälfte zu erhaschen (aber auch schon sehr wenige, oder schon verblüht?)

Bild
Bild

Ein bisschen Gelb muss sein:
Bild

Im Übrigen war es eine Einstell- und Genussfahrt mit meinem neuen Sportgerät
Bild

Der Wind aus Westen blies heftig und stetig - gefühlt gab's nur die letzten 20 km ein bisschen Rückenwind.
Temperaturmäßig spürte man die Eisheiligen.

Bleibt gesund
Uwe
Benutzeravatar
Don Vito Campagnolo
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 769
Registriert: 25.10.2010, 18:16

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Don Vito Campagnolo » 19.05.2020, 19:39

OmaJantzen hat geschrieben:
19.05.2020, 09:28

Im Übrigen war es eine Einstell- und Genussfahrt mit meinem neuen Sportgerät ...
Ein waschechtes SARTO :GrosseZustimmung: :Empfehlung: :Respekt: :GrosseZustimmung:

Der Rucksack unterm Sattel ist aber nicht soooo stylish... :Zwinkern:
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 19.05.2020, 20:09

Stimmt - hätte ich beim Foto abnehmen sollen

(Ansonsten) Alles bella italia :D
Uwe
Benutzeravatar
OmaJantzen
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 232
Registriert: 01.06.2013, 16:34
Wohnort: Hamburg (Eilbek)

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon OmaJantzen » 22.05.2020, 17:08

So, am gestrigen Feiertag im Lauenburgischen und in LK Stormarn unterwegs.

Das Wetter war gut, der Wind war gnädig, die Strecke schön und auch viele Rennradler unterwegs.
Zwischen Lauenburg und Schwarzenbek sah ich am Mittag auf der Gegenfahrbahn kurz ein HFS-Trikot aufblitzen (den Rest verdeckte mein Vordermann), wer mag das gewesen sein?

Diesmal keine Fotos.
Uwe
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 973
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon Deichfahrer » 22.05.2020, 17:54

Deichfahrer war in der Ecke unterwegs gegen Mittag und war auf dem Weg über Lauenburg nach Scharnebeck unterwegs. Der Bereich Vier und Marschlande war mir zu voll, deswegen in diesem Gebiet. Ursprünglich sollte es in die Nordheide gehen, in Escheburg habe ich meine Route geändert. :mrgreen:
sonja1
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 808
Registriert: 30.04.2008, 17:04
Kontaktdaten:

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon sonja1 » 23.05.2020, 11:10

Himmelfahrt haben wir für eine Tour zum Wildpark Eekholt genutzt. Die Strecke fahren wir immer mal wieder gerne, weil sie einfach wunderschön ist. Ich liebe insbesondere die Abschnitte durch die Wälder am Flugplatz Hartenholm und direkt am Wildpark Eekholt. Traumhaft!

Dieses Jahr waren wir schon einmal während des Lockdowns dort. Das war einerseits schön, weil wir die Straßen für uns hatten. Aber irgendwie war es auch gespentisch, so gar keine Besucher dort zu sehen. Himmelfahrt war das zum Glück wieder anders. Die Gäste kamen. Es war wieder deutlich belebter, was mich für die Betreiber sehr gefreut hat. In einem Gespräch mit einer Mitarbeiterin erfuhr ich noch, daß sie noch die Besucher zählen müssen und (leider) auch alle Sonderveranstaltungen derzeit ausfallen müssen. Aber im Ergebnis war sie doch erleichtert, daß der Park wieder geöffnet sein darf.

Eine Änderung gab es noch: Die Bank an der Kasse, auf der wir sonst immer Rast machen ( ;-) Ledersattel), wurde entfernt. Wir haben dann mit Steinen vorlieb genommen. Die Schwalben haben sich sicherlich gefreut, denn direkt oberhalb der Stelle, an der die Bank vorher stand, war ein Schwalbennest, das bewohnt war. Ohne die „nervigen“ Menschen konnten sich die Schwalben ganz in Ruhe um ihren Nachwuchs kümmern. Und wir konnten das aus gesicherter Entfernung beobachten.

Dann ging´s für uns aber auch schon wieder auf den Rückweg. Nach knapp 80 km ließen wir den Tag am Grill gemütlich ausklingen :GrosseZustimmung: .
Sonja - die radelnde Anwältin

www.rechtsanwaeltin-richter.de
Hans47
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 156
Registriert: 02.01.2013, 19:52
Wohnort: Hamburg

Re: Mit dem Rennrad IM NORDEN unterwegs

Beitragvon Hans47 » 24.05.2020, 17:20

Ich war unterwegs . . . und diesmal tatsächlich wieder nördlich der Elbe!

Bereits zum zum dritten mal wurde eine Runde "linksrum" gefahren. Ich schreibe vom "CIRQUIT 333 - Brevet" - diesmal in der Corona-Version. Der Veranstalter - RSG Mittelpunkt Nortorf schreibt dazu:

Mit 2.189,17 qkm Fläche ist der Kreis Rendsburg-Eckernförde der flächenmäßig größte Landkreis in Schleswig-Holstein. Wir leben zwar am Mittelpunkt des Landes aber im Kreis befinden wir uns am südöstlichen Zipfel. Wenn wir von Nortorf auf kürzestem Wege an die Kreisgrenze nach Krogaspe fahren und dann links herum immer an der Kreisgrenze entlang (max. mal auf der Grenze fahren, nie überschreiten) bis wir wieder in Krogsape und Nortorf sind, dann kommt die erstaunliche Zahl von 333 Kilometern raus!

Dieses Jahr gab es keinen gemeinsamen Start sondern zeitlich weit auseinandergezogen starteten 2er oder 3er Gruppen. Auch das leckere, gemeinsame Essen nach der Rückkehr bei Schmidts entfiel. (Es gab aber lecker Kuchen. :) und 5 Pkt. (Aber wen interessieren schon BDR Punkte?)

Vielen DANK an Andrea und Bernd!
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 746
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Mit dem Rennrad unterwegs

Beitragvon kocmonaut » 24.05.2020, 20:30

Hallo Hans47

Glückwunsch - und welcome back im Land der Horizonte. Dass es am Ende 333 km waren lag wohlmöglich nur daran dass Ihr links herum (ergo außen) gefahren seid ...
links herum ... dann kommt die erstaunliche Zahl von 333 Kilometern raus
... denn rechts herum (ergo 'innen') ist der Radius kleiner! Und das wären wohlmöglich genau die fehlenden Kilometer zu den 333 km gewesen!

Falls Ihr Euch fragt 'Und was hat das mit uns zu tun?' Viel oder wenig! Der Lizenzsportler oder Trainer Jugend muss die zulässige Ablauflänge tatsächlich altersklassenabhängig korekt errechnen, und die ist a) vom Übersetzungsverhältnis und b) nicht von der Felge sondern vom Reifenumfang außen abhängig. Doch auch der Breitensportler beeinflusst beim Einstellen des Tachos über den Reifenumfang außen die korrekte Auswertung seiner Trainingsfahrt in Bezug auf gefahrene km, Schnitt etc. Ok, wer mit Strava oder Garmin etc fährt, der braucht auch diese Info gar nicht mehr ...

edit: ich war diese Tage mit dem Crosser unterwegs ...

Lars

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast