Critical Mass HH 10'13, Schlachthofpass.(Ber.,Bilder+Videos)

Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Critical Mass HH 10'13, Schlachthofpass.(Ber.,Bilder+Videos)

Beitragvon Helmut » 27.10.2013, 01:33

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20076.JPG">

<b>Critical Mass Hamburg
Halloween und Kekse</b>


Es war nach einigen Monaten ohne mal wieder eine Motto-CM. Weil sie Ende Oktober lag, lautete das Motto "Halloween und Kekse". Es waren eine Menge Leute in phantasievoller Kostümierung im Pulk, ein Pärchen auf einem Tandem mit der Aufschrift "Just married", er im schwarzen Anzug, sie im Brautkleid, ein Klappifahrer mit einer rundum Schimpansenmaske und und und

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20088.JPG">

Mangels Tourenrad (wurde mir geklaut) war ich mit meinem gemütlichen City Cruiser unterwegs. Der verleitet mehr zum Mitrollen, denn zum ständigen nach vorn Preschen, um die Leute abzulichten, wie ich es früher vielfach tat. Das wird mit dem neuen Tourenrad wieder anders.

Es ging dieses Mal nicht in Buchten durch die Stadt, statt dessen wurde in einem weiten Bogen bis raus nach Horn und Stellingen ein großes Areal umfahren. Dafür fuhr es sich flüssig und die mit 36 km ungewöhnlich lange Route kam mir kürzer vor.

<img src="https://fbcdn-sphotos-g-a.akamaihd.net/ ... 1293_o.jpg" width="727">
Grafik: Andreas Krohn auf Facebook

Seit der letzten CM wird das "Team Blau" dauerhaft von der Verkehrsstaffel der Polizei Hamburg gestellt. Deren Taktik ist ebenso simpel wie effizient, um mit wenig Personalaufwand maximale Sicherheit zu bieten. Vorweg und im Feld fuhren Polizisten auf Motorrädern mit. Die können jede Schlenker der CM ratzfatz mitgehen, notfalls gefahrlos alle ihr enteilen wollende überholen. Als noch PKWs vorweg fuhren, musste an jeder Kreuzung in allen Richtungen PKWs voraus stehen.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20090.JPG">

Seit dem Juni 2012 fahre ich die CM mit, habe die Polizei immer nur als entspannt im Umgang mit der CM in Hamburg kennen gelernt, habe erlebt, wie sie von Mal zu Mal lernte, noch besser mit ihr umzugehen. Dieses Mal schalteten die Motorrad-Polizisten gar oftmals ihr Blaulicht ab, selbst wenn sie eine Straße absperrten. Wer einen Corker nicht überfahren mag, wird dies auch nicht mit einer "Weißen Maus" tun wollen, auch wenn die ohne Blaulicht vor einem steht. Zwei Wagen mit leuchtenden Warnschildern sicherten das Feld nach hinten ab. Wie immer dafür ein fettes Dankeschön von mir an unsere Polizei.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20080.JPG">

Erheblichen Beitrag dazu, dass man entspannt durch die Stadt radeln kann, leisten die Corker, die einmündende Straßen mit ihren quer gestellten Rädern versperren, solange die CM vorbei rollt. Da kann je nach Wetter und Jahreszeit bis zu 20 Minuten dauern. Die Polizei steht dem Corken positiv gegenüber. Die PKWs müssen wegen der CM eh warten. Die Corker behindern also niemanden, sorgen nur für alle Beteiligte für mehr Sicherheit.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20043.JPG">

Es gibt keine Orga, die Corker ernennt oder einteilt. Zu Corken, ist ein jeder CM-Teilnehmer aufgerufen. Toll, dass das von Mal zu Mal besser klappt.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20075.JPG">

Nicht gefallen haben mir die gefährlichen Überholmanöver einiger Jungspunde im Gegenverkehr. Wenn es eng wurde, drängelten sie sich zurück ins dichte Feld hinein. Wenn dabei jemand touchiert und zu Boden gehen würde, könnte auch mal jemand unter ein Auto rutschen.

Wie schnell sich ein paar Leute ablegen können, erlebten wir auf der Brücke des Rind 2 über die Fuhle. Die Brücke runter rollend verbremste sich jemand und bumms lagen sechs (?) Leute auf dem Pflaster, wobei zunächst eine anscheinend bewusstlos war. Ein Rettungswagen wurde gerufen. Es war eine große Leistung der CM, wie sich um die Verunfallten gesorgt wurde und dafür, dass die Nachfolgenden ohne weitere Stürze um die Unfallstelle herum kamen. Zum Glück hatten sich bald alle wieder berappelt. Es kam niemand ernsthaft zu Schaden.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20045.JPG">

Diese CM hatte zu meiner großen Freude viel Musik dabei, Swing, Ambient, Rock und mehr war zu hören. Auch hier liebe ich die Vielfalt. Egal, was ich zu hören bekam, es begeisterte mich, weil damit die CM zu dem wird, wie ich sie gerne sehe, zu einer lustvollen Demo, auch wenn sie (offiziell) keine sein will. Hier ein kurzer Mitschnitt von einer der vielen Musikanlagen:

https://www.facebook.com/photo.php?v=61 ... =2&theater

Ich liebe es, dass Leute ihre CM feiern und mag es, wenn Leute Wein, Bier oder Sekt dabei haben, habe selbst immer ein paar Biere dabei. Nicht OK aber ist es, wenn Leute so betrunken sind, dass sie durch schräge Fahrmanöver zur Gefahr werden.

Gepatzt hat wieder meine Technik. Das Handy fiel am Vortag mit gebrochenen Display aus, was die Kommunikation vor dem Start erschwerte. Den Start in der Schlachthofpassage hatte ich ohnehin verpasst. Zum Glück fuhr mir die CM zufällig entgegen und so traf ich aber später neben vielen Bekannten auch noch die HFS-Foristis ottoerich, Skaterwaage, Harterbrocken und den scheinbar schlagartig abgemagerten Thali.

<img src="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... %20021.JPG">

Pünktlich zum Bike-up auf den Magellan Terrassen bat mein Fotoapparat mich den Akku zu wechseln. Schöne Bilder davon wird uns Malte sicherlich schon bald präsentieren. Hier schon mal ein Video davon:

https://www.facebook.com/photo.php?v=61 ... =2&theater

Meine Stimmung wurde zudem dadurch aufgehellt, dass ich erstmals erlebte, dass die CM sich nach dem Bike-up selbst beklatschte. Von dieser Stelle kommt ein "Bravo"-Ruf an alle Akteure dazu. Bis zum 29.11.

Hier kommen meine

<a target=" blank" href="http://bilder.helmuts-fahrrad-seiten.de ... x.html">56 Bilder von der Critical Mass Hamburg</a>.

Ach ja, noch etwas: Die CM steht für's Radfahren und für sich selbst. Ich finde es gut, wenn für andere Themen protestierende Leute ebenfalls ein Rad benutzen (das ist mir weit lieber, als die mich extrem nervenden Auto-Corsos). Wenn die dann mehr als 16 Leute auf Rädern sind, ist das gut für deren Demo, "CM" sollten sie sich trotzdem nicht nennen. Das ist eine unverschämte Vereinnahmung einer Bewegung, die sich dagegen wehren sollte, um nicht zum Spielball eines jeden für seine Interessen zu verkommen. Egal, wofür einer demonstriert, der Zweck heiligt bekanntlich nicht die Mittel.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
Pasom
Forums-Novize
Beiträge: 4
Registriert: 11.08.2012, 19:37
Wohnort: Hamburg

Freuden und Unannehmlichkeiten

Beitragvon Pasom » 27.10.2013, 11:18

Moin,

ich muss sagen, dass mir ebenfalls aufgefallen ist, dass "Team Blau" in den letzten Jahren deutlich besser und sogar unterstützender geworden ist! Danke!!!

Ich kann leider aber die Entspanntheit der Oktober-CM nicht ganz teilen... Es ist sicherlich nur eine kleine Randepisode, die nicht stellvertretend ist, ich dennoch hier kundtun will. An der Kurve Jungfernstieg-Ballindamm habe ich mit ziemlicher Wucht eine gefüllte Flasche von pubertierenden Spinnern abbekommen, die frustriert waren, nicht über die Fußgängerampel zu kommen.

Das ganze hat mich derart erschrocken, dass ich im ersten Schock wild rumgepöbelt habe. Sorry fürs Rumpöbeln! Das Resultat war ein schmerzender Oberschenkel, der dazu führte, dass ich an der Wandsbeker Chaussee leider aussteigen musste...

Ein Einzelfall sicherlich, doch hätte die Flasche auch woanders landen können...
Kette rechts!... das andere rechts!
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 28.10.2013, 23:55

Ein freundlicher Bericht über die CM findet sich im Eimsbüttel-Teil des Elbe Wochenblatts

http://www.elbe-wochenblatt.de/eimsbuet ... 21898.html
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 29.10.2013, 12:28

Helmut hat geschrieben:Ein freundlicher Bericht über die CM findet sich im Eimsbüttel-Teil des Elbe Wochenblatts

http://www.elbe-wochenblatt.de/eimsbuet ... 21898.html
Wobei man aber dazu sagen sollte, dass das kein Artikel eines aussenstehenden Journalisten ist. Dieser Artikel wurde von einem Mitfahrer der CM verfasst.
[hl]
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 29.10.2013, 21:02

harald_legner hat geschrieben:Wobei man aber dazu sagen sollte, dass das kein Artikel eines aussenstehenden Journalisten ist. Dieser Artikel wurde von einem Mitfahrer der CM verfasst.
Früher habe ich als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Tonndorf auch Artikel über deren Einsätze geschrieben, die im Wochenblatt erschienen. Damit die tatsächlich veröffentlicht werden, bedarf eines Redakteurs, der den Artikel freigibt. Letztlich verantwortet also auch hier das Wochenblatt, was es dort zu lesen gibt.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
ottoerich
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 215
Registriert: 07.11.2008, 23:25
Wohnort: Altona a. d. Elbe

Beitragvon ottoerich » 30.10.2013, 13:03

Dank Livetracking konnte ich mich noch auf den letzten Kilometern einklinken: ;-) Helmut & Co sowie Abschluss-Bike-Up in der HafenCity. Hatte sich gelohnt.

PS.: den Beitrag im Elbe-Wochenblatt halte ich weniger gelungen. Der hat, mit Verlaub, doch eher Schülerzeitungsniveau. Das ging schon mal besser.
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Beitragvon Helmut » 10.12.2013, 00:22

Seit einigen Tagen ist die CM-Homepage wieder online. Seit kurzer Zeit wurden auch hunderte Bilder von dieser CM nachgereicht.

http://criticalmass-hh.de/galerie/criti ... 013-10-25/
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste