10. Brevet Rund Hamburg/Halbe, Alsterdorf (Berichte+Bilder)

Benutzeravatar
AndreaO
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2008, 10:50
Wohnort: Hamburg

10. Brevet Rund Hamburg/Halbe, Alsterdorf (Berichte+Bilder)

Beitragvon AndreaO » 20.07.2014, 11:07

Bild

Burkhard hat wieder mal "geknipst" und über Endpurt-Hamburg.de den Link zu den Bildern verteilt.

Bilder von BS

Es war heiß! Meine Polaruhr hat in den Mittagsstunden am Handgelenk bei vollem Fahrtwind 37 Grad aufgezeichnet. Über die Körpertemperatur kann ich keine Auskunft geben. Zwischendurch hatte ich das Gefühl, dass mir die Füsse platzten und ich werde das Thema Sandalen für Klickpedalen für den nächsten Sommer ins Auge fassen.

Bild
Torsten ohne Schuhe (Foto: BS)

Wie so häufig bin ich dann am Ende der Tour länger beim "Selami’s Döner Haus" zum Aprés-Radler geblieben, als ich geplant hatte.

Bild
Alsterdorfer Martkplatz (Foto:BS)

Gerade die etwas "müden Krieger" beweisen mit humorvollem Jammern die Leidenschaft für unseren geliebten Radsport. Sehr unterhaltsam war die Unterhaltung mit dem Besitzer der letzten Wertungskarte. Es wurde überlegt, wie viele Liegeradfahrer denn jetzt eigentlich gestartet waren, und dann erinnert sich H*** an diese Frau, die auf fast jeder RTF zu finden ist und immer so ... (das möchte ich jetzt gar nicht weiter ausschmücken). Ich stammelte nur ein "Willst du mich jetzt verschaukeln?" und Dierk meinte ganz trocken "Die sitzt vor dir!".

Morten hatte im Velomobilforum zur Teilnahme angestiftet und daraus mindestens 4 Mitfahrer gefunden, die neben den üblichen Verdächtigen erschienen waren. Mich hat er damit geschockt, als er ganz entspannt erzählte, dass er gegen 15:30 im Ziel war. Nach einigen Minuten träger Gehirnarbeit wollte ich ganz vorsichtig nachfragen, ob er eventuell nur die 120 km Strecke gefahren war. Völlig erschrocken kam dann ein klares "Aber natürlich!" zurück.

Bild
Morten als Anstifter (Foto:BS)

Naja, der Begriff "natürlich" ist auch dehnbar. Wer nach Hamburg-Berlin am nächsten Tag die Anschlussbahn verpasst und dann die letzten 200 km im Starkregen "natürlich" mit dem Rad auch wieder nach hause fährt, hat möglicherweise einen anderen Maßstab für "natürliche Verhaltensweise".

Besonders gefreut hat mich das Wiedersehen mit den "Funbikern" aus Delingsdorf, die dem Audaxclub-SH bereits im März bei Hamburg-List positiv aufgefallen waren. Die Truppe war seeehr schnell aber auch seeehr durstig und daher auf der Strecke mehr mit Nachkaufen von Getränken, als mit dem eigentlichen Fahrradfahren beschäftigt.

Bild
Funbiker am Streckendepot (Foto:BS)

Sollten sich an der Strecke Einheimische finden lassen, die uns zu der Veranstaltung einen Wasserschlauch an die Straße legen würden, wäre das bestimmt nicht überflüssig.

Ich freu mich schon auf nächstes Jahr!

Bild

Bilder: bs
Zuletzt geändert von AndreaO am 20.07.2014, 11:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
tailwind
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 55
Registriert: 25.07.2011, 10:51
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon tailwind » 20.07.2014, 11:37

Die Hitzeschlacht ist vorbei und hinterläßt mehrere Rekorde: Wärmster Tag des Jahres, persönlicher Highscore bei der 'Rund Hamburg' und soviel getrunken wie gestern habe ich auch noch nicht während eines Brevets.

Das war jetzt das vierte Mal, dass ich die 'Rund Hamburg' gefahren bin. Was mich reizt, ist die Einfachheit: Track runterladen, pünktlich sein und die Minimalanmeldung. Den Rest muß man selbst erledigen. Als Belohnung winkt ein Erdinger aus der Flasche, was gestern bei der Hitze auf den letzten 40 km echt ein ziemlicher Ansporn war.

Die Wetternachschau kann man hier einsehen: http://wettermast-hamburg.zmaw.de/plots/ZR_TT_8d.gif Wir hatten zwischen 32 und 38 Grad Spitzentemperatur. Ich stehe ja sonst nicht auf Wind während einer Radtour, aber gestern war der stetige Ostwind ein Segen, weil er uns gut gekühlt hat.

Die Tour war dreigeteilt: Das erste Drittel bis zum Depot hatte wir viele Bäume und dementsprechend viel Schatten. Im zweiten Drittel, bis zur Fähre, ging es durch die pralle Sonne, ich mußte in Stade Wasser nachfüllen und auf den letzten Kilometern vor der Fähre Tempo rausnehmen, weil ich wegen der Hitze zu wenig gegessen hatte. Ein Goodie zwischendurch war die Beregnungsanlage bei Mittelkirchen, in der Apfelplantage.

Essen, relaxen und 1a gekühlte Getränke zu mir nehmen, konnte ich dann im Ambiente der 60er Jahre, unter Deck, auf der Fähre zwischen Wischhafen und Glückstadt. Danach ging es auf das letzte Drittel der Strecke. Ab 18:00 wurden die Temperaturen angenehm, es lag ein Hauch von Brennspiritus in der Luft als rechts und links die Grills in Betrieb genommen wurden, man konnte man wieder voll durchatmen und beim Tempo etwas zulegen.

Fünf Minuten nach der Zielankunft, mit einem Erdinger in der Hand und im Schatten sitzend, waren die Strapazen der Tour auch schon wieder vergessen. :-)

Vielen Dank an die vielen Helfer vom RSV Endpurt, die uns die Tour ermöglicht haben!
bs
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 167
Registriert: 21.01.2008, 10:50

Ich finde, es ist immer noch zu warm

Beitragvon bs » 20.07.2014, 19:11

<IMG src="http://endspurt-hamburg.de/files/u2/140 ... g_0035.JPG" width="800">

Immerhin habe ich meinen Kurzbericht fertig bekommen.

http://endspurt-hamburg.de/node/2170
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 21.07.2014, 23:51

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .38.25.jpg">

Hier kommen von Stauder Volker

<a target="_blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... index.html">>>> 17 Bilder vom Mini-Brevet Rund Hamburg - Halbe <<<</a>.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Stauder Volker
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 196
Registriert: 17.08.2010, 23:53
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Stauder Volker » 22.07.2014, 21:43

Beweggründe für meine ersten Teilnahme an diesem Hamburg Brevent waren, dass ein Teilnahmerfeld von meinem Trainingspartner Stefan "DUVE" angeführt wurde, sich die HFS-Foris, Britta, Wosi, Gerhard, Mad-Mad, Heimfelder Dirk und im Ziel trafen wir auch noch Uwe an, mitfuhren, die Tour nahe an meinem Wohnort vorbeiführte und Teile der Strecke meine Trainingsrunde umfasste. Auch die Überquerung der Eisenbrücke bei Wilhelmsburg und die Befahrung des Alten Elbtunnes mit seinen Lastenaufzügen waren ein Highlight dieses Brevets.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .43.16.jpg">
Stefan hat die Gruppe sehr gut geführt und uns sicher über die Brevetstrecke geleitet, Ein großes :Danke: an Stefan. Einzelne "Außreisefahrer" auf Teilstücken hat es immer wieder gegeben, aber es wurde sich wieder eingeordnet. Auch wenn wir vom Lufthansa Airbus 380 und -Technikern neben Fahrern vom SC Hammaburg begleitet wurden, war die Geschwindigkeit so ausgelegt, dass wir die landschaftliche Abwechslung genießen konnten und dazwischen wurden viele angeregte Unterhaltungen geführt. Abwechlungsreich war auch die Verpflegung und das Angebot an Flüssigkeit an dem Kontrollstand am Öjendorfer See.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .34.50.jpg">

Angetan war ich von den vielen schönen Flecken im Vorland von Wilhelmsburg und in Wilhelmsburg selbst. Den Abschluss am Alsterdorfer Wochenmarkt vor dem DÖNER Laden nutzen viele zur Stärkung und Auftanken der Körperflüssigkeit.

<IMG src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... .38.25.jpg">

Eine insgesamt rund um gelungene Veranstaltung der RG Endspurt Hamburg. :D
Im Vordergrund steht der Spaß und das Team

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste