23. RTF Buchholzer Heidetour, Buchholz (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

23. RTF Buchholzer Heidetour, Buchholz (Bericht+Bilder)

Beitragvon Helmut » 11.05.2015, 01:51

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20040.JPG">

Um viertel vor Zehn war ich mit dem PKW erst kurz vor Buchholz, als das Telefon klingelt. mad.mat: „Du bist zu spät.“ Ich: „Ich weiß, die Uhr kann ich schon lesen, nur mit dem Frühaufstehen habe ich ein Problem.“ (Weil ich bis zum frühen Morgen HFS aktualisiert hatte.) Er war mit BriMore schon auf dem Heimweg, weil es beim Start geregnet hatte, dabei war der Regen schon vorbei und als Spätstarter bekam ich keinen Tropfen ab.

Die beiden hätten noch einen Kaffee und ein Brötchen nehmen und abwarten sollen. So verpassten sie auch, dass nach langer Zeit zu meiner großen Freude RobertM und tierfreund23 Thomas dabei waren, mit denen ich die 75 km Runde fuhr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20001.JPG">

Später kam auch noch die Sonne dazu. Thomas sprach von einer gemütlichen Runde, weil er außer Form wäre. Na ja, für seine Verhältnisse. Robert und ich konnten ihm an den vielen Anstiegen nicht folgen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20024.JPG">

Als ich in dem um die Uhrzeit spärlich besuchten Anmelderaum fotografierte, wechselte ich wie immer mehrfach die Position, ohne mir Gedanken darüber zu machen. „Hast Du ein Problem?“, sprach mich ein Helder an. Mir stockte der Atem. Seine Tonlage zeigte mir nicht eindeutig, was er damit meinen würde. Er meinte es freundlich, zeigte mir, wo ich mich anmelden könne. Na klar, auch wenn es eine RTF im Großraum Hamburg war, so muss mich doch nicht jeder Helfer kennen und erkennen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20011.JPG">

Aufregung herrschte später beim Streckenchef, weil das Schild für die Felderteilung 115/155 km verschwunden war (es fand sich später im Gras an). Einige Leute fuhren so ungewollt auf die Langstrecke, wurden dort mit PKW angefahren und informiert, wie sie die Strecke abkürzen könnten. Als Notbehelf wurde Hinweise auf die Fahrbahn geschrieben.

Noch immer sind die wunderbaren, eigentlich unübersehbaren Schilder von Heide-Biker Karsten Firma mds Messebau im Einsatz. Die hatte Karsten kostenlos fertigen lassen. Leider fährt er, einer der HFS-Foristis der ersten Stunde, nicht mehr mit dem Rennrad und MTB. Thomas und ich vermissen ihn sehr, dachten wehmütig an die coolen Aktionen mit ihm zurück. Als Thomas noch Mitglied des Vereins und RTF-Streckenchef war, parkte mal ein Trecker mit einem großen Anhänger vor so einem Schild und sorgte für Verwirrung. Irgendwas ist immer, pflegt bs bekanntlich zu sagen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20042.JPG">

Wenn man eine Strecke plant und ebenso wenn man sie abfährt, muss man die Gegend nehmen, wie sie ist. Die Nordheide ist schön, nur findet auf den wenigen Straßen durch die Heide viel Autoverkehr statt. Mag sein, dass es nur an meiner Wahrnehmung lag. Scheinbar kam immer ein Pulk an PKWs von hinten, wenn ich fotografieren wollte. Das ist der Preis dafür, dass man sich in einer Metropolregion bewegt. Wer es noch verkehrsärmer haben möchte, muss dafür als Hamburger weiter weg von Hamburg RTF fahren. Andere Leute waren auf ihre Art sehr stilvoll in der Heide autofrei unterwegs.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20044.JPG">

Robert hatte Recht, als er mich darauf hinwies, dass wir Zeit hätten, auch um ein paar gefleckte Schweine zu fotografieren, was ich dann nicht tat, weil sie sich wenig fotogen am Zaun postiert hatten. Aber für dieses Bild z. B. nahmen wir uns die Zeit.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20028.JPG">

410 Leute gingen trotz des Regens beim Massenstart auf die Strecken. 2014 waren es nur 110, weil es geschüttet hatte, 300 bei Regen 2013. Bei guten Wetter könnten es weit über 600 sein. Als Spätstarter trafen wir zuerst nur auf wenige, kleinere Gruppen. Erst auf dem Rückweg wurden es mehr.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20066.JPG">

Buchholz ist eine Radsporthochburg mit gleich vier Radsportvereinigungen, die in der Vergangenheit leider ab und zu mehr gegen als miteinander gewirkt haben. Thomas erzählte, dass es hier und da Annäherungen geben soll. Ich kenne die genaue Situation dort nicht, weiß nicht, wer da auf wen zugehen sollte, nur, dass es dem Radsport weit über Buchholz hinaus guttun könnte. Immerhin sah ich zu meiner Freude nach langer Zeit mal wieder eine große Abordnung des buchholzer Team Mainplan.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20094.JPG">

Kritik gab es vor der RTF im HFS-Forum dafür, dass die Homepage der Blau-Weißen einen sehr alten Stand und keine Infos über die RTF aufbot und dass man nirgends die Tracks laden konnte. Der Track-Service aber kostet Mühe, die verzichtbar ist. Einen Track brauchte man bei der hervorragenden Ausschilderung nicht. Das gilt grundsätzlich für jede RTF. Und die Homepage wurde früher von Fori Con-Rad gepflegt, der nach Herne umgezogen ist. Man hat noch keinen Nachfolger gefunden, der wohl einen komplett neuen Web-Auftritt basteln müsste.

Vereine sind keine Agenturen, man sollte nicht zu viel von ihnen erwarten, schon gar nicht für fünf bzw. zehn Euro Startgeld.

Weil der Verein auch nichts auf HFS gepostet hatte (das hatten früher tierfreund23 bzw. Con-Rad gemacht), rief Ötzy zu einer Rennrad-Runde ab Rahlstedt mit abschließenden Kuchenbuffet im dortigen Caféhaus auf. Das 5-Sterne-Caféhaus zu besuchen, ist immer eine gute Idee, am besten sonntags am frühen Nachmittag, wenn die vier, teils fünf prall gefüllten Etagen des langen Tresens einem die Augen übergehen lassen. Als ich dort wie geplant gegen 17 Uhr mit meinem Mädel eintraf, war kein Rennradfahrer gesehen worden, das Angebot trotzdem stark dezimiert. Keine Sorge, die Radtour dorthin habe ich im Hinterkopf.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20114.JPG">

Es war eine gut organisierte RTF, die zahlreichen Helder waren emsig und freundlich, nur die jungen Stempler am für alle letzten Depot in Kampen waren zu meiner Erheiterung etwas nassforsch. Wer von der Drei-, nicht Vier-Punkte-Tour kam, wurde belehrt, dass da ein Stempel fehlte. Köstlich!

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20090.JPG">

Vielen Dank den Blau-Weißen! Einen einzigen Kritikpunkt habe ich. Zwei Euro für eine Zielwurst zahle ich gern, aber nicht, wenn für so ein winziges Ding, das aus einem Glas kommt, auf dem „Gut und günstig“ steht.

Hier kommen meine

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 90 Bilder von der RTF Buchholzer Heidetour <<<</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Tomcat
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 262
Registriert: 29.03.2012, 23:04
Wohnort: Harsefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon Tomcat » 11.05.2015, 10:25

Keine Tracks, keine Infos auf der Homepage, keine vorher auszufüllende Anmeldung auf der Homepage oder Facebook; das alles ist sofort weggewischt, sobald man sich auf der Strecke befindet.

Bild

Ohne Zweifel ist die Gegend um Buchholz ein tolles Rennradrevier und die Buchholzer haben daraus eine unwahrscheinlich tolle RTF gezaubert.

Bild

An einer Streckenteilung gab es ein paar Probleme, aber das Streckenteilungsschild und der starke Wind wollten sich einfach nicht vertragen.

Bild

Wir vom RBH fuhren in einer kleinen, aber gut funktionierenden Gruppe. Verpflegungsstationen fand ich Bombe. Herzhafte Brote sind keine Selbstverständlichkeit. Vielen Dank dafür.

Wetter wurde immer besser, gegen Ende sogar mit richtig warmer Sonne.

Alles in allem wieder mal eine tolle RTF in Buchholz. Für nächstes Jahr auf jeden Fall wieder gesetzt. Auch ohne Tracks und funktionierende Homepage :)

Bild

Gruß

Thomas
Benutzeravatar
Slowfish
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 95
Registriert: 12.08.2011, 12:11
Wohnort: Bremerhaven

Beitragvon Slowfish » 11.05.2015, 11:53

Frühe Anreise aus Bremerhaven mit dem Cyclocrosser im Gepäck. Dieser soll in diesem Jahr mit zur Vätternrundan und darum wird er auf den RTF gefahren- ein bequemes Rad, welches allerdings beim Bergabfahren langsam den anderen hinterher rollt, selbst mit viel Treten und "Kette rechts". Egal.

Ich traf am Start auf Stefi vom MTV Bokel, die wie ich auf die 110 km wollte und so schlossen wir uns zusammen. Es war regnerisch und ziemlich kalt, die letzten beiden von mir gefahrenen RTF konnte ich schon kurzärmlig und mit Kniehose absolvieren, hier war das nicht angeraten. Nicht für mich.

Wir fuhren also los und es ging rauf, es ging runter und wieder rauf und wieder runter etc., der recht kräftige Wind kam direkt von vorn, von vorne links, von vorne rechts, von der Seite... - er muss auch mal von hinten gekommen sein, schließlich war es eine Rundtour. Trotz dieser "erschwerten Bedingungen" blieben wir bei unserer Entscheidung für die 110 km, die man ja recht früh treffen muss.

Mein Rad ist nicht leicht, ich bin es erst recht nicht und es ging immer noch rauf und runter - kurz vor der K2 fragte ich mich "ob ich nicht doch besser 75 km hätte usw." aber man war nun mal, wo man war. Dann kam die K2 und außerdem die Sonne. Pause, Stullen mit Schmalz, Bananen, nette Leute und alles war wieder gut. Wir kamen gut rum.

Es war eine sehr schöne Tour, die Streckenführung hat mir supergut gefallen. Im Gegensatz zu Helmut fand ich den Autoverkehr recht mager, aber das mag auf der kürzeren Runde anders gewesen sein.

Hinsichtlich der verschwundenen Beschilderung der Tourteilung hatte ich erstens Stefi mit dem legendären Orientierungssinn und Gedächtnis für Örtlichkeiten und zweitens mein GPS dabei. Insofern ist nichts passiert. Der auf meinem Navi vorhandene Track stimmte nicht völlig mit der Tour überein, aber für mich gilt in erster Linie die Beschilderung und der Track ist für mich einfach nur eine Krücke, wenn man im Nirwana landet bzw. die Schilder fehlen - insofern ist es auch nicht schlimm, wenn er nicht mit der tatsächlichen Strecke übereinstimmt - Hauptsache er bringt mich zum Ziel. Und eigentlich findet man mittlerweile auf den gängigen Portalen zu jeder RTF einen passenden Track, manchmal halt ein wenig veraltet.

Die Wurst war wirklich klein ;-)

Ein paar Fotos habe ich auch:

https://plus.google.com/photos/11110787 ... 99-M54ynBQ

Eine Anmerkung noch: wenn uns schnelle Gruppen überholten haben wir so gut wie möglich Platz gemacht und ernteten häufig ein "Danke sehr!". Das habe ich in der Vergangenheit noch nicht oft erlebt und ich finde diese Entwicklung sehr positiv.
Der liebe Gott erschuf die Zeit, von Eile hat er nichts gesagt...
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 11.05.2015, 16:59

Schöne Veranstaltung! Bin in meiner Gruppe auch vom 115-km-Kurs auf die 150er-Runde abgekommen, musste dann aber über Putensen und Eyendorf auf den 75-km-Kurs ausweichen, weil schon zu viel Zeit verloren usw.

Außer den paar Tropfen am Start war es eine trockene, recht windige RTF. Auf das Teilstück von Putensen nach Welle hätte ich gern verzichtet, sondern wäre lieber die reguläre 115er-Runde gefahren...
Radfahrer sind keine besseren Menschen. Sie haben nur das bessere Verkehrsmittel.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 12.05.2015, 00:29

Akino Rehtlaw auf Facebook hat geschrieben:Danke für den tollen ausführlichen Artikel auf HFS!! Nur Deine Kritik an der Zielwurst kann ich nicht ganz nachvollziehen - die war zwar klein, hat aber auch nur 1 € gekostet! Und die frischen, dicken Würstchen für auch nur 1,50 € hast Du als Spätstarter nun mal leider verpasst ...
Ich hab die Wurst verschmäht, weil ich mir sicher war und bin, dass auf der Preistafel 2 Euro als Preis für ne Wurst stand. Der Helfer hat sich für deren Größe entschuldigt, dass sie deshalb nur einen Euro kosten sollte, hatte ich nicht mitbekommen.

P.S. Akino schrieb später: Ne, nee, auf der Preistafel gab's nur ein Erdinger Weißbier für 2 €!! Egal, nächstes Jahr (oder beim Großen Preis?) kriegst du auf jeden Fall ne Wurst umsonst!!
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste