RTF Blankeneser Rundtörn, Schenefeld '07 (Bericht+Bilder)

Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

RTF Blankeneser Rundtörn, Schenefeld '07 (Bericht+Bilder)

Beitragvon BikeMike » 03.06.2007, 15:14

War m.E. eine sehr schöne RTF :D Super Wetter, spitzenmäßige Organisation und insgesamt eine tolle Atmosphäre. Gem. Aussage der Veranstalter haben 1200 Leute teilgenommen. Besser hätte die Premiere doch nicht über die Bühne gehen können :D :D
Gestartet wurde das Rennen durch die Bürgermeisterin von Schenefeld. Gut, wenn man die Stadtvertreter auf seiner Seite hat :wink:
Wir von Radsport Glinde hatten uns für die 110 km entschieden. Nach 4 km war Feldertrennung. Zunächst ging es etwas kreuz und quer über Nebenstrecken, bis man es laufen lassen konnte. Wir hatten eine gute Gruppe erwischt, so dass wir es locker bis zur ersten Kontrolle angehen lassen konnten. Zwischen erster und dritter Kontrolle waren wir fast nur zu dritt unterwegs. Schafften es aber den Schnitt auf über 33 km/h zu halten. An der dritten Kontrolle schlossen wir uns dann einer größeren Gruppe der RG Harburg an. Diese Gruppe rollte geschlossen bis zum Kösterberg. Hier fuhr dann jeder so schnell wie er noch konnte hoch, so dass die Gruppe arg dezimiert wurde. Etwas verwinkelt ging es dann wieder zum Start/Zielbereich zurück. Hier warteten Kuchen, Würstchen, Getränke und ein Masseur auf die Rückkehrer.
Eine sehr gelungene Premiere! Glückwunsch an die Organisatoren :D
Hoffe, dass die RTF auch im nächsten Jahr wieder in den Kalender aufgenommen wird und auch dann wieder von der Radwegebenutzungspflicht befreit ist!
Benutzeravatar
kuexta
B-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 89
Registriert: 12.04.2006, 11:19
Wohnort: Regensburg

Beitragvon kuexta » 03.06.2007, 19:10

Moin zusammen.

Ich war als Neu-RSG'ler an der Verpflegung in Haseldorf und darf auch ein positives Fazit unter die RTF-Premiere der RSG Blankenese ziehen.

Leute, ihr wart diszipliniert und es hat Spaß gemacht euch zu bewirten.

Da wir selbst von den hohen Teilnehmerzahlen überrascht waren, waren leider Iso-Getränke und Bananen relativ zeitig alle. Bitte verzeiht uns das nachträglich, wir sind lernfähig und geloben für die zweite Auflage Besserung.

Bin neugierig auf weitere Erfahrungsberichte,
bis bald

Alex
Benutzeravatar
Norbo
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 39
Registriert: 14.04.2006, 09:31
Wohnort: Hamburg-Stellingen

Sehr schön!!

Beitragvon Norbo » 03.06.2007, 19:28

CSC hats ja schon gesagt..Glückwunsch zur Premiere.
Bin die 155km Runde gefahren. Bis auf einige verwinkelte und enge Stücke ein sehr flüssiger Kurs.
Auch die Atmosphäre im Ziel hat mir gut gefallen.
Gruß Norbo
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 03.06.2007, 19:41

CSCFan hat geschrieben:Hoffe, dass die RTF auch im nächsten Jahr wieder in den Kalender aufgenommen wird und auch dann wieder von der Radwegebenutzungspflicht befreit ist!
? Ich bin an 2 Stellen durch Schilder explizit auf den Radweg gebeten worden. Dass da Schilder standen, heisst doch aber nicht, dass an anderer Stelle die Benutzungspflicht aufgehoben gewesen ist.
Die Beteiligung der Polizei fand ich übrigens unauffällig. Weil ihr vor jahren bei der Wedeler RTF noch die Videoaufzeichnung durch die Polizei erlebt habe, hatte ich da ein wenig Sorge. Soweit ich es sehen konnte, war die aber unbegründet.
[hl]
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 03.06.2007, 19:52

Und ansonsten: Danke für die unspektakuläre RTF. Im besten Sinne. Die (bei den vielen Teilnehmern wohl unvermeidlichen) langen Schlangen bei der Anmeldung wurden kurz nach 9 deutlich kürzer, weil sich alle Leute an allen Schlangen anstellen durfte, die Unterteilung mit/ohne Wertungskarte wurde kurzerhand aufgehoben.
Die Strecke war gut ausgeschildert, Verfahren war wohl nicht möglich.
An den Verpflegungsstellen war das Angebot gegen später etwas mager (wie hier schon bedauernd erwähnt wurde), aber für meine Bedürfnisse vollkommen ausreichend.
Die Strecke ist halt durchgängig flach und weil ich mich so daran gewöhnt hatte, habe ich den Kösterberg einfach ausgelassen und bin direkt durch den Klövensteen zurück zu Ziel.
Die Idee, das Ziel mit einer kleinen "Messe" zu erweitern, fand ich prima.
Auch sonst war es sehr angenehm im Ziel (aber einen Opel kaufe ich mir jetzt dennoch nicht ;-)).
Mein Fazit ist aber dennoch, dass ich diese RTF wohl nicht mehr mitfahren werde. Denn irgendwie ist es schon komisch, für die Hausrunde auch noch Geld zu bezahlen ...
[hl]
Benutzeravatar
BikeMike
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 160
Registriert: 27.12.2006, 22:55
Wohnort: 21509 Glinde
Kontaktdaten:

Beitragvon BikeMike » 03.06.2007, 20:51

Hallo Harald, vor dem Start wurde durch die Orga darauf hingewiesen, dass die RTF von der Radwegebenutzungspflicht ausgenommen sei! Daher bat man auch inständig darum an diesen zwei Stellen den Radweg zu nutzen, um auch in Zukunft diese Befreiung nutzen zu können. Nehme mal an, dass die Ansage nur ganz vorne zu hören gewesen ist :(
Übrigens sind die ersten Bilder schon online!
Hier: http://www.event-photograph.de/ oder hier: http://www.radsport-hh.de/cms/index.php ... 54,0,0,1,0 (inkl. Bericht)
Benutzeravatar
Roland
C-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 27
Registriert: 22.05.2007, 20:12
Wohnort: Hamburg-Horn

Beitragvon Roland » 03.06.2007, 21:18

das war sie also - meine jungfräuliche RTF.

startzeit war angesetzt auf 9 bis 11 uhr. ich als bahnfahrer kam am s-iserbrook um halb 9 an und war 10min später am treffpunkt. RIESIG. ich hatte schwierigkeiten aufzustehen [muss ja noch über eine stunde bahnfahren] und habe gedacht ich wäre früh dran! pah. weit gefehlt..ab nach hinten in die schlange einreihen... so...zirka...50meter warten hieß die devise für mich. dann endlich nummer abgeholt - und da ich allein unterwegs war musste ich mich noch darum bemühen dass mir jemand die startnummer 869 fett auf den rücken klebt - aber DAS war ja bei der menge wahrlich nicht das problem. ich bin echt schlecht im menschenmengen-abschätzen; ich denke das waren über 400. wieviele auch 110km wie ich gefahren sind weiß ich ned.

alles in allem ein sehr gelungenes produkt! verpflegung war top. wetter leicht kühl zu anfang, habs dann aber wieder bereut, dass ich langärmliges oberteil angezogen hab - war später nämlich ziemlich sauna-like dadrunter. je fortgeschrittener die tour desto mehr war von der sonne zu sehen, die sich mal hier mal da blicken gelassen hat im wolckendickicht. ich fand den wind teilweise echt böen-artig d.h. sehr intensiv, aber kurzweilig. ein mitfahrer sagte neben mir ich solle mich nicht beschweren; er sei einst in husum gefahren - DA gäbe es wind.
zur streckenführung: fand ich nur teilweise gelungen. und zwar, da die bodenwellen und löchen stellenweise echt immens waren. ich wundere mich dass ich keine acht hab! gut - vielleicht gibt es keine perfekte strecke auf dem globus - aber ich bin mir sicher es gab noch andere bessere wege. ich selbst bin nur einmal kurz auf dem radweg gefahren, weil die anderen das auch gemacht haben lol.

eigentlich hatte ich eine für mich recht schnelle gruppe entdeckt. wir sind mit ca 35 durchschnitt recht lange zeit gefahren. bei kilometer 60 bemerkte ich einen stechenden schmerz in der rechten wade [sehr eigenartig, da normalerweise die linke bei überlastung weh tut]. sofort tempo runter auf ca. 26-30 für etwa 30kilometer...auf den eigenen körper gehört...um den schmerz nicht zu reizen... etwas rumgeheule bei den frontfahrern [war nämlich selbst sehr lange vorn gefahren] und dann gings wieder ab..sogar so gut, dass ich zum schluss an diesem monstrum dass sich "kösterberg" nennt, die meisten überholt hab mit den ausrufen "fight, fight, fight!!"

DANKE für diese erfahrung. wie gesagt - insgesamt schön dabeigewesen zu sein. ich fahre nächste woche garantiert wieder am sonntag die 100km rtf in pinneberg - mal schauen wie die ist.


Bild
das waren viele...

fotos der RTF gibt es hier: http://luttmann.lu.funpic.de/20070603bl ... enese.html
gez.: Roland
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Blankeneser Rundtörn - Fotos

Beitragvon Helmut » 04.06.2007, 01:30

Mehr als 500 Bilder findest von Alexander Luttmann findest Du unter

www.event-photograph.de
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Danke für die rege Teilnahme

Beitragvon RSG-Arne » 04.06.2007, 11:41

Moinmoin,

so langsam sind wir aus der ersten Euphorie erwacht und möchten uns natürlich bei allen Teilnehmern bedanken, die unsere RTF-Premiere zu einer so gelungenen Veranstaltung gemacht haben. Wir hatten zwar damit gerechnet, viel Zulauf zu bekommen, aber dieser Riesen-Ansturm war einfach der Wahnsinn. Beim nächsten Mal gibt es mehr Anmeldungen und die eine oder andere Verbesserung haben wir auch schon im Hinterkopf. Teilweise war das Verpflegungsangebot zwischendurch etwas ausgedünnt. Entschuldigung an diejenigen, die ankamen, bevor wir neue Verpflegung aus den Kiosken der Umgebung organisieren konnten.

Einige von Euch haben vielleicht von dem Unfall gehört (oder waren in der Nähe), bei dem ein Teilnehmer mit seiner Gruppe einem Auto ausweichen musste, das die Geschwindigkeit der Fahrer falsch einschätzte, und dadurch in die Windschutzscheibe eines Fahrzeuges im Gegenverkehr flog.
Unser Vorsitzender hat den Verunfallten gestern Abend noch im Krankenhaus besucht. Heute wird er das Krankenhaus wohl verlassen dürfen. Bei dem Unfallhergang wollten die Ärzte ihn lieber zur Beobachtung eine Nacht dort behalten. Glücklicherweise ist außer Schnittwunden nichts weiter passiert. Für mich persönlich sind das sehr gute Argumente für einen Helm, denn den hat's total zerledert.

Beim 2. Blankeneser Rundtörn bestellen wir dann ebensolches Wetter und Ihr seid hoffentlich wieder alle dabei...

Viele Grüße, Arne

www.rsg-blankenese.de
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

Fahrrad-Fest der RSG Blankenese super angenommen

Beitragvon Helmut » 05.06.2007, 00:13

Arne Naujokat schickte mir folgende Pressemitteilung:

Der „Blankeneser Rundtörn“ der Radsportgemeinschaft Blankenese e.V. war ein voller Erfolg, bei bestem Radfahrerwetter wurde das Autohaus Kröger am Sonntag zu einem Mekka der Radfahrer. Über 1.200 Fahrradbegeisterte machen sich auf den Weg nach Schenefeld – sogar aus Lettland.

Blankenese/Schenefeld.
Wer am Sonntag durch den Kreis Pinneberg und den Hamburger Westen fuhr, dem dürfte aufgefallen sein, dass ungewöhnlich viele Radler auf den Straßen unterwegs waren. Grund dafür war der „Blankeneser Rundtörn“, die Radtourenveranstaltung der Radsportgemeinschaft (RSG) Blankenese, für deren Teilnehmer eigens die Radwegbenutzungspflicht aufgehoben wurde. Pünktlich um 9 Uhr schickte die Schirmherrin, Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof, die Teilnehmer vom Autohaus Kröger in Schenefeld aus auf die Strecken. Rund 1.200 von ihnen gingen zwischen 9 und 11 Uhr an den Start. Die längste Anreise hatte dabei eine dreiköpfige Gruppe aus Lettland.

300 entschieden sich für die 18 Kilometer lange Family-Tour durch den Klövensteen, die übrigen verteilten sich auf die vier Langstrecken zwischen 60 und 150 Kilometern. Mit einer solchen schieren Masse von Teilnehmern hatte das Organisationsteam um den 2. Vorsitzenden der RSG, Martin Huber, nicht gerechnet. Dennoch gelang es, dem Andrang Herr zu werden. Zwischenzeitlich wurde noch extra Verpflegung nachgekauft. Bis zum frühen Nachmittag erreichten die meisten Fahrer das Ziel, die letzten Nachzügler trafen um 17 Uhr wieder beim Autohaus Kröger ein und wurden gefeiert wie Helden. Im Ziel wartete auf die Radfahrer eine Radmesse, bei der neben einer Tombola, Fahrradtechnik und -verpflegung auch Massagen angeboten wurden. Die Fahrradstaffel der Polizei Hamburg war ebenfalls vor Ort. Sie informierte über Diebstahlsschutz am Fahrrad und stand für die Fragen der interessierten Teilnehmer zur Verfügung.

Die Organisatoren sind sich einig: „Das war eine Spitzenveranstaltung, das wollen wir im nächsten Jahr wieder machen, dann sogar noch besser“, fasst der Vorsitzender der RSG zusammen. Auch Arne Kröger vom gleichnamigen Autohaus sprüht schon vor lauter Ideen: „Eine solche Veranstaltung wollen wir nächstes Jahr unbedingt wieder mit auf die Beine stellen“. Für kurzzeitige Aufregung sorgte ein Unfall in Haseldorf. Dort wurde den Radlern von einem Auto die Vorfahrt genommen und ein Teilnehmer stürzte beim Ausweichen in die Frontscheibe eines entgegenkommenden Fahrzeuges. Er musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Da der Fahrer einen Helm trug, hat er außer Schnittwunden keine ernsteren Verletzungen davon getragen.
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 05.06.2007, 10:18

Ich habe die 60 km Runde mit 2 14-jährigen zur Vorbereitung auf die Cyclassics als Premiere mitgemacht.

Hier die Streckenführung 60km als GPX, OVL und BCR (für Radroutenplaner 5.0)

http://www.hamburg-works.de/Radfreunde/ ... se60km.zip

Hat Spaß gemacht und ich habe eine (für mich) neue Umfahrung von Wedel kennen gelernt, die ich nicht kannte, obwohl ich glaubte, in der Haseldorfer Marsch fast jeden Feldweg zu kennen.

Gruß

wilf

http://www.rissen.de/radfreunde
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 05.06.2007, 12:57

Einige von Euch haben vielleicht von dem Unfall gehört (oder waren in der Nähe), bei dem ein Teilnehmer mit seiner Gruppe einem Auto ausweichen musste, das die Geschwindigkeit der Fahrer falsch einschätzte, und dadurch in die Windschutzscheibe eines Fahrzeuges im Gegenverkehr flog.
Unser Vorsitzender hat den Verunfallten gestern Abend noch im Krankenhaus besucht. Heute wird er das Krankenhaus wohl verlassen dürfen. Bei dem Unfallhergang wollten die Ärzte ihn lieber zur Beobachtung eine Nacht dort behalten. Glücklicherweise ist außer Schnittwunden nichts weiter passiert. Für mich persönlich sind das sehr gute Argumente für einen Helm, denn den hat's total zerledert.
Steht (leider) so in der Zeitung:

http://www.abendblatt.de/daten/2007/06/ ... html?prx=1

Gute Besserung

wilf
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 05.06.2007, 13:15

Mhm, welche Unfalldarstellung entspricht jetzt der Wahrheit?
Nach Arnes Darstellung wurde dem Radler die Vorfahrt genommen, der Bericht im Abendblatt liest sich eher nach einem zu geringem Sicherheitsabstand des Radlers ...
[hl]
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Unfall-Berichterstattung

Beitragvon RSG-Arne » 05.06.2007, 14:04

Hallo zusammen,

meine Darstellung stimmt. Ich habe schon mit dem zuständigen Redakteur sprechen können. Die Grundlage des Textes war folgende Pressemitteilung der Polizei:

http://www.presseportal.de/polizeipress ... d_segeberg

Daraus ergibt sich die Darstellung, die uns auch bekannt ist. Die Abweichungen ergeben sich aus dem Versuch des Redakteurs, den Text zu kürzen. Ich hatte heute die Gelegenheit, mit dem verunfallten Radfahrer zu sprechen, er ist tatsächlich aus dem Krankenhaus bereits heraus.

Grüße, Arne

www.rsg-blankenese.de
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 05.06.2007, 14:37

Ich kann nicht so recht folgen: Deine Darstellung "Dort wurde den Radlern von einem Auto die Vorfahrt genommen" kann ich im Polizeibericht nicht finden.
Wenn jemand vor mir von meiner Fahrbahn nach rechts abbiegt und den Abbiegevorgang nicht komplett zu Ende bringen kann und noch auf meiner Fahrbahn steht, dann muss ich anhalten. Wenn ich genügend Sicherheitsabstand gewahrt habe, dann klappt das auch und ich muss nicht in den Gegenverkehr ausweichen.

Aber egal, das muss hier wohl eh nicht ausdiskutiert werden. Wobei ich jetzt damit aber nicht das letzte Wort für mich einfordere, ich werde aber dazu nichts mehr schreiben.
[hl]
Benutzeravatar
radfreunde
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 431
Registriert: 24.09.2006, 21:04
Wohnort: Rissen
Kontaktdaten:

Beitragvon radfreunde » 05.06.2007, 15:47

Ich kann nicht so recht folgen: Deine Darstellung "Dort wurde den Radlern von einem Auto die Vorfahrt genommen" kann ich im Polizeibericht nicht finden.
Im Polizeibericht nicht. Aber wenn man sich den Stadtplan anschaut, dann kam der BMW aus der Nebenstraße "Achtern Dörp" (vom Hafen Haseldorf) auf die Hauptverkehrstraße "Scholenfleth", auf der die RTF fuhr. Der BMW wollte wohl vor den Radfahrern raus, musste aber wegen den vor der Gaststätte parkenden PKW sofort bremsen und blockierte die Fahrbahn. Dadurch mussten die Kollegen wohl ausweichen und dann hat es gekracht.

Der Polizeibericht ist sehr vorsichtig formuliert, um niemandem eine Schuld zuzuweisen. Wird wohl ein schönes (juristisches) HickHack geben. Wünsche dem Kollegen nicht nur eine schnelle Genesung, sondern auch einen kompetenten Beistand.

Gruß

wilf
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon RSG-Arne » 05.06.2007, 16:17

Moin,

ich beziehe mich auf dem Satz
Er bog unmittelbar vor einer Gruppe von etwa 20 Radrennfahrern nach rechts ein, die als Teilnehmer einer genehmigten Radtourenfahrt die Straße "Scholenfleth" in Richtung Ortsmitte befuhren.
aus der polizeilichen Pressemitteilung. Die Schilderung "Vorfahrt genommen" war diejenige, die ich von den Polizisten gehört habe, als ich am Unfallort eingetroffen bin. Den Verlauf hat Wilf richtig erfasst. Das ergibt sich aus dem Zusammenhang mit dem Absatz davor. Aber jetzt wisst Ihr auch genau, warum der Redakteur die Pressemitteilung auch falsch verstanden hat.

Letztendlich war ich aber auch nicht dabei und es ist nicht auszuschließen, dass es noch ein juristischen Nachspiel zwischen den Unfallbeteiligten gibt. Das ist aber bei jedem Unfall so und keine Besonderheit unserer RTF.

Grüße, Arne

www.rsg-blankenese.de
Benutzeravatar
harald_legner
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 230
Registriert: 01.07.2006, 18:47
Wohnort: Hamburg (Lurup)
Kontaktdaten:

Beitragvon harald_legner » 05.06.2007, 16:57

Ah, Dank an euch, jetzt habe ich es auch erfasst und kann nachvollziehen, dass dem Radler die Vorfahrt genommen wurde.
[hl]
Benutzeravatar
Helmut
Admin
Beiträge: 12394
Registriert: 03.04.2006, 22:15
Wohnort: Hamburg-Tonndorf
Kontaktdaten:

RTF Blankeneser Rundtörn, Schenefeld (Bericht & Bilder)

Beitragvon Helmut » 19.01.2008, 23:50

Einen ausführlichen Bericht mit vielen Fotos von der RTF aus Sicht des Veranstalters findet sich in "Der Plattfuss", der Vereinszeitschrift der RSG Blankene ab Seite 13. Siehe

http://www.rsg-blankenese.de/plattfuss12-netz.pdf
Wenn's um die Wurst geht, sollte man gut abschneiden.
Benutzeravatar
RSG-Arne
A-Lizenz-Schreiber
Beiträge: 182
Registriert: 09.05.2007, 22:53
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Strecken im Netz!

Beitragvon RSG-Arne » 20.01.2008, 17:05

Und unser 2. Vorsitzender Martin Huber hat sich die Mühe gemacht, unsere Strecke unter Google Maps ins Netz zu stellen. Du findest sie hier.

Der 2. Blankeneser Rundtörn ist am 1. Juni 2008, die Strecke wird im Wesentlichen gleichbleiben, obwohl wir noch einige Optimierungsideen umsetzen wollen.

Arne

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste