10. RTF Oberes-Örtzetal, Müden/Örtze (Berichte)

Benutzeravatar
topdog1811
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 20
Registriert: 06.02.2011, 19:41
Wohnort: Munster

10. RTF Oberes-Örtzetal, Müden/Örtze (Berichte)

Beitragvon topdog1811 » 31.05.2014, 15:38

Ich war dabei, juhu, 86 km Runde. Es hat sehr viel Spass gemacht. Land, Leute und Wetter ein Volltreffer.

Dadurch, dass ich mit dem Rad aus Munster angereist kam und auch wieder nach Hause musste, ging mir zum Schluss etwas die Puste aus, ansonsten DAUMEN HOCH :) :wink:
Ist einfach einfach,weil Einfach ein FACH ist???
Deichfahrer
Danish Dynamite
Beiträge: 935
Registriert: 11.07.2011, 16:18

Beitragvon Deichfahrer » 31.05.2014, 19:32

Da ich auf meine Hausrunde keine Lust hatte und lieber eine andere Strecke fahren wollte, ging es heute nach Müden bei Munster. Das passte mit der Autofahrt dorthin und so machte ich mich auf den Weg dorthin. Müden ist sehr klein und beschaulich, da kann man sich nicht verfahren. Die Anmeldung verlief schnell und vor dem Start hielten der Veranstalter und Bürgermeister eine kleine Rede. Dann wurden wir endlich von der Leine losgelassen.

Meine Fahrt verlief alleine und unspektakulär bis nach Münster zur Kontrolle 1. Die Strecke ging durch das militärische Gebiet. Kurz aufgetankt und dann ging es in der Gruppe mit den Fortunen aus Celle und Lüneburgern weiter - endlich eine gute Gruppe gefunden mit gutem Tempo. So fuhren wir gemeinsam bis nach Wietzendorf zur Kontrolle 2, dort gab es Suppe. Darauf hatte ich verzichtet und so fand ich eine sehr temporeiche Gruppe bis nach Wohlde zur Kontrolle 3. Hier war die Streckenteilung zur 120er oder 150er, ich entschied mich für die 150er und so fuhr ich alleine weiter bis Bergen. In Bergen wurde ich von einer schnellen Gruppe eingeholt, mit dieser bin ich auch schon bis Wohlde gefahren. Mit dieser Gruppe fuhr ich weiter und es ergab eine super temporeiche Fahrt durch die herrliche Landschaft. Der Wind kam mal seitlich, von hinten oder vorne.

In Walle war Kontrolle 5, endlich gabs Nutella mit Brötchen. Gestärkt ging es weiter über Belsen nach Huxahl. Ich glaube im Ort Katensen oder Hünenburg haben wir den Richtungspfeil nicht gefunden, auch wohl geklaut :oops: Aber durch einen Ortskundigen fanden wir uns in Oldendorf wieder auf die richtige Strecke ein.

Auf dem Hof Grauen war die Kontrolle 4, auch hier wurde nochmals aufgetankt. Dann ging es weiter über Kreutzen zurück nach Müden. Diese Strecke liegt mir und diesmal fand ich eine passende Gruppe, besonders vom SV Bothmer möchte ich den Fahrern dankend. Hat richtig Spaß gemacht. Morgen gehts nach Nortorf weiter.

Vielen Dank an die Helfer und den Veranstalter.
Benutzeravatar
Burkhard
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 157
Registriert: 22.04.2006, 13:28
Wohnort: Buxtehude

10. RTF Oberes-Örtzetal, Müden/Örtze (Bericht)

Beitragvon Burkhard » 01.06.2014, 20:33

Zum 10. Jubiläum wollte ich auch nach Müden zu der schönen familiären RTF des dortigen MTV. Ich hatte einige Buxtehuder mitgeschnackt und wir fuhren zu fünft zusammen mit Gastfahrer Michl auf die 115er Strecke. Da ich nun das dritte Mal dabei war, hatten sich meine Versprechungen auf eine tolle Veranstaltung bei den Vereinskollegen schnell bestätigt. Wir fuhren zügig, aber als Nachzügler um 9:20 los und hielten bei allen 4 Kontrollpunkten an (ja 4, einer mehr als bei 120 km Runden üblich), doch so gastfreundlich ist der Kulturkreis Oberes Örtzetal, dessen angeschlossene Gemeinden die lokalen Helfer organisieren.

Ein Highlight neben der vorzüglich ausgeschilderten und ausgewählten Streckenführung auf sehr guten Strassen ist auch der Pausenpunkt Wietzendorf, wo es auf einem netten Bauernhof traditionell Gulaschsuppe gibt, nur darf man davon nicht zuviel essen. sonst hängt bei der Weiterfahrt der Magen in der Kniekehle...

Wieder zurück in Müden lockte ein reichhaltiges Buffet zum Verweilen. Das Ganze schreit nach Wiederholung im nächsten Jahr. Und noch mal vielen Dank an die Veranstalter!

Burkhard (BSV Buxtehude)
Benutzeravatar
mr.colnago
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 228
Registriert: 06.09.2010, 15:10
Wohnort: im wilden Westen von Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon mr.colnago » 03.06.2014, 14:48

Natürlich wollte ich nicht bei der 10. RTF in Müden fehlen, schliesslich hatte ich alle neun zuvor geradelt. Beim letzten Mal hatte ich ein wenig Pech gehabt durch einen Reifenschaden. Diesmal wollte ich ohne Defekt über die Runde gehen.

Machte mich frühzeitig auf den Weg Richtung Müden. Der Elbtunnel war frei und ich hatte freie Fahrt gen Süden. Daher traf schon gegen 7:30 Uhr am Startort ein. Machte noch ein kleines Nickerchen im Auto. Der Parkplatz wurde durch mich eröffnet und ich begab mich zum Frühstückskaffee. Dieser weckte mich aus allen Träumen und das Käsebrötchen schmeckte oberlecker. Das war der Startschuß für einen gelungenen Tag.

Nach und nach trafen Radsportler ein. So auch Peter mit seiner Kamera, der schon auf Motivsuche war. Ich hatte diesmal keine Kamera dabei, obwohl das Wetter schön war. Pünktlich vor dem Start kam endlich die Sonne durch und war unser ständiger Begleiter. So macht eine RTF richtig Spass. Gut gelaunt ging es auf die Strecke für mich und die anderen. Es ging zügig zur ersten Kontrolle in Munster wo wir freundlich empfangen wurden. Wenig Autoverkehr und gute Strassen sorgten für optimale Verhältnisse. Auch auf der zweiten Kontrollstelle gab es Essen satt. Wer hier verhungert, ist selber schuld.

Leider viel zu schnell ging diese RTF zu Ende. Ich habe jeden Kilometer genossen. Sage allen Beteiligten recht herzlichen Dank für die nette Bedienung. Hat mir wieder richtig gut gefallen bei euch in Müden. Komme bestimmt wieder zur 11. Auflage dieser RTF.

Bis dahin verbleibe ich mit den besten Grüßen; Dirk alias mr.colnago :D
Wer sein Colnago liebt, der schiebt es nicht, sondern fährt es.
Alles begann mit einem Peugeot Rennrad... im Jahre 1992 nach Christi Geburt
" Radsportler des Jahres 2013 " in Schleswig - Holstein
Benutzeravatar
Heimfelder Dirk
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 1721
Registriert: 09.10.2010, 20:06
Wohnort: Seevetal - Horst
Kontaktdaten:

Beitragvon Heimfelder Dirk » 03.06.2014, 19:13

War jetzt das zweite mal dabei. Hat mir aufgrund der verkehrsarmen Strecke durch und um die Truppenübungsplätze sehr gut gefallen.

Die Warmverpflegung ist ein toller Service!

Komme gern wieder ;-)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste