6. RTF Vossy, Neu Wulmstorf (Berichte + Bilder)

Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 152
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

6. RTF Vossy, Neu Wulmstorf (Berichte + Bilder)

Beitragvon Burkhard » 02.06.2015, 12:52

Noch kein Bericht, dann fang ich mal an:

TVV Neu Wulmstorf hatte zur Vossy (= Fuchs) RTF eingeladen und bei trockenem Wetter kamen doch gut vierhundert Radler trotz Konkurrenz von der MSR, dem Velothon Berlin und auch der Ostholstein RTF in Bad Schwartau. Alles war bestens organisiert, reichlich Helfer machten die Veranstaltung zu einer runden Sache. Vier Strecken wurden angeboten, dabei war die 153er Runde eine Verlängerung der 121er Runde auf gleicher Strecke. Weiß nicht, wie viele diese extra Doppel Runde dann gefahren sind.

Ich war mit vielen BSV Buxtehude Radlern auf der 121er Runde unterwegs. Es ging anfangs gegen guten Süd-Wind bis zur Kontrolle "Moorhalle" bei Königsmoor. Dann ging es gen Osten und später nach Norden zurück mit dann mehr Rückenwind aber auch einigen Hügeln, z. B. Holm-Seppensen nach Sprötze.

Positiv war die sehr gute Versorgung auf den Depots und das neue isotonische Getränk in verschiedenen Geschmacksstufen. Dabei waren auch wieder selbst hergestellte Müsliriegel.

Ich denke, der BSV Buxtehude stellte mit 33 Fahrern die größte Gruppe, ok, es ist unserer "Heim-RTF", führt sie doch einmal um unsere Stadt in großen Bogen herum. Trotzdem war es wohl unser all-time best, was die Anzahl der Fahrer anbetrifft.

Vielen Dank an die Veranstalter,
Burkhard, BSV Buxtehude
Benutzeravatar
Slowfish
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.08.2011, 12:11
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Slowfish » 02.06.2015, 16:21

<IMG src="https://lh3.googleusercontent.com/wpeVy ... 74-h955-no" width="800">

VOSSY bin ich erstmals gefahren, dachte ich doch immer Neu Wulmstorf liegt bei Hannover und das war mir zu weit... öhöm. Ich weiß schon, warum ich mein GPS nicht mehr missen möchte. ;-)

Also, nachdem mir aufgefallen ist, dass Neu Wulmstorf von Bremerhaven gar nicht mal so weit weg ist und mir sowohl Buxtehudes "Has und Igel", als auch die "Buchholzer Heidetour" sehr gut gefallen haben, stand der Entschluss fest.

Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht: eine schöne Gegend, tolle Streckenführung, vor allen Dingen die Passage kurz nach dem Start entlang der Obstplantagen, als auch die Strecke durchs Moor kurz vor K2.

Bis auf die ersten 22 km fuhr ich die 121 km allein in einem für mich recht hohen Tempo erstmal gegen den Wind, da ich mir dachte, dass ich mich auf dem Rückweg dann mehr oder weniger schieben lassen kann. So ist das jedenfalls hier in Bremerhaven und umzu, aber nicht auf dieser RTF. Da gibt es nämlich Berge (!) auf der 2. Hälfte und die sind für einen Flachlandtiroler wie mich mit müden Beinen nicht ohne. Außerdem drehte der Wind ein wenig und kam dann seitlich und recht frisch - die in den Tagen vorher zu lesenden Wetterprognosen mit 18 Grad und Sonne trafen nicht so richtig ein, aber ich will ja gar nicht meckern. Diese RTF ist wunderschön und die Berge sind eigentlich keine und die Veranstalter waren echt nett und hatten lecker Verpflegung vor, nach und während der RTF. Empfehlenswert auf jeden Fall und das frühe Aufstehen hat sich wirklich gelohnt. Ich habe allerdings kaum Fotos gemacht, aber die paar Bilder sind hier:

https://goo.gl/photos/DZtmL1VTRYGcYPvDA
Der liebe Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...
Benutzeravatar
BeetyGonzales
Hobby-Schreiber
Beiträge: 8
Registriert: 14.03.2013, 08:48
Wohnort: bei Bremen

Wind satt!

Beitragvon BeetyGonzales » 02.06.2015, 20:56

Jo, gut, dass neben den Negativschlagzeilen auch von dem vielen Guten dieser RTF berichtet wird! Als Sternfahrer von Bremen kommend wurde ich in Königsmoor geradezu freundschaftlich aufgenommen. Die Verpflegung ist üppig, die selbgemachten Müsliriegel in Hollenstedt geradezu legendär. Besonderes Bonus war, Mr. Colnago vor Sprötze zu treffen, leider hatte ich aufgrund von Folgeterminen keine große Zeit zu plauschen.

Die Verlängerung der Schlussetappe (im Vergleich zum Track) hat bei mir für das eine oder andere Fragezeichen gesorgt, die Wege waren allerdings schön(er). Im Ziel wurde ich mit dem größten Stück Donauwelle verwöhnt, dass ich je gesehen habe ;-) - eine ordentliche Grundlage für den Rückweg nach Westen, den ich gefühlt die ganze Zeit hart am Wind zurückgelegt habe.

Bedauerlicherweise habe ich überhaupt keine Photos gemacht, ich gelobe Besserung. Ich komme sehr gern wieder, vielleicht schaffe ich es dann auch endlich mal die südliche Schleife nach Fintel zu fahren, die hoffentlich nicht dauerhaft ersetzt wird...

Herzlichen Gruß und nochmal vielen Dank für die nette Betreuung.

Martin
Ich bin neu hier, nehmt mich bitte mit ...
Race-attack
Hobby-Schreiber
Beiträge: 15
Registriert: 25.12.2010, 12:21
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: 6. RTF Vossy, Neu Wulmstorf (Berichte + Bilder)

Beitragvon Race-attack » 03.06.2015, 17:20

Wenn Dir die Tage immer dunkler vorkommen, wenn Dir die Arbeit nur noch monoton erscheint, wenn Dir es fast sinnlos erscheint, überhaupt noch zu hoffen, dann setz dich einfach auf’s Fahrrad, um die Straße herunterzujagen, ohne Gedanken an irgendetwas außer deinen wilden Ritt. Ja es hilft !!!
Es wird ein guter Tag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste