RTF Rund am Mittelpunkt - per Rad '14, Nortorf (Ber.+Bilder)

Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

RTF Rund am Mittelpunkt - per Rad '14, Nortorf (Ber.+Bilder)

Beitragvon Deichfahrer » 01.06.2014, 22:55

Nachdem ich in Müden war, bin ich die RTF in Nortorf gestartet. Den Ort Nortorf und Umgebung kannte ich überhaupt nicht, deswegen bin ich einfach mal hin gefahren. Die Anmeldung wurde auch schnell erledigt, bekannte Gesichter habe ich nicht angetroffen.

Der Start ging gemeinsam ohne Block auf die Strecke und es wurde gleich das Tempo angezogen. Raus aus Nortorf in die kleine wellige Landschaft von Schleswig Holstein. Mittlerweile war das Tempo so hoch gewesen, dass in einem Ort mit viel Kopfsteinpflaster viele Fahrer auf die Fußwege auswichen. War mir ein Rätsel, schließlich war es eine RTF ohne Zeitabnahme.

Da ich so angefressen war auf den 20 km, habe ich die Gruppe ziehen lassen. Meine schlechte Laune bleibt mein Geheimnis, dies habe ich dem Veranstalter mitgeteilt nach der Tour.

In Hohenwestedt kurze Rast, weiter ging es über eine Schleife zurück nach Hohenwestedt. Hat mich auch etwas irritiert über die Streckenführung, war mir auch egal letztendlich. Schließlich bin ich dann ganz alleine durch die Landschaft gefahren, ganz ohne Stress und doch war ich sehr schnell trotz Gegenwind.

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/RT ... fahrer.jpg">

Weiterhin war es sehr wellig, was ich auch gut fand. Vor Bordesholm die nächste Rast, diesmal hatte ich nur die 120er Strecke vor und so fuhr ich allein nach Nortorf zurück. Der Regen setzte auch ein und kalt war es auch. Die letzten 20 km fuhr ich mein eigenes Tempo durch eine sehr wellige Landschaft auf Feldwegen nach Nortorf zurück.

Für mich war es eine Trainingsrunde mit wenig spektskulären Eigenschaften und trotzdem durfte ich eine andere Landschaft mit komischen Straßen kennenlernen.

Trotzdem vielen Dank an die Helfer und den Veranstalter
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 01.06.2014, 23:11

Taunusmaid und Peter weilen z. Z. in Hamburg, haben einen Abstecher zur RTF nach Nortorf gemacht. Hier der Beweis:

<IMG src="http://www.helmuts-fahrrad-seiten.de/RT ... -Peter.jpg">

Unbekannter Weise haben sie auf einen HFS-Trikotträger drauf gehalten - Deichfahrer. Siehe oben.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Orakel
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.08.2013, 16:34
Wohnort: Neumünster

Beitragvon Orakel » 02.06.2014, 08:25

Hallo zusammen,

ich war gestern auch dabei, allerdings nur bei der RTF und nicht beim Marathon. @ Deichfahrer: Dich habe ich gesehen, wir sind sogar zeitweise zusammengefahren, nur hatte ich mein RT Neumünster Trikot an und war somit als HFS Foristi nicht zu erkennen. ;) Taunusmaid und Peter habe ich auch gesehen, jedenfalls im Ziel. Sie haben ordentlich Fotos geknipst.

Zur RTF: Nun ja, ich bin befangen, schließlich wohne ich nur 16 km von Nortorf entfernt und bin somit u. a. mein Trainingsrevier abgeradelt. Daher äußere ich mich mal nicht zur Landschaft, typisch S-H eben.

Nach dem Start ging es los, wie bei einem Rennen, einige Fahrer haben anscheinend noch immer nicht begriffen, dass eine RTF eigentlich einem anderen Zweck dient. Daher habe ich dann auch abreißen lassen, das war mir zu heftig, mit über 35 km/h die Berge hoch jagen, das ist nichts für mich. Ich bin dann mein Tempo gefahren und war erstaunt, wie viele RTFler es sich an meinem Hinterrad gemütlich gemacht haben. Aus der ca. 30 Fahrer Gruppe fanden sich dann wenigsten zwei andere Fahrer, mit denen ich mich vorn abwechseln konnte. Im Grunde ging es dann genauso die ganze RTF weiter, ich hatte daher viel Wind im Gesicht, was allerdings auch trainiert. Glücklicher Weise habe ich dann zwei sehr nette Radler-Kollegen kennengelernt, mit denen man super zusammenfahren konnte und das dann bis ins Ziel. Tja, das Wetter war halt nicht so super, da kann man aber nichts machen, das ist in S-H halt wechselhaft und fast immer windig.

Im Ziel war dann ein Fahrer, der nicht so gut aussah, er hatte einen schweren Sturz hinter sich, sein ehemals super tolles Rad hatte einen Totalschaden. Er erzählte, er wäre von einem anderen Fahrer abgedrängt worden und ist dann "abgeflogen". Er selbst hatte reichlich Blessuren davongetragen. Ich wünsche auch von hier aus nochmals eine gute Besserung!

Wie auch immer, ich hatte jedenfalls keine schlechte Laune, die Veranstaltung war aus meiner Sicht schön, gut organisiert (wie immer), die Streckenführung hat mich auch nicht gestört und ich habe wieder sehr nette Leute kennen gelernt. Auch im nächsten Jahr werde ich diese RTF erneut in meinem Kalender vermerken. (Ich hab es ja nicht so weit nach Nortorf.)
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Re: RTF Rund am Mittelpunkt - per Rad '14, Nortorf (Ber.+Bil

Beitragvon Heimfelder Dirk » 02.06.2014, 09:22

Deichfahrer hat geschrieben:In Hohenwestedt kurze Rast, weiter ging es über eine Schleife zurück nach Hohenwestedt. Hat mich auch etwas irritiert über die Streckenführung, war mir auch egal letztendlich.
3 Tage zuvor in Winsen gab es auch zwei Depots, die zweimal besucht wurden (wie bei etlichen anderen RTF/Radmarathons auch). Was war denn in Nortorf so irritierend an den beiden Depots, die mehrfach angefahren wurden?
Die Beschilderung war einwandfrei.
Benutzeravatar
Mirco
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 749
Registriert: 09.08.2010, 17:14

Beitragvon Mirco » 02.06.2014, 09:39

Moin

Der Zweck einer RTF ist doch, dass sich Gleichgesinnte treffen, um an ihrem Hobby Spaß zu haben. Wenn jemand Spaß daran hat, mit 35 km/h die Wellen hoch und mit 70-80 km/h wieder herunter zu fahren, warum nicht?

Andere haben Spaß daran, sich beim Wohlfühltempo die Landschaft anzusehen. So fährt also jeder eine RTF, wie es ihm gefällt und es sollten hohe Geschwindigkeiten nicht gleich kritisiert werden. Wer es kann, macht es halt und wer nicht, lässt es halt.

Ist bei den Distanzen doch auch so. Warum soll ich einen Brevetfahrer, der alle 2 Wochen 400-600 km Distanzen fährt, kritisieren, wenn ich nur in der Lage bin, 200 km am Stück zu fahren. Er kann es halt, ich eben nicht.

Also, RTF's dienen dem Einen zur Rennvorbereitung, dem Anderen zur Vorbereitung auf den Marathon oder Triathlon oder dienen eben dazu, die Landschaft bei schönem Wetter auf dem Rad zu genießen. ;-)

Mirco
Benutzeravatar
Molli
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 61
Registriert: 21.04.2010, 17:20
Wohnort: Hamburg Eidelstedt

RTF fahren bringt Spaß

Beitragvon Molli » 02.06.2014, 11:24

:D Es war wieder schön in Nortorf, wie jedes Jahr. Die Strecke fast ohne Autos, super ausgeschildert und die Verpflegung wie immer ausreichend für jeden. Nur das Wetter hatte kein Mitleid mit uns Fahrern, nachdem ich das 2. Mal in Hohenweststedt war, kam so ein Schauer herunter, dass ich völlig durchnässt war. An der Streckenteilung der 80 KM Strecke fuhr ich dann doch lieber Richtung Ziel, denn mir wurde richtig kalt. Dies taten zu diesem Zeitpunkt auch viele Fahrer um mich herum.

Bis nächstes Jahr an gleicher Stelle, aber mit Sonnenschein. :wink:
Auch die Dicken kommen über den Berg
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 932
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 02.06.2014, 19:03

Damit hier nicht alles falsch verstanden wird, hier nochmal der Hinweis. Ich habe es laut nach meinen Wahrnehmungen hier niedergeschrieben, was ich erlebt habe und außerdem kritisiere ich keinen Fahrer oder Veranstalter.

@ Heimfelder: Die Richtungspfeile waren wirklich Top, aber die Streckenführung an einem riesigen Plakat mit den verschiedenen Km und Richtungsangaben hat mich wirklich irritiert. Somit musste ich anhalten, um alles durch zu lesen. Dies habe ich in Hohenwestedt 2 Mal gemacht. Dabei waren 2 verschiedene Farben in Rot und Blau. Für jede einzelne Strecke mit den Farbmarkierung kann ich mir nicht alles merken.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... en%203.JPG">
Anmerkung Admin: Archivbild aus 2012

Von 2 gleichen Depots anfahren war auch nicht meine Rede. Wir sehen uns bei der nächsten RTF. :-)

@ Mirco: So denke und handel ich auch.

Immer schön Grinsen ;-)
Herman
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 113
Registriert: 08.08.2007, 14:45
Wohnort: Kieler Umland

Schlechte Laune kann die Wahrnehmung trüben

Beitragvon Herman » 03.06.2014, 10:33

So könnte es gewesen sein, allerdings zeigt Helmut laut eigenem Hinweis die Schildertafel aus dem Jahre 2012. Da Perfektion immer nur ein Streben danach sein kann, wurde die Tafel noch einmal überarbeitet, die aktuelle Version findet sich als Bild 84 von 110 auf der Seite der RSG Mittelpunkt.

RTF: 1. Mal hier: Alle geradeaus, 2. Mal hier: Alle rechts. Dazu war ein lebender Guide an der Kreuzung postiert und nach jeder Streckenteilung ein Schild mit Bestätigung aufgestellt - eigentlich einfach - nur kann schlechte Laune die Wahrnehmung bisweilen trüben.
Benutzeravatar
Ledersattel
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 357
Registriert: 09.03.2007, 20:02
Wohnort: Hamburg-Poppenbüttel

Beitragvon Ledersattel » 03.06.2014, 14:15

sieveeik hat geschrieben:@Deichfahrer: Dich habe ich gesehen, wir sind sogar zeitweise zusammengefahren, … und war somit als HFS Foristi nicht zu erkennen. ;)
Trotz der übersichtlichen Teilnehmerzahl habe ich kein weiteres H-F-S Trikot gesehen, ich selber war auch als H-F-S gekleidet am Start.
sieveeik hat geschrieben:Nach dem Start ging es los, wie bei einem Rennen … Daher habe ich dann auch abreißen lassen, das war mir zu heftig, mit über 35 km/h die Berge hoch jagen, ... Ich bin dann mein Tempo gefahren und war erstaunt, wie viele RTFler es sich an meinem Hinterrad gemütlich gemacht haben.
In der Gruppe werde ich dann wohl auch mit dabei gewesen sein.
sieveeik hat geschrieben:Im Ziel war dann ein Fahrer, der nicht so gut aussah, er hatte einen schweren Sturz hinter sich, sein ehemals super tolles Rad hatte einen Totalschaden

Ich weiß nicht, ob es Tony Carboni war, ich sah sein Rad im Ziel auf dem Boden liegen, ihn selber nicht mehr.
sieveeik hat geschrieben:Wie auch immer, ich hatte jedenfalls keine schlechte Laune, die Veranstaltung war aus meiner Sicht schön, gut organisiert (wie immer), die Streckenführung hat mich auch nicht gestört und ich habe wieder sehr nette Leute kennen gelernt.
Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!

Gruß Ledersattel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste