24-Stunden-Marathon Nortorf '14 (Berichte+Bilder)

Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 671
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

24-Stunden-Marathon Nortorf '14 (Berichte+Bilder)

Beitragvon kocmonaut » 15.07.2014, 01:24

24-Stunden-Marathon Nortorf 12.-13.07.14

Sonntag 10:30 Uhr. N24 ist beendet und Thomas sitzt groggy in der Mensa. “Man bin ich platt – ich weiss gar nicht wie ich H-B-K schaffen soll.” “Kein Problem für Dich. Du musst ja nicht mit nem 37er Schnitt beginnen.” sage ich halb ermunternd und halb beleidigt, weil er mich bereits in der vierten Runde überrundet hat.

Doch auch ich leide. Als mein Schatz mich stürmisch umarmen will, sage ich, “Nicht so doll. Tut weh” - “Wo tut es denn weh?” - “Überall. Ich habe Allesweh.” Ist es jammern? Nein, es ist resümieren. Wir wollen es so haben und wir sind zufrieden mit Ursache und Wirkung.

Männer können fluchen - Frauen auch. Runde 19-20 verbringe ich gemeinsam mit zwei echten Ladykrachern. Respekt. Meine Ohren leuchten rot und ich kann dadurch das Rücklicht ausschalten. Nochmal Respekt: DER Beste ist heute DIE Beste – wow!

Ich kann das Tempo nicht dauerhaft mitgehen. Nach gegenseitiger Aufmunterung brauche ich eine kurze Pause und hänge danach dennoch durch. Ich schaffe > 600 km, da mich Peter – DER Beste Mann – durch meine letzte Runde motiviert.

Die Oranjes aus Holland haben bei der Fußball-WM Bronze geholt. Die Oranjes der RSG Mittelpunkt aus Nortorf haben sich die Goldmedaille verdient.

Bilder:

<a href="https://www.flickr.com/photos/39865348@N06/14470206207" title="P1030537 by MacBady, on Flickr"><img src="https://farm4.staticflickr.com/3897/144 ... 4d38ed.jpg" width="500" height="375" alt="P1030537"></a>
Hinter Gittern!? Nein. N24 ist freier Wille für 24 Stunden

<a href="https://www.flickr.com/photos/39865348@N06/14676548873" title="P1030498 by MacBady, on Flickr"><img src="https://farm6.staticflickr.com/5509/146 ... 057bb6.jpg" width="500" height="375" alt="P1030498"></a>
Thomas (vorne in Gelb) macht bei ü30 km/h "Pause" und führt dennoch unsere Gruppe an

<a href="https://www.flickr.com/photos/39865348@N06/14654407594" title="P1030542 by MacBady, on Flickr"><img src="https://farm3.staticflickr.com/2929/146 ... 20c4aa.jpg" width="500" height="375" alt="P1030542"></a>
Nachtschicht

<a href="https://www.flickr.com/photos/39865348@N06/14470006349" title="P1030552 by MacBady, on Flickr"><img src="https://farm6.staticflickr.com/5570/144 ... e0d3b3.jpg" width="500" height="375" alt="P1030552"></a>
Sonnenaufgang

<a href="https://www.flickr.com/photos/39865348@N06/14656634625" title="P1030557 by MacBady, on Flickr"><img src="https://farm3.staticflickr.com/2899/146 ... df6e3c.jpg" width="500" height="375" alt="P1030557"></a>
Der Kirchturm von Nortorf zeigt das Ende einer jeden Runde an.

weitere Bilder siehe "offener" facebook-link www.facebook.com/rt.neumuenster

Veranstalterinfos/Ergebnisse/Bilder unter www.rsg-mittelpunkt.de

kocmonaut
RGH-Admin

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer

Beitragvon RGH-Admin » 15.07.2014, 15:12

Ich habe mir die Ergebnisse angesehen und kann nur meinen Respekt zollen. Wahnsinn, was ihr dieses Jahr in Nortorf an Leistung abgeliefert habt.

Dagegen ist m.E. der WM-Titel im Fußball fast 'nur' eine normale Leistung für die hoch bezahlten Profis. Sich hingegen aufs Rad zu setzen und mal zu testen, wie weit man oder frau in 24h fahren kann, ist eine echte Herausforderung.

Sagenhaft. Dagegen ist ein 200er wirklich nur ein Kurztrip.

Erholt euch. ;-) ;-) ;-)
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.07.2014, 01:31

Starke Ergebnisse! Büttenwarders Polizist Peter alias Uwe Rohde fuhr z. B. in Einzelfahrt 616 km. :Respekt:
Die meisten Kilometer als Einzelfahrer absolvierte Peter Mauritz mit 756 km. Ilse Ommen fuhr schaffte ebenso viele km wie Peter. :Hutab:

Alle Ergebnisse und weitere Bilder gibt es hier:

http://www.rsg-mittelpunkt.de/rechte-na ... 4-stunden/
Zuletzt geändert von Helmut am 16.07.2014, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 16.07.2014, 11:18

Helmut hat geschrieben:Starke Ergebnisse! Büttenwarders Polizist Peter alias Uwe Rode fuhr z. B. in Einzelfahrt 616 km. :Respekt:
Die meisten Kilometer als Einzelfahrer absolvierte Peter Mauritz mit 756 km. Ilse Ommen fuhr schaffte ebenso viele km wie Peter. :Hutab:
Ilse Ommen schaffte die 756 km sogar in einer schnelleren Zeit als das "Mauritz Race Team".
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 16.07.2014, 22:18

Meine Nachricht auf der Titelseite und Text hier ging in den inzwischen korrigierten Fassungen am Thema dieser Veranstaltung vorbei. Sorry. 24 Std. Nortorf ist ein Radmarathon, kein Radrennen. Es gibt keinen Besten. Das war eine Falschmeldung von mir. Es gibt nur einen, der die meisten Kilometer gefahren ist, mehr nicht. Die 24 Std. Nortorf fährt man nicht gegen, sondern mit den anderen.

Danke für die Erinnerung daran an Herman!
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Speedmanager
noch tiefer gelegt
Beiträge: 436
Registriert: 24.10.2010, 21:36
Wohnort: Schneverdingen

Beitragvon Speedmanager » 16.07.2014, 22:25

Helmut hat geschrieben:24 Std. Nortorf ist ein Radmarathon, kein Radrennen.
Der oftmals ähnlich eines kleinen Rennens gefahren wird. Was ja auch gut ist, wenn man Spass daran hat. :)
Helmut hat geschrieben:Es gibt keinen Besten. Das war eine Falschmeldung von mir. Es gibt nur einen, der die meisten Kilometer gefahren ist, mehr nicht.
Aber auch nicht weniger.
Helmut hat geschrieben:Die 24 Std. Nortorf fährt man nicht gegen, sondern mit den anderen.
Ja.
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 671
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 16.07.2014, 23:07

Natürlich fährt hier keiner spazieren - jeder will sein Bestes geben. Das ist das Ziel. Dass am Ende zwangsläufig eine/r der/die Beste ist, ist Kollateralschaden, aber nicht der Antrieb.

Ich bin in den letzen Runden sowohl mit Ilse als auch mit Peter gefahren. Beide sportlich und leistungsorientiert, gleichzeitig mit Bodenhaftung und gesprächig, freundlich und freudig, hilfsbereit und fair.

kocmonaut
Benutzeravatar
Kiezkicker
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 98
Registriert: 16.08.2013, 18:20
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Kiezkicker » 17.07.2014, 17:27

Für die Leute, die vorne mitfuhren, war das ganz klar ein Wettkampf. Warum auch nicht?

Zitat: Ich hatte ein Ziel: "Ich will das Rennen gewinnen und dabei 756 km fahren!" (http://mauritzraceteam.blogspot.de/2014 ... en-in.html)
Benutzeravatar
kocmonaut
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 671
Registriert: 06.11.2012, 21:50
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon kocmonaut » 17.07.2014, 23:00

Hallo Kiezkicker,

zum Zitat: Einspruch stattgegeben. Das Zitat steht im Gegensatz zu meiner vorherigen Feststellung oder Wunschvorstellung.

Zu "Warum auch nicht?":

1. Ein Rennen wird als "Wettkampf" definiert. Im Kampf gibt es "Gegner". Beide Begriffe missfallen mir und entziehen sich auch wie oben beschrieben meiner subjektiven Wahrnehmung während der 24 Stunden. Ok, das kann jeder anders sehen - q.e.d.

2. Problematisch wird es dann, wenn auch die Genehmigungsbehörden die Veranstaltung als "Rennen" betrachten und klassifizieren. Letzen Endes werden dadurch strenger werdende Auflagen vom Veranstalter irgendwann nicht mehr erfüllbar. Diesen Eindruck sowie diese "Ursache und Wirkung" sollten wir vermeiden.

kocmonaut
Benutzeravatar
Geölter Blitz
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 34
Registriert: 25.11.2010, 23:14
Wohnort: Weit, Weit, Wech

Beitragvon Geölter Blitz » 18.07.2014, 00:11

Kiezkicker hat geschrieben:Für die Leute, die vorne mitfuhren, war das ganz klar ein Wettkampf. Warum auch nicht?

Zitat: Ich hatte ein Ziel: "Ich will das Rennen gewinnen und dabei 756 km fahren!"
Zu allem Überfluss hat sich der selbsternannte "Gewinner" auf seinem Blog einen herrlichen Kommentar zu seinem Rennbericht eingefangen.
Daylightstarter Sankt Pauli hat geschrieben:Starke Leistung. Noch stärker bzw. schneller war allerdings die Siegerin bei den Frauen. Und die hat auch nicht so gejammert...
:bruellwitz: Siehe

http://mauritzraceteam.blogspot.de/2014 ... en-in.html
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 18.07.2014, 23:47

Die USG war mit acht Fahrern dabei.

<IMG src="https://fbcdn-sphotos-d-a.akamaihd.net/ ... 9dbb643a34">
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste